Männer und Gefühle zeigen?


Würde mich mal interessieren, ob ihr euren Partner ob Freund oder Mann oder einfach nur einen Freund schon mal weinen gesehen habt und was der Anlass war wieso und wie es dazu kam. Also her mit euren Erfahrungen

und zum anderen, wie würdert ihr Frauen es haben wollen, falls euerm Partner danach ist, wie er es euch "bei bringt" bzw. zeig oder sagt??

Lg Maik


Dann fang doch mal an und schildere Deine Erfahrungen.

Gruß

Highlander


Bin ja ein Mann, kann das also schlecht beantworten;)


Was "beibringen"?? Wenn ihm "wonach" ist??? Drück Dich doch mal klar aus.

Zum Weinen:

Ich habe schon einige Männer weinen sehen. Die Gründe waren unterschiedlich.

- Todesfall
- Liebeskummer
- Ärger/Wut
- Verzweiflung

Für mich ist es irrelevant ob Männlein, Weiblein oder Kindlein weint. Je nach Situation ziehe ich mich zurück oder tröste.
Aber NIE würde es mir in den Sinn kommen, jemanden dafür zu verlachen oder gar als "Jammerlappen" abzustempeln.

Weinen ist ein Gefühlsausdruck. Viele Männer trauen sich nicht, zu weinen.
Dabei ist Freude doch auch ein Gefühlsausdruck. Warum gestehen sich diese Männer zwar zu, sich zu freuen aber würden niemals weinen? (Jedenfalls nicht vor "Zeugen") Das habe ich mich schon oft gefragt....



Zum Thema "Dürfen Männer weinen" gibt es bei Frag-Mutti schon einen recht ausführlichen Thread.- Geh mal über die Suchfunktion "Durchsuche Frag-Mutti.de"...; dort sind eine ganze Menge Ansichten zu dem Thema zu lesen.

Gruß...IsiLangmut


Miss Chaos: Ich denke, das liegt daran, das sie von klein auf gesagt bekommen, das ein "Junge doch nicht weint".

Ich finde es nicht schlimm, wenn ein Mann weint, so richtige Jammerlappen, die wegen jeder Kleinigkeit anfangen zu flennen (aber die sind ja sehr selten) allerdings schon, da mache ich aber auch keinen Unterschied zwischen Mann und Frau.

Meine Einstellung ist: Nur wer Schwäche zeigen kann, ist wirklich stark.

Bearbeitet von Tamora am 12.10.2011 14:21:56


@Wurst: genau den Thread meinte ich...hatte nur nicht mehr die korrekte Überschrift im Kopf....

Gruß...Isi


Zitat (Tamora @ 12.10.2011 14:19:05)
Miss Chaos: Ich denke, das liegt daran, das sie von klein auf gesagt bekommen, das ein "Junge doch nicht weint".

Ich finde es nicht schlimm, wenn ein Mann weint, so richtige Jammerlappen, die wegen jeder Kleinigkeit anfangen zu flennen (aber die sind ja sehr selten) allerdings schon, da mache ich aber auch keinen Unterschied zwischen Mann und Frau.

Meine Einstellung ist: Nur wer Schwäche zeigen kann, ist wirklich stark.

Ich habe zu meinen Mädels immer gesagt: (wenn's um Läppigkeiten ging). Soo große Mädchen weinen doch nicht!!!
Aber trotzdem haben sie sich nicht davon abhalten lassen. :bäh:

Jetzt aber mal im Ernst. Gibt es tatsächlich noch Eltern die das ihren "Jungs" ernsthaft sagen?

Deine Einstellung zu dem Thema finde ich richtig. Aber ist denn Weinen wirklich eine "Schwäche?"

Bearbeitet von MissChaos am 12.10.2011 14:29:15

Ihr versteht meine Frage falsch, hatte nach Erfahrungsberichten gefragt und nicht ob es okay ist oder nicht...

Wollte einfach nur mal nachfragen, in welchen Situationen eure Männer/Freunde vor euch geweint haben...

Und das mit dem beibringen, naja wie ihr Frauen es von uns Männer zu gesagt oder gezeigt bekommen wollt, wenn es uns scheiße geht und einem nach heulen ist oder sonst was.


Zitat (handinhand @ 12.10.2011 12:08:24)
... zum anderen, wie würdert ihr Frauen es haben wollen, falls euerm Partner danach ist, wie er es euch "bei bringt" bzw. zeig oder sagt??

Ich finde deine Fragestellung etwas eigenartig.
Entweder du bist echt traurig und zeigst dies auch ohne Hemmung oder du versteckst deinen Kummer, deine Traurigkeit hinter irgendeiner Maske.
Uns Frauen zu fragen, was wir lieber hätten, bzw. wie du auf uns wirkst, finde ich blöde.
Verstell dich nicht sondern zeig uns dein wahres Gesicht - das gilt bei Trauer, Freude und bei allen anderen Gefühlen. Alles andere ist reine Heuchelei.

Wenn mein Mann, mein Sohn oder ein anderer Freund traurig ist, so ist es an mir sie zu trösten, dann ist es nicht wichtig wie sie es mir sagen. Das gleiche gilt natürlich auch für die Frauen der Schöpfung, da mache ich keine Unterschiede.

Naja wie soll ich das genau fragen....hm

Würdet ihr es haben wollen das man euch einfach umarmt ohne vorwarnung und es "laufen lässt" oder danach fragen bzw. das man jemand braucht der einen in arm nimmt und man sich ausweinen möchte....

Ich bin leider eher das 2....*smile
Aber nur durch eine neue "Situation" in meinem Leben, sonst bin ich recht offen...


Ich verstehe Dich, handinhand,

ich habe es geliebt, meine Ex zum Weinen zu Bringen. Ich konnte das. Entweder durch Schlussmachen oder Konfrontation mit ungeliebten Dingen (z. B. Abwasch).

Wahnsinn, wie sich das Auge verändert. Aus blaugrau wird violett und aus irgendeinem matschgrün ein Rasenfeld. Dazu die roten Äderchen im Weiß des Auges und zuckendes Unterlid.

Freue mich, Dich öfters zu lesen. :blumen:


Das kann ich nun gar nicht verstehen! Wie kann man es lieben, andere Menschen zum Weinen zu bringen? Um sich dann an den Merkmalen davon zu ergötzen! Das ist doch Sadismus! Ne, geht gar nicht!

Ich hoffe daß Du diesen Beitrag irgendwie ironisch oder so gemeint hast, Pitz. Das KANN doch nicht Dein Ernst sein.

Bearbeitet von MissChaos am 12.10.2011 15:21:55


Stimm da "Miss Chaos" zu!


So langsam hab ich das Gefühl, das handinhand mal die Hand gereicht werden muss.

Wie ich dich verstehe, hast du ein Gefühl im Bauch, was raus will und eine Frau in deiner Nähe, die wahrscheinlich relativ neu ist. Du würdest dich gerne ihr anvertrauen aber du weißt nicht, wie sie es auffassen wird, bzw. du befürchtest ein Zurückweichen ... vielleicht kommt noch die Sorge dazu wieder alleine gelassen zu werden?

Wende dich auf jeden Fall an diese Frau und sage ihr, dass du ein Problem hast, frage sie ruhig ganz direkt, ob du dich ihr anvertrauen kannst. Wenn sie offen ist, so hast du schon halb gewonnen, dann brauchtst du dich nicht mehr zu verstellen. Wenn nicht, so ist sie es nicht wert und du weißt früh genug, woran du bist.

... und wenn ich falsch liege mit meiner Vermutung, weiß ich auch nicht, wie ich dir weiter helfen kann.

Bearbeitet von Rumpumpel am 12.10.2011 15:40:09


Okay....danke für die Antwort...hm

Kurz gesagt:

Hab jemand verloren in meinem Leben und zum Teil hast du Recht, es gibt eine Sie der ich mich anvertrauen wollen würde, jedoch weiß ich nicht wie, da wir erst in der Anfangsphase von einer Freundschaft sind. Ich hätte noch meine Schwester, wobei ich mich da genauso verloren fühle.

Ich war halt immer der Starke und hab jeden geholfen und nun mal die Rollen zu tauschen ist nicht einfach :/


Zitat (handinhand @ 12.10.2011 14:37:52)
Ihr versteht meine Frage falsch, hatte nach Erfahrungsberichten gefragt und nicht ob es okay ist oder nicht...

Wollte einfach nur mal nachfragen, in welchen Situationen eure Männer/Freunde vor euch geweint haben...

mein mann hat vor mir und mit mir geweint, als unsere kinder geboren wurden und als unser erstes kind eine fehlgeburt war.

vor glück und rührung hat er manchmal tränen in den augen, aber weinen beschränkt sich bei ihm meistens auf tod, trauer, leid und schmerz.

Ich wünsch dir daraufhin, dass du die Stärke hast zu deinen Gefühlen zu stehen!

Wenn es die richtige Frau ist, so wird sie dir helfen und vielleicht findet sie es sogar ganz schön, wenn sie auch dir mal helfen kann. So ein "Rollentausch" kann für eine Beziehung sogar mal ganz gut sein, es soll schließlich für jeden ein Geben und ein Nehmen sein.


handinhand, erst einmal gibt's diesen hier von mir :trösten:

ich kann mir vorstellen, daß es schwer ist, vom "starken Mann" zu jemandem zu wandeln, der Hilfe/Ansprache/eine Schulter zum ausweinen braucht. Spontan fällt mir da auch keine Lösung ein, bei mir kommt sowas instinktiv, daß ich merke: hier kann ich reden oder hier laß ich es lieber sein. Ist ein Bauchgefühl, was ich auch nicht begründen kann...

Komischerweise rede ich eher mit "Fremden", die nicht zu meinem engsten Lebenskreis gehören. Es gibt hier im Forum User, die mehr über mich wissen als meine eigene Familie udn für diese Möglichkeit bin ich sehr (!) dankbar. Ich weiß, hier kann ich mich immer aussprechen und mir wird zugehört, ohne jegliche blöde Kommentare! Und ich bekomme gute Tipps oder einfach "nur" ein offenes Ohr (ähm... Auge :P ).

Ich weiß ja nicht, ob aus der (beginnenden) Freundschaft einmal mehr werden soll, aber ich würde es in einem ruhigen, gemütlichen Moment vielleicht einfach ansprechen, daß Du jemanden verloren hast und es Dir "von der Seele" reden möchtest. Oder wenn generell das Thema in diese Richtung (Gefühle etc) geht.


Danke, lieb von dir.

Nein, es soll nicht mehr werden mit ihr, einfach nur Freundschaft und wir reden schon ab und an über das Thema aber eher oberflächlich...Sie meinte wenn was ist kann ich kommen.....also liegts an mir....hm


Na, wenn das so ist, so würde ich an deiner Stelle erst recht keine Scheu haben.
Wenn sie es dir schon anbietet ...

Ach, noch ein kleiner Tipp: nicht zu viel Alkohol an dem Abend trinken, sonst verfällt einer von euch vielleicht doch noch in eine andere Stimmung und tut was, was er (oder sie) am nächsten Morgen bereut!


Vielleicht war ich etwas zu burschikos, handinhand.

magst Du Deine Geschichte erzählen? Etwas genauer, damit die Mitglieder wissen, um was es Dir persönlich geht.
Wenn ich eben etwas gefühllos und sadistisch geschrieben habe war es eine emotionale Reaktion auf eine unkonkret gestellte Frage, die sehr klischeehaft rüberkommt.

Wenn Du Deine Situation genauer schilderst, könnte ich mich mehr hineinversetzen.

:blumen:

Bearbeitet von Pitz am 12.10.2011 19:32:55


für Gefühle gibts ein Schneckenhaus, da kann man sich wunderbar zurückziehen und die Dinge mit sich selbst klären oder sie klären dich von selbst.

Tipp am Rand, bevor Du was persönliches preis gibst, lass es wenigstens in den geschützten Bereich verschieben.


Was soll ich da Großes erzählen? Ich möchte gern was los werden, es raus lassen, ich weiß nur nicht, wie ich das anstellen soll, dass ist eigentlich Alles was man wissen muss *smile


Musste zwangsläufig mal einen Kurs mitmachen, so in die Richtung "Mediator".

Wie gesagt, kannst Du nähere Infos über Deine Situation geben? Allein die Aussage, dass Dir im Moment unwohl ist, aufgrund Schwierigkeiten mit einer Frau...

Ich bin gespannt auf Deine Geschichte - und kann Dir, glaube ich, Tipps geben, sofern ich um die Sache weiß.

Bearbeitet von Pitz am 12.10.2011 21:58:49


Handinhand, einen Tipp noch, kam schon mal hier, find ich aber enorm wichtig: gib hier nicht mehr so viel von dir preis. Wir müssen nicht alles wissen.

Ich glaub du weißt schon Bescheid. ;)

(Edit ärgert sich über Fehlerteufel)

Bearbeitet von Rumpumpel am 12.10.2011 23:55:51


Faß Dir ein Herz und erzähle "Ihr", was Dich quält, kannst ja vorher mal "anklopfen", ob Du sie in einer sehr persönlichen Sache um Rat fragen dürftest oder einfach nur mal reden. Wobei ich an Deiner Stelle eher mit der Schwester, die Dich liebt, sprechen würde und mal warten, wie sich die Freundschaft zu "Ihr" noch entwickelt. Zurücknehmen kannst Du dann ja nichts mehr...


handinhand, ich hoffe, dass inzwischen genug Frauen hier dir bestätigt haben, das ein weinender Mann für uns Frauen kein schwacher Mann ist - ganz im Gegenteil!!!

Und dann ist es auch ganz egal warum.

:trösten:

Auf die Freundschaft und auf eine helfende schwesterliche und freundschaftliche Hand!
Und darauf, dass nach dem Regen immer wieder die Sonne kommt.


Danke :)



Kostenloser Newsletter