weiße Gardine in Balkontür eingeklemmt


:( Ich wollte doch nur lüften und dann fiel die Balkontür zu und hat die weiße Gardine eingeklemmt. Jetzt sind auf der Höhe von der Klinke zwei schwarze Schmierabdrücke, die ich nicht rauskriege. Ich habs schon mit Glasreiniger und Oxi Action in der probiert. Die Flecken sind ein bisschen blasser aber immer noch sehr deutlich zu sehen. :heul:

Wie krieg ich die wieder weg??? :(

Bearbeitet von HSommerwind am 02.12.2005 11:48:23


Also so richtig fällt mir da nichts ein, wenn es nicht so viel ist und nur an der
Seite, wie wäre es da mit abschneiden, meistens sind die doch sowieso
auf 2 oder 3 fache Breite gehängt.


DanKlorix mit Wasser verdünnt und darin einweichen, vielleicht hilft das.

Oder mit 'ner Zackenschere ein Muster reinschneiden :lol:


Wenns Schmiere, also Öl oder Fettzeugs ist, versuch doch mal ganz einfaches Spülmittel. Einfach Spülmittel pur drauf, etwas einarbeiten, halbes STündchen wirken lassen und nochmal waschen. Hat mir bei Fett-/Ölschmutz schon oft geholfen


Else


Zitat (Else @ 02.12.2005 - 17:19:21)
Wenns Schmiere, also Öl oder Fettzeugs ist, versuch doch mal ganz einfaches Spülmittel. Einfach Spülmittel pur drauf, etwas einarbeiten, halbes STündchen wirken lassen und nochmal waschen. Hat mir bei Fett-/Ölschmutz schon oft geholfen


Else

Wenn du die Gardinen eingewischt hast,mit Backpulver und Waschmittel waschen.
JAsmyn

Zitat (HSommerwind @ 02.12.2005 - 11:47:58)
:( Ich wollte doch nur lüften und dann fiel die Balkontür zu und hat die weiße Gardine eingeklemmt.

Das kommt mir sehr bekannt vor, ist mir vor einiger Zeit auch passiert. Ich habe die Schmierflecken in meiner Gardine sofort mit Waschbenzin bedandelt, danach mit Spülmittel und die Flecken waren fast weg. Dann ganz normal in der WM gewaschen und heute ist nichts mehr davon zu sehen.
Ob eine Behandlung mit Waschbenzin noch nach dem Waschen in der Maschine sinnvoll ist, bezweifle ich :( Versuchen würde ich es trotzdem.

Wenn der Vorschlag von Lachmöwe nicht zum Erfolg führt, dann hast du feinverteiltes Eisen (Materialabrieb von der Verschlußvorrichtung) an der Gardine. Diese Partikel können sehr hartnäckig an Textielfasern haften, so daß sie sich auf rein physikalischem Weg nicht entfernen lassen.

Die Lösung ist dann folgende: Das Eisen wird in eine ionogene Form umgewandelt: Fe(0) -> Fe(3+), und mit einem geeigneten Komplexbildner in eine wasserlösliche Form überführt. Lege die schwarzgefärbte Stelle der Gardine auf eine wasserfeste Unterlage, dann den Fleck mit Citronensäure bestreuen und mit Wasser anfeuchten. Alternativ kannst du den Fleck auch mit wässriger Citronensäurelösung aus der Plastikzitrone benetzen. Vermutlich ist es erforderlich, diese Behandlung mehrmals zu wiederholen. Nachdem sich die Schwärzung aufgelöst hat, die Gardine erst mit Wasser und danach mit Wasser und Waschmittelzusatz gründlich auswaschen.


Bleichmittel und in die Sonne hängen...


Boah, so viele Ideen. Ich probiere die jetzt einfach der Reihe nach aus. Irgendwas wird hoffentlich funktionieren. :rolleyes: Aber vielen, vielen Dank schon mal. :wub: