Färben bei u. 16 Jahren VERBOTEN !? sinnvoll ..oder unsinn??????


hier in bayern ist es amtlich... jugendlichen/ kindern dürfen wir nicht mehr die haare färben. Es darf auch keine haarfarbe mehr an diese altersgruppe verkauft werden, also ich meine damit drogerie bzw. friseurhandel

hintergrund ist etwas kompliziert und richtig verstehen kann das auch irgendwie niemand....


guggst du

ich denke manches ist bestimmt sinnvoll.... doch manche dinge , die von der EU kommen.... sind echt quatsch.....



Sille


Ich finds gut :)


Einerseits macht es Sinn, aber die andere Seite ist die: Brauchen wir wirklich für alles ein Gesetz?


Naja, wenn die Gefahr einer Allergie besteht, sollte man da schon darauf hinweisen. Und wenn Teenies hören :"Das könnte aber eine Allergie auslösen", wird`s ihnen egal sein. Von daher den Friseur bzw. Hersteller in die Pflicht zu nehmen, ist vielleicht nicht dumm. Freilich, wer es unbedingt haben will, wird es auch bekommen. Das ist aber bei allen Dingen so...


Im Supermarkt und der Drogerie gibt es die Haarfarbe weiter.... tolles Ding, denn dann besteht noch mehr die Gefahr das die Kids das alleine machen und somit sich nicht an die Gebrauchsanleitungen halten die ein Fachmann kennen würde... in meinen Augen total inkonsequent...


gugg mal ... ich mache jetzt seid über 30 jahren den job... und hatte noch nie(!!!!!!!) einen teen dabei wo ich eine reaktion bekommen habe...

nun , das schlimme ist dabei.... jetzt geht mutti für die tochte/sohn die farben kaufen.... und werden dann aussehen wie... ich weiss nicht wie... und wir dürfen dann noch nicht einmal helfen.... das tut mir echt weh....


Sille


Pst, lest euch zu dem Thema vielleicht mal das hier durch: http://www.bildblog.de/34674/es-ist-zum-haaren-faerben/
;)


@ Nachi....die farben dürfen nicht an teens verkauft werden!!!!!! Die Drogi macht sich strafbar!!!!

Es muss auch ab jetzt auf den verpackungen so stehen!!!!



Sille


Allergien schoen und gut, aber manches ist einfach nur laecherlich. Es gibt so viele Dinge, die weitaus gefaehrlicher sind. Ohrloecher beim Juwelier stechen lassen zum Beispiel, und dennoch wird sowas selbst bei Kleinkindern oft genug gemacht.
Und die Teenager, die ein wenig um die Ecke denken, machens wie beim Alk und Fragen aeltere Geschwister, Freunde oder die Eltern, die je nach Farbe oft kaum ein Problem damit haben. Naja, ein letzten Endes sinnbefreites Gesetz mehr oder weniger macht ja kaum einen Unterschied...


Zitat (Sille @ 01.12.2011 22:06:02)
@ Nachi....die farben dürfen nicht an teens verkauft werden!!!!!! Die Drogi macht sich strafbar!!!!

Es muss auch ab jetzt auf den verpackungen so stehen!!!!



Sille

also wenn ich dem ersten Link glaube steht da:
Zitat
Martin Radner vom Edeka-Kundenservice Minden bestätigt, dass die Einzelhändler die Haarfärbemittel weiterhin verkaufen dürfen. Seit dem 1. November müsse lediglich ein Hinweis auf der Packung stehen, dass dieses Produkt für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet sei. »Bislang steht der Hinweis noch nicht auf allen Verpackungen. Die Ware aus den Regalen wird jetzt noch so verkauft. Auf allen neu hergestellten Packungen wird die Warnung aber zu lesen sein«, sagt Radner....

Zitat Auszug aus WESTFALEN-BLATT Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Ich war gestern beim Frisör und da hatten wir auch das Thema. Meinen Friseur ist es egal, da er früher schon bei Kiddis maximal ein paar Strähnchen nur im Beisein eines Elternteils gemacht hat. Aber auch da hielt sich die Nachfrage sehr in Grenzen. Was mir in dem Zusammenhang auffällt, ich lass mir auch Strähnchen machen und beim Friseur stinkt das nicht aber diese Homefärbedinger stinken ja sogar aus der Verpackung extrem chemisch.


Ich färbe meine Haare schon sehr lange. Aber die Heimfarben sind extrem besser gweorden. Manchmal lasse ich die Haare beim Friseur färben. Aber es stinkt auch nach Chemie. Eventuell ist es noch dasselbe Produkt, welches mir da aufgeschmiert wird.


Wie muss ich mir die Warnhinweise denn vorstellen? "Unsachgemäßer Gebrauch kann zu grünen Haaren führen" oder wie? :P

Hm, also ich seh das irgendwie ein bißchen gespalten. Ich finde es auch nicht notwendig, dass sich 12-jährige die Haare färben (ich bin damals auch rumgelaufen wie der letzte Honk...und viele meiner Freunde auch), aber alles direkt in Gesetze umzumünzen halte ich auch für durchaus übertrieben.
Nicht, dass es bald auch gesetzlich heißt, dass man wirklich kein Bier vor vier trinken darf oder so... (oh nein, ich hoffe ich habe keine schlafenden Hunde geweckt :ph34r: ).


Zitat (fnü @ 01.12.2011 22:05:20)
Pst, lest euch zu dem Thema vielleicht mal das hier durch: http://www.bildblog.de/34674/es-ist-zum-haaren-faerben/
;)

Wieso liest das keiner??

@ Sille :blumen:

Allzu viele Teens unter 16 Jahren werden wohl schon aus Taschengeld-Mangel nicht zum Färben in den Salon gegangen sein, oder ? Und Färbe-Produkte sind/waren in Drogerien ja auch weit günstiger.

Meiner Meinung nach wird da sicher kein Friseur-Salon dran pleite gehen.

Fakt ist natürlich, daß allergische Reaktionen isgesamt beängstigend häufig auftreten, egal wovon.
Dann nur Mittelchen zum Haarefärben bei Handel und Figaro für U-16er zu verbieten, was ja lachhaft leicht "umgangen" werden kann, hat für mich einen ganz anderen Hintergrund, der sich mir (noch) nicht erschließt.
Ich denke, daß die übelsten Allergien bei U-16ern (und Älteren) dann eher von der pausenlosen Benutzung von Handies und Co. einhergehen ;) Der Mangel an Frischluft gibt vielen dann den Rest. Ach ja, ich vergaß: zu allem Übel sind sie dann auch noch umgeben von Fernost-Microfasern (was dieses Wort allein schon beinhaltet, möchte ich im Einzelfall gar nicht wissen). Nicht, daß sie unterernährt aussehen, ganz im Gegenteil ! Mami macht doch immer sooo leckere Fertiggerichte in der Microwelle...warum dann diese Allergien ? Von anderen "Störungen" mal ganz zu schweigen.

Hier, wie überall: Ausnahmen bestätigen die Regel. FM-Muttis kochen frisch, ganz klar ! :)


lach xd nein haarfärbemittel verleitet gern auch ma ein rausch Ammoniak <---
aber verstehen kann ichs wirklich nich o.0


Zitat (Dorie @ 02.12.2011 09:35:28)
"...ich bin damals auch rumgelaufen wie der letzte Honk...und viele meiner Freunde auch..."

Richtig, und so muss es auch sein! :D Teens sind meiner Meinung nach die einzige Altergruppe, der das uneingeschränkt erlaubt sein sollte. Bei denen sieht sogar oft der lila Haarschopf, das Lippenpiercing und das tätowierte Tribal witzig, frech, keck, nett oder süß aus. Und falls nicht, kann man immer noch hoffen, dass sich das auswächst! Bei 50jährigen Typen mit Ziegenbärtchen, Vorhautpiercing und Strähnchen im schütteren Haupthaar steht das nicht mehr zu Debatte, die blieben vermutlich für immer peinlich.

Tja, und warum man den Kids nun ausgerechnet das Haarefärben verbietet, nicht aber - beispielweise - giftgetränkte, taschengeldtaugliche Kleidung und Kosmetika, Sonnenstudios, schlechtes Schuhwerk oder Fastfood, erschließt sich mir nicht. Ich glaube jedenfalls nicht, dass Haarefärben global gesehen mehr Krankheiten oder Tode verursacht hat als schlechtes Essen.

Edit: Und nu seh ich erst, dass Horizon meinen zweiten Gedankengang schon lange vor mir hatte :wub:

Bearbeitet von donnawetta am 02.12.2011 11:56:32

Es ist nicht verboten!!!!!!!!
Hallo, bitte mal den o.g. Link zu Kenntnis nehmen!

Es muss nur zwingend ein Hinweis auf der Verpackung stehen, dass dieses Mittel für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet ist!!!!!


Die Unterschiede sind ja wohl mehr als deutlich, oder? :unsure:

Wow - ich höre wieder :huh:
DANKE FÜR DEN HINWEIS!



Kostenloser Newsletter