Probleme mit Friseuren


Hallo, seit Jahren habe ich das Problem schon und zwar: ab und zu wechsle ich den Friseur weil, immer wenn ich sage an der Länge nur 1-2 cm abschneiden (Haare sind gesund und haben auch keinen Spliss) werden jedesmal ca. 5 cm abgeschnitten. In dem Moment wo geschnitten wird geht es ruck zuck und die Haare sind ab.; so schnell kann ich gar nicht gucken. Beschwerden helfen auch nicht.
Wie soll ich bloß weiter vorgehen?


Das war bei uns Früher so aber heute schneiden sie eher weniger ab als man möchte.
Ob man was machen kann ,sicher hin gehen nach schneiden. Mir ist das auch immer so schnell mit dem Schneiden ,die haben aber ihre Leistung zu bringen, was nicht Kundenfreundlich ist und man soll schnell wiederkommen. Bei mir sind sie immer ungleich und schief geschnitten. Auch hören sie nicht zu und machen ihren eigenen Stil. Damit habe ich nun schon fast langes Haar weil ich auch nicht mehr hin gehen mag.


Selberschneiden *schäm*


Ja klar aber so geschickt bin ich halt nicht.


Wie - Beschwerden helfen nicht? Wenn du beim Schneiden sagst - HAAALT, nur 1 cm!!! - oder nach dem Schneiden: Sehen Sie mal, die Haare auf dem Boden sind 5 cm, ich wollte nur 1 cm ab!

das bringt nichts? Und wenn du mal lauter und deutlicher wirst? Vielleicht ist das, was du als Beschwerde siehst, für andere nicht als Beschwerde ersichtlich... weil zu zaghaft oder "zu freundlich" rübergebracht.

Ich würde dann einfach sagen, "ich bin sehr unzufrieden und werde den Friseur wechseln, und meinen Freundinnen ebenfalls von Ihnen abraten". Oder du versuchst es mal mit "das bezahle ich nicht". :pfeifen:

Das kannst du ja beim nächsten Friseur vorher ankündigen. Du erzählst, wie es bisher war, (keiner macht, was ich sage.... ich bin dann unzufrieden...) und sagst, wenn hier auch zuviel abgeschnitten wird, zahle ich den Schnitt nicht. B)


Hallo Fatzel! Ich stimme Ribbit vollkommen zu! Sag , was Sache war und weshalb Du den Friseur gewechselt hast. Die oder derjenige, der Dir dann an die Haare geht, weiss dann schon was er zu tun und zu lassen hat!!!! Das klappt ganz sicher! :wub: Es sind DEINE Haare und Du zahlst nur den vollen Preis wenn Du meinst, dass der Auftrag zu Deiner Zufriedenheit erledigt wurde.

Ich schneide meine Haare selbst nach einem FragMutti-Tipp. Habe aber Naturlocken, da kann man nicht viel falsch machen. Der Tipp geht so: Haare am Mittelkopf komplett scheiteln und hinter den Ohren zwei Zöpfe flechten. Dann einfach die Zopfspitzen kürzen (gerade abschneiden) , Länge je nach Belieben. Das Haar wird stufig und sieht aus wie vom Friseur. Splissiges Haar sollte natürlich professionell geschnitten werden, das kriegt man allein nicht hin, denke ich!

lg, moirita

Bearbeitet von moirita am 18.01.2012 23:16:33


Ich kann auch nur Ribbit zustimmen. Klare, deutliche Ansage.

Zuletzt habe ich einem Friseur mit Klage gedroht, betraf nicht mich selbst, meine Freundin ist fast blind und wollte auch nur eine wenig Schnitt in ihr recht langes, gesundes Haar, als Ergebnis sah sie aus wie "Klein Doofi" , zuviel abgeschnitten und da bei ihr erst die Längen wellig werden war das Haar zu glatt und hing strähnig runter. Bin dann mit ihr zusammen noch mal hin. Es mußte zwar noch ein wenig ab um Form reinzubringen, aber die Chefin hat es selbst geschnitten, das Ergebnis war ordentlich. Der nächste Schnitt ist umsonst und sie wird wieder von der Chefin bedient.
Ich habe dort aber auch mächtig Welle gemacht.


Hallo zusammen, da muss ich euch Recht geben denn, ich werde das nächste Mal resoluter etc. sein.
Vielen Dank!


Darf ich mal fragen woher Du die Weisheit nimmst um wieviel cm deine Haare gekürzt werden müssen?
Meine Tochter hat lange Haare und ist auch immer der Meinung es müsste nicht viel ab, was unser Friseur dann anders sieht. OK, 5cm sind noch nie abgekommen.
Wir machen das beim Friseur immer so: Erst mal gehen wir natürlich nur hin wenn es Not tut, also wenn die Spitzen meiner Tochter sich nur noch verhuddeln, oder ich meine Frisur nicht mehr hinbekomme. Sprich, man sieht aus am Kopp wie ein Bär um die Eier! Die Friseurin zeigt wieviel nach ihrer Meinung ab muss und ich nicke das dann ab.

Frag doch einfach mal in deinem Freundeskreis nach nem guten Friseur, am Besten nach einem wo jemand schon lange hingeht. Dann nimm den Freund oder die Freundin mit hin zum Termin und schildere dein Problem. Vllt hast Du ja auch eine Vorstellung von einer Frisur die an dir einfach nicht machbar ist.

Viel Spass beim nächsten Friseurbesuch!


Fatzel, du musst nur sagen, wenn ich wieder nicht zufrieden bin, bezahle
ich nichts. Du wirst sehen, wie sich die Mühe geben!!!!!!


Lass dir beim nächsten Mal doch einfach vorher zeigen, wie viel abgeschnitten wird.
Ich bin mit meiner Friörin sehr zufrieden, deshalb kann ich da kaum Tipps geben, aber normalerweise steht das Wohl und die Zufriedenheit des Kunden ja im Mittelpunkt, schließlich gibt es Frisöre wie Sand am Meer und wenn man sich da nicht durch Kundenfreundlichkeit, Service und gute Leistung hervorhebt, läuft man halt Gefahr ausgetauscht zu werden.
Ich lasse meist meine Frisörin entscheiden wie viel an den Spitzen abgeschnitten werden muss, sie kann das einfach besser beurteilen und sie weiß ganz genau, dass sie nur so viel abschneidet wie gerade nötig.

Ich würde das beim nächsten Frisör-Besuch einfach noch mal ganz deutlich machen und die Vereinbarung treffen, dass ihr vorher absprecht, wie viel abgeschnitten wird - und wenn du weiterhin nicht zufrieden bist, lass dir doch von einer Freundin/einer Bekannten einen Frisör empfehlen.


Zitat (Ela1971 @ 19.01.2012 15:34:49)
Darf ich mal fragen woher Du die Weisheit nimmst um wieviel cm deine Haare gekürzt werden müssen?

Hä? Man weiß ja wohl selber um wieviel man die Haare gekürzt haben möchte... es ist ja keine lebensrettende OP, wo der Arzt entscheiden muss wieviel Gewebe entfernt werden muss, oder so. Es sind HAARE! Das kann man schon selbst entscheiden.
Friseure sind aber leider oft sehr eigensinnig. Ich hab gottseidank einen guten gefunden, aber weil ich bald umziehen werde muss ich mir dann wieder einen guten suchen. Und die sind schwer zu finden. :(

Zitat (fragezeichen_maus @ 21.01.2012 21:34:26)

Friseure sind aber leider oft sehr eigensinnig.

Dem kann ich nur zustimmen. :labern:
Was ich über die Jahre erlebt habe - trotz genauer Ansage - würde ein Buch füllen.
Ich gehe nur noch zum Frisör, wenn es unbedingt sein muss. Das Ergebnis ist im günstigsten Fall: "Na ja - geht so" :wacko:

Ja das stimmt einen guten Friseur zufinden ist Glückssache.
Hoffe immer das der eine noch genug Haar dran läßt um den nächsten der den Pfusch retten soll oder muß noch etwas Material zum nachscheiden hat.
Bitte nicht lachen !! Habe mir mal nach unseren großen Umzug ( hatte wirklich keine Zeit , Lust, und Nerven zu einen Friseur zugehen) die Haare abends im Bad vor dem übern Waschbecken selber geschnitten. Und schaue da , alle waren begeistert ( war mir auch echt geglückt :D ) und fragten mich nach meinen neuen Friseur :pfeifen: . Selbst mein Mann am nächsten morgen gleich nach dem Aufstehen :wallbash:
Habe es keinen bis jetzt verraten auch meinen Mann nicht rofl .


Zitat (123stpo456 @ 21.01.2012 23:38:39)
Dem kann ich nur zustimmen. :labern:
Was ich über die Jahre erlebt habe - trotz genauer Ansage - würde ein Buch füllen.
Ich gehe nur noch zum Frisör, wenn es unbedingt sein muss. Das Ergebnis ist im günstigsten Fall: "Na ja - geht so" :wacko:

Und wenn man es mal wagt was zu sagen den heißt es : Sie müssen doch nicht zu uns kommen wenn sie nicht zu Frieden sind ,es gibt ja noch genug andere hier. Bum

Zitat (Andromeda @ 22.01.2012 15:42:22)
Und wenn man es mal wagt was zu sagen den heißt es : Sie müssen doch nicht zu uns kommen wenn sie nicht zu Frieden sind ,es gibt ja noch genug andere hier. Bum

Neeee, geht ja gaaar nicht!!! :wallbash: So ein Spruch und der Laden würde mich mal ganz fix von hinten sehn. Und nie wieder. Würde sogar soweit gehen und ANTI-Werbung per Mundpropaganda machen, null problemo!!!!Die scheinen ja nicht auf zufriedene Kundschaft angewiesen zu sein :labern: Unglaublich!

Bei uns gehen vorwiegend Ältere zum Friseur ,waschen legen schneiden und da machen sie los und ihr Schwätzchen. Und der Trott ist drinnen. Was haben sie hier gekämpft um nur einmal waschen sogar bis hin zum Fernsehen. Jetzt darf man auch nur einmal waschen.
Aber wenn ich komme mit nicht waschen ,weil ich sie mir zu Hause mit Lava erde wasche das haben sie nicht so gern. Wenn ich dann noch einen Trockenschnitt möchte geht nicht bei uns nicht. Aber ich trage sie trocken nur waschen und bisschen Bier rein und an der Luft trocknen.
Sie müssten sich einfach mehr auf die Naturkunden einstellen.
Mundprobeganda mache ich nicht ,da können sie mich verklagen ,denn ich muss ja nicht hingehen. Da haben sie recht leider.
Bei uns gibt es nur einen Naturfriseur in der ganzen Stadt ist echt ne Marktlücke. Und der ist weit weg.


Also ich hab mich da mal mit Friseuren unterhalten und ich denke die wissen eigentlich selber immer noch ein bisschen besser wie der Kunde was abgeschnitten gehört oder nicht. Ganz oft sieht man ja selber nicht den Spliss am Hinterkopf oder wenn schon viele Haare ausgefallen sind, das man dann halt ganz dünne Strähnen hat und und ein paar dicke, wie soll man das denn schneiden damit das gut aussieht?
Ich bin beim Letzten mal auch hin und die meinte die Spitzen sind komplett kaputt obwohl mein Haar meiner Meinung nach perfekt aussah und dann hat Sie das auch abgeschnitten ich meine es sind nur Haare die wachsen doch schnell nach (zumindest bei mir^^)


Es ist aber auch was anderes, wenn die Haare kaputt sind und ab müssen, als wenn "nur" einfach zu viel abgeschnitten wird.

Wenn es mehr sein muß, als der Kunde möchte, dann sollte der Friseur das sagen, bevor er abschneidet! Wenn mir ohne Erklärung viel mehr abgeschnitten wird, als ich will, dann bin ich SEHR sauer, wenn mir aber erklärt wird, warum es ab müßte, dann lasse ich mich darauf auch normalerweise ein.


Ok ich muss der Fairness halber zugeben das MIR das im Vorfeld immer mitgeteilt wurde wenn mehr abgeschnitten wurde. Auch wenn ich selber mir den ganzen Kopf hab rasieren lassen haben die immer gefragt ob ich mir sicher bin. Ich geh zu ner Kette und hab bei allen Zweigstellen immer gute Erfahrungen gemacht. Würde jetzt gerne schreiben wer das ist aber ist ja Werbung^^


Zitat (Fireloki @ 23.01.2012 21:58:42)
.... haben die immer gefragt ob ich mir sicher bin.

das hat meine auch gemacht, als ich letztens fast 20cm abgeschnitten haben wollte :P und zwar nicht nur einmal ...

Ich bin super zufrieden mit meinem Friseur. Die ist ungefähr in meinem Alter und da ich davon ausgehe, dass sie mehr Ahnung hat als ich lasse ich sie meistens machen. Und bis jetzt hat das auch immer gut geklappt. (Das habe ich nicht von Anfang an gemacht, ich war vorher schon einige Male so da).


Also ich lasse mir nicht mehr abschneiden als ich will, auch wenn der Friseur meint dass es sein "muss". Das liegt immer im Auge des betrachters und "müssen" muss gar nichts. Eine klare Vorstellung hilft auf jeden Fall beim Friseurbesuch, dann kann man hinterher auch besser reklamieren falls was nicht stimmt.


natürlich muss manchmal etwas sein. bei zwei handbreit spliss und trockenen spitzen ist es sinnlos, nur eine handbreit abschneiden zu lassen. kaputtes haar hat man so immer noch. aber wenn man geld aus dem fenster werfen will, kann man auch gern seinen kopf durchsetzen.


Zitat (seidenloeckchen @ 31.01.2012 23:01:10)
aber wenn man geld aus dem fenster werfen will, kann man auch gern seinen kopf durchsetzen.

offensichtlich nicht, sonst haette fatzel den thread ja nicht eroeffnet. es ging ja darum dass die frisoere machen was sie wollen und nicht was der kunde wuenscht.

und wenn ich kunde in hat mein wunsch befehl zu sein...obs dem gegenueber passt oder nicht ist sein problem. er darf selbstverstaendlich ablehnen, je nachdem sollte er dies eventuell sogar, auf keinen fall darf er jedoch seinen eigenen kopf durchsetzen.

gruss :blumen:
shewolf

Gestern war ich bei meinem Stammfriseur,der mich aber seit gestern als Kundin verloren hat.Eigentlich wollte ich nur den Pony nachschneiden lassen..Dort meinten sie ,dass sie auch gerne am Scheitel Ansatzsträhnchen machen würden.Ich ließ mir im Dezember die Haare leicht strähnen und in der Tat war der Ansatz dunkler.Nun strähnte die Friseurin mit einem Kamm maximal 3 Strähnchen,sagte,dass mehr auch nicht nötig wäre und ich war einverstanden.Kostenpunkt:25€.Damals bezahlte ich für komplette Haubensträhnchen auch 25 €,aber sie ließen sich den Pony nachschneiden wohl extra kosten.Achja:ohne Spülung und ohne Föhnen,verließ mit feuchten Hassren den Salon.Ist aber auch nicht schlimm,weil wir Nachbarn sind.Zuhause sah ich erst mal gar keinen Unterschied und föhnte die Haare trocken.Und:schrecklich!!Die 3 Strähnen sind dunkelgelb-rötlich und mehr waren es(glücklicherweise) auch nicht.Ging also wieder hin und eine lt.Aussage (Friseurmeisterin,die ich zum 1.Mal dort sah) begutachtete mit meiner Friseurin das Ergebnis.Sie sagte,farblich sei immer ein Unterschied zu sehen und ich sollt mir nun "Silberschaum"kaufen...Ehrlich:25€ zum Fenster rausgeworfen und dann noch so.kamen dann noch 3,50 für den Schaum hinzu.
Das nächste Mal werde ich den Ansatz selber strähnen und den Pony auch selber schneiden.Für einen kompletten Nachschnitt werde ich dann ggf.auch einen Billigfriseur testen..


Da kam vor einigen Monaten mal eine Serie: Frisöre vom Land tauschten mit Frisören aus der Stadt oder so ähnlich. Ich hab's nicht wirklich verfolgt, aber eines blieb mir nachhaltig in Erinnerung:

eine Geschäftsfrau im eleganten Kostüm mit gut schulterlangen Haaren betritt den Salon, wünscht einen Nachschnitt und erledigt in der Zwischenzeit irgendwelche Papiere und achtet nicht weiter auf die Frisörin. Die Aushilfsfrisörin verfällt in einen Schneidewahn (O-Ton der Sprechers), bis der Chef eingreift. Da es eine treue Kundin ist, sieht sie die Sache sehr gelassen und der Chef verpasst ihr jetzt eine elegante Kurzhaarfrisur. Mehr war auch nicht zu retten.....................


Zitat (shewolf @ 01.02.2012 07:20:56)
offensichtlich nicht, sonst haette fatzel den thread ja nicht eroeffnet. es ging ja darum dass die frisoere machen was sie wollen und nicht was der kunde wuenscht.

und wenn ich kunde in hat mein wunsch befehl zu sein...obs dem gegenueber passt oder nicht ist sein problem.

friseure sind in mancher hinsicht wie tätowierkünstler. sie bieten eine dienstleistung an, die sich beinahe immer nach den kundenwünschen richtet. falls der kunde jedoch wünsche hat, die man nicht mit sich vereinbaren kann, wird er abgelehnt. denn manchmal hat der kunde keine ahnung oder überschreitet grenzen.

mein beispiel mit dem splissigen haar ist in dem salon passiert, in dem meine schwiegermutter sich das haar schneiden lässt. ihre friseurin hat es abgelehnt, nur ein stück des versplissten haars abzuschneiden, wie es die kundin gewünscht hat. denn es wäre eine schlechte arbeit gewesen, die kundin so gehen zu lassen.

ein tätowierkünstler, bei dem mein mann stammkunde ist, lehnt es ab, namen von freundinnen oder ehefrauen zu stechen. das wurde von einem kollegen übernommen. außerdem sticht er weder arschgeweihe noch pornografisches und auch nichts mit rechtsradikalen oder zur gewalt aufrufenden motiven. für "haut die bullen platt wie stullen" war er nicht zu gewinnen. und auch nicht für die detailverliebte frontalansicht einer nackten frau mit gespreizten beinen.

von einem guten friseur erwarte ich widersprache und einspruch, denn er trägt eine hohe verantwortung. jedoch gibt es gewiss genügend friseure, für die nur das geld zählt und die keinen großen wert auf stammkundschaft oder berufsehre legen.

Ich seh das auch so wie shewolf. Wenn ich sage, dass es mir besser gefällt mit der Hälfte Spliss noch dran, dann hat der das zu machen! (Oder er sagt dass das mit seinem Ehrenkodex der Frisörmeister nicht vereinbar ist und schickt mich nach Hause, wobei er mich da auch zum letzten mal sehen würde). Wie gesagt, es sind nur Haare und Spliss macht mich nicht krank!

Außerdem finde ich den Vergleich mit einem Tattookünstler nicht sehr passend.
Haare wachsen nach und sind wandelbarer.

Und eine blöde Frisur oder einen ausgefallenen Kundenwunsch beim Frisör kann man nun wirklich nicht mit einem rechtsradikalen Spruch beim Tattoowierer vergleichen.


ich erwarte eine Beratung und nachvollziehbare Argumente von meinem Friseur, wenn unsere Meinungen und Vorstellungen auseinandergehen.

Meine Stammfriseurin, die demnächst vielleicht wegen Reichtums schließen muss, hat mich auch nach fast 10 Jahren verloren, weil sie wiederholt an meinen Bedürfnissen vorbeiagierte.
Ich mag meine grauen Strähnen und das konnte sie nicht nachvollziehen. Immer wieder hat sie mich (für viel Geld) mit Fabsträhnen (zuletzt Kupfer) bedrängt. Jetzt habe ich eine Friseurin gefunden, die günstiger ist, auf meine Wünsche eingeht und mir zusätzlich gute Tipps gibt. Erstaunlicherweise sitzen die Haare auch wieder.


Heyy....also ich muss mal sagen,wenn ich das hier so les das es echt schlimm is wie manche Friseure arbeiten. Ich bin selbst Friseurin und kann es absolut nicht verstehen wie man so arbeiten kann!! :labern: Ich kann nur für mich sagen das es ja grade das ausmacht, sich immer wieder auf den Kunden einzustellen, was er für Anliegen, Probleme, Bedürnisse usw. hat und wer das nicht kann..naja.... und es macht auch keinen Unterschied ob man 10 Jahre den selben Friseur hat oder erst seit kurzen bei dem is. Ich kann mich immer gut in die Lage meiner Kunden versetzen und grade wenns ums abschneiden geht :) wenn ich das absolute ok hab, schneid ich auch gern weg aber das muss gut abgesprochen sein. Bis jetzt hat sich noch niemand beschwert...und ich sag mir auch, lieber erstmal bissl vorsichtig ran gehen, abschneiden geht immer :D aber was einmal weg is...... ;)

Hey!
Ich habe meistens das Problem, dass mein Friseur mir nicht so viel abschneiden will. Jedes Mal kommt der Hinweis: "Aber du weißt, dass du Locken hast?" Ja klar, weiß ich das. Schließlich habe ich meine Haare schon mein Leben lang. Ich habe sie auch schon öfters kurz getragen und weiß daher, wie das aussehen wird. Warum also jedes Mal eine Diskussion folgt, in der verhandelt wird, wie viel denn nun wirklich abgeschnitten wird, versteh ich absolut nicht... naja, vielleicht sollte ich auch einfach wechseln.


Ja, wechseln ist da wahrscheinlich der einzige Ausweg. Vor allem, wenn man die Dinge einmal anspricht sollte man erwarten können, dass sie sich ändern. Wenn nicht, würd ich gehen. Daran sehen die ja dann auch, dass sie was ändern müssen. Sonst denken sie, dass sie immer gute Arbeit leisten, weil die Kunden immer wieder kommen weil sie denken, dass sie auf irgendeine Art dazu verpflichtet sind oder aber denken, dass das ÜBERALL so ist. Ist es aber nicht und es gibt auch gute Frisöre, die ihre eigene Vision auch mal etwas zurückstecken oder dem anpassen, was der Kunde sich wünscht. Ich halte das für eine Selbstverständlichkeit.



Kostenloser Newsletter