Kann man im Kuchen immer Butter mit Öl ersetzen? Kuchenbacken


Hallo,

hab soeben wieder ein neues Kuchenrezept von Frag Mutti ausprobiert. In diesem Rezept stand als Zutat Öl anstelle von Butter. An sich nichts ungewöhnliches, habe schön öfters Öl statt Butter verwendet. :) Sind wunderbare Kuchen gewundert.

Allerdings stellt sich die Frage ob man das nicht grundsätzlich machen kann? Ist meine Überlegung richtig? Eigentlich ist es ja wurscht ob Öl oder Butter im Rezept steht. Vielleicht in solchen Fällen mehr Mehl?

Ich einen Bekannten der eine Laktoseintolerenz hat und daher keine Butter verträgt. Daher wäre es doch toll wenn ich, wenn er zu Besuch kommt, einfach die Butter nur austausche. (Wenn man zum Kaffee einlädt, will man ja auch das der Kuchen schmeckt usw. und keine Überraschungen) Und nicht erst lang nach Laktosefreien Kuchenrezepten suchen muss.

Schon mal lieben dank für die Antworten und noch ein schönes Wochenende.

LG
SusiB

P.S. ich hab keine Problem Laktosefreie Butter zu kaufen, habe dies bislang auch so praktiziert. Nur würde es mich mal interessieren ob dieser "Ersatz" auch geht.


Hallo Susi,

In meine Kuchen, egal Hefe o. Mürbeteig kommt immer Öl. Butter nehme ich nie für's Backen.


Ich verwende auch nur Öl zum Backen.


Butter hat einen um etwa ein Drittel geringeren Fettgehalt als Öl daher kann man die Menge entsprechend reduzieren ... sofern dann die Mengenverhältnisse noch stimmen (man hat dann ja logischerweise weniger "Teigvolumen")


Ich backe fast ausschließlich mit Öl,der Kuchen wird bei mir so viel saftiger .
Für 100g Butter nehme ich 80 ml Öl.


Das probiere ich aber mal.... Warum bin ich denn bislang nicht auf die Idee gekommen?


Hi Ihr Lieben,

danke für Eure antworten. Werd also zukünftig öfter mal Öl in den Teig geben statt Butter. Schon komisch, wie festgefahren man oft ist und erst gar nicht auf die Idee kommt Zutaten einfach auszutauschen.

schönen abend noch

LG
SusiB


Zitat (fenjala @ 04.05.2013 21:45:09)
Ich backe fast ausschließlich mit Öl,der Kuchen wird bei mir so viel saftiger .
Für 100g Butter nehme ich 80 ml Öl.

Die Rechnung 80 g Öl ---> 100 g Butter habe ich schon öfter gelesen. Du bist die Erste, die mir das bestätigt. :blumen:
Welches Öl nimmst du denn? (Raps, Sonnenblume...?)

Ja genau...entweder Rapsöl oder Sonnenblumenöl,es gibt sogar Kuchen in den man Olivenöl geben kann,
ich glaube es war italienischer Mandelkuchen und Orangenkuchen mit Honig und Olivenöl...ich kann mir das ganz gut vorstellen.


Zitat (fenjala @ 04.05.2013 21:45:09)
Ich backe fast ausschließlich mit Öl, der Kuchen wird bei mir so viel saftiger .

Kann das auch bestätigen, besonders beim Schokokuchen :sabber:

Zitat (fenjala @ 05.05.2013 00:22:20)
... es gibt sogar Kuchen in den man Olivenöl geben kann ...

meine Mutter hatte uns mal einen Aprikosenkuchen mit Pinienkernen und Olivenöl gebacken ... leider hat sie das Rezept nicht mehr, es war aus einer Frauenzeitschrift ... geschmeckt hat er fantastisch :)

Ich backe Kuchen und Torten beinahe immer mit Rapsöl; Faustregel: 20% weniger als Butter oder Margarine. Hat bisher immer geklappt. Und saftiger wird der Kuchen damit auch! :)


Ich hatte mal durch Zufall keine Butter im Hause, als ich einen Kuchen backen wollte.- Habe daher Öl verwendet in der Menge, die für diese Belange auf der Flasche stand.- Hat gut geklappt, und der Kuchen hat uns sehr gemundet.
Natürlich war's das beste Öl, das wir sonst nur für den Ölwechsel beim Pkw verwenden :pfeifen: ; was dem Auto bekommt, muß ja auch für uns Menschen gut sein rofl


Zitat (IsiLangmut @ 06.05.2013 15:48:12)

Natürlich war's das beste Öl, das wir sonst nur für den Ölwechsel beim Pkw verwenden :pfeifen: ; was dem Auto bekommt, muß ja auch für uns Menschen gut sein rofl

Isi, du bringst mich immer wieder zum Lachen


Ich selbst bevorzuge den Buttergeschmack. Wenn irgendwo Öl im Rezept steht, schmelze ich die Butter. Wir mögen einfach diesen unvergleichlichen Geschmack.

Selbstverständlich habe ich kein Problem, bei Laktoseintolerante Menschen Öl zu verwenden.
Ich mach das dann frei Schnauze, nach dem Motto Fett ist Fett

Zitat (SusiB @ 04.05.2013 16:08:24)
Ich einen Bekannten der eine Laktoseintolerenz hat und daher keine Butter verträgt. Daher wäre es doch toll wenn ich, wenn er zu Besuch kommt, einfach die Butter nur austausche. (Wenn man zum Kaffee einlädt, will man ja auch das der Kuchen schmeckt usw. und keine Überraschungen) Und nicht erst lang nach Laktosefreien Kuchenrezepten suchen muss.

ist reine pflanzenmargarine keine option für dich?

Mensch, ihr habe immer so tolle Ideen. :wub:

Ich würde von selbst nie draufkommen, einfach Zutaten bei einem Kuchen verändern oder so :unsure:

Diesen Tipp werde ich mir in eine Koch-Notfallmappe heften.

Ich bin nämlich nicht erst einmal kurz vor Ladenschluss ins nächste Geschäft gedüst um mir Butter für einen Kuchen zu kaufen. :wallbash:
Das wird also in Zukunft nicht mehr passieren :blumen:


Wußte ich auch noch nicht, man lernt nie aus...
Dann stimmt auch die Konsistenz, bei mir ist die Butter immer zu hart. So oft backe ich nämlich nicht, vorher dran zu denken.
Nur das Weihnachtsgebäck würde ich dann doch weiterhin mit (harter :wacko: ) Butter verbacken.

Danke auch von mir :blumen: an die Öl-Verfechter :)


Zitat (horizon @ 07.05.2013 15:30:23)
bei mir ist die Butter immer zu hart. So oft backe ich nämlich nicht, vorher dran zu denken.
Nur das Weihnachtsgebäck würde ich dann doch weiterhin mit (harter :wacko: ) Butter verbacken.

Ich tue die Butter immer etwas in die Mikrowelle, damit sie weicher wird.

Hallo Muddies !

Echt: Öl (Sonnenblumenöl, Rapsöl) statt Butter/Magarine ??

Habe ich noch nie gehört.
Warum auch nicht.

Möchte das gerne mal ausprobieren, trau' mich aber trotzdem nicht wirklich.
Habe micht schon mit Sonnenblumenöl 'bewaffnet'....

Alle anderen Zutaten: wie 'gewohnt' ??

Verhältnis Öl statt Butter: 80%, stimmt doch oder ?

Hach, sprecht mir mal Mut zu !
Bödde !

Liebe Grüße :blumen:
Taline.


Mach es einfach.

Anschließend werden jede Menge Glückshormone ausgeschüttet. :wub:

Schon dafür allein lohnt es sich.

Du willst es doch auch? :D


Hi Rumburak

jo, mook wi.

Auf deutsch:
die notwendigen Utensielen werden just bereitgestellt !

Mal sehn und auf die Glückshormone hoffen.....

Melde mich ob des Ergebnisses... :sabber: , hoffe ich doch...

Eujeujeuj....

Liebe Grüße :blumen:
Taline.

P.S. sammle noch ein wenig Mut. Doof gell??..!!


So,

Kuchen ist im 'Rohr', noch 'ne halbe Stunde und dann....
Ist nur ein Rührteigkuchen mit Mandeln und Schattenmorellen.
Eigentlich mein Standardrezept aber halt noch nie mit Öl statt Butter gemacht....

mal gucken.

Meinem Männe werde ich es nicht sagen. Mal sehen, ob er was merkt.... :pfeifen:

Hach ja...

Liebe Grüße :blumen:
Taline.


o.k. Kuchen ist raus.

Sieht und richt 'normal'....
Der Rest ist hoffentlich geschmackliches Schweigen und kein Entsetzen...

Naja, mal sehen

Liebe Grüße :blumen:
Taline.


U U U U U N D ??? :rolleyes:

Ging der Kuchen nun runter wie Öl oder hat´s gestaubt ? Danke für´s Vorkosten, Taline ! :D


Zitat (horizon @ 13.05.2013 14:29:49)
Ging der Kuchen nun runter wie Öl

rofl rofl

Ich verwende gerne Albaöl (hochwertiges Rapsöl) - hiervon benötige ich 50 ml - entspricht 100 g Butter oder Margarine, manchmal nehme ich auch etwas Joghurt und Öl, funktioniert auch gut.


Wo ist taline abgeblieben??

Hoffentlich isst sie noch vom Kuchen und wurde nicht von Männe gemaßregelt... :heul: :heul: :pfeifen:

Horizon: Klasse Wortspiel. rofl

Ich habe ein Kuchenrezept und man kann es wirklich ganz individuell abwandeln (bei FM eingestellt "Universal-Kuchen"), bei diesem wird auch Öl verwendet. Kalasse ;)

Wenn ich sonst Kuchenrezepte abwandele, ersetze ich Butter immer durch Margarine! Aaaaaber: Ich finde den Tipp toll, dass man die Butter auch durch Öl ersetzen kann!!!!! 80 ml Öl für 100 gr Butter? Vielen Dank für diesen tollen Tipp! Man hat dann mit der Kneterei viel weniger Aufwand :)


Also Butter durch Öl ersetzen geht prima. Hab ich auch schon gemacht. Aber nur bei Rührkuchen.

Bei Weihnachtsgebäck würde ich das nicht tun. Das merkt man dann am geschmack. Es fehlt einfach wenn die Sachen ohne Butter gebacken sind. Bei sehr feinen Rührkuchen schmeckt man es je nach dem auch etwas, dass man keine Butter genommen hat.

Man kann auch gemischt backen! Wenn 250g Butter im Rezept stehen, nehme ich dann nur 125g. Die Andere 125g Butter ersetze ich dann durch Öl, wobei die Ölmenge ja um 20% zu reduzieren ist. Klappte bisher wunderbar.