"Zwangsstromanbieter" wechseln möglich?


Guten Abend,
vor wenigen Wochen bin ich umgezogen und hatte ehrlich gesagt die Anmeldung beim Stromanbieter vernachlässigt.
Gestern erhielt ich einen Brief vom Grundversorger meiner Region, der mich als Kunden begrüßte. Natürlich sind die Konditionen alles andere als gut und günstig.

Mir stellt sich jezt die Frage ob ich mir trotzdem noch einen eigenen Stromanbieter aussuchen kann?
Grundsätzlich wünsche ich gar keinen Vertrag mit dem Anbieter und ich habe denen kein Lastschriftmandat überlassen.


Wenn Du umziehst, bekommst Du automatisch vom Stadt-/Dorf-Stromanbieter Strom geliefert. Willst ja nicht ohne Strom dastehen, oder??
Klar, kannst Du jederzeit wechseln. Aber solange Du nix unternimmst, bekommst Du weiterhin vom Stadt-/Dorf-Stromanbieter Deinen Strom. (außer, Du zahlst nicht, dann..... aber das ist ein anderes Thema)


Danke für die Antwort. :)
In meinen vorherigen Wohnungen hatte ich mir innerhalb von wenigen Tagen bis zu 4 Wochen Zeit gelassen, bis ich mir einen Stromanbieter gesucht habe. In der Zeit lief der Strom immer und ich hatte nie einen Vertrag vom Grundbetreiber erhalten. Das hat mich jetzt etwas verwundert.
Ich frage in erster Linie hinsichtlich der Wechsel- und Kündigungsfristen.