Diabetikermarmelade: Diabetikermarmelade mit Gelantine


Hallo und guten Tag

Meine Frage ist :

Kann ein Diabetiker Marmelade die mit Suessstoff und Gelantine angedickt wurde essen: :mellow:

Vielen Dank im vorraus.

l.g.Chicca


Kann er. Dafür ist ja der Süss-stoff anstatt Zucker drin. Allerdings, da ja auch die Frucht natürlichen Zucker hat, muss man das etwas berücksichtigen.
Ich habe allerdings vergessen zu sagen, dass Diät- Marmelade, die mit Fruchtzucker gemacht wurde, NICHT geeignet ist.
Gerliermittel für Marmelade gibt es ja Zuckerfrei, und wird auf Pektinbase hergestellt, natürliche Gelatine, z. B. in Äpfeln.
LG
Nordstern

Bearbeitet von Nordstern am 24.10.2011 11:25:27


Mein Opa hat auch Diabetes und liebt Marmelade und anderes süßes Zeug. Wenn er sich nicht sicher ist, dann probiert er ein kleines bisschen und sieht dann an seinen Zuckerwerten selbst ob es geeignet ist oder nicht. Bei süßem auf Fruchtbasis muss man halt, wie Nordstern schon sagt, auch auf den Zuckergehalt der Früchte schauen. Aber Süßstoff anstatt Zucker ist auf jeden Fall besser.
Liebe Grüße!


Hallo liebe Muttis. Auch ich habe eine Frage . Kann man eigentlich beim Marmelade kochen ,Stevia anstelle von Zucker nehmen. Habe es noch nie ausprobiert und deshalb frage ich euch. Danke schön.


Zitat (bienerli @ 03.05.2015 11:20:55)
Hallo liebe Muttis. Auch ich habe eine Frage . Kann man eigentlich beim Marmelade kochen ,Stevia  anstelle von Zucker nehmen. Habe es noch nie ausprobiert und deshalb frage ich euch. Danke schön.

Möglich ist das schon. Du mußt dann aber noch zusätzlich Pektin hinzugeben, damit die Marmelade geliert.

Normale Gelantine würde ich nicht nehmen.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 03.05.2015 13:20:57

Hallo bienerli,

wenn dir Stevia schmeckt, kannst du das machen. Dann allerdings, wie Viertelvorsieben schon schrieb, zusätzlich Pektin zugeben. Mir persönlich schmeckt Stevia nicht, mir wird eher speiübel davon. Von daher würde ich mir das gründlich überlegen, davon Marmelade zu kochen.
Als Diabetikerin nehme ich deshalb grundsätzlich den Gelierzucker 3:1, also drei Teile Frucht und ein Teil Zucker. Das funktioniert genauso gut und auch vom BZ-Spiegel her habe ich damit noch nie Probleme gehabt.


Hallo
ich habe im letzten Jahr Stevia Gelierzucker gesehen und ausprobiert. ( von N...Zucker).
Die Marmelade war sehr lecker und wir haben keinen Unterschied geschmec kt. Der Preis war nur höher.
lt Verpackung 40 % weniger Kaloiren im Fruchtaufstrich.
Ob es für Diabetiker was bringt weiß ich nicht.
Reine Stevia Süße schmeckt uns überhaupt nicht.

immis


Ich bin auch Diabetikerin und würde es wie Drachima machen und normalen Zucker 3:1 nehmen.

Und dann halt in Maßen genießen.

Ich verzichte zur Gänze auf künstliche Süßstoffe in meiner Ernährung, wenn es süß sein soll, nehme ich richtigen normalen Zucker, den aber halt in sehr geringen Mengen.


Klar könnt ihr statt Zucker Austauschstoffe nehmen ABER die signalisieren dem Körper, vor allem der Bauchspeicherdrüse, trotzdem Zucker im Anmarsch. Da ist es gesünder, nicht nur für Diabetiker, man macht weniger Zucker ran oder garkeinen. Das ist ne reine Gewöhnungssache.

Ich koche meine Marmeladen mitlerweile alleine, bekommen mir einfach besser und ich weiß auch was wirklich drin ist. Das ist ganz einfach, Früchte wie ihr sie wollt, Zimt/Sternanis oder vanillegewüzr rein je nachdem... - und mitlerweile mach ich garkeinen Zucker mehr rein - und letztendlich mit Gelatine andicken. Durch die Fruchtsäure braucht ihr etwas mehr Gelatine und nicht wundern wenn die Marmelade nicht kalt steht kanns sein das sie etwas suppig wird das ist aber nicht schlimm, spätestens wenn ihrs in Kühlschrank stellt wird sie fest.

Welche früchte welche Reaktion auslösen solltet ihr natürlich vorher testen, denn nicht auf jedes Obst reagiert der Zuckerspiegel gleich.


Vielen Dank für eure Antworten. Ich werde es erst einmal dieses Jahr mit 3:1 probieren.Ich bin zwar noch kein Diabetiker ,aber eben mit den Werten an der Grenze.

[COLOR=orange] Danke schön an alle
:schmatzer: :schmatzer:



Kostenloser Newsletter