Der 5. Tag ohne Zigarette... Ich hoffe, ich schaffe das...


Hallo ihr lieben...

Ich will aufhören zu rauchen... bzw, das habe ich schon getan... Heute ist mein 5. Tag ohne Zigaretten...
Allerdings ist es eher noch quälend für mich, als erleichternd... ich kann mich schlecht ablenken...
Denke immerzu daran, mir eine anzuzünden, tief zu inhalieren und irgendwie diese innere Ruhe zu verspüren... allerdings denke ich im gleichen Atemzug daran, dass ich danach wieder wie ein ekliger Aschenbecher rieche, und das das meinem Verlobten so gar nicht gefällt (er hat vor 6 Monaten mit dem Rauchen aufgehört... problemlos.)

Bei mir ist es nicht so einfach...
Gestern, nach einem guten Essen, habe ich gesagt:
"Also, entweder rauche ich jetzt eine, oder ich gehe schlafen.".... und dann bin ich natürlich schlafen gegangen, aber irgendwie erschreckend, dass ich keine andere Alternative finde?
Ich meine... ich will ja jetzt nicht mein komplettes Leben verschlafen, nur weil ich Nichtraucherin werde?

Ich bin jetzt 29 Jahre alt, habe noch keine Kinder und möchte nicht weiterhin meine Gesundheit kaputtmachen und dafür auch noch Geld bezahlen... aber... oh gott... Es fällt mir durchaus mehr als schwer... Hoffe auf eure Tipps und Unterstützung.....

Liebste Grüße,

eure Knusperflocke...


Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich bereits rauche, seit ich 12 Jahre alt bin...
Dieses Jahr werde ich 30... das heisst... ich rauche schon verdammt lange... und das auch nicht gerade wenig...

Ich kam locker auf 20 Zigaretten am Tag... und dann auch noch Tabak zum selber stopfen...
Also eigentlich richtig widerliches Kraut... aber die waren schön stark... das habe (hatte) ich gern......


Du schaffst das!!! An meinen fünften Tag kann ich mich noch gut erinnern. Und nun sind es 25 Jahre, und mir gehts besser denn je! Hau rein Knusperflocke! :daumenhoch:


Zitat (Knusperflocke @ 06.01.2012 16:02:23)
Es fällt mir durchaus mehr als schwer... Hoffe auf eure Tipps und Unterstützung.....

Hi. Es gibt hier im Forum bereits einen großen Nichtraucherthread
Ich werde Nichtraucher, dort bekommst du sicher Unterstützung und Aufmunterung

Liebe Knusperflocke,
die erste Zeit ist die Schlimmste. Toll, daß Du nun den Anfang gefunden hast. Ich fände es schade, wenn Du aufgibst.
Hast Du vielleicht Spass an Handarbeiten, so dass Deine Finger und auch Dein Kopf beschäftigt sind?
Seit ich wieder vermehrt stricke, habe ich keine Hand mehr frei um Süßigkeiten in mich reinzustecken ;-)


Durchhalten!!! Ich habe Ostern aufgehört und die ersten 14 Tage sind am schwersten, danach wird es besser.


Wichtig ist, daß Du Dich belohnst für Deine Mühe. Wie wäre es heute Abend mit Kino: Sherlock Holmes 2 und danach Spagetti mit Salat beim Italiener. Rotwein ist erlaubt! :)

Bearbeitet von Aurisches am 06.01.2012 16:19:01


DU DENKST NICHT AN KIPPEN!

Mach dir warme Gedanken und setze sie um.

Gehe die erste Zeit nicht auf Partys oder Häuser, wo drinne geraucht wird.

Kaufe dir Obst und mümmel das. Keine Chips oder Flips. Auch kein Kuchen. Dein Körper ist gerade auf Entzug. Der reagiert jetzt auf übermäßige Kalorien.
Treibe auch Sport, der lenkt dich ab.

Wenn du nicht weißt, wohin mit deine Finger, dreh dir von mir aus auch Locken in die Haare oder fang an zu stricken. Wenn es nur ein Schal ist. Aber beschäftige deine Hände.

NEIN, DU WILLST NICHT RAUCHEN.


Wow, danke für eure Aufmunternden Worte...

@ Aurisches...

Ich habe mich gestern schon belohnt... mit Kino und Pizza danach... allerdings nicht Sherlock Holmes, sondern "ziemlich beste Freunde".... absolut empfehlenswert... selten so gelacht... :-)

Auf Rotwein, oder Kaffee verzichte ich lieber, weil sonst die Lust noch mehr steigt...

Eine Tasse Kaffee kann ich mir momentan ohne Zigarette noch nicht vorstellen.....


Ich habe mir immer, wenn die Sucht am größten war,
eine große Kanne Kaffee gekocht. Mit viel Milch...So
habe ich den Japp weggespült. Und für die Finger
hatte ich anfangs eine leere Zigarettenhülse...Das
Saugen daran gab mir schon die Illusion vom Rauchen.
Jeder reagiert auch anders während des Entzuges. Manch
einer hat den gar nicht...
Am besten hilft es dir, wen du einfach nicht dran denkst.
Und auch nicht ständig drüber sprichst. Ignoriere einfach,
das du Raucher bist/warst... :wub:


bin seit 883 tagen rauchfrei ( seit dem ich von meiner schwangerschaft erfahren habe)

überleg dir noch mal ganz genau warum du diesen weg gehen willst und halte dir den grund immer vor augen.


du schaffst das schon

(IMG:http://img1.gbpicsonline.com/gb/10/001.jpg)
Glücksbringer GB Pics


Mensch, wenn Du schon 5 Tage durchgehalten hast, ist das eine große Leistung.

Werde bitte nicht rückfällig, denn dann wären diese 5 Tage umsonst.

Du schaffst das bestimmt, denn bei Dir hat es klick gemacht. :wub:


Zitat (Rumburak @ 06.01.2012 23:21:16)


Werde bitte nicht rückfällig, denn dann wären diese 5 Tage umsonst.

Stimmt, dieser Gedanke hat mich durchhalten lassen...all die Tage Qual für nichts...nene nicht mit mir!!!

Bleib dran!!!!

Ich habe nach 35 Rauchjahren das Aufhören geschafft. (zuletzt 2 Packerln von den bösen Tschiks an jedem einzelnen Tag)

ES ist zu schaffen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Bleib dran und genieße jeden Fortschrtt!!!


Moin Knusperflocke,

heut sinds schon 6 rauchfreie Tage, das ist doch super!!! Bleib dran, es lohnt sich :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

rauchfreie Grüße :blumen:


Halte durch!

Ich verspreche dir, dass du dich in nicht allzu ferner Zukunft erstaunt an den Kopf packen wirst, wenn du feststellst, dass du nicht nur soundsoviele Tage nicht mehr geraucht hast, sondern dass du schon ganz lange überhaupt nicht mehr daran gedacht hast! :)

Beginne ein neues Hobby, mache Sport oder freu dich drauf, was du alles beim Abendessen an Aromen herausschmecken kannst, wenn sich deine Geschmacksnerven langsam regenerieren.
Ein simples Butterbrot kann zum Erlebnis werden ;)


Das stimmt, das schmecken wird ein ganz neues Erlebniss sein, ich hab auch schon gequalmt bevor ich selbst kochen konnte :ph34r: , nach ganz kurzer Zeit hab ich schon gemerkt das ich ganz anders schmecke. Die Aromen kommen viel besser zur Geltung.


vielleicht kannst du (jetzt zu Beginn) das Geld, das du für Zigarretten ausgegen würdest in eine extra Kasse oder so legen. Und dann gönne dir ganz bewusst etwas Anderes dafür. Vielleicht ist das Interesse jetzt noch nicht so groß, aber ich glaube, nach der ersten Zeit wirst du auch Freude an anderen schönen Dingen finden. Denn ich gehe mal davon aus, dass du auch schon als Raucherin andere Interessen hattest!


Na klar hatte ich schon Interessen, als ich Raucherin war...
Und heute ist mein 6. rauchfreier Tag.... bis jetzt... :-/ Heute ist es ganz schlimm... und gleich kommt noch Besuch... Eine Silvester-Reste-Vernichtungs-Fete.... oO...

Ich versuche stark zu bleiben...


Ich kann gut mitreden im Moment. Bin seid dem 16. 11.2011 auf Entzug!! Bin noch lange nicht darüber hinweg. Kann mich zwar jetzt schon vor dem Qualm ekeln, aber rauchen möchte ich immer noch. Weiß nicht, warum!!!
Immer noch denke ich daran, gehe jetzt eine rauchen!! Auch da mußt Du durch. Es ist verdammt schwer, ich weiß!! Gehe jetzt jetzt fast jeden Abend mit meinem Mann 1/2 Stunde an die frische Luft! Ich muß mich bewegen, sonst meine ich zu ersticken. Das Rauchen fehlt mir. Habe leider in dieser kurzen Zeit schon 2 kg zugenommen. Dann noch nichts essen sollen, ist auch eine Strafe!!
Du bist noch so jung, Du wirst es schaffen. Wenn Du schon 5 Tage rauchfrei bist, kann man Dir doch schon gratulieren!!!
Die anderen haben Dir auch geraten, etwas zu tun! Wichtig!!! Man hat jetzt mehr Zeit als vorher!!Mir hilft, Sport machen!!
Drücke Dir die Daumen, das Du es schaffst!!!


diese ganzen vorschläge mit belohnen und ablenken oder sport treiben..na ich weis nicht.

man muss der sucht widerstehen,nur das macht den rezeptoren im kopf,die nach nikotin schreien,das leben schwer.

ich hab auch mit 11 angefangen und mit 27 aufgehört.ich hab dann trotzdem noch eine woche lang immer kippen und feuer in der tasche gehabt,aber ich habe mir keine angezündet!!
seitdem kein bedürfnis und keine angst bei irgendwas wieder anzufangen.

aber trotzdem viel erfolg


Super gemacht Dingens. Glückwunsch! :applaus:


Schon 17 Jahre ohne.
Ein Jahr lang Zigaretten und Feuerzeug dabei.
Ohne irgendwelche Hilfsmittel, nach 2 Jahren Anlauf, d.h., immer gesagt, man sollte aufhören.
Nach 40 Jahren Rauchen.

Halte durch, es geht.


Ich hoffe, es freut euch wenigstens ein bisschen so sehr, wie es mich freut:

ICH HABE BIS JETZT DURCHGEHALTEN.... uuuuund:

Jetzt habe ich gar kein Verlangen mehr danach... die ersten Tage waren wirklich schrecklich, aber... ich habe es überstanden... *STOLZist*

Hätte ich gewusst, dass es eigentlich gar nicht sooo schwer ist, hätte ich es viel früher gewagt... aber da war eben immer die Angst, es würde etwas fehlen...

Jetzt ist das anders... ich schmecke anders, ich könnte literweise Kaffee trinken, so lecker isser auf einmal... und in der ersten Woche konnte ich mir keine Tasse Kaffee ohne ne Kippe vorstellen....

Es ist toll... schade, dass ich so lange nicht ohne auskam... :-)

Ich bin morgens frischer wenn ich aufstehe, und sehe endlich aus, als hätte ich erholsam geschlafen, und nicht als hätte mich jemand 8 std lang geprügelt, wie sonst... :-)

An alle, die rauchen:

WAGT ES!!! Es fühlt sich toll an...... unglaublich toll...

Eure stolze und überglückliche Knusperflocke... :-)


Liebe Knusperflocke :blumen:

hey :bodybuilder: das ist ja weltklasse :applaus: ...echt, ich freu mich mit Dir :daumenhoch:

Und auch wenn der kleine Teufel hin und wieder nochmal bei Dir anklopfen sollte (was durchaus sein kann), denk einfach an genau diesen Moment heute und an alle folgenden stolzen, glücklichen, rauchfreien Momente, Tage, Wochen... und schick das Teufelchen in die Wüste :yes:

:gestatten: Herzlich willkommen im Club der Nichtraucher :blumen:


Hallo Knusperflocke :blumen:

Prima, wie du das machst....nicht locker lassen, du schaffst das auch.... :applaus: :daumenhoch:

...und denke auch dran wie viel Kohle du jetzt einsparst :wub:


:daumenhoch: klasse gemacht, bleib dabei, ich hab auch (pst mal wieder) im September aufgehört, war davor schon jahrelang Gartenraucherin, vor 2 Jahren hatte ich schonmal eine längere Zeit ohne, wurde aber wieder schwach, hab aber angefangen, mich zu fragen, WARUM?


Knusperflocke....ohne Nikotin wird vman wieder richtig knusprig!! :blumen:


Das wird schon!! halte weiterhin schön durch. :peace:


Schon das 5. Mal mit Biba heute.... :o


Tag 17 und ich bin immernoch standhaft...
Jetzt fühle ich mich schon viel besser...
In streß-Situationen ist allerdings immernoch ein bisschen die Sucht zu spüren... da stelle ich mir vor, wie ich gerade eine Zigarette rauche, und sie mich beruhigt... im nächsten Moment denke ich dran, wie ich dann wieder nach Rauch stinke und dem Staat Geld in den Rachen schiebe, um meine eigene Gesundheit zu schädigen - und dann ist es auch wieder gut... :-)

Finds toll, dass ihr so aufbauende Worte habt und anfeuert... DANKE DAFÜR!!

@ Aurisches: Immer knusprig, aber ohne Ziggis noch frisch dazu... ^^


Zitat (Knusperflocke @ 18.01.2012 20:16:39)
Tag 17 und ich bin immernoch standhaft...
Jetzt fühle ich mich schon viel besser...
In streß-Situationen ist allerdings immernoch ein bisschen die Sucht zu spüren... da stelle ich mir vor, wie ich gerade eine Zigarette rauche, und sie mich beruhigt... im nächsten Moment denke ich dran, wie ich dann wieder nach Rauch stinke und dem Staat Geld in den Rachen schiebe, um meine eigene Gesundheit zu schädigen - und dann ist es auch wieder gut... :-)

Finds toll, dass ihr so aufbauende Worte habt und anfeuert... DANKE DAFÜR!!

@ Aurisches: Immer knusprig, aber ohne Ziggis noch frisch dazu... ^^

Frisch und knusprig? Das prickelt. Mach weiter.....Glück auf! :applaus:


Kostenloser Newsletter