Melkfett gegen Katzenhaare?


Huhu,

habe schon mal gelesen, dass Melkfett in der Waschmaschine gegen Katzenhaare helfen soll. Besser gesagt sollen dann die Haare zu einem Wuschel zusammenknaufen und leicht abzunehmen sein. Ist das wahr? Macht das der Waschmaschine auch sicher nichts aus? Kann mir nämlich schon vorstellen, dass es ihr nicht gut tut.

Grüße


Hallo hier!
Papier ist geduldig.... Das heißt: Man kann viel schreiben, ohne dass es gleich wahr sein muss. Davon habe ich noch nie gehört oder gelesen. Kann es mir auch nicht vorstellen. Aber vielleicht mangelt es mir an Fantasie? :unsure:


Hmmmm... Wo müsste man denn das Melkfett hinschmieren. In die Trommel, ins Waschmittelfach? Also ich kann mir nicht vorstellen wie das funktionieren sollte.
Ne,ne... lass das mal. Das würde ich auf gar keinen Fall ausprobieren. Das kann nur schiefgehen.

Hast Du einen Trockner? Ab in den Trockner mit der Katzenhaare- Kleidung. Meiner Erfahrung nach die beste Methode Katzenhaare aus der Kleidung zu entfernen.


Hallo,BieneSummi !
Ich hab davon auch noch nie was gehört,und ich würde es auch lieber lassen,bevor die WaMa kaputt geht. :wub: :o

VLG :blumen:
Pompe


Ich habe zwar keine Fellnase, aber intuitiv kann ich dem Gedanken, Wäsche mit Melkfett zu waschen, nichts abgewinnen...

:blumen:


Zitat (MissChaos @ 10.10.2011 10:36:30)

Hast Du einen Trockner? Ab in den Trockner mit der Katzenhaare- Kleidung. Meiner Erfahrung nach die beste Methode Katzenhaare aus der Kleidung zu entfernen.

mal eine bloede aber durchaus ernst gemeinte frage :

wo sind die haare nach dem trocknen im trockner? zusammegeballt und somit einfach abfriemelbar an der waesche?

im kondenswasser, resp mit der abluft 'entsorgt'?

im trockner?

gruss :blumen:
vollkommen planlose shewolf :unsure:

Gegen Melkfett in der Waschmaschine habe ich auch Bedenken und denke mir, daß sie dadurch evtl. Schaden nehmen kann.

Mir fällt gerade ein, daß es doch so kleine Klettbälle extra für die Waschmaschine gibt. Diese soll man mit in die Trommel zur Wäsche geben, damit Haare und Flusen sich an ihnen anhaften können.. Ich selbst habe jedoch keine Erfahrung damit.

Nachtrag: Hier habe ich diese Klettbälle gefunden: klick

Bearbeitet von schnuffelchen am 10.10.2011 17:26:32


hallo shewolf,

in zeiten, als ich noch einen (abluft)trockner hatte, hab ich sie immer im flusensieb hängen gehabt. das muss ja eh nach jedem trocknergang gesäubert werden. so´n paar haare hingen auch schon mal an der tür, die musste ich so entsorgen. aber die wäsche war deutlich "entkatzenhaart"!!!!! ;)


danke quitscheentchen :D

gruss :blumen:
shewolf


Zitat (shewolf @ 10.10.2011 16:27:55)
mal eine bloede aber durchaus ernst gemeinte frage :

wo sind die haare nach dem trocknen im trockner? zusammegeballt und somit einfach abfriemelbar an der waesche?

im kondenswasser, resp mit der abluft 'entsorgt'?

im trockner?

gruss :blumen:
vollkommen planlose shewolf :unsure:

Quietscheentchen hat ja darauf schon geantwortet.
Bei mir ist es nicht der Ablufttrockner sondern der Kondenstrockner. Auch da gibt es ein Flusensieb der nach jedem Trockengang gesäubert wird.

:blumen:

Melkfett in der Waschmaschine? Da hätte ich Angst, daß das Fett mir über kurz oder lang den Schlauch zusetzt.

@schnuffelchen: diese Klettbälle hatte ich auch mal. Sie konnten mich aber so überhaupt nicht überzeugen :wacko: . Natürlich blieben ein paar Haare und Flusen im Klett hängen, aber die meisten Katzenhaare waren immer noch in der Kleidung und in der Katzendecke. Ich habe die Klettbälle ganz schnell wieder entsorgt.


Also hier wo ich bin habe ich nur die Aussenluft zum Trocknen. Und die Haare, die nach dem Waschen noch in dem Sachen hängen, kann ich nur mit der berühmten Kleberolle mühsam entfernen. (Ich habe drei Katzen und drei Hunde). Also viel Arbeit. Das Meiste nimmt mir aber meine Waschmaschine ab. Der Rest, wie gesagt......
Meine Wäsche, auch bei sechs Tierchen, ist allerdings nicht sooooo voller Haare, dass ich gleich verzwefeln müsste.

Denn guten Tach auch
Nordstern

Bearbeitet von Nordstern am 11.10.2011 08:39:50



Kostenloser Newsletter