Mollig: Welcher Kleidungsstil?


An alle Molligen: Mich würde euer Kleidungsstil interessieren.

Ich selbst bin nicht gerade superdick, aber doch ziemlich mollig, Apfeltyp mit großer Oberweite, leider ebensolcher Taille, aber schlanken Hüften und Beinen.
Viele meiner Bekannten sind ebenso nicht die schlanken Models und legen im Großen und Ganzen auch viel Wert auf ihre Kleidung. Nun habe ich folgende Kleidungsstile beobachtet:

Leger: Jeans, Bluse oder Sweatshirt, Strickjacke, Pulli alles eher unauffällig
Diesen Stil bevorzuge ich seit meiner Schulzeit persönlich, finde ihn aber manchmal langweilig. Bin, wie dieser Thread zeigt, immer noch auf der Suche, das Beste aus mir zu machen.
Beruflich bin ich nicht an einen best. Kleidungsstil gebunden, da ich keinen Publikumsverkehr o.ä. habe. und es bei uns sehr ungezwungen zugeht.

Leggins-Tunika-Look: Sieht nur bei wenigen Frauen richtig gut aus. Ich kann ihn mit meinen Beinen zwar tragen, komme mir aber mit meinen Wuschelhaaren immer vor wie frisch aus dem Bett gefallen. Wurde auch schon mal aufs "Nachthemd" angesprochen.

Lagenlook: Wallende Gewänder in edlen
Naturmaterialien, oft mit Zipfeln und riesigen Knöpfen, manchmal in verschiedenen Erdtönen, oft in sehr bunten Farben, dicke Ketten, bunte Tücher, manchmal kommt es mir etwas clownsartig vor.

Sportlich-elegant: Blazer, Shirt und Hose oder enger Rock, Seidenschal, Kette, Ohrringe, im Sommer auch mal eine offene Bluse über dem Shirt, ein wenig wie unsere Kanzlerin

Schwarz: Viele Frauen kenne ich nur in schwarzer Kleidung, manche wirken darin wirklich edel und auch intellektuell, die meisten einfach nur alt und müde, wenn auch schlank.


hallo Fleur

könnte mir vorstellen,das der legere Kleiderstil den du hier nennst gut zu dir mit kleinen Änderungen passt.Versuch mal das Sweatshirt oder die Bluse in bunt zu tragen und die Jacke dann uni drüber.(Die Jacke sollte aber mit den Farben des Oberteils harmonieren.Auch eine schwarze Hose und dann farbige Pullis oder Blusen sehen sehr schön aus. Einfarbige Pullis kannst du mit einem farbigen Schal/Schultertuch aufpeppen.Manchmal sind auch Ohringe sehr kleidsam dazu. Ich selbst habe lange Ohringe in allen farben und Materialien (immer passend zu den Oberteilen)

Legginslook find ich für mollige Frauen wirklich nicht so toll.Auch mit Tunika nicht.Wenn , dann würde ich eine dickere Strumpfhose zu diesem Tunika tragen und Schuhe mit Absatz.Sieht feiner aus.


Den Lagenlook könnt ich mir bei dir auch vorstellen. Mach doch einfach mal die Probe und geh in ein Bekleidungsgeschäft und probiere mal .Nimm eine Freundin mit,die dir wirklich sagt ob es toll aussieht oder nicht.
Und da dann auch vieleicht die Oberteile je nach dem ein wenig farbenfroh.

Ich weis nicht wie alt du bist, aber mollig und vieleicht etwas älter heisst nicht sich in Sack und Asche zu kleiden.Hab ein wenig Mut zur Farbe und Material ,versuch es aus und wenn du dich wohlfühlst ist es das richtige.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. Es ist sehr schwierig etwas zu raten wenn frau die Person nicht sieht.


hallo

ich bin ziehe gerne einfach nur ne jeans und (momentan dem wetter entsprechend) pullover an. aber die jeans muß schon mindestens bootcut sein, am liebsten schlag. da steh ich voll drauf. fühl mich auch in einem anderen schnitt nicht wohl.
im sommer zieh ich gerne obenrum tuniken an. oder shirts, die etwas länger sind und nen schönen schnitt haben. blusen eher weniger, da ich garnicht so ein fan von den dingern bin.

muß dazu sagen, dass "mollig" bei mir eine "leichte" untertreibung ist. ;) :lol:

edit bemerkt noch: leggings gehen garnicht! ich finde sowas können wirklich nur schlanke frauen tragen. sagen wir mal so bis größe 40. ich habe bei mir im haus gegenüber eine frau (die leider auch hier im stadtteil die witzfigur schlechthin ist), da könnte man wegrennen, so wie die sich kleidet. :wacko:

Bearbeitet von stinkstieffelchen am 28.11.2012 11:20:27


ach ja, noch was:Wenn du mit Schwarz mal experimentieren willst,dann schaue darauf das die Accesoires farbenfroh sind. Einen Schal/Schultertuch,vieleicht einen knalligen Gürtel oder ein Tuch um die Hüften. Jacke in Rot oder Gelb oder Blau (je nach dem welche Farbe dir steht)


Liebe Fleur, lass Dich doch einfach mal beraten, es gibt wirklich schöne Sachen (gut, die sind meist auch etwas teurer), die man als Übergewichtiger tragen kann.
Ich habe drei Freundinnen, die weit über 100 Kilo haben, zwei davon tragen eher enge Hosen und weite Sachen drüber, immer mit schönen Ketten oder Schals, die beiden sehen richtig toll und stilvoll aus, während die dritte auf Kleidung und das gesamte Äußere null Wert legt, und leider auch so ausieht.

Ich würde einfach mal in ein Geschäft gehen und verschiedene Sachen probieren, so stellst Du am besten fest, was zu Dir passt und was nicht.
Und, ganz wichtig: gute und ehrliche Freundin mitnehmen!!! :wub:


Auf Leggins und Röhre habe ich ganz verzichtet, als ich noch dick war, mit Übergewicht sieht das leicht aus wie "Kloß auf der Gabel".

Rocklänge bzw. Kleiderlänge so wählen, dass sie an der schmaleren Stelle vom Bein enden (nicht an der Wade, sondern direkt untern Knie oder um die Knöchel), das wirkt graziler bei dicken Beinen.


Zitat (stieffelchen)
edit bemerkt noch: leggings gehen garnicht! ich finde sowas können wirklich nur schlanke frauen tragen. sagen wir mal so bis größe 40. ich habe bei mir im haus gegenüber eine frau (die leider auch hier im stadtteil die witzfigur schlechthin ist), da könnte man wegrennen, so wie die sich kleidet.



Edit bemerkt, dass stieffelchen's Edit das auch schon bemerkt hat :)

Bearbeitet von Cally am 28.11.2012 11:29:05

Wenn du schlanke Beine hast und oben rum etwas molliger bist, so lenk doch mit einer kräftigen Hosenfarbe oder auch mit Mustern den Blick auf deine Beine, mit schicken Schuhen oder Stiefeln. Oben rum ganz leger und dunkel - einfarbig, gerne schwarz, so wie du dich wohl fühlst und dann vielleicht noch ein zur Hose passendes Tuch als Hingucker.
So wie du dich beschrieben hast, kann ich mir das sehr gut vorstellen.

Meine Figur ist eher andersrum, bin recht mollig an Po, Hüften und Beinen. Daher trage ich eher Jeans oder schwarze Hosen und bin oben rum dann farbenfoher gekleidet.


Hallo Fleur, ich finde, dass bestimmte, von den Modefirmen oft propagierten "Modestile für Mollige", gar nicht gehen. Es hat sich mir z.B. nie erschlossen, warum übergwichtige Menschen sich z.B. mit Blockstreifen in Knallfarben (gesehen bei Ulla Popken) zieren sollten.

Leger ist gut, damit kann man nichts falsch machen, egal, welche Figur man hat.

Der Leggins-Tunika-Look ist meiner Meinung nach nett - wenn man die 25 nicht überschritten hat. Danach sieht's für meine Augen schnell peinlich old-girlie aus. Zuhause würde ich so rumrennen, nur für's Büro finde ich es eher ungeeignet. Gilt übrigens auch für dünne Frauen.

Lagenlook: mMn ein absolutes No-Go für alle, die nicht schlank sind. Das Prinzip, dass das Kleidungsstück ab dem weitesten Punkt gerade nach unten fällt, kann ja nur in die Hose gehen - da sieht man eben aus wie eine Litfaßsäule, wenn die weiteste Stelle weit genug ist. Ich habe jedenfalls noch keinen Lagen-Look gesehen, in dem ein molliges Mädchen oder eine mollige Frau nicht dicker ausgesehen hätte, als sie wirklich ist.

Sportlich-elegant geht immer, ob dick oder dünn.

Schwarz: Schwarz sieht an manchen Leuten gut aus, weil sie vom Typ her reinpassen. Dabei spielt es mMn keine Rolle, ob sie dick oder dünn sind, hat eher was mit den Hauttyp zu tun (du sagst es ja - manche sehen in Schwarz einfach müde und fertig aus). Vor allem sieht Schwarz für mich aber immer schnell billig aus, wenn es nicht richtig schwarz ist. Gerade bei Naturmaterialien wäscht sich Schwarz schnell raus. Auch Schuppen und Katzen- oder Hundehaare sind auf Schwarz eine wahre Freude. Prinzipiell ist aber nichts gegen die Farbe einzuwenden. Ein schwarzer Tweedblazer, ein kleines Schwarzes oder eine richtig dunkle Jeans können in meinen Augen durchaus schick sein. Ich finde es nur nicht schön, wenn jemand komplett in Schwarz geht (außer auf einer Beerdigung). Das sieht für mich immer nach einem Goth-Biker-Punk-Trauma aus, wenn nicht alles ganz genau stimmt.

Bearbeitet von donnawetta am 28.11.2012 11:57:58


Hallo Fleur,

ich machs's so ähnlich. (Jeans-)Hose mit Bootcut (Schlag mag ich für mich nicht so), helle Bluse und darüber einen etwas dunkleren Pulli mit V-Ausschnitt (V-Ausschnitte strecken!) oder eine Strickjacke bzw. ein Cardigan. Habe zwar Sweatshirts, trage sie aber nie. Darin fühle ich mich wie ein Schulmädchen.
Der helle Blusenkragen zieht schon mal die Aufmerksamkeit an. Dadurch fallen die Kilos optisch weniger ins Gewicht. :-)
Worauf ich auch Wert lege, ist die Größe der Handtasche. Ist sie zu klein, sieht man leicht doppelt so "wuchtbrummig" aus. Also lieber eine etwas größere nehmen, das passt proportional besser zum Körper. Ich persönlich bevorzuge da festere Taschen mit deutlich erkennbarer Form. Also keine sackartigen oder unförmigen Beuteltaschen, mit denen ich womöglich ebenso unförmig wirke.
Schuhe in derselben Farbe wie die Hose streckt auch. Mein Klassiker: Schwarze Bootcut-Jeans (natürlich mit Stretchanteil, sonst kommt man ja kaum rein ;-))) und schwarze Schuhe mit etwas Absatz dazu. Mogelt gleich mehrere Kilos schlanker. Und ich trage nie helle Socken, die die Beinlinie optisch unterbrechen könnten. Immer dunkle, weil ich auch nur dunkle Hosen und Schuhe habe. Die Schuhe sollten nicht zu zierlich sein.
Bei großer Oberweite kann man mit dem richtigen BH viel ausrichten. Ich nehme immer fest sitzende, Richtung Sport-BH. Dann wabbelt da oben nix, wenn ich hechelnd zum Bus renne.
Dann noch die Schokoladenseiten im Gesicht etwas mit Make-Up betonen, schöne Frisur passend zur Gesichtsform und ein bisschen Schmuck. Dann fallen die Kilos kaum noch auf.


Bei mir ists ähnlich: großer Busen, dicker Bauch, schlanke Hüften und Beine, dabei nur knapp einssechzig.

Ich trage sehr gerne Westen über dem Shirt, die mogeln etliche Kilos weg. Wenn ich keine Westen trage, dann muss eben ein Schal herhalten, die strecken optisch. Schals und Tücher habe ich überhaupt in allen möglichen Farben und Variationen; damit kann man so manches einfache Oberteil aufpeppen und den Blick darauf lenken.
Des weiteren trage ich gerne auffällig gemusterte Oberteile (keine Blockstreifen :o)) ), die lassen auch ein paar überflüssige Pfunde verschwinden.

Am wichtigsten ist: die Länge der Kleidung muss stimmen, deshalb lasse ich sämtliche Oberteile und Hosen kürzen. Die Oberteile müssen die Hüften umspielen, das kaschiert, aber länger dürfen sie nicht sein.Wenn bei meiner Größe die Oberteile erst auf den Oberschenkeln aufhören, sieht es aus, alt trüge ich einen Sack: ich wirke 10 Kilo schwerer und 15 cm kleiner - absolut fatal!



Kostenloser Newsletter