Backen von Kuchen: Öl oder Butter Ein Umrechnungschaos

Hallo, ich habe ein Problem.
Da ich gerne Kuchen mache, habe ich das Problem der Umrechnung von der Menge Butter in Öl.
Also ich habe nachgelesen das man eben statt 250g Butter etwa 200 g Öl verwenden kann.
Nur möchte ich die Menge "Öl" in ml wissen.
Denn soweit ich weiss kann man das Öl nicht in g messen.
Vielen Dank im voraus der Bergrader... :wacko:
Hm, also ehrlich gesagt halte ich mich bei Flüssigkeiten in sämtlichen Rezepten nicht an die Vorgabe sondern tu das frei Schnauze dort rein. Denn sonst würden einige Kuchen oder auch Waffeln gnadenlos weglaufen. Oder seh ich das jetzt völlig falsch?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Meine Erfahrung der letzten 40 Jahre zeigte, man kann Flüssigkeiten wie Milch, Wasser, Öl durchaus auch abwiegen. Man stelle einfach ein Gefäß nach Wahl auf eine Waage, drücke die Tara-Taste und gieße dann so viel Flüssigkeit in das Gefäß, bis die gewünschte Menge drin ist.

Man kann natürlich auch Gramm in Milliliter umrechnen, dazu muss man dann nur die Dichte des Öls wissen. Diese variiert allerdings von Sorte zu Sorte.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ein Liter Öl wiegt ca. 900 g kommt auf das Öl an ;)

Edit.was noch zu berücksichtigen ist,Öl ist 100% Fett, Butter nur zu ca 80% :pfeifen:

Bearbeitet von wurst am 02.12.2011 13:20:25
Gefällt dir dieser Beitrag?
:rolleyes: ich hab in einem meiner vielen Bücher gelesen das man 100g Butter gegen 80ml Öl tauschen kann - oder umgekehrt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wie Wurst schon schreibt:

Öl und Butterschmalz sind 100 % Fett. Margarine und normale Butter sind 80 % Fett. Wenn man nun Margarine oder Butter durch Öl oder Butterschmalz ersetzt, reduziert man die Menge vom Öl oder Butterschmalz einfach um 20 % und schon passt es wieder. Sprich: 80 Gramm Öl oder Butterschmal entsprechen 100 Gramm Butter oder Margarine. Diese Umrechnung ist hinreichend genau und auch so im hauswirtschaftlichen Unterricht gelernt. Da muss man nicht mit unterschiedlichen Dichten von Fetten herumrechnen.
Mach ich immer so im Falle des Falles und es ist noch nie was schief gelaufen. Ich finde sogar, das mit Öl der Kuchen saftiger wird.
Ich verwende da immer Sonnenblumen- od. Rapsöl. Olivenöl oder andere stärker schmeckende Öle sind nicht geeignet. Das schmeckt man dann raus wenn man Pech hat.

Man kann so gar gemischt mit Öl/Butterschmalz und Butter/Margarine backen, wenn die vorhandene Menge an Butter/Margarine nicht ausreicht. Alles schon probiert... klappte wunderbar.

Wie sagt man auch so schön: Not macht erfinderisch :lol: :lol: :lol:

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 11.12.2011 11:19:37
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
Brotbackautomat - welcher ist gut? Kaufkriterien BBA Frankfurter Kranz: gar nicht so schwer zu machen Die drei Farben der Butter: Brotaufstrich, farbig Bolo do caco: Eine köstliche Vorspeise! Backofen von Küchenzeile - JEDER Kuchen verbrennt: Backofen von Küchenzeile - JEDER Kuchen Gewinner der Amazon-Gutscheine Backofen backt: nur auf einer Temperatur gut Kann man im Kuchen immer Butter mit Öl ersetzen? Kuchenbacken