Wie kann ich das Trinken angewöhnen?


Hallo Ihr Lieben hier ! :)

Ich trinke leider viel zu wenig und kann mir auch nur schlecht angewöhnen zu trinken. :(

Leider hab ich durch meine letzte Schwangerschaft noch ein paar Pfunde, die ich gerne weg hätte und ich weiß, daß ich mit Trinken vieles schaffen würde, aber ich trinke einfach immer nur dann, wenn ich Durst habe und glaubt mir- den habe ich sehr selten. Gerade mal ein oder max. zwei Gläser schaffe ich am Tag. Ich würde gerne mal Heilfasten, aber ohne drei bis vier Liter Wasser am Tag kann ich das getrost vergessen. Hab ich schon ausprobiert, aber die Kopfschmerzen wegen Wassermangel waren dann immer zu heftig.
Aber trotzdem lerne ich nicht daraus und trinke beständig zu wenig. :wallbash:
Zettel überall helfen nicht, Selbstdisziplin......eigentlich habe ich die, aber beim Trinken hört sie auf.


Ich bin echt niedergeschlagen, da ich weiß, mit einer geregelten Wasserzufuhr würden sich meine Pfunde in Luft....äh...also Wasser....auflösen. :D
Hat jemand einen Tipp für mich????

LG an Euch alle, die Mobalou

Bearbeitet von Mobalou am 06.10.2011 23:12:20


Hallo und Willkommen Mobalou!

Ich hab früher auch relativ wenig (und dafür extrem viel Kaffee) getrunken und das hat sich erst durch meinen Freund geändert, der ein Viel-Trinker ist: er hatte immer eine große Flasche Wasser bei sich und so hab ich auch immer einen Schluck getrunken. Inzwischen bekomm ich ziemlich schnell Kopfschmerzen, wenn ich wenig trinke und bin bei so 4 bis 5l Wasser am Tag (wenn ich so nachrechne, is das schon ganz schön krass viel, oder?).

Also, mein Tipp: Such dir jemanden, der mitzieht! Und: wenn immer eine Flasche Wasser/ein großes Glas da steht, denkt man öfter ans Trinken.

Viel Erfolg.


Wenn du daheim bist, stell dir doch mal nen .. so dass er alle 30 min klingelt. Dann nimmst du immer ein paar Schlucke Wasser. Egal, ob durstig oder nicht.

Ich kenn das, ich trink auch zuwenig. :rolleyes:

Wenn du im Büro sitzt: Jedesmal nachm Telefonieren ein halbes Glas Wasser. Oder jedesmal, wenn das Fax rattert, oder wattweißich... such dir so "Aufhänger" und zieh das dann auch durch! ;)


Hallo, mein Senf dazu....eine Arbeitskollegin hat solch einen Trink-Smiley Klick sich gekauft, davon angesteckt haben sich viele andere Kolleginnen ihr iPhone mit diesem Tool bestückt Klick oder andere eben ihre Android Smartphone mit einem dieser Tools Klick vielleicht ja auch ein Gedanke es spielerisch zu erlernen...


Hallo Ribbit!

Das ist schon mal ne gute Idee. Das werd ich gleich morgen mal ausprobieren. Darauf hätte ich auch mal kommen können..... :labern:
Naja, noch ist es nicht zu spät und vielleicht ist das ja dann demnächst ein neuer Tipp fürs Forum.:augenzwinkern:
Vielen Dank Dir und hoffentlich kommen als Reserve noch viele solcher guter Tipps.


Gute Nacht Euch allen, es ist spät, ich muss ins Bett.......nach dem ich noch was getrunken habe..


ich trinke einfach jedesmal, wenn ich in der Küche bin ein Glas (Leitungs-)wasser ... das Glas steht im Geschirrabtropfdings neben der Spüle, ich muss es bloss in die Hand nehmen, Wasser reintun und leertrinken

ich mache das ganz automatisch ohne darüber nachzudenken


Ich kann mir gut vorstellen, dass man dann schon mal das GEfühl hat, als hätte man ein Wasserbett verschluckt... :P
Aber wie wäre es mit einem Bouillon, einer Suppe? Gerade jetzt, wo es so fies kälter geworden ist (hier nur 12° heute), gibt so was Warmes einem doch ein besseres Gefühl - und es ist ja Flüssigkeit.


Zitat
Hallo, mein Senf dazu....eine Arbeitskollegin hat solch einen Trink-Smiley Klick sich gekauft

Wow - das ist mal ne Idee! Den hatte ich früher auch gebraucht....Erst im Büro habe ich mir das Trinken angewöhnt. Ich wusste immer, dass ich zuwenig trinke, aber das hatte früher auch nen Grund: Ich wollte nie auf diese ekligen Toiletten. In der Schule und Berufsschule waren die Toiletten unter aller Sau, allein schon der Anblick hat mich angeekelt, also habe ich nicht mehr getrunken als ich für nötig hielt.

Ein Wunder, dass ich keinen Nierenschaden davongetragen habe. Aber nun achte ich immer, dass ich reichlich trinke. Meine Arbeitskollegin und ich tranken gerne Mineralwasser, also haben wir uns immer einen guten Vorrat geholt. Aber man muss es sich wirklich konsequent angewöhnen, das ist anfangs nicht leicht. Heute ist das kein Problem mehr für mich. Mir schmeckt sogar pures Leitungswasser.

einige bekannte, die auch zu wenig trinken, haben noch andere tricks. sie kochen spätabends tee in größeren krügen, den sie tagsüber als durstlöscher trinken.

oder sie fügen wasser fruchtsaft zu. es rutscht so besser und der saft wird im laufe der zeit immer mehr reduziert. oder sie trinken nur aus einem kleinen becher. dieser wird jedoch sofort geleert. und so kommen sie auf mehr flüssigkeit.

eine andere stellt sich täglich eine große flasche auf den küchentisch. und diese wird bis zum abend geleert, komme was wolle. :blumen:


Ich bin zu blöd zum aus ner normalen Flasche trinken.Ich habe mir 1-Liter-Flaschen zugelegt mit großer Ausgießöffnung. Die gibt es mit Apfelsaft oder Orangensaft zu kaufen und schließen sehr gut. Und davon fülle ich jeden Morgen zwei Stück, meist mit Leitungswasser und bissele Fruchtsaft. Über den Tag verteilt trinke ich dann draus. Und ich zähle meine Schlucke: 13 mal geschluckt sind ein halber Liter!!!!


ich kenn das problem auch. seit dem ich mehr trinken muss, schleppe ich immer meine wasserflasche mit mir rum und stell sie überall offen auf den tisch - quasi als mahnmahl, das mich an´s trinken erinnert! und an das ständige trinken kann man sich echt gewöhnen, bloß nicht aufgeben.
ich drück dir die daumen, dass es klappt!!!!



Kostenloser Newsletter