Ausmisten

In: Wohnen
Jaha , Erinnerungen. Und ich finde, es sieht einfach wohnlicher aus. :)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich liebe meine Bücher, die mir herrliche, spannende und entspannende Momente beschert haben. Manches Buch oder einen der vielen, spezifischen Ratgeber nehme ich immer wieder zur Hand. Das möchte ich einfach nicht missen.
Zwischendurch habe ich leichte Urlaubslektüre immer weiter verschenkt, ok. Aber die Bücher, die ich zu Hause habe, sind mir einfach ans Herz gewachsen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
ich habe auch nen grundstock an büchern, die ich aufhebe und immer wieder lese.

aber, ich würde niemals alle aufheben, die ich jemals las.

und e - books mag ich gar nicht.

ich liebe papierbücher.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich liebäugle auch mit einem e-book.- Würde dafür aber nie niemals nimmer nicht meine "paar" Meter echte Bücher entsorgen.- Hatte mich im Zuge der Umzugsvorbereitungen von 2 Waschkörben voller Bücher getrennt, die ich wirklich nicht mehr behalten wollte.
Und für mich ist das Gefühl, in einem großen Buchladen in Ruhe von Etage zu Etage zu streifen, und dabei den Duft frischer Bücher einzuatmen, durch Nichts zu ersetzen.- Wir haben die Pfarrbücherei direkt gegenüber.- Nur: mich stört der Gedanke, durch wessen Hände die Bücher schon alle gegangen sind.- Wenn ich schon sehe, wie Manche ein Buch behandeln...etwa aufgeklappt "auf' s Gesicht legen", da werde ich ja glatt militant...

Bearbeitet von IsiLangmut am 17.12.2014 12:47:38
Gefällt dir dieser Beitrag?
moin

frohe ostern an alle

mein hobby wird immer mehr das ausmisten

ich war 8 tage bei der lieben " mutter ", die sich vom haus in eine wohnung mit nur 2 räumen verkleinert.

sie hat also keinen stauraum mehr für " erinnerungsscheiß ", wie ihr ein verwandter sagte.

ich hab also mit ihr im großen stil gemistet.

es waren dinge von ihren großeltern, eltern usw. dinge, möbel usw. vorhanden.

wir haben in etwa 50 aktenordner entsorgt. es sind noch einige möbel, die der entrümpler holt.

dann in etwa 100 tischdecken, sehr viel handarbeit, ebensoviele gläser, und um die 50 vasen, millionen von fotos, alle weihnachtspost gebündelt aus 30 jahren, bettwäsche in etwa 50 laken usw.
viele dinge aber einfach nur bunt zusammengewürfelt, das küchengeschirr auch gesammelte werke usw.


die mutter hat nun in etwa ein drittel ihres besitzes entsorgt, sehr viel an soziale einrichtungen gegeben.
ein teil fehlt noch, dann hat sie für ihre wohnung soweit alles erstmal minimiert. dort wird sie sicherlich noch weiter umorganisieren. sie wird mir ihr leben lang dankbar sein, daß ich das mit ihr in angriff nahm.

ich frag mich immer - WIESO halten menschen sooooooo lange an diesen dingen fest, stopfen ihre häuser damit voll und nehem sich damit die luft zum atmen ?

sie fühlt sich jetzt total befreit und versteht gar nicht, wieso sie sooooo viele jahre dran festhielt, NIX davon wegzugeben. habs ihr soooo oft angeboten, zu helfen, weil, ich machs wirklich supergern.

ich habe auch grade wieder meinen kleiderschrank leergeräumt und es kommt nur das wieder rein, was ich angezogen habe und dann gewascen ist. was dann übrig bleibt, wird auch in soziale einrichtungen gebracht.

es befreit wirklich, probiert es mal.

im urlaub kommt man doch auch zurecht, mit den wenigen dingen, die man dabei hat.

da muß man doch nicht seine fotoalben oder alle bücher usw. mitnehmen.......

befreite grüße
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (laluna*, 05.04.2015)
...
mein hobby wird immer mehr das ausmisten
...

Du möchtest mich nicht zufälligerweise mal besuchen kommen und bei mir weitermachen?

Zwar habe ich mich in den letzten Jahren schon von einigem getrennt, trotzdem ist hier einfach noch zu viel Zeug. Viel zu viel um genau zu sein. Dieses blöde "sich trennen können". Mir graut es vor dem Tag, an dem ich mal umziehen werde. :ph34r:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (laluna*, 05.04.2015)

es befreit wirklich, probiert es mal.

im urlaub kommt man doch auch zurecht, mit den wenigen dingen, die man dabei hat.

da muß man doch nicht seine fotoalben oder alle bücher usw. mitnehmen.......

befreite grüße

Da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen! :applaus:

Und trotzdem: kann ich dich nicht auch mal mieten, damit du mir den richtigen Anstoss gibst. Versuche auch gerade, meinen Scheiss zu entrümpeln, auch wenn es nicht die Massen wie bei deiner Mutter sind :pfeifen:
Aber ich glaube, du bist schon richtiger Profi, das wär mir schon eine Hilfe :pfeifen:

PS: über den Mietpreis müssten wir dann noch verhandeln :wub:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Mir geht es ähnlich,ich schmeiße auch gnadenlos weg,ich habe soviel "Gerümpel",es nervt nur noch.
Gefällt dir dieser Beitrag?
mich mieten...

ihr könnt das ganz alleine, echt

geht ganz einfach

eine wäschewanne nehmen und eine schublade da reinräumen

oder ein fachinhalt vom schrank aufs bett legen

dann alles unnütze raussuchen,. gleich in den sack für die deponie oder in nen anderen sack für soziale einrichtung

und, zack, bleibt ein kleiner rest übrig, der wieder in den schrank/ schublade zurückkommt.

und so dann fach für fach, schrank für schrank. echt.

geht doch so einfach. probiert es mal

so blieb z.b. von 3 nähkörben übrig : eine rolle schwarz und weißes garn, nadeln, und wenige knöpfe für bettwäsche. dazu noch eine häkelnadel, ende.

von ca. 2 m büroschrank blieben übrig : einige briefumschläge, briefmarken, tesa, lineal, tacker und die klammern, büroklammern, locher.
es flogen unendliche gesammelte postkarten von kalendern raus,dazu noch sehr sehr viele urlaubsprospekte usw.

wir haben so in 8 tagen 4 große autoladungen weggebracht, der entrümpler holte dann 2 leere schränke ab , die schredderfirma holte die tonne mit den vielen akten ab, papier kam zur papiersammlung. einiges weniges zum verschenken in verschenkekplattformen im internet usw.

probiert es, echt.. es ist soooo einfach, der wille muß da sein.

und, denkt immer dran, falls ihr doch maaaaal was vermissen solltet, was ihr entsorgt habt, ihr könnt es jederzeit wieder nachkaufen.

Bearbeitet von laluna* am 05.04.2015 14:16:02
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich schmeise alles weg,was mir so über den Weg läuft. Heute habe ich unter anderem ein beklebtes Glas weg geworfen,es war mal too,aber seine Zeit ist vorbei. Diesen ganzen unnötigen Schnickschnack,ich will ihn nicht mehr.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (laluna*, 05.04.2015)
und, denkt immer dran, falls ihr doch maaaaal was vermissen solltet, was ihr entsorgt habt, ihr könnt es jederzeit wieder nachkaufen.

Nicht alles ist ersetzbar. Zwar vieles, aber es gibt Dinge, die einmalig sind. Zugegeben: Es sind weniger als man zuerst annimmt, aber trotzdem.
Eine meiner Schwestern musste sich - genau wie deine Mutter - von einem Haus auf 2 1/2 Zimmer beschränken, und daher vieles, was sie an ihren verstorbenen Mann erinnert, wegtun. Das tat und tut ihr fast körperlich weh. Nein, befreit fühlt sie sich nach fast einem Jahr immer noch nicht. Das ist halt ihre Einstellung dazu.

Ich habe selbst schon vieles weggetan, was ich nicht mehr verwende und wo ganz sicher meine Erben auch nichts mit anfangen könnten. Beispiel: einige Sätze Tischwäsche, komplett mit passenden Servietten. Hochzeitsgeschenke, die aber nach meinem Empfinden inzwischen obsolet geworden sind. Ich würde das gerne weiter verwenden bei schönen Anlässen, aber wenn die Gäste das Gefühl haben, ja nicht kleckern zu dürfen... - Sollen sie von mir aus kleckern, aber da ist dann die Hemmung. Dann macht es mir keine Freude mehr. Hört sich bestimmt banal an, aber es ist so.

Andere Dinge, die garantiert allenfalls einmal im Jahr verwendet werden, kommen nie weg, wenn ich das verhindern kann. Einfach, weil es sie nicht mehr gibt. Solange ich das noch irgendwie verstauen kann und sehe, wie die Reaktion ist: "Dass du das noch hast!!". :D
Beispiele: Käse- und Fleischfondue-Garnitur, "Gourmet"-Garnituren (= jeweils 2 Pfännchen mit Spiritusbrennern in einem Metallgestell); schön altmodisch, aber wenn es benutzt wird, freuen sich alle wieder. :blumen: Im Gegensatz dazu habe ich die große Steinplatte schon verschenkt, war nicht mehr gefragt.

Edit: Fonduesachen z.B. könnte man nachkaufen, klar. Aber es sind dann nicht die, mit dem so viele Erinnerungen verbunden sind.

Bearbeitet von dahlie am 05.04.2015 15:04:10
Gefällt dir dieser Beitrag?
Manche Dinge sollte man behalten,aber es gibt doch viel Gedöns,was nur den Platz blockiert und eigentlich keinen richtigen Sinn mehr macht. Ich schaue mir die Dinge noch einmal an und entscheide dann,ob es in den Müll kann,oder nicht. Es gibt soviele unnötige Sachen,manche sind beschädigt und werden immer noch aufgehoben,aber von mir nicht mehr.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Da fällt mir eine Anekdote ein: ich hatte mal Etliches für den Basar einer Kirchengemeinde gespendet, auch Sachen von meinen verstorbenen Schwiegereltern, die ich eigentlich benutzen wollte, nun aber doch nicht behalten wollte.
Hm.
Kam mein Mann stolz nach Hause mit einer Metallhalterung für Glasschüssel, wie von Jenaer Glas z.B. Hatte er auf dem Kirchenbasar "entdeckt". Das sei doch sehr praktisch. Stimmt auch - nur, ich hatte das Ding gespendet, weil ich es entgegen der Erwartung doch nie verwendete. rofl rofl
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (dahlie, 05.04.2015)
Da fällt mir eine Anekdote ein: ich hatte mal Etliches für den Basar einer Kirchengemeinde gespendet, auch Sachen von meinen verstorbenen Schwiegereltern, die ich eigentlich benutzen wollte, nun aber doch nicht behalten wollte.
Hm.
Kam mein Mann stolz nach Hause mit einer Metallhalterung für Glasschüssel, wie von Jenaer Glas z.B. Hatte er auf dem Kirchenbasar "entdeckt". Das sei doch sehr praktisch. Stimmt auch - nur, ich hatte das Ding gespendet, weil ich es entgegen der Erwartung doch nie verwendete. rofl rofl

:lol:
Gefällt dir dieser Beitrag?
@dahlie: rofl ... es kommt oft anders als man denkt... :wub: ;)

Zum Thema: beim Schrank oder Schubladen ausmisten, die Dinge niemals lang anschauen. Dann kommen Erinnerungen hoch ...ach, das war doch damals, als ich/wir.....
Entweder sagt euer Herz oder Bauch gleich: Nein, nicht weg..oder es braucht einige Sekunden, dann weg!

Bearbeitet von moirita am 05.04.2015 18:31:53
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (laluna*, 05.04.2015)
...
und, denkt immer dran, falls ihr doch maaaaal was vermissen solltet, was ihr entsorgt habt, ihr könnt es jederzeit wieder nachkaufen.

Das ist es ja gerade. Kaum habe ich mich endlich dazu aufgerafft mal etwas zu entsorgen, weil ich es zig Jahre nicht genutzt hatte, kannst Du sicher sein, daß ich es in den nächsten Tagen brauche.

Ging mir erst kürzlich so. War so ein Ersatzgewürzbehälter für die Tupper Gewürzmühle. Hatte ich noch nie gebraucht. Wirklich noch nie. Und kaum war der entsorgt und der Müll auch schon abgeholt, brauchte ich grobes Salz (habe ich im Leben noch nie gebraucht) und wollte es in diesen Behälter füllen. Ich war ja sowas von genervt!
Gefällt dir dieser Beitrag?
shaila, solch salz kann man auch in ein leeres marmeladenglas füllen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Das kann ich aber nicht auf die Gewürzmühle machen und mahlen.

Jetzt ist es in einem Senfglas drin, das ich NICHT weggeworfen hatte. *grummel*
Gefällt dir dieser Beitrag?
shaila : wenn du eh grobes salz mahlst, kannst doch gleich normales nehmen, oder ?

sodele, heut nacht um 3 hatte ich mal meine hosen am wickel

hab jetzt nur noch 2 kurze hosen, und nur noch 3 caprihosen.

von den langen auch noch 3 fürn sommer und 3 für den winter

der rest kommt ins sozialkaufhaus

weia, der kleiderschrank ist 3 m breit, wenn ich den inhalt zusammenräume, isser ein drittel leer

fröhlichen feiertag für euch
Gefällt dir dieser Beitrag?
@laluna*: du bist ansteckend! Immerhin habe ich gestern schon mal im Gästezimmer ausgemistet !
Ich dachte mir, erst mal im kleinen anfangen und dann kann ich es immer noch ausdehnen. :sarkastisch:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (laluna*, 06.04.2015)
weia, der kleiderschrank ist 3 m breit, wenn ich den inhalt zusammenräume, isser ein drittel leer

Wow, da will ich auch demnächst sein. *neidischguck*
Gefällt dir dieser Beitrag?
super kampfente, dann ist heut das wohnzimmer dran ?

viel erfolg dabei !

rumburak - fang HEUT an, dann bist du da recht schnell.

grüßle
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (laluna*, 06.04.2015)
super kampfente, dann ist heut das wohnzimmer dran ?


Neee, leider nicht, bekomme heute Besuch, aber für morgen habe ich mir das Schlafzimmer vorgenommen. Ich will mich ja langsam steigern :sarkastisch:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ihr habt mir richtig Lust gemacht :hihi: ich hätte da noch so einen Einbauschrank, der schreit förmlich danach..... :D das ich ihn mir mal zur Brust nehme.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (laluna*, 06.04.2015)
shaila : wenn du eh grobes salz mahlst, kannst doch gleich normales nehmen, oder ?
...

Jein, das habe ich mit selbstangebauten Gewürzen gemischt.

Ach ja, in meinem
Gefällt dir dieser Beitrag?
also, das beste ist immer, fach für fach ganz ausräumen und jedes teil in augenschein nehmen und nur wieder einräumen was man behalten mag

eben hab ich im keller noch meine schränke gesichtet, küchendinge, die ich nicht so oft benötige, flog auch die hälfte von raus, zum glück wird morgen der müll abgeholt, ist schon recht voll.

viel erfolg für alle.

lg
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (laluna*, 06.04.2015)
.... jedes teil in augenschein nehmen und nur wieder einräumen was man behalten mag


Und dann folgt die endlose Diskussion mit DrachiMan, weil er unbedingt behalten mag, was ich entsorgen möchte :angry:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Drachima, 06.04.2015)
Und dann folgt die endlose Diskussion mit DrachiMan, weil er unbedingt behalten mag, was ich entsorgen möchte :angry:

dazu kann ich dir nur sagen: Ausmisten wenn der liebe GöGa nicht zu Hause ist :D
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (GEMINI-22, 06.04.2015)
dazu kann ich dir nur sagen: Ausmisten wenn der liebe GöGa nicht zu Hause ist :D

Am liebsten würde ich den Keller ausmisten, aber das ist sein Reich. Wenn ich da aufräumen würde, wär der Keller leer :D
Gefällt dir dieser Beitrag?
im keller, seinem reich, darf ICH auch nix machen

aber - trick 17........

ich hab ihm eingeredet, daß die dinge mit regalen usw. besser sortiert aussehen und nicht alles aufm boden / im eck rumfliegt und siehe da, so haben wirs gemeinsam gemacht. es flog dann noch einiges in den müll, das sah er dann auch ein !

versuchs mal

lg
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (laluna*, 05.04.2015)
" erinnerungsscheiß ", wie ihr ein verwandter sagte.

Naja, ich würde sagen, das sieht jeder anders.

Meine Schwiegermutter ist genau so. Sie hat fast alles von meinen Schweiger-Großeltern entsorgt.
Mein Mann ist ihr diesbezüglich immer noch sauer, da er die Sachen seiner Großeltern gerne behalten hätte und wir auch den Platz dazu hätten.


Ich war auch fleißig am Wochenende. Hab einen ganzen Sack voll alten Büchern ausgemistet und auch alte Bilderrahmen, Küchensachen etc. :)
Gefällt dir dieser Beitrag?
super sammy

ich hab auch noch einiges netdeckt, papierkram und noch klamotten, die heut das haus verlassen

ok, ich denke schon, daß man waaas aufheben kann

was ich aber erlebt habe, daß es mehrere räume dann belegte, DAS finde ich zuuuu viel.

auch wenn man den platz hat.

weil, die nachwelt muß sich dann kümmern.........

lg
Gefällt dir dieser Beitrag?
Mein mann stammt aus einer Familie, die alles hamstert. Schwiegermutter und Schwiegertante haben ihre Wohnungen/Häuser mit Dekogedönse so zugeballert, dass es kaum ne waagerechte Fläche gibt, auf der nicht ein Dings oder ein Zeugs rumsteht. Sie lieben es und ich kriege die Motten. Männe und meine Schwiegercousins sammeln alles, was für eins ihrer vielen Bauprojekte nützlich sein kann oder werden könnte.

Wir haben den Deal, dass er in seinem Arbeitszimmer machen kann, was er will. Damit kann ich leben.
Gefällt dir dieser Beitrag?
moin

wie weit seid ihr gekommen mit eurer misterei ?

ich hab mir den klamottenschrank mal wieder vorgenommen. letzt sind einige hosen rausgeflogen.

nun sind oberteile dran.

ich hab sie alle rausgenommen.

und zieh sie nun nacheinander an. was mir nicht mehr paßt, oder zu ewng ist, oder juckt oder sonstwas, fliegt gleich in den sack. anderes wird nachm anziehen gewaschen und kommt in die leeren fächer zurück im schrank, mal gespannt, was übrig bleibt.

zudem hab ich die tage meine akten mal gewälzt - auch einiges entsorgt, bzw. so optimiert, daß ich nun jedes jahr ungesehen einen ordner entsorgen kann, weil er dann " erledigt " ist, nach ablauf der aufbewahrungsfrist.

bin gespannt, wies bei euch vorwärts geht.

grüßle und ein schaffensreiches WE
Gefällt dir dieser Beitrag?
Liebe laluna*,

bei mir geht es zwar nur mit kleinen Schritten voran - aber es wird :daumenhoch:

Im Badezimmer bin ich angefangen: alle Flaschen und Tiegel, wo nur noch eine Pfütze drin war sind raus geflogen, ebenso all das, was nicht in Gebrauch war (geschenkte Cremes z.B.) :rolleyes:

Dann der Kleiderschrank: ist zur Hälfte fertig, ein großer blauer Sack im Kleidercontainer gelandet :unsure:

Den Aktenschrank habe ich auch fertig, ganz viel zum schreddern gefunden und auch gleich erledigt. Und dann mal Ablage gemacht, die schon seit 1 1/2 Jahren im Ablagekorb lag *schäm* Aber der Korb ist jetzt leer !!!

Im Wohnzimmer schon ganz viel Deko weggeschmissen und dann knöpfe ich mir als nächstes den WoZi-Schrank vor. Allerdings hat der noch mal Galgenfrist bekommen, da ich nächste Woche bei einem Freund beim renovieren helfe und seine Wohnung mal gründlich putzen werde.
Die hat's auch nötig, es müssen Türen und Fensterrahmen geseift werden. Ich weiß nämlich nicht, ob er das jemals gemacht hat :malpieksen:

Danach geht es dann aber bei mir weiter, bin halt auf den Geschmack gekommen.

Wegschmeissen ist soooo ein erhebendes Gefühl!!!! :wub:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich habe mir den Kleiderschrank vorgenommen. Alle Hosen anprobiert (fand ich anstrengend) und etliche in den Kleidersack gesteckt. Andere gefaltet und weggelegt, da es Winterhosen sind. Dann hab ich mir angeschaut, was ich nun ein oder zwei Jahre nicht an Oberteilen getragen haben. Das kam erbarmungslos in den Kleidersack. Ebenso Bettwäsche, zwei Handtuchgarnituren, zwei große Gardinenschals. Auf DrachiMans Seite flogen etliche Hemden, Freizeithemden und zwei Jacken raus. Ach ja, Nachtwäsche ebenso. Letztlich kamen drei Kleidersäcke zusammen, die nun auch schon woanders sind.
Der

Schreibkram hatte ich kürzlich schon mal sortiert und teils entsorgt. Ich müsste noch 2 neue Ordner kaufen, beschriften und abheften. Das hasse ich wie die Pest. Das ist aber für mich auch eine Herbst-/Winterarbeit.

Die Küche ist perfekt, weil sie kürzlich neu gestaltet wurde. Im Flur müssten die Schubladen der Kommode aufgeräumt werden, dazu auch die vom Wohnzimmerschrank. Das mache ich auch noch, aber dann habe ich Sommerpause :D


Ach ja, wie schreddert ihr denn? Seit ich nicht mehr im Büro bin, habe ich auch keinen Aktenvernichter mehr. Das alles im Kamin verbrennen, soll man ja auch nicht machen. Zur Müllverbrennung? Hättet ihr da Vertrauen, sensible Papiere in einen entsprechenden Container zu werfen?

Bearbeitet von Drachima am 17.04.2015 18:18:12
Gefällt dir dieser Beitrag?
super, ich freue mich sehr für euch, daß ihr ballast abwerfen konntet.

thema schreddern :

ich hab nen kleinen schredder zum hausgebrauch, und schreddere immer mal, so daß es nicht zu viel wird

wenns zu viel ist, dann hat die deponier hier nen abschließbaren container, wo man nach gewicht bezahlt was reintun kann, wird dann von der deponie geschreddert und entsorgt.

außerdem gibt es firmen, die liefern eine große tonne nach hause ( ähnlich wie gelbe mülltonne ) , da kann man seine akten so reintun, wir dann abgeholt und geschreddert. abschließbar und in der einen tonne war platz für ca. 20 aktenordner.
kostet natürlich auch. aber, is einfacher, einfach reinlegen und abholen lassen.

viel erfolg

Bearbeitet von laluna* am 17.04.2015 18:27:49
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich habe auch so einen Schredder vom Discounter, reicht für den Hausgebrauch völlig aus :rolleyes:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich schmeiße noch immer alles überflüssige weg und es wird auch kaum noch etwas neues gekauft.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Kampfente, 17.04.2015)
Ich habe auch so einen Schredder vom Discounter, reicht für den Hausgebrauch völlig aus :rolleyes:

Dann werde ich mal die Augen danach aufhalten.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich habe einen auf den Flohmarkt gekauft,es ist ein Einsatz,den man auf einen Papierkorb setzen kann.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (laluna*, 17.04.2015)
wenns zu viel ist, dann hat die deponier hier nen abschließbaren container, wo man nach gewicht bezahlt was reintun kann, wird dann von der deponie geschreddert und entsorgt.

außerdem gibt es firmen, die liefern eine große tonne nach hause ( ähnlich wie gelbe mülltonne ) , da kann man seine akten so reintun, wir dann abgeholt und geschreddert. abschließbar und in der einen tonne war platz für ca. 20 aktenordner.
kostet natürlich auch. aber, is einfacher, einfach reinlegen und abholen lassen.

viel erfolg

Ich würde da nie "vertrauliche" Papiere reintun. Wer garantiert mir, dass nicht irgendwann in einer Zeitung steht, dass die und die vertraulichen Unterlagen, die ich vertrauensselig so weggegeben hatte, von der Straße aufgelesen wurden... :(
Wäre nicht das erste Mal: von Krankenhausakten, Reihenweise Röntgernbescheide mit allen Daten, Unterlagen aus Rechtskanzleien, usw. ist schon berichtet worden. :o :o
Ich kann mir außerdem nicht vorstellen, wie privat só viel anfällt, dass man das nicht an einem Abend selber schreddern könnte. - Es sei denn, man hat die Aufschieberitis und kommt einmal im Jahr nicht umhin, da was dran zu tun. :sarkastisch: :sarkastisch:
Gefällt dir dieser Beitrag?
@ dahlie

ich kenne sehr viele senioren, die dinge von 100 jahren zuhause haben

ebenso akten usw.

die haben dann den haushalt der eltern mal eben koplett übernommen und keine zeit / lust gehabt, das auszumisten und erst wenn sie MÜSSEN, weil sie selber sich verkleinern und ins altersheim oder so umziehen, dann wirds gemistet.

vertrauen sollte man schon haben............. sonst könnten die schredderfirmen ja zumachen. wenn da mal was ans tageslicht käme.

lg

Bearbeitet von laluna* am 18.04.2015 10:34:15
Gefällt dir dieser Beitrag?
Nun, in solchen Fällen ist es wohl nicht "vertraulich" mehr. Aber was ich schrieb, ist tatsächlich vorgekommen.
Vertrauen - tja. :unsure:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Muß mir auch mal einen größeren Schredder zulegen. Ich besitze einen Mini-Schredder, den man auf den Schreibtisch stellen kann.

Private Sachen von fremden Leuten schreddern lassen? Niemals! :rolleyes:
Gefällt dir dieser Beitrag?
das sind FIRMEN - die das machen

keine privatleute
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (laluna*, 18.04.2015)
das sind FIRMEN - die das machen

keine privatleute

Ja und? Sind das keine fremden Leute?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Was ich beschrieben habe, war auch von Firmen verursacht worden.... :sarkastisch:
Gefällt dir dieser Beitrag?
das Schreddernlassen dürfte allerdings ziemlich teuer sein ... als ich noch Sekretärin bei einem Pflegedienst war, habe ich manchmal einen ganzen Arbeitstag lang alte Patientenakten geschreddert ... weil meine Arbeitszeit offenbar günstiger war als die SchredderDienstleistung :unsure:

ich wurde allerdings auch miserabel bezahlt :ruege:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Meine Chefin hatte ein Angebot von einem mobilen Aktenvernichtungsdienst. Uns blieb die Luft weg, bei denen sollten wir für die Menge, die wir zu vernichten hatten, € 180,00 zahlen.
Wir sind dann selber vor Ort zur Mülldeponie gefahren und haben die Akten dort abgegeben, wurden in einen gesonderten (kleinen) abschließbaren Container versenkt und wir haben ein Zertifikat bekommen, dass die Sachen ordnungsgemäß vernichtet werden.
Sollten dann später doch mal Patientenakten irgendwo durch die Gegend flattern, wären wir entlastet gewesen.
Das Ganze hat uns dann € 42,00 gekostet :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Seiten: (18)
12345678 ···  Letzte »|
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
daheim ausmisten..... nur wohin damit??? Handtaschen und Schuhe: platzsparend aufräumen kann mal jemand meine PN Box aufräumen Rechner "aufräumen": überflüssige Dateien löschen Computer aufräumen Wohnraumplanung erleichtert das Aufräumen: Wohnräume in Funktionsbereiche aufteilen wie oft zimmer aufräumen ? Brexit: Trümmerfrauen sollen aufräumen
Passende Tipps
Keine Lust zum Aufräumen und Ausmisten? Buchtipp
Keine Lust zum Aufräumen und Ausmisten? Buchtipp
16 7
Spielend aufräumen mit Kindern
17 9
Digitaler Frühjahrsputz: Computer & Co aufräumen
Digitaler Frühjahrsputz: Computer & Co aufräumen
35 22
Noch ein Tipp zum schnellen "Notputzen": Zeitplan machen
22 14