Strickpullover mit Zopfmuster: wie müssen diese "sitzen"


Heute habe ich mir zwei Pullover (Discounter Al..)gekauft.Diese waren kürzlich im Verkauf und heute gab es diese für einen lächerlich geringen Preis.
Naja,ich kaufte diese in Größe M (lt.Etikett Gr.40/42)
Nun bin ich schmaler,aber sehr gr.Statur ;) und ging davon aus,dass sie auch passen.Länge optimal,aber irgendwie sitzen sie nicht locker.Ist die neue Mode nun enger anliegend oder verursachen das diese Zopfmuster??Oder haben sich die Größen komplett geändert??Ich kam immer mit Größe 38 zurecht..Meine Tochter meinte,dass sie o.k. wären oder ob ich "Schlabber"tragen möchte.Aber sie ist 13 und hat so ihren ganz anderen Style...oder Stil.
Klingt jetzt kompliziert,aber eigentlich wollte ich nur wissen,ob man jetzt enger trägt??


Huhu Aida,
eigentlich ist es Schnurz, schlabbernd oder eng, heut zu tage wird doch alles getragen. ;)

Hat zwar nix mit Strickmode zu tun, aber früher hab ich ein tolles T-Shirt gehabt, dunkel blau und ein tolles grün dazu. Fast alle haben sich kaputt gelacht. Ich fands schick. Auch heute find ich die Farbkombination toll.

Wenns dir gefällt und dich kleidet...ANZIEHEN


Hallo,liebe Muttis,
in den Modezeitungen werden die Stricksachen enganliegend, angepriesen.

Ich persönlich trage aufgrund meiner Fülle, lieber etwas weiter.
Aber, wie schon geschrieben, halte es so, wie Du es magst! Zur Zeit ist alles möglich!

Viel Spaß mit dem neuen Pulli!

herzlichst, der :engel:


Hallo Aida,

könnte es nicht sein, dass der Pulli eh noch weiter wird? Ich kenn mich zwar mit Zopfmuster-Pullovern nicht aus, aber die Sachen, die mir meine Oma gestrickt hat, sind immer nach einer Weile breiter geworden.


Die Erfahrung von Tetris teile ich, Strick geht sofern er nicht durch falsche Behandlung einläuft gern noch etwas in die Breite.

Und ja, man trägt auf jeden Fall enger. Selbst die etwas größere Mode hat mehr Schnitt, ist nicht mehr so sackartig. Und das ist auch gut so, denn Zelte schmeicheln niemanden. Schmäler heißt ja nicht unbedingt hauteng.

Und mit Gr. 38 darf es ruhig auch etwas anliegen, da gibt es nichts zu kaschieren.


Ja, ich würde mich freuen,wenn sie sich weiten würden.
Ich bin es noch gewöhnt,Pullover enger zu tragen.Aber die nächste Größe wäre ja dann schon 44/46 und ich bin wirklich schlank.Aber leider mit einem Kullerbauch :blink: und diesen müsste ich bei diesen Pullis in der Öffentlichkeit immer einziehen.Vielleicht bringe ich sie zurück,aber der Preis...ich verrate mal,vorher 19,95 und jetzt 6,49€. Das reizt gewaltig,aber wenn die Teile nur im Schrank verbeliben,sind auch kanpp 7€zu teuer..


Ich habe von besagtem Laden vor einigen Jahren T-Shirts bekommen die meine Ex-Schwimu sich kaufte, auch in Gr. M 40/42, diese fielen auch klein auf. Schwimu saßen sie wie Pelle, mir passen sie gut, ich trage aber normalerweise 36.
Scheinbar fällt da öfter mal was kleiner aus.
Vielleicht gibt es ja noch welche in der nächsten Größe (das Etikett schneide dann raus...muß ja keiner wissen :ph34r: )


wichtig ist, dass du dich darin wohl fühlst. wenn du ständig daran rum"zuppelst" oder nur noch die luft anhälst.....dann macht das keinen sinn, egal wie die mode ist. zeig sie doch mal in "normalform" ner guten freundin, wie sie das sieht. und wenn du nicht sicher bist......ist auch das angebot zu teuer!!!!!!


Zitat (Pumukel77 @ 06.10.2011 19:18:15)
Vielleicht gibt es ja noch welche in der nächsten Größe (das Etikett schneide dann raus...muß ja keiner wissen :ph34r: )

Wieso sollte man das Etikett mit der Größe rausschneiden?

In meinem Schrank sind Oberteile von XS bis 3XL (das allerdings wegen unerwarteter Kälte im Urlaub gekauft) und die Etiketten bleiben schön drin. :D

Alle Oberteile passen übrigens. ;)

Bearbeitet von tante ju am 07.10.2011 21:45:03

Tante Ju: Ich kenne viele die eh etwas mit der Figur hadern (Aida schreibt ja auch: Kullerbauch) und dann möchte man nicht unbedingt eine 44/46 im Schrank liegen haben.

Bei mir reicht die Bandbreite auch von 34-42, alles passend. Da sieht man mal wieder wie man sich auf Größen verlassen kann :wacko:


Pumukel, da scheinen wir ja eine ähnliche Figur zu haben. :)

Mich stört es persönlich nicht, was für eine Größe auf dem Etikett steht, da es ja doch immer innen angenäht ist und ich Oberteile üblicherweise nicht mit Etikett nach außen trage.

Wer sich an der etwas größeren als üblichen Größe stört, kann das Etikett ja rausmachen, ich wäre dafür schlicht zu faul. Mir muss ein Teil gefallen, Größe egal.

Was "in" ist interessiert mich auch nicht, ICH muss mich in meinem Outfit wohlfühlen und das sollte eigentlich jeder, unabhängig von der Figur.


Zopfmuster sind - ähnlich wie Rippenmuster - (in der Pubertät nannten wir sowas "Sexy-Pullis", da sie unsere eben entstehende Oberweite betonten) Muster, die das Gestrick zusammenziehen, somit liegen sie dadurch eng am Körper. Besteht der Pulli aus Baumwolle und/oder sogar Bändchengarn wird er mit Sicherheit weiter. Bei Wolle oder Synthetics wird das nicht so schnell der Fall sein.
Ich trage eigentlich auch gerne lieber figurbetonte Pullis, wenn sie nicht gerade wurstpellenartig aussehen, denn in sackähnlichen Teilen fühle ich mich - trotz meiner Gr. 44 - unwohl und überhaupt nicht schick.
Wenn du meinst, dass der Pulli dein Bäuchlein zu sehr betont, kannst du ja durch eine lange hübsche Kette oder ein passendes Halstuch vom Problem ablenken, obwohl ich die Erfahrung gemacht habe, dass der positive Gesamteindruck und die richtige Farbe wichtiger sind als vermeintliche Problemzonen, die bei Größe 38 *neidisch guck* ja nicht soooo gravierend sein dürften.


Ich finde ja, dass Strickpullover ruhig etwas enger sitzen dürfen, da die groben Muster sowieso ein wenig auftragen :rolleyes:



Kostenloser Newsletter