Tannenbaum/ Weihnachtsbaum gesägt oder geschlagen? Wo liegt denn der Unterschied??

Hallo ihr Lieben,

war heute ein kleines Bäumchen für mich und meinen Männe kaufen.
Eigendlich ist es ja unwichtig, aber so im nachhinein zerbreche ich mir den Kopf udn finde im Netz keine Antwort , so das ich kurz davor bin morgen im Baumarkt anzurufen und nachzufragen, aber vllt kann mir ja einer hier weiterhelfen! :wallbash:

Auf manchen der Schilder steht geschlagen auf anderen gesägt.
Natürlich weiß ich was gesägt heißt udn auch was geschlagen heißt, aber wo bitte ist der Unterschied?? :(

Dieses ist das erste Weihnachtsfest was ich ausrichte, also auch der erste Baum der gekauft wurde und wie gesagt eigentlich ist es mir ja egal, aber kennt ihr auch das Gefühl wenn etwas eigentlich Unwichtiges einem Abends plötzlich nich tmerh aus dem Kopf geht?? Und irgend einen Unterscheid muss es ja geben, sonst wäre ja nicht beides im Angebot oder??

Ich danke euch schonmal für eure Antworten udn wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest!

Liebe Grüße Hoernertier :wub:
ich gehe mal davon aus, dass der Unterschied folgender ist:
Gesägt ist mit der Säge gefällt und geschlagen mit der Axt oder dem Beil gefällt.
Der einzige für dich wichtige Unterschied dürfte dabei sein, dass der gesägte normalerweise enen recht glatten Stammabschnitt unten hat, der Geschlagene nicht unbedingt.
Gesägte Bäume lassen sich dann wohl leichter in den Baumständer friemeln, ohne schief zu stehen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Naja wie gesagt ich weiß schon was "gesägt" und "geschlagen" heißt, so weit wars mir schon klar.

Das mit der Schnittkante habe ich mir auch erst gedacht, bis der nette Verkäufer mich fragte, ob er mir den anschneiden soll oder ob ich das zu Hause mache.
Nach dem ich verdutzt geguckt habe hat er mir erklärt, das es das gleiche Prinzip wie bei Schnittblumen ist, der Baum dadurch also besser das zur Verfügung gestellte Wasser aufnehmen kann. Dann wäre es doch egal ob geschlagen oder gesägt, weil er eh nochmal 3-5 cm gekürzt wird......

Mhh irgendwie bin ich imme rnoch nicht schlauer...werde wohl gleich den den Händler anrufen ;-)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Der Baumzüchter sagte mir sinngemäß : Beim Sägen bleibt die Struktur im Stamm erhalten.
Beim Schlagen dagegen gibt es Risse durch die ein Teil des Saftes verloren geht.
Deshalb soll man auch nur vom Baum abwärts den Stamm anspitzen.
Dabei soll das Wasser im Ständer natürlich bis zur Borke reichen,
damit hält er sicher bis zu den drei Königen.

:schneemann:

Schade um die Bäume. Die Rehe und Hirsche würden sich über die zarten Zweigspitzen freuen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Weihnachtsbaum Schlagen und Absägen ist das gleiche. ;)

Denn Schlagen = Fällen egal wie :P

Von früher als man das Beil benutzt hat,stammt der Ausdruck Schlagen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
An meinem kleinen Bäumchen stand "geschlagen" und hat eine sehr glatte Schnittstelle. Ich denke auch, dass "gesägt" oder "geschlagen" synonym gebraucht wird, also unabhängig vom Werkzeug.
Hauptsache, das Bäumchen ist gut gewachsen und gefällt dir!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Gesägt oder geschlagen, das hört sich ja fast so an wie der Spruch "Geschüttelt oder gerührt"(James Bond war das glaub ich).

Dem Baum wird es egal sein.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wo ist der Unterschied zwischen Axt und Guillotine?

Das Ergebnis ist das Gleiche: Leblos
Gefällt dir dieser Beitrag?
Also ich hab mal selbst nen Baum "geschlagen" (mit Beil), der wurde hinterher trotzdem noch grade gesägt.

Also denk ich mal eher das das nur sone Spitzfindigkeit bei den Ausdrücken ist.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ihr wisst aber schon, dass Wihnachten vorüber ist?

Ostern steht vor der Tür.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Dann ist das Thema:

Weidenkätzchen oder Forsythia
Gefällt dir dieser Beitrag?
Mit der Astschehre sind vor vier Wochen die Zweige abgeschnitten und dann um empfindliche Pflanzen gesteckt worden.
Von Bekannten, der in den Garten gepflanzte, ist durch den Frost vertrocknet.
Aber man sollte sich ja schon für das nächste Weihnachten vorbereiten.
Z.B. eine Säge oder eine passende Axt kaufen.
rofl rofl
So schöne Zierpflaumen- Zweige schneidet man am besten mit einer Astschehre, Ambostyp.
Auch vom Nachbarn die Haselnußzweige ließen sich gut damit schneiden. Ich lieh ihm die Schehre und bekam dafür die Zweige.
:pfeifen:

Bearbeitet von alter-techniker am 21.02.2012 17:04:02
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wenn ihr so Probleme habt euch da einen vernünftigen Baum zu "angeln", dann probiert es doch einfach mal ganz unstressig mit der "Online-Bestell-variante" -->*** Link wurde entfernt ***

soweit ich weiß der einzige Shop der diesen Service Anbietet ;)

lg
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (bartellus, 11.11.2014)
Wenn ihr so Probleme habt euch da einen vernünftigen Baum zu "angeln", dann probiert es doch einfach mal ganz unstressig mit der "Online-Bestell-variante" -->*** Link wurde entfernt ***

soweit ich weiß der einzige Shop der diesen Service Anbietet ;)

lg

Wir haben hier nicht so gerne Werbung :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
Tochter 5 J. u Sohn 3 1/2 J. bei Pflegeeltern Unheilbar Krank Teil I: Und gestern war ich noch gesund ! Wer war damals zur Kinderkur in Meura? Meine Erinnerungen. Absurde Telefonate mit der Arbeitsagentur: ein echtes Schmankerl Gewinner der Amazon-Gutscheine Katzenpipi am Weihnachtsbaum: *motz* morgen gibt es Katzengulasch Weihnachten in meiner Kindheit: bitte ohne Kritik, nur Heitschi Bummbeitschi Streit mit Vermieter: und aus der Mücke wurde ein Elefant...