Puddingcreme und Gelantine?


Grüße:-))

Ich bräuchte mal einen schlauen Rat von einem Backprofi :-)
Ich hab ein Rezept für einen tollen Bananenkuchen - super lecker - aber ein Problem mit der Creme. :huh:

Für die Creme wird Vanillepudding gekocht und in eine Masse aus Butter und Ei eingerührt.
Trotz der Butter wird die Creme nicht annähernd fest oder wäre gut zu schneiden.
Ist sehr cremig weich.
:wallbash:
Frage nun, kann ich in einen gekochten Vanillepudding Gelantine einrühren damit das ganze schnittfest wird?

Oder verträgt sich Pudding nicht mit Gelantine?
Ich hab vorher noch nie wirklich mit Gelantine gearbeitet und will mir die Creme nicht versauen.

Lieben Dank für Eure Antworten :-))


Würde ich niemals probieren, ich wüde sagen, das verträgt sich nicht.
Vorschlag: koch mit relativ wenig Milch (ca. 1/2 liter) einen neuen Pudding. Dabei nimmst Du aber das Doppelte an Menge Puddingpulver (2 Päckchen statt einem). Nach Packungsanleitung zubereiten. Wenn er ein bißchen abgekühlt ist (während des Abkühlens immer wieder dring rühren, damit er keine Haut kriegt), die andere Creme unterrühren und alles abkühlen lassen. Dann müßte es eigentlich steif genug sein.
Und: Deine Creme hört sich ähnlich wie Buttercreme an. Die wird aber auch erst dann ganz fest, wenn sie mehrere Stunden abgekühlt ist (am besten über Nacht im Kühlschrank). Wenn die Creme von heute ist, würde ich erst mal ruhig bleiben und gut kühlen....


Servus und Danke für Deine Antwort:-)

Den Kuchen hab ich schon vor einigen Tagen gebacken und wollte ihn jetzt für einen Geburtstag noch mal machen.
Die Creme war auch am nächsten Tag noch nicht annähernd fest, drum wollte ich es diesmal besser machen.

Ich hatte auch die Vermutung das sich Gelantine nicht mit Pudding verträgt, wusste es aber nicht sicher und Dein Tipp mit doppelter Menge auf weniger Milch klingt schon ganz gut.
Vielleicht noch etwas mehr Butter - muss ich mal ausprobieren.

Danke Dir:-) :)


Du kannst alternativ auch direkt beim Zubereiten der Puddingmasse etwas Stärkepulver (Speisestärke) zum Puddingpulver geben, um die Masse fester zu bekommen.
Puddingpulver besteht aus nichts mehr, als viel Speisestärke mit etwas Aroma und Farbstoff. :D

Nur in einen schon angerührten und aufgekochten Pudding nachträglich noch pure Stärke zu geben, ist nicht drin, da das Stärkepulver einmal erhitzt werden muss, um den mehligen Geschmack zu verlieren und zu binden.

Bearbeitet von Bierle am 28.05.2013 14:40:26


Ich Depp - auf die Idee hätte ich ja auch mal kommen können!!

Super Idee!!
Ich hab ja mit dem Kuchen noch nicht angefangen weil ich noch gegrübelt habe was ich ändern könnte - und
Stärke find ich eine super Idee!

Danke!!:-)


die Puddingcreme wird wegen dem Ei nicht fest, lass es beim nächsten Mal einfach weg :blumen: viel Erfolg


*ui* ehrlich?

Blöde Frage, aber warum soll es denn dann rein?
Also laut Rezept kommt in die Creme 1 Eigelb.

:hmm: :hmm:


ich arbeite in einer Konditorei ... wir machen Buttercreme ohne Ei :)

Ei macht man eigentlich in den Pudding, damit er lockerer wird

ich möchte allerdings dein Rezept nicht infrage stellen ... vielleicht klappt es auch so, wie es dort beschrieben ist :unsure:


Ich mache auch oft Buttercreme - ohne Ei.
Ich denke auch, das rohe Eigelb macht flüssig.
Die Butter gut schaumig rühren, evtl. mit Puderzucker und dann den Pudding dazu.
Das wird ganz fest, wenn gekühlt.


Meine Mama war eine begnadete Buttercreme-Kuchen-Herstellerin! Sie hat niemals Eigelb für die Buttercreme verwendet. Es kamen nur Butter, Zucker und Pudding dazu und die Creme war nach dem Kühlen immer fest, aber gut streichfähig!

Allerdings sagte sie immer, man müsse beim Anrühren der Creme darauf achten, daß diese nicht gerinnt! Passierte es dennoch einmal, so hat Mama die Schüssel mit der Creme etwas angewärmt - im Wasserbad zum Beispiel - und dabei ausdauernd weitergerührt, bis die Creme wieder ihre "normale" Konsistenz hatte.

Bearbeitet von Murmeltier am 29.05.2013 10:02:11


Ich hab das Rezept ja jetzt schon ausprobiert, .. mit Ei blieb die Creme so weich das man sie nicht schneiden kann,
dazu weicht sie unglaublich in den Kuchen ein und am Ende des zweiten Tages hatte ich einen Bananenkuchenpamp!

Drum, .. ich bastel lieber am Rezept rum als das es wieder so aussieht:-))

Ich backe erst seit kurzem - hab immer gedacht ich kann das nicht und würde Ratschlägen von Menschen die schon ewig Erfahrung haben, seis beruflich oder Hobby .. nicht in Frage stellen:-)

Ich back den Kuchen am Samstag und werde dann kurz berichten was passiert ist:-))


DANKE!! :applaus:


Danke Murmeltier :-)

Begnadet bin ich sicherlich nicht, was das Backen angeht *lach ... aber ich freu mich das hier soviele sind die einem
mit klugen Tipps wirklich weiterhelfen :-))


Lieben Gruß an Deine Mum:-)


Zitat (Nephila @ 29.05.2013 10:05:52)
Danke Murmeltier :-)

Begnadet bin ich sicherlich nicht, was das Backen angeht *lach ... aber ich freu mich das hier soviele sind die einem
mit klugen Tipps wirklich weiterhelfen :-))


Lieben Gruß an Deine Mum:-)

Das ist lieb von Dir, Nephila! Ich bin sicher, meine Mama sitzt auf ihrer schönen, dicken, weißen Wolke und freut sich über das Kompliment von mir und natürlich auch über die Grüße von Dir - wenn auch unbekannterweise -! :schmatzer:


Kostenloser Newsletter