Gardinenbreite: Wie breit muss eine Gardine mind. sein?


Hallo liebe Muttis,

habe mich durch sämtliche Gardinenthreads gewühlt, aber nicht die passende Antwort auf meine Frage gefunden. Mein Problem ist folgendes:

Wir haben im Wohnzimmer 2 Fenster, die jeweils in Dachgiebeln sind. D.h. neben den Fenstern schließen direkt wieder die Schrägen des Daches an. Da extrem viel kalte Luft durch die geschlossenen Fenster kommt würde ich gerne Thermogardinen o.ä. aufhängen. Die Fenster (und somit auch die Lücken zw. den Schrägen) sind jeweils 1,20m breit. Alle Vorhänge in diversen Versandhäusern haben meist die Standardbreite 1,40m oder 2,80m. Und hier liegt mein Problem: Ich vermute mal, dass eine 20 cm breitere Gardine (als das Fenster) nicht ausreichen wird, oder doch?? (man soll ja eigentlich doppeltes Fenstermaß nehmen). Andererseits möchte ich auch nicht, dass wenn die Gardine tagsüber offen ist, das halbe Fenster verdeckt ist, was bei 2,40 bzw. 2,80m mit Sicherheit der Fall wäre.
Ich muss noch hinzufügen, dass ich überhaupt nicht nähen kann o.ä., von daher kommt selber nähen eigentlich nicht in Frage.
Hat jemand eine Idee oder Erfahrung wie breit eine Gardine im Verhältnis zur Fensterbreite mind. sein muss? Reichen +20cm evtl sogar aus, wenn ich auf einen Faltenwurf weitesgehend verzichte (funktioniert das?)?

Ich hoffe,dass ich mein Problem verständlich erklärt habe und freue mich über Antworten :blumen:


Wenn dir der Faltenwurf egal ist dann reichen die 1,40m aber: mehr Stoff hält auch mehr Wärme innen.
Ist ein kleines Dilemma wenn wenig Platz für die Vorhänge ist.
Ich selbst habe im Schlafzimmer die doppelte Breite und es nimmt wenig Platz ein, ist aber auch nur ein normaler Baumwollstoff.

Ein recht glatter Stoff schaut halt nicht besonders schön aus. Wenn du aber z.B. nur Nachts zuziehst wäre das ja auch egal.


amary ich glaube mal du meinst die Übergardine, oder Vorhang :wub:
also die braucht nur deine Fensterbreite haben.
soll heißen:

dein Fenster ist 1,20 m breit somit braust du nur 60 - 80 cm jeh Seite (recht und links)
wenn sie zu gezogen ist sind also entweder gar keine, oder ganz dünne kleine Falten.
und das ist auch der springende Punkt, oder das hüpfende Komma. :D

denn so wie es dir gefällt.
ich habe wenige Falten, wenn zu gezogen ist.
jedoch wenn sie offen ist, ist ja auch alles in Falten gelegt "an der Seite" und nun ist es auch nicht so dick und du kannst auch raus sehen. :wub:

die doppelte breite nimmt man auch heute nicht mehr bei den Stores, weil es viel zu dick und nicht schick mehr ist. :pfeifen:


Danke euch beiden :blumen:

Ja Gitti, ich denke ich meine Vorhänge oder Stores, kenne mich in dem Metier nicht so gut aus, wie du sicher bemerkt hast ;)

Ich werde es dann einfach mal versuchen mit 1,40m. Ist vielleicht von der Wärmeisolierung nicht optimal, aber tagsüber im Dunklen sitzen, weil die Vorhänge das halbe Fenster verdecken wahrscheinlich noch weniger.

Jetzt muss ich mich nur noch für eine Farbe entscheiden...immer diese Entscheidungen :pfeifen: :wacko:


was ich habe ist schwerer samt, dieser ist bei mir dunkel grün. :rolleyes:
hat 5 Vorteile:
1. er hängt und kein Wind schubst ihn durch die Gegend.
2. sieht edel aus.
3. ist waschbar und kann sogar in den Trockner, man kann ihn auch mit einem Dampfpuster :lol: mal auffrischen.
4. den kannst du prima mit sehr wenigen falten hängen und somit am wenigsten platz verschwendet. :wub:
5. er hält Kälte draußen
du wirst dich schon richtig entscheiden, wenn du noch fragen hast immer her damit, gibt immer jemanden der es weiß. :wub:

Bearbeitet von gitti2810 am 21.12.2011 18:20:33


es kommt immer drauf an, wie breit der zusammengeschobene( gekräuselte) gardinenschal sein soll.
soll dann jede seite 70 cm breit sein, nimmst du den 1,40m breiten stoff. und das für jede seite.
du mußt auch bedenken, dass auch noch was über das fenster hinaushängt (vor der wand), denn die gardine wird sicher nicht direkt am fenster hängen.
nähst du die gardine selbst oder ist sie schon fertig genäht? beim selbst nähen müßtest du dann noch an die nahtzugaben und säume denken.

übrigens, wenn es durch das fenster so stark zieht, könntest du es vielleicht auch mit einer neuen fensterdichtung versuchen. vielleicht auch mal den vermieter drauf aufmerksam machen.


kiki doch so wie ich es gelesen habe ist es so eine Art Mansarde.
also dicht an dicht.

Zitat
neben den Fenstern schließen direkt wieder die Schrägen des Daches an.


somit hat sie da nicht viel platz!

was mir auch gerade noch einfällt: :hirni:
wäre sie nicht besser dran, wenn sie sich ein Rollo anbringt?
was meint ihr dazu?

Zitat (gitti2810 @ 22.12.2011 17:00:04)

somit hat sie da nicht viel platz!


Genau, Gitti, so ist es!

Hier ist Fensterbreite = "Nischen"breite.

Stichwort Rollo: Es geht mir primär darum, dass die Kälte nicht so reinzieht, von daher wäre ein Rollo eher suboptimal. Ich könnte das nur im Fenster anbringen, da oberhalb des Fensters kein Platz ist. Isolierwirkung wäre gleich Null, nehm ich an.

Ich denke es wird ein Chenille oder Samtvorhang. Entscheidung aber erst nach Weihnachten :pfeifen:

Weitere Vorschläge haben also noch gute Chancen miteinbezogen zu werden :lol:

:blumen: :blumen: :blumen:

du lasse dich mal beraten im Baumarkt.
es gibt schon so ein teil was oben am Fenster angebracht wird.
nicht an der Wand!
wenn du ein billiges bekommen kannst, schneidest du es einfach ab.
so 5-10 cm oben dran lassen, dann an dieser stelle deinen Stoff anbringen.
dieser könnte sogar getackert werden, wenn er ringsum gut gesäumt ist.
somit hättest du die wärme Speicherung. :wub: und platz :D



Kostenloser Newsletter