Käse-Fondue


Hallo....................

Ich hab da mal eine Frage:
Hat von euch schon mal ein Käse-Fondue gemacht???
Ich meine nicht so ein fertig gekauftes , sondern selbstgemacht und was man so als Beilage dazumacht.

Gruss Alpi


Selbst gemacht habe ich das bisher noch nicht.
Stelle ich mir auch nicht so einfach vor.
Als Beilage würde ich einen Salatteller machen.


käse fondu immer wieder gern.
rezepte gibt es zu hauf,
mann muss sich etwas durch probieren.
z.b.
Schwäbisches Käsefondue

für 4 Personen

Zutaten:
1 Knoblauchzehe, geschält
100 g Schinkenspeck, in Würfen
4 Frühlingszwiebeln
3/8 Liter trockener Weisswein
300 g Allgäuer Emmentaler, geraffelt
200 g Edamer, geraffelt
100 g Butterkäse, klein gewürfelt
2 EL Stärkemehl
2 Gläschen Pflaumenschnaps (Pflümli oder Slibovitz)
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Prise geriebene Muskatnuss

750 g Bauernbrot, in Würfeln

Zubereitung:
Die Knoblauchzehe längs durchschneiden und mit den Schnittflächen den Fonduetopf ausreiben.
Den Speck hineingeben, ausbraten und die gewaschenen, in dünne Scheiben geschnittenen Frühlingszwiebeln darin andünsten.
Den Wein hinzufügen und erhitzen.
Nach und nach den Käse dazugeben und unter Rühren aufkochen.
Das Stärkemehl mit dem Pflaumenschnaps verquirlen. die Käsecreme damit binden und mit Gewürzen kräftig abschmecken.
Den Topf bei kleiner Flamme auf den Rechaud setzen.
Die Bauernbrotwürfel durch den Käse ziehen.

beim schmelzen des käses dabei bleiben und mit einem holzlöffel in der masse "8ten" rühren,
das verhindert später das fäden ziehen.
eine minikarafe mit dem wein neben den topf auf den esstisch stellen,
wenn das fondue sehr nachdickt etwas nachgiessen.
das brot sollte von allen schwungvoll einmal durch den topf gezogen werden,
damit der käse nicht so schnell anbappen kann.

was gut schmeckt is zwiebelbrot zum stippen....;-)
am besten geht es wenn man brötchen kauft, viele verschiedene.
in ~ 2,5 cm grosse würfel schneidet.
brot geht auch darf aber nicht so dich und gross sein.
da man die mittelstücke im topf verliert weil sie zu weic sind,
etwas rinde is von vorteil, daher neige ich zu brötchen und man hat mehr auswahl.
salat muss sein, aber auf meinem tisch stehen immer noch:
ananas ( ringe in stücken geschnitten, die fertigen stücken sind zu klein zum aufpieken)
silberzwiebeln, oliven, pepperronies, kl. gurken oder senf gurken.
alles was man irgendwie aufpieken kann.
lady

Bearbeitet von boese-lady am 02.12.2005 08:04:22


Schweizerkäsefondue

Zutaten
- 1 Knoblauchzehe
- 400g Emmentaler
- 400g Greyerzer
- ~2 Gläser trockener Weißwein
- 2 Schnapsgläser Kirschwasser
- 15g Speisestärke
- Salz
- Pfeffer
- Muskatnuss

Zubereitung
Fonduepfanne mit Knoblauchzehe gut ausreiben.
Den Wein und den gehobelten Käse bei mittlerer Hitze auf dem Herd, unter ständigem Rühren zergehen lassen.
Speisestärke und Kirschwasser verquirlen und in die Masse rühren.
Nach belieben mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Frische Brotwürfel zum Tunken...

Achtung
Nach Ur(ur ur?)grossmutters Regel muss derjenige für den Abwasch aufkommen,
der eines der getunkten Brotstücke in der Käsemasse verliert.
Also Vorsicht (oder so tun, als wäre nichts gewesen)!

lady


Zitat (boese-lady @ 02.12.2005 - 08:05:43)
Nach Ur(ur ur?)grossmutters Regel muss derjenige für den Abwasch aufkommen,
der eines der getunkten Brotstücke in der Käsemasse verliert.

Oder laut Asterix muss man in den See wenn man das Brot verliert :pfeifen:
(IMG:http://images.amazon.com/images/P/377040016X.03._SCLZZZZZZZ_.jpg)

Hallo Alpi02,

ja Käsefondue machen wir immer selber, Rezepte findest du im Internet, da kann man halt mit den Käsemischungen auch variieren.

Beilagen isst man eigentlich zu Käsefondue nicht, aber was sehr gut passt sind Salat, Pellkartoffeln (die kann man dann auch tunken anstelle des Brotes, mmmmh das ist lecker!!) und eingelegte Gurken und Zwiebeln..... :sabber:

Dazu trinken sollte man Weisswein oder Schwarztee, aufpassen mit diesen kohlesäurenhaltigen Limos, da kann der Käse im Magen verklumpen und das ist dann sehr unangenehm.

Ä Guete :blumen:


Zitat (cleopatra @ 02.12.2005 - 09:29:33)
Hallo Alpi02,

ja Käsefondue machen wir immer selber, Rezepte findest du im Internet, da kann man halt mit den Käsemischungen auch variieren.

Beilagen isst man eigentlich zu Käsefondue nicht, aber was sehr gut passt sind Salat, Pellkartoffeln (die kann man dann auch tunken anstelle des Brotes, mmmmh das ist lecker!!) und eingelegte Gurken und Zwiebeln..... :sabber:

Dazu trinken sollte man Weisswein oder Schwarztee, aufpassen mit diesen kohlesäurenhaltigen Limos, da kann der Käse im Magen verklumpen und das ist dann sehr unangenehm.

Ä Guete :blumen:

und wer heds erfonde? d schwiizer natürli! :D :lol: :D :lol:

Habe zwar kein Rezept für Käsefondue, habe aber letztens (Tip kam von einer Schweizerin, die muss es ja wissen) zum Fondue neben Brot und den üblichen Zutaten auch Obst gegessen. :rolleyes: Schmeckt total lecker und ist mal was anderes.


Zitat
und wer heds erfonde?

Die Finnen!

jetzt echt syntronica? *schääääääm* wusste ich gar nicht! seit 24 jahren mache ich mir also illusionen? :heul:


Die Finnen haben auch "Ricooolaaa" erfunden, od'r? :pfeifen:

Zitat (Syntronica @ 02.12.2005 - 13:35:07)
Die Finnen haben auch "Ricooolaaa" erfunden, od'r? :pfeifen:

ja genau Syn, und die Schweizer die Sauna, ODR? :lol:

ihr seid soo fiieeess! und ich gutgläubige tamsi falle noch darauf rein :P ist ja typisch ich! :wacko:

Bearbeitet von Tamsi am 02.12.2005 14:03:35


Hallo....................

Da habt Ihr mir einiges reingestellt , damit ich mich in Sachen Fondue Austoben kann.

Dank an alle

Gruss Alpi


Wir machen das Schweizer Käsefondue fast so, wie Boese-Lady beschrieben hat, allerdings nehmen wir zu dem Gruyere und dem Appenzeller noch Emmentaler hinzu. Das Mischungsverhältnis liegt dabei so, daß Appenzeller und Emmentaler gleich sind, und der Gruyere etwas mehr. Z.B. 400 gr plus 400 gr plus 600 gr. Dazu essen wir nur das eingetunkte Baquette.

Guten Appetit :blumen:



Moin!

Wie ist das denn mit dem Fondue an sich? Ich meine, hinterlässt der Käse irgendwelche Spuren im Fondue? Könnte mir gut vorstellen das der da schwer dran festklebt ... :rolleyes:

Hintergrund: ich hab nen Fondue von WMF für teuer Euro und wollte das Ding nicht versaubeuteln -_-

Ich glaub nächste Woche muss ich mal Käse-Fondue machen :sabber:


Onsadrücker, was meinst du denn damit: "hinterlässt der Käse irgendwelche Spuren im Fondue"?

Der Käse an sich ist das Fondue, fondue heisst geschmolzen und bezieht sich auf den Käse, falls du meinst, ob es Spuren im teuren Fondue Cacelon (sprich Käsefondue-topf) hinterlässt, dann ist es meistens schon so, über Nacht in kaltes Wasser einweichen, dann kann man es am nächsten Tag problemlos lösen... :)


Ja, ich hab den Topf gemeint. Ich dachte nur, weil der Käse ja sicherlich tierisch klebt ... das vielleicht der Topf etwas abkriegt.

Danke für den Hinweis ... dann werde ich mal einkaufen gehen für nächste Woche ^_^



Kostenloser Newsletter