Wunsch:Lederjacke in die Waschmaschine: danach Waschmaschine reinigen


Hallo,
ich habe leider nirgendwo passendes gefunden,weder in den Foren noch Tipps

Vor ca. 2 Jahren bekam ich eine gebrauchte Lederjacke geschenkt.Sie ist aus reinem glatten Leder und innen halt normal gefüttert.Vor einigen Tagen wollte ich zum 1.Mal tragen,aber geruchsmäßig dann doch nicht... :blink: Reinigte sie dann äusserlich mit Lederpflege,Imprägnierspray und Fett,doch der Gestank blieb.Ausserdem fühlt sie sich jetzt speckig an.
Nun möchte ich sie mit Feinwaschmittel in die Waschmaschine stecken,habe aber Bedenken...nicht nur wegen der Jacke,sondern eher die Sorge,dass die Waschmaschine leidet.
Meine Frage nun: habt ihr schon einmal eine Lederjacke gewaschen und wenn ja, mit welchem Programm??
Es gibt keinerlei Pflegehinweise im Innenleben.Kann mir aber nicht vorstellen,dass solche Teile nicht waschbar sind.Schließlich kommen ja auch Motorradjacken mit Regen und Schmutz in Berührung,oder nicht??
Und sind meine Sorgen berechtigt??Wird die Maschine leiden??


Hallo Aida,

nö, nicht deine WAMA wird leiden, sondern deine Lederjacke...

Ich würde die nie und nimmer in die selbrige geben, da innendrin ein Vlies eingenäht ist und das sich so zusammenzieht, das du keine Freude mehr an der Jacke haben wirst!
Ausserdem kann man sie ja auch nicht bügeln oder in Form glätten...
Reinigung heißt hier das Zauberwort!


bei mir gibt es so gut wie nichts, das nicht in die WaMa kommt,
aber Leder auf gar keinen Fall,
mit einem Regenschauer kannst du das nicht vergleichen, das würde die Jacke mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht überleben,
wenn sie nach deinem Reinigungsversuch speckig ist, dann hast du sie sehr wahrscheinlich mit den falschen und zu vielen Mitteln behandelt,
nicht jedes Lederspray ist für jedes Leder geeignet,
und Fett käme mir gar nicht ans Leder
aber die Maschine würde ganz sicher nicht kaputt gehen, wenn ja, dann wäre sie ein Problem, nicht die Jacke


Hallo,Aida! :blumen:

Ich muß mich meinen Vorschreibern anschließen,Auf gar keinen Fall die Jacke in die WaMa,es kann sein,daß sie danach speckig und abgewetzt aussieht :pfeifen:

VLG :blumen:
Pompe


Ich habe es trotzdem gewagt...Jacke hängt nun duftend und trocknened im Keller...Sie ist nicht eingelaufen,wählte aber das Feinwaschprogramm und auch nur Feinwaschmittel.Allerdings ist sie sehr schwer und ich werde berichten,wie das Ergebnis nach vermutlich tagelanger Trockenprozedur aussehen wird.So oder so hatte ich keine große Wahl.Die Reinigung hätte mich 40 € gekostet,das wäre mir zu teuer gewesen.Wenn es schief gegangen wäre,hätte ich so die Jacke nicht tragen können.Erinnere mich hiebei auch an meine stinkende Koffergeschichte,trotz tagelange Lüftung auf dem Balkon wirkte nichts.Achja,ich schrieb ja geschenkt:im genauen Fall war es auch so,aber sie war eigentlich für den Müll aussortiert. Jetzt läuft eine Leermaschine mit Waschmaschinenreiniger.Den Reiniger hatte ich extra gekauft und ich bin wirklich super überrascht,wie schmutzig das Wasser sich in der Trommel bewegt.Zuvor hatte ich sie immer per Hand gereinigt,war aber zu geizig eine Leerlaufmachine mit 95 Grad laufen zu lassen..ist aber ein anderes Thema.
Liebe Grüße!!!


Zitat (Aida @ 04.11.2011 16:42:32)
Allerdings ist sie sehr schwer und ich werde berichten,wie das Ergebnis nach vermutlich tagelanger Trockenprozedur aussehen wird.

Ich würde die Jacke während des Trocknens immer wieder mal bewegen oder leicht durchwalken. Sonst kann es dir passieren, dass sie irgendwann zwar trocken, aber hart wie ein Brett ist.
Gutes Gelingen!

Aida, wenn die trocken und tatsächlich nicht bretthart ist, dann lass bloß von dir hören,
wer weiß, ob ich die neue Erkenntnis nicht mal brauchen kann


Zitat (Die Außerirdische @ 03.11.2011 21:27:15)
bei mir gibt es so gut wie nichts, das nicht in die WaMa kommt,
aber Leder auf gar keinen Fall,
mit einem Regenschauer kannst du das nicht vergleichen, das würde die Jacke mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht überleben,
wenn sie nach deinem Reinigungsversuch speckig ist, dann hast du sie sehr wahrscheinlich mit den falschen und zu vielen Mitteln behandelt,
nicht jedes Lederspray ist für jedes Leder geeignet,
und Fett käme mir gar nicht ans Leder
aber die Maschine würde ganz sicher nicht kaputt gehen, wenn ja, dann wäre sie ein Problem, nicht die Jacke

Liebe Außerirdische,

gut, dass Dir nichts "kaputt gegangen" ist, ich habe da andere Erfahrungen. Ich habe zweimal versucht (auch mit Kissenbezug usw.) Angorapullis (es waren 2 leider) im "Schongang" in der "nicht billigen WM" zu waschen und jedesmal waren sie verfilzt und auf Kindergröße geschrumpft. Der nächste Angora-Pulli hat die "Handwäsche" gut "überlebt" und ich hatte länger was davon.

Ich würde sagen, meiner Meinung und Erfahrung nach (ich habe eine sehr penible Tochter, die in den 80er Jahren noch auf mich angewiesen war), ist eine Waschmaschinen-Wäsche nicht immer angebracht, wenn ich an die Blusen usw. von Töchterlein denke.

Man geht doch schon ein hohes Risiko ein mit einer Waschmaschine, weil man nicht weiß was "raus kommt".

So, ich wünsche allen eine schöne Zeit,

Eure Usch :D

Usch, bei mir kommen auch alle Sachen in die Maschine, aber mein Billigmodell hat ein Handwaschprogramm, das mir viel Arbeit abnimmt.

Lederjacken kommen aber in die Reinigung.


Zitat (Die Außerirdische @ 04.11.2011 17:09:56)
Aida, wenn die trocken und tatsächlich nicht bretthart ist, dann lass bloß von dir hören,
wer weiß, ob ich die neue Erkenntnis nicht mal brauchen kann

Klar, ich werde berichten.Noch ist sie feucht und weich,besuche sie 2 mal /Tag :D
Ich wasche gerne mit der Waschmaschine,weil ich irgendwie der Meinung bin,dass sie sauberer wäscht als ich mit der Handwäsche hin bekäme.Letztes Jahr wusch ich sogar von meiner Tochter den Dakine Rucksack und er wurde gar nicht beschädigt und sieht immer noch aus wie neu: ist aber auch kein Wunder,plötzlich sind Rucksäcke für die Schule out :wallbash: Ganz umständlich werden jetzt Bücher,Hefte etc. in megagr.Handtaschen reingequetscht...

So,Lederjacke hat die Prozedur gut überstanden.Wurde auch nicht hart oder brüchig.Hatte sie danach noch imprägniert und kann sie wieder tragen. :)
Angorapullis würde ich auch nur per Hand waschen und Mäntel vermutlich auch.Deshalb trage ich meinen Mantel nur zu besonderen Anlässen,lasse ihn danach auslüften und vermeide kleckernde Speisen oder Getränke.Die Preise von den Reinigungen sind leider sehr hoch.


Hallo Aida,

Klasse das deine Lederjacke die Wäsche in der Maschine gut überstanden hat, totzdem sage ich Lederjacke ist nicht Lederjacke und es ist immer ein Risiko und es sollte jeder selbst entscheiden, denn so eine Teil ist ja auch nicht billig !


Also, aufgrund dieses Beitrages habe ich es getan. Meine sehr lange eingemottete, dementsprechend riechende rote Lederjacke in der Waschmaschiene gewaschen.

Alles gut. Handwaschprogramm ohne schleudern. auf nen stummen Butler gehängt, heizlüfter ab und zu davorgestellt zum trocknen... immerwieder durchgeknautscht ... danach mit lederpflege eingerieben.
Bilde mir sogar fast ein sie ist jetzt sogar noch geschmeidiger als vorher. also keineswegs starr und hart.

Denke die heutigen Maschienen mit ganz sanftem Handwaschprogramm können das. Wernn man also ein paar dinge beachtet, und sich wirklich zeit fürs kneten und walken nimmt kann man Glattledersachen getrost in die Maschiene werfen!

:wub:



Kostenloser Newsletter