Stromanbieter wechseln trotz geplantem Auszug?


Hallo, ich hatte gestern meine Stromrechnung für die letzten 12 Monate erhalten und hatte gleich mal im Internet einen Preisvergleich gemacht. Mit meinem derzeitigen Anbieter fahre ich im unteren Mittelfeld mit, daher würde ich gerne wechseln. Nun stellt sich mir aber eine Frage.
Und zwar habe ich jetzt erst einmal geplant, Anfang 2012 oder ende 2012 eine neue Wohnung zu suchen. Nun verlangen die meisten Anbieter eine Vorabzahlung oder Mindestvertragslaufzeit.

Wie läuft das denn, wenn ich umziehe? Kann ich das nicht verbrauchte Geld zurückfordern? Und in den meisten Fällen ist ein Umzugsgrund doch ein sofortiger Kündigungsgrund.

Ansonsten würde ich auch den neuen Anbieter in der neuen Wohnung nutzen aber so weit ich weiß melden ein die Vermieter bei dem städtischen Stadtwerken an?

Tipp der Redaktion:
Zu hohe Stromrechnung? Jetzt mit unserem Stromrechner Preise vergleichen und kräftig sparen!


Zitat
Nun verlangen die meisten Anbieter eine Vorabzahlung

Nur auf monatliche Abschlagszahlungen einlassen. Keine Vorauszahlung oder Kaution zaheln.
Da hab ich sehr schlechte Erfahrung gemacht.
Zitat

Wie läuft das denn, wenn ich umziehe? Kann ich das nicht verbrauchte Geld zurückfordern? Und in den meisten Fällen ist ein Umzugsgrund doch ein sofortiger Kündigungsgrund.

Da würde ich mich informieren, ob das wirklich so ist.
Zitat
aber so weit ich weiß melden ein die Vermieter bei dem städtischen Stadtwerken an?

Eigentlich nicht, der Vertragspartner für Strom bist du, also wählst du aus.

Auf keinen Fall voraus zahlen. Sonst kannst das Geld abschreiben, wenn der Stromversorger wie Teldafax Pleite geht.

Auch bei Wohnungswechsel kannst Du bei Deinem bisherigen Stromversorger bleiben.

Ich habe mich vor 1 Jahr für einen Stromversorger entschieden, welcher Strom aus erneuerbaren Energien anbietet (Wasserkraft, Solaranlagen und Windräder). Mein Vertrag geht über 2 Jahre und während dieses letzten Jahres, haben viele Unternehmen die Preise erhöht. Ich zahle jedoch den niederen Strompreis.

Und nebenbei bekam ich 100 € für den neuen Vertrag gutgeschrieben.


Die Angebote der privaten Stromanbieter sind immer mit großer Vorsicht zu genießen. Eine jährliche Vorauszahlung würde ich dir auch nicht empfehlen.
Bei den angezeigten Angeboten der diversen Vergleichsportale würde ich zudem ebenfalls immer etwas skeptisch gegenüberstehen, da das "Angebot XY für nur 300 Euro im Jahr" meist mit irgendwelchem Kleingedruckten verbunden ist (hatte da schließlich auch schon meine Erfahrungen ;-)

Vielleicht solltest du zuerst mal bei deinem regionalen Stromanbieter nachfragen, ob die eine günstigere Tarifoption für dich im Angebot hätten.


Das ist von Anbieter zu Anbieter ein bisschen unterschiedlich. Es gibt einige da wird dir bei einem Auszug ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt und eine passgenaue Abrechnung durchgeführt, es kann aber sein, das du einen eventuell vorher gewährten Bonus nicht beziehen kannst, da dieser an 12 Monate Belieferung gebunden ist.
Dann gibt es noch Anbieter die prüfen wohin du ziehst und liegt deine neue Wohnung innerhalb deines Verteilnetzgebietes (meistens in einer gleichen Stadt oder in der Nähe zur alten Wohnung) so musst du den Vertrag dort weiterführen bis die Mindestvertragslaufzeit ausgelaufen ist. Wenn du wohin ziehst, wo dein Partner/Mitbewohner bereits einen Anbieter hat musst du dies belegen und der Vertrag wird mit dem Tag des Umzugs geschlossen


Hallo,
ich war im Augsust in der gleichen Situation wie Du.
Abgesehen vom Umzug bin ich beim Preisvergleich fast wahnsinnig geworden. Teilweise bin ich auf Preise im Internet gestossen, die gar nicht mehr aktuell waren.
Im Endeffekt habe ich zu Flexstrom gewechselt, ob das nun gutgeht oder nicht, bleibt abzuwarten.
Erst im Nachhinein habe ich von einem Freund den Tipp gekriegt,mich an jemanden zu wenden, der als freier Mitarbeiter mit verschiedenen Stromanbietern zusammenarbeitet und kostenlos anhand der Jahresabrechnung den passenden Anbieter raussucht und bei einem Wechsel auch den ganzen Papierdienst erledigt. Dort wird allerdings nur mit renommierten Anbietern gearbeitet und vor allem nicht mit Anbietern, die Vorauskasse verlangen. Der Freund von mir spart aber trotzdem ca. 200Euro im Jahr, und das ohne Vertragslaufzeit und ohne Vorauskasse!!
Wenn Du Interesse hast, such ich die Unterlagen von dem Aussendienst raus, mail mir einfach kurz.
Viele Grüße
kleinernicki


@ kleinernicki
ich bin auch am überlegen meinen Stromanbieter zu wechseln!
Wie sind denn deine Erfahrungen mit Flexstrom? dein letzter Beitrag ist ja nun auch schon ein weielchen her.
Ich wäre dir dankbar für eine kleine Auskunft! Bin etwas erschlagen von der Vielfalt an Anbietern!

gruß
Isa


Hallo Gemeinde.

Ich habe lange in der Branche beim größten Vermittler für Strom- und Gasunternehmen gearbeitet.
Nun bin Ich Student und baue zur Zeit ein kleines Unternehmen auf, in dem Ich kostenlos über Strom- und Gastarif berate. Ziel für mich ist es natürlich euch werben zu dürfen.
Da ich in meiner Arbeit frei bin, kann ich euch bestmöglist beraten.
Ich beantworte auch gerne allgemeine Fragen- und keine Angst - bei mir ist alles kostenlos.
Ich hoffe nur, dass ihr mich weiterempfehlt, wenn Ihr zufrieden seid.

Probierts doch mal aus und besucht
* unerwünschten Werbelink und Vor- u. Nachnamen aus Datenschutzgründen entfernt. Bitte an die bei der Registrierung akzeptierten Forumregeln halten. Danke. *

Bearbeitet von Wecker am 06.02.2012 13:10:32



Kostenloser Newsletter