Kleidung färben: Blazer mit Reinigungsflecken färben


Hallo!

Mein Lieblingsblazer (altrosa) ist leider von meiner Reinigung mit Fleckenmitteln behandelt worden, und die Farbe ist an den behandelten Stellen verblichen. Ich habe mit totgeärgert. Ich bekomme ihn zwar erstattet, aber bei Mexx gibt es ihn nicht mehr und tragen kann ich ihn mit den Flecken auch nicht mehr.

Meine Idee war jetzt, ihn zu färben.
Die Frage ist, ob er an den verblichenen Stellen die Farbe ebenso annimmt. Hat jemand Erfahrung damit?? Oder sollte man den Blazer zunächst entfärben und danach wieder färben?
Oder gibt es Dienstleister, die sich auf´s Färben spezialisiert haben?

Ich wäre superdankbar, wenn mir jemand helfen kann!!!


Hallo Lena10000,

zuerst mal herzlich willkommen hier bei den Muttis! Leider hat sich auf Deine Anfrage niemand mit einem Rat gemeldet, so daß Du wahrscheinlich einen gar nicht so positiven Eindruck hast. Das will ich jetzt ändern und versuche, Dir einen Rat zu geben:

Den Blazer einfach nur so ein-, um- oder nachzufärben, wird nicht funktionieren, weil die von der Reinigungsfirma verursachten Flecken in jedem Fall - wenn auch eingefärbt - immer leicht sichtbar bleiben werden. Ob und inwieweit Du selbst in der Lage sein wirst, den Blazer insgesamt zu entfärben, wird wohl an dem "Entfärbemittel" liegen, welches Du kaufen willst. Ich weiß nicht, ob diese frei verkäuflichen Mittel wirklich so effektiv sind, wie solche, die von Reinigungsprofis verwendet werden.

Da Du den Blazer aber mit den vorhandenen Flecken sicher nicht tragen willst, würde ich den Versuch des Entfärbens und späteren Neueinfärbens einfach mal wagen. Es kann nicht schlechter werden, zumal Du ja Schadensersatz von der Reinigung bekommen hast. Im Fall der Fälle mußt Du halt einen neuen Blazer kaufen, vielleicht findet sich ja einer, der Dir genauso gut gefällt, wie der verhunzte.


Murmeltier


Moin @Lena,

erstmal auch ein herzliches Willkommen von mir bei den Muttis.

So leid es mir für Deinen Lieblingsblazer auch tut: Aber das wird erfahrungsgemäß nix werden mit entfärben, drüberfärben oder neufärben. Spar Dir das Geld und die Mühe. Grund: Die Stellen, die das Fleckenmittel abbekommen haben, werden Farbe immer anders annehmen als die Stellen, die keine Bekanntschaft mit unbekannten Chemikalien gemacht haben.

Je nach dem, wo die Flecken sind, kannst Du eventuell eine nette Applikation drauf nähen. Vielleicht irgendeinen witzigen Hingucker.

Mein Rat wäre: Schau Dich mal bei Zal*ndo um. Da gibt es laut Werbebotschaft über 400 Marken. Es müsste doch der Wurm drin sein, wenn Du nicht etwas Ähnliches ausfindig machen könntest. Zumal Du den Schaden ja ersetzt bekommst und der Preis dann erstmal zweitrangig sein dürfte.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria


Ich habe letztens Handtücher, die sehr ungleichmäßig von der Sonne ausgeblichen waren und eine Hose meines Sohnes, die auch einen hellen Fleck von Fleckenmittel hatte, eingefärbt. Das Ergebnis war super. Die Flecken bzw. hellen Stellen sind 100 % weg und die Teile sind ganz gleichmäßig eingefärbt.

Ich habe vorher nichts entfärbt.

Bei deinem Blazer ist vermutlich das Material entscheidend.
Aber so kannst du ihn eh nicht mehr anziehen. Wenn du so dran hängst, würde ich mir Textilfarbe kaufen und es einfach versuchen. Möglichst dunkel.

Viel Glück. :)


Sagen wir so, es kann klappen aber auch nicht. Ich hab beide Erfahrungen gemacht.
Zu färbende Sachen sollte man vorher auf alle Fälle gründlich waschen, damit Schmutz, Weichspüler, Appreturen und was weiß ich was noch alles rausgewaschen werden. Das kann das Färbeergebnis sonst versauen.

Ich hatte auf meiner schwarzen Jogginghose auch mal Bleichflecken vom Dan Klorix. Im einen Fall ließen sich die Bleichflecken nicht ganz überfärben. Sie waren noch leicht sichtbar. Die Bleichflecken waren noch sehr frisch und die Jogginghose erst ein oder zweimal gewaschen. Im anderen Fall waren die Bleichflecken schon alt und die Hose zigmal gewaschene. Hier ließen sich die Bleichflecken unsichtbar überfärben.

Ich habe die Hose vorher nicht entfärbt! Material 100 Prozent Baumwolle.

Wenn der Blazer waschbar ist, was er ja sein müsste, sonst kannst ihn ja auch nicht eintfärben und wieder neu einfärben, würde ich ihn erst entfärben und dann 2 oder 3 mal gründlich waschen, damit der Stoff wirklich frei von jeglichen Behandlungsmitteln ist. Die Frage ist halt ob es sich wirklich lohnt. :unsure: :unsure: :unsure:



Kostenloser Newsletter