daheim ausmisten..... nur wohin damit???


Guten Morgen!!!

Nachdem mein erster Hausputzphunger gestillt ist, bin ich zur gloreichen Erkenntnis gekommen, dass weniger manchmal doch mehr ist. Je weniger Ballast, so freizügiger die Sicht :rolleyes:
Genug der Worte zur Einführung....

Also, wir haben im Keller und überall noch Zeugs rumstehen, welches wir eigentlich nie brauchen und ich mich nicht trennen konnte, weil wir es maaaal gebrauchen könnten.

Z.Bsp.: alte Taschen, Gläser, Geschirr, Handtücher, zus. Koffer, alte Bügeleisen und und und.
Nichts ist davon kaputt, aber trotzdem nimmt es nur Platz weg, der eigentlich sinnvoller genutzt werden könnte!!

Nur wohin damit????Die Mülltonne für den Hausabfall wird zwar wöchentlich geleert, doch die Kaninchen sorgen alleine schon für die Fülle.
Auch habe ich keine Lust, die Dinger auf dem Flohmarkt zu verkaufen oder bei ebay zu versteigern.
Ich möchte das eigentlich am liebsten sofort loswerden ohne viel Aufwand.

Nun, das sind die brauchbaren Artkel..aber

Könnt ihr Euch vorstellen, dass wir eine ganze Garage nicht nutzen können, weil die mit Papp-Abfällen blockiert ist??Jawohl- riesige Pappkartons von Möbeln, Umzugkartons und ähnlichem.
In meiner Stadt gibt es leider diese durchaus brauchbaren Papiercontainer nicht mehr!!!

Und zu guter Letzt:
Noch mehr zur Vorstellung:

2 grosse Zimmer im Keller sind ebenfalls zugemüllt, die können wir auch nicht nutzen.Womit????unbrauchbarem Kinderspielzeug, kaputten Dingen , Kartons, Lampen.

Am liebsten würde ich einen Container bestellen, aber der ist zuuuuu teuer!!

Habt ihr eine Idee für eine relativ pflegeleichte Entsorgung???

L.G.!!


Oha! Hört sich irgendwie nicht richtig gut an. Wie heißt die Stadt, welche keien Papiercontainer aufstellt? Und wie ist die Papier-/Pappeentsorgung für die Bürger dort geregelt?


Die Stadt heißt Wesel, aber ich glaube, dass diese Papiercontainer bald überall ihren Tod finden.
Einmal in der Woche fahre ich nach Bochum und dabei habe ich immer so einige Kartons Altpapier mitgenommen.
Die wurden aber jetzt auch abgeschafft!!

Geregelt wird es durch eine blaue Tonne,die einmal wöchentlich geleert wird.
Somit reicht es gerade für die Tageszeitungen.
Manchmal nehme ich die Umverpackungen und zusätl. Kram mit zu Lidl und co und fülle damit den Abfalleimer, der vor den Geschäften steht. Ob das so legal ist, weiss ich auch nicht.. :pfeifen:


ich habe gerade entmüllt, sowohl in D als auch in S. In S habe ich alles brauchbare an eine wohltätige Organisation gegeben, die verkaufen das für einen guten Zweck.
Klamotten verschenke ich an Bekannte, gestern war noch eine bei mir und hat sich aus dem restlichen Dingen das für sie interssante herausgenommen.
Jetzt habe ich noch einen großen Wäschekorb voll, alles aus Glas wandert in den Glaskontainer, Blech in den Gelben Sack, Papier in die Grüne Tonne, der Rest in die Schwarze. Habe gottseidank auch zwei Nachbarn die ihre Müllkapazitäten nie ausschöpfen, darf ich mitnutzen:-))

Einen Kellerraum hatten wir auch mal halb voll mit Originalverpackungen, wegen evtl. Garantieansprüchen und einschicken usw. Habe ich im Frühjahr alles radikal entsorgt. Brauchte zwar drei Grüne Tonne Termine, aber da muß man halt am Ball bleiben.

Ein guter Tipp zum Schluß: Frage mal beim örlichen Containeranbieter nach "Hausputzangeboten" im Frühjahr nach. Hatte da vor zwei Jahren einen 1Kubik Containerchen für 24,-- Euro. Da passt `ne Menge rein, in meinem Fall ein fast kompl. abgerissenes Bad.

Don.


achja, die Papierkontainer gibt es hier auch nicht mehr. Mein Mann entsorgte dann einmal pro Woche in einen solchen in Wolfsburg. Nach dem 3. Mal hörte er aber auf, die Anwohner guckten ziemlich grimmig....


Don.


wenn ich mich von überflüssigen Zeugs entledige dann hab ich in Graz mehrere Möglichkeiten

a) ich frage Freunde ob sie was davon brauchen / abhaben wollen
B ) ich stell mich auf den Flohmarkt
c) was nicht geht, bring ich einer Organisation die Obdachlose beherbergt, die freuen sie immer darüber, dass wieder mal jemand an sie dachte

d) und ist dann noch immer ein Zeug, dass ich nicht "los" wurde bringe ich zum Sturzplatz (so nennt sich die städtische Mülldeponie)

Bearbeitet von esra am 15.10.2005 12:09:53


Bei uns (Ruhrgebiet) kann man 1 x jährlich kostenlos die städtische Müllabfuhr bestellen. Die nehmen fast alles mit, ausgenommen Müll den man selber entsorgen kann (Papier, Glas, gelber Sack) und Elektroschrott, den kann man immer kostenlos an unserer Deponie abgeben.

Frag doch mal nach, ob es bei dir nicht so etwas gibt.

Ansonsten muß du wohl einen kostenpflichtigen Container bestellen. Das machen wir, wenn wir Bauschutt haben

Stell dir vor, wieviel Platz du bald wieder haben kannst. <_<

lg die Ulli


Bei uns gibt es einen "Wertstoffhof". Da kann man kostenlos allen Müll hinbringen, von Elektromüll über Grünschnitt, Papier, Glas , alles. Erkundige Dich doch mal bei Deiner Stadtverwaltung, ob es sowas auch bei Euch gibt.

Funktionsfähige Elektrogeräte, Lampen, Geschirr, Spielsachen, Möbel, die noch nicht den Spermüllstatus erreicht haben, könntest Du anbieten: Frauenhaus, Obdachlosenunterkünften, "Teestuben" für Obdachlose, Kindergärten, Caritas, Arbeiterwohlfahrt oder Kirchengemeinden, die Bedürftige unterstützen.

LG Büchi


Damit solche Unordnung nicht passieren kann, ist bei uns alle
4 Wochen Ausmisten angesagt.
Hier haben wir die Papiertonnen nicht. Das heißt, wir bringen alles Papier, Gläser/Flaschen und Lumpen oder Cari-Säcke zu unserem nächsten Supermarkt, der für all diese Sachen einen Wertstoffhof hat, wo all diese Container stehen.
Da wird das voll- und der Keller leergeräumt und man macht einen bunten Aufräumnachmittag.

Wenn man selbst kein Auto hat, schließt man sich am beszen mit Nachbarn oder Freunden kurz.

Sperrmüll wird 1x / Jahr kostenlos entsorgt, Karte beim Landkreis besorgen.
Alten Hardwarekram von Gögas PC-Bastelei bringen wir zur "Caritas", die hier "Caribyte" betreiben.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 15.10.2005 19:58:08


Frag doch mal bei der Fa. nach die die blaue Tonne abholt !

Bei uns kann man da anrufen wenn eine größere Menge anfällt und die holen das Zwischendurch problemlos ab , da wäre ja wenigstens die Garage schonmal leer !!

Kaputte Elektrogeräte kann man bei uns seit neuestem über die gelbe Tonne mit entsorgen , defektes Spielzeug natürlich auch ! Für alte Kleidung stehen überall Container !


Bei uns gibt es die "Heidelberger Dienste" die diese Sachen (wenn noch brauchbar) sogar abholen und wieder verkaufen zugunsten von irgendwem.

Vielleicht gibt es das bei Euch auch ?


Gestern habe ich so ganz langsam angefangen, den Vorratsraum zu behandeln. Eigentlich Vorratsraum, umgewandelt in Ramschkammer..nur, dass dortig noch 2 Kühltruhen stehen.
Langsam deshalb, weil es super ekelig ist, boaaaahhh. Überall Staub und Spinnenweben und ich weiss nicht was noch alles.
Zumindest habe ich ein Regal in einen Umzugskarton gepackt und dieser Karton wandert dann ins nächste Zimmer, bis ich eine Lösung gefunden habe.
Inhalt: alte Küchenwaagen, Kaffeemachinen,Bügeleisen, alte Lampen und und und
Dann packte ich Inliner zusammen und erinnerte mich im Anfall geistviger Umnachtung 3 Paar gekauft zu haben und war trotzd. nie zufrieden, da das Können nicht an den Rolldingern, sondern an mir lag :wub:
Zum Wegschmeißen sind die doch zu schade, aber ich nutze sie halt nicht mehr...
Heute kommt die andere Seite mit Hilfe des Staubsaugers:
Alkoholflachen- Sherry, Schnaps, Liköre und und - ich trinke überhaupt keinen Alkohol und sollte mal Besuch kommen, würde ich mich gar nicht trauen, das Zeug anzubieten, weil ich nicht weiss, wie betagt die Dinger sind.
Ach ja: fl. Putzmittel habe ich auch noch zig, die ich nie nutze (Marmorpflege, Glanzmittelchen und mehr)
Wohin mit dem Inhalt???Garten, klo oder wohin- die Restflasche kann ja dann in den gelben Sack...

Das wars erst mal, wünsch Euch was!!

Aida


Oh man.. da hast ja arbeit vor Dir.
ich ziehe ja diesen Monat um. und bin auch ständig am misten,
nur pack ich alles in Müllsäcke und dann stell ich es zum Restmüll..
was ihc trennen kann trenn ich ..
vor paar Wochen hatte ich Sperrmüll angemeldet und konnte so viel los werden !

Also paar Sachen könntest doch evtl doch bei Ebay probieren ?
Wenn die alle noch funktionstüchtig sind.

Gruss lanie


..

Bearbeitet von Valaam am 30.11.2005 11:44:26


Bei uns in Karlsruhe gibt es einen Diakonie-Laden, da kann man noch gut erhaltene, gebrauchte Dinge wie z. B. Klamotten, aber auch Geschirr usw. hinbringen (man kriegt zwar nix dafür, aber is ja für 'nen guten Zweck)!!!


Gruß,

MEike

Bearbeitet von MEike am 23.11.2007 19:03:39


mhhh, wenn wir soviel Platz für Restmüll hätten, wär das toll. Ist aber nicht der Fall.
Eine kl.Tonne/Woche, wo gerade genug Platz für den alltägl. Bedarf ist.
Die Müllmänner bestechen wäre auch noch eine Idee....


Aida, Du sprichst mir aus der Seele und einen Gedanken, den ich am liebsten beiseite schiebe. kann mich auch schlecht trennen von Sachen, letztausendlich bleibt einem ja nix anderes übrig wenn man net zumüllen will (Messi), also packen wir´s an :rolleyes:
Des sortieren ist echt immer des schlimmste, aber wenn man dabei ist geht des schon.
Drücke Dir die Daumen das Du alles los wirst. Wir haben eine Deponie, die nehmen alles an,wo wir alles entsorgen können, muss aber sortiert sein, ich hatte Glück brauchte nix bezahlen.


LG Öhrchen


Zitat (MEike @ 16.10.2005 - 13:44:58)
Zitat (Aida @ 16.10.2005 - 08:21:17)
Ach ja: fl. Putzmittel habe ich auch noch zig, die ich nie nutze (Marmorpflege, Glanzmittelchen und mehr)
Wohin mit dem Inhalt???Garten, klo oder wohin- die Restflasche kann ja dann in den gelben Sack...

Da würde ich nicht lange überlegen:
Die Flaschen mit Inhalt in den Restmüll.


Besser nicht, sowas gehört in die Abteilung " Sondermüll". ;)

...

Bearbeitet von MEike am 23.11.2007 19:03:22


Gruß,
MEIke

Bearbeitet von MEike am 23.11.2007 19:03:05


Guten Morgen!!!!!

Danke für die zahlreichen Antworten.
Woher wißt ihr denn das alles???

Ich lese täg. die Tageszeitung und darin finde ich nichts.
Allerdings ist die Stadt bei Müll auch ziemlich pingelig; in einer Gemeinde wird sogar der Müll gewogen und danach richten sich auch die Gebühren.

@ Mike: Du bist ja supernett
Danke, werde mich dortig erkundingen!!!

LG


Da das ganze Zeug ja eigentlich noch funtionstüchig ist würde ich es nicht einfach so wegschmeißen.

Vielleicht hast du einen Freund der sich gerne mit ebay beschäftigt und das Zeug verscherbelt (Die Erlöse dann halbe-halbe aufgeteilt oder so)

Oder frag mal bei karitativen Vereinen und Organisationen nach (Kirche, Caritas, Kolping etc). Die suchen oft Sachen für einen Flohmarkt oder so.

Frag mal Bekannte und Freunde. Die können vielleicht was davon brauchen oder haben vielleicht gerade Kinder die in die erste eigenen Wohnung ziehen. Da wird immer was gebraucht.


Secondhandladen?
Ebay - muss man nciht selber machen, gibt auch Verkaufsagenten, die das auf Provision machen!
Kleinanzeige / zu verschenken (gerade bei so Geräten wie "altes Bügeleisen")
Wenn es nur los sein soll, kann man Taschen, kleidung, textilien und schuhe in altkleidercontainer werfen


Pappe - zum Versand für z.b. Ebay nehmen! oder in kleine Stücke schneiden / reißen und dann nach und nach entsorgen. Man kommt ja auch mal an öffentlichen mülleimern vorbei, z.b. an bushaltestellen :pfeifen: Vielleicht kennst du jemanden mit Kamin, der das dafür nutzen könnte?


Ich verkaufe ausgemistete Sachen immer entweder bei eBay oder bei eBay-Kleinanzeigen. Das gaht ganz gut und es melden sich recht schnell Interessierte. Verchicken kann man das Ganze dann ganz bequem * unerwünschten Link entfernt * hiermit.

Wenn sich Klamotten nicht verkaufen lassen oder ich gerade keine Lust dazu habe, gebe ich sie in die Altkleidersammlung. So tue ich wenigstens noch anderen etwas gutes.

Bearbeitet von Wecker am 12.12.2011 10:48:53



Kostenloser Newsletter