Vermutlich Kopfläuse bei Kollegin: Wie verhalte ich mich?


Das Thema sagt ja eigentlich schon das meiste aus, aber ich erläutere mal.
In meinem Betrieb gibt es seit 2 Monaten eine neue Kollegin.
Bereits vom 1. Tag an war auffällig, dass sie "etwas riecht/müffelt".
Durch Zufall habe ich nun vor ein paar Tagen gesehen, welche Seiten sie im Internet aufgerufen hat (tja,man sollte den Verlauf vielleicht immer löschen, wenn man den PC an den nächsten Kollegen übergibt). Bis zu 20 x wurden Seiten aufgerufen, welche sich mit Jucken der Kopfhaut, Kopfläusen, Friseuren mit Behandlungsmethoden bei Kopfläusen und Juckreiz am Kopf beschäftigen.
Vielleicht könnt Ihr Euch vorstellen, wie mir in diesem Moment zu Mute war. Irgendwie meinte ich sogar festzustellen, dass es mich plötzlich auch irgendwo juckte.
Meine Frage nun an Euch: wie soll ich mich nun verhalten? Abwarten, bis ich Veränderungen an mir selbst feststelle? Selbst zum Arzt gehen und das Thema erläutern?
Den Betrieb kann ich darauf nicht ansprechen. Die sind dermassen davon überzeugt eine Spitzenkraft verpflichtet zu haben, dass bezüglich dieser Person keiner Kritik ernsthaft nachgegangen wird.
Natürlich kann ich nichts belegen, mistmist.
Auch wenn in unserem Betrieb die private Nutzung des Internet strikt untersagt ist, würde ich niemals eine(n) Kollegin/-en deswegen in die hauen.
Persönlich ansprechen mag ich die Dame auch nicht, schliesslich kennen wir uns nicht. Anders wäre es bei jemandem mit dem man längere Zeit zusammenarbeitet und wo auch ein Vertrauensverhältnis besteht.
Bin gespannt auf Eure Ratschläge und sage schon mal im voraus danke!
FB


Falls sie Kinder im Kindergarten/Grundschule hat - dann ist es vielleicht für die?

Besorg dir NEEM - und misch das in dein Shampoo - das schreckt die Krabbler ab.

Blöde Situation!

Wie nah musst du denn ran?

Die klettern ja nur - springen können die nicht.

Was manchmal als Spitzenkraft eingestellt wird - wundert mich auch. :P

Bearbeitet von Ingeborg am 02.05.2006 13:14:06


Zitat (Ingeborg @ 02.05.2006 - 13:11:11)
Falls sie Kinder im Kindergarten/Grundschule hat - dann ist es vielleicht für die?

War auch mein erster Gedanke.Vielleicht ist sie gar nicht selbst betroffen?

Zitat (Ingeborg @ 02.05.2006 - 13:11:11)
Falls sie Kinder im Kindergarten/Grundschule hat - dann ist es vielleicht für die?

Besorg dir NEEM - und misch das in dein Shampoo - das schreckt die Krabbler ab.

Blöde Situation!

Wie nah musst du denn ran?

Die klettern ja nur - springen können die nicht.

Was manchmal als Spitzenkraft eingestellt wird - wundert mich auch.  :P

Danke Ingeborg. Wir kommen bis auf etwa eine Lineallänge aneinander heran(30 cm). Eine® übergibt seine Schicht an die/den anderen. Also sehen wir uns maximal 15 Minuten am Tag.
Ach ja, die Dame ist so n Versuch einer Karrierefrau. Also kein Mann, Kind oder Haustier.
Wird ja wohl auch eine der Voraussetzungen gewesen sein um den Job zu bekommen.

Bearbeitet von FranzBranntwein am 02.05.2006 13:24:53

Falls es dich erwischt. :rolleyes:


Ist aber in der geschilderten Situation unwahrscheinlich.

Wenn ihr nicht die Kalamotten nebeneinander hängen habt -

oder den gleichen plüschigen Sessel benutzt

ist das zu kurz.

So Oma-Trockenhauben sollen da gut helfen. :pfeifen:

Verdorrt die Biester - ohne Gift. :blumen:

Die Läuseshampoos sind hochgiftig! :ph34r:

Bearbeitet von Ingeborg am 02.05.2006 13:24:31


Ist 'ne blöde Situation - aber man sollte die Kollegin darauf ansprechen.
An meinem früheren Arbeitsplatz hatten wir einmal eine Kollegin mit "Haustierchen", eine andere Kollegin hatte einmal einen Verdacht geäußert, weil sie sich ständig gekratzt hat - und hat tierischen Ärger bekommen. Aber: Es dauerte nicht lang und die anderen 6 Kolleginnen hatten auch ein kräftiges Kopfjucken. Die sind daraufhin zum Arzt gegangen und es wurden Läuse festgestellt!
Was glaubst Du, was da erst los war! :pfeifen:


Ich kann ich da nur anschliessen, wird Lausbefall früh genug festgestellt, ist es nicht ganz sooo schlimm und in der ersten Lausgeneration verhältnismäßig leicht in den Griff zu bekommen...

Hab' grad erst in der Schule ein Referat über die kleinen Tierchen gehalten.
Auf jeden Fall darf man sich nicht prophylaktisch mit Läuseshampoo behandeln, da dies wie oben genannt hoch giftig ist und meist mehr schadet als hilft.

Um Dich selbst besser zu fühlen kannst Du Deine Haare mit einer Spülung waschen und mit einem Nissenkamm auskämmen. So kann ein möglicher Befall schnellstmöglich festgestellt und behandelt werden.

Aber wenn Ihr Euch bei der Begrüßung nicht gerade umarmt ist es wirklich sehr unwahrscheinlich, dass die Tierchen Ihren Wirt wechseln (sollte Deine Kollegin wirklich befallen sein..), auch die Kopflaus ist in der Regel sehr bequem und eine Ansteckung über Kleider oder Polstermöel relativ unwahrscheinich...


Ich hoffe, diese Tierchen wissen das auch????????? :zwinkern:


Zitat (trompelche @ 02.05.2006 - 13:33:59)
Ich kann ich da nur anschliessen, wird Lausbefall früh genug festgestellt, ist es nicht ganz sooo schlimm und in der ersten Lausgeneration verhältnismäßig leicht in den Griff zu bekommen...

Hab' grad erst in der Schule ein Referat über die kleinen Tierchen gehalten.
Auf jeden Fall darf man sich nicht prophylaktisch mit Läuseshampoo behandeln, da dies wie oben genannt hoch giftig ist und meist mehr schadet als hilft.

Um Dich selbst besser zu fühlen kannst Du Deine Haare mit einer Spülung waschen und mit einem Nissenkamm auskämmen. So kann ein möglicher Befall schnellstmöglich festgestellt und behandelt werden.

Aber wenn Ihr Euch bei der Begrüßung nicht gerade umarmt ist es wirklich sehr unwahrscheinlich, dass die Tierchen Ihren Wirt wechseln (sollte Deine Kollegin wirklich befallen sein..), auch die Kopflaus ist in der Regel sehr bequem und eine Ansteckung über Kleider oder Polstermöel relativ unwahrscheinich...

Na ja, alle Mitarbeiter/innen an diesem Arbeitsplatz benutzen den selben Bürostuhl (Sitzfäche und Rückenlehne gepolstert).

Dort könnte natürlich ein schwangeres Weibchen hocken - und auf dich lauern? :P


Hier ein netter Link:

http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgp.cgi?doc=38924


Persönlich ansprechen mag ich die Dame auch nicht, schliesslich kennen wir uns nicht. Anders wäre es bei jemandem mit dem man längere Zeit zusammenarbeitet und wo auch ein Vertrauensverhältnis besteht.


Vielleicht kannst Du ja mal beim Schichtwechsel unauffällig ein Läuseschampoo o.ä. neben den Bildschirm stellen?? Vielleicht geht ihr dann ein :glühbirne: auf.


Um sich über die Kopflaus zu informieren hab' ich auch eine gute Seite gefunden, bezieht sich zwar hauptsächlich auf Kindergarten-Eltern, aber der Sachverhalt bleibt ja der gleiche, sind auch ein paar gute Merkblätter im pdf Fornat dabei

Die Kopflaus


Hier kannst du Infomaterial bestellen:

http://www.bzga.de/?uid=7893f7667d85462c68...d=medien&sid=-1

Vielleicht einfach mal eine Broschüre diskret platzieren?
:D


Zitat (Münchner Kindl @ 02.05.2006 - 13:50:38)
Persönlich ansprechen mag ich die Dame auch nicht, schliesslich kennen wir uns nicht. Anders wäre es bei jemandem mit dem man längere Zeit zusammenarbeitet und wo auch ein Vertrauensverhältnis besteht.


Vielleicht kannst Du ja mal beim Schichtwechsel unauffällig ein Läuseschampoo o.ä. neben den Bildschirm stellen?? Vielleicht geht ihr dann ein :glühbirne: auf.

Abr das soll doch hoch giftig sein. Auslöschen wollte ich sie nicht. :lol:

Vielleicht ist das alles ein noch viel größeres Mißverständnis und sie hat Dich oder eine Kollegin in Verdacht wegen der Kopfläuse. :lol: Anstatt ein Shampoo auf dem zu platzieren, klickt sie nur die entsprechenden Seiten im Internet an, damit es gesehen wird? rofl

Kopfläuse sind doch heute wirklich kein Schamthema mehr, oder? Die kann man sich an jeder Supermarktkasse in der Warteschlange einfangen. Offen ansprechen und nicht rumdrucksen. :)


Oh -eine sehr schwierige Situation -ist den anderen Kollegen nicht irgendetwas aufgefallen ? -da könnte man ja evtl. zusammen überlegen was man machen könnte.

Bearbeitet von janice am 02.05.2006 14:04:49


@HSommerwind
RECHT HAST DU!!!!!!!!


@Franz Branntwein,
lass doch zufällig bei der Arbeitsplatz-Übergabe den Satz fallen:
Hach, bei uns im KiGa/Schule (oder bei Bekannten),könnten/sind evtl. Kopfläuse aufgetreten........vielleicht entlockt ja dieser Satz eine Reaktion :pfeifen:

Gruß
Mutti1966


Hallo Franz alter Kumpel :lol:

Schick mir mal die E-mail adresse von dem Betrieb :pfeifen: :pfeifen:

Habe so eine Idee...................... rofl rofl :mussweg:

Mfg Francis ;)
Und den namen von der TANTE :pfeifen: :pfeifen:

Bearbeitet von Eifel (Rursee) am 02.05.2006 14:25:28


Zitat (Mutti1966 @ 02.05.2006 - 14:10:54)
@Franz Branntwein,
lass doch zufällig bei der Arbeitsplatz-Übergabe den Satz fallen:
Hach, bei uns im KiGa/Schule (oder bei Bekannten),könnten/sind evtl. Kopfläuse aufgetreten........vielleicht entlockt ja dieser Satz eine Reaktion :pfeifen:

Gruß
Mutti1966

Die Idee finde ich super. Warum bin ich nicht drauf gekommen?

Zitat (Mutti1966 @ 02.05.2006 - 14:10:54)
@Franz Branntwein,
lass doch zufällig bei der Arbeitsplatz-Übergabe den Satz fallen:
Hach, bei uns im KiGa/Schule (oder bei Bekannten),könnten/sind evtl. Kopfläuse aufgetreten........vielleicht entlockt ja dieser Satz eine Reaktion :pfeifen:

Gruß
Mutti1966


Das könnte klappen.

Boar, nur beim Lesen juckt es mich schon überall, wie schrecklich :(
Erinnert mich an die Grundschulzeit, als es uns auch einmal erwischt hat.
Kleidung, ,Handtücher, Polster, Kuscheltiere und und und....ich hatte noch nie so einen Putzfimmel, die ganze war voll mit Sachen, die man nicht waschen konnte, ein Alptraum.
Goldgeist hieß in der Zeit unser Schampoo, obwohl es nur ein Kind erwischt hat.
Hat sich auch nur einer gekratzt, kratzte man sich automatisch auch.

Ich würde an deiner Stelle einen großen Abstand oder Bogen um sie machen, wenn das nicht möglich wäre, dann würde ich sie direkt darauf ansprechen, ne Leute es gibt Dinge, da kann ich nicht über meinen Schatten springen, so tolerant bin ich nicht.
Stinker haben keine Chance sich in meiner Nähe aufzuhalten,ohne das sie von mir darauf angesprochen werden und Stinker mit Tierchen, igitt geh weg....


Zitat (trompelche @ 02.05.2006 - 13:33:59)
Aber wenn Ihr Euch bei der Begrüßung nicht gerade umarmt ist es wirklich sehr unwahrscheinlich, dass die Tierchen Ihren Wirt wechseln (sollte Deine Kollegin wirklich befallen sein..), auch die Kopflaus ist in der Regel sehr bequem und eine Ansteckung über Kleider oder Polstermöel relativ unwahrscheinich...

Jein- die Tiere können durchaus in der Garderobe z. B. von einer Mütze auf die andere wandern. Aus diesem Grund wurde in Juniors Kindergarten und später auch in der Grundschule empfohlen, Mützen und Schals nicht wild herumfliegen zu lassen sondern in den Anorak zu stopfen. die Kinder die sich strikt dran gehalten haben, hatten nie Kopfläuse...

Vielleicht kann man den Sessel auch mit Neem beträufeln.

Dann parkt da schon mal keine.


@FranzBranntwein

Mein kleiner geht jetzt das vierte (und jetzt letzte Jahr) i´n den Kindergarten und es war schon so oft Läusealarm....

Erst dieses Monat wieder.......
aber ich muß sagen toi toi toi wir wurden verschont obwohl er jeden Tag rein ging..



Trotzdem zwickts mich jetzt überall wenn ich bloß dran denk :wacko:

Mach Dir keine Sorgen :trösten:

Lg Dani


Zitat (Kampfmaus @ 02.05.2006 - 19:20:41)
@FranzBranntwein

Mein kleiner geht jetzt das vierte (und jetzt letzte Jahr) i´n den Kindergarten und es war schon so oft Läusealarm....

Erst dieses Monat wieder.......
aber ich muß sagen toi toi toi wir wurden verschont obwohl er jeden Tag rein ging..



Trotzdem zwickts mich jetzt überall wenn ich bloß dran denk :wacko:

Mach Dir keine Sorgen :trösten:

Lg Dani

Mach Dir keine Sorgen?
Na ja, ich weiss nicht.
Schliesslich verarbeiten wir unter anderem Lebensmittel. Also das Zeug, was jeder von uns tagtäglich zu sich nimmt.
Zwar sind wir nicht im Umgang mit offenen Lebenmitteln tätig, aber der tägliche Kontakt zu diesen Mitarbeitern ist doch gegeben.
Ich glaube, ich werde mich morgen mal bei den Gesundheitsbehörden melden bzw. schlau machen.

Bearbeitet von FranzBranntwein am 02.05.2006 21:50:19

Shampoo
schau mal hier - kann dir dieses Shampoo nur empfehlen , hab das bei meiner Tochter angewendet als es in der Schule zu oft diese lieben Tierchen gab und was soll ich sagen : sie hatte nie wieder Läuse ! Kostet zwar ca. 8 € aber es reicht ne Weile

Abgesehen von dem unangenehmen Geruch: Zeigt die Kollegin Verhaltensauffälligkeiten (Kratzen)?

Wenn Du sie nicht direkt ansprechen magst, dann geh zu Deinem Chef. Der sollte bei begründetem Verdacht diskret ein Gespräch mit der MA herbeiführen können.

Ansonsten hilft vielleicht noch ein Anruf beim Gesundheitsamt.

Wie dem auch sei: Ich würde dies keinesfalls auf sich beruhen lassen. Defensive maßnahmen reichen nicht; wenn der Verdacht wirklich begründet ist, ist gegen die Plage offensiv vorzugehen.

Viele Grüße,

H.H.


Ich glaube, das es (fast) jeder schon mit Läusen zu tun hatte. Man holt sie sich im Kindergarten oder der Schule und reicht sie zu Hause weiter. Es hat ja auch nichts mit Sauberkeit zu tun. Läuse kommen auch in der reinlichsten Häusern vor. Ich hatte in meiner Kindheit auch 2mal Kopfläuse. Wir haben dann "Goldgeist forte" gekauft und die Sachen war erledigt.


Ich geb mal nen Zwischenbericht:
Ich war heute beim Arzt in einer anderen Angelegenheit und habe mich gleich mal auf eventuellen Befall checken lassen. Alles ist ok.
Auch die anderen Kollegen/innen werden das gleiche tun und ich hoffen, dass das nur blinder Alarm war.


Zitat (FranzBranntwein @ 04.05.2006 - 22:39:37)
Ich geb mal nen Zwischenbericht:
Ich war heute beim Arzt in einer anderen Angelegenheit und habe mich gleich mal auf eventuellen Befall checken lassen. Alles ist ok.
Auch die anderen Kollegen/innen werden das gleiche tun und ich hoffen, dass das nur blinder Alarm war.

:lol: Hallo Franz :lol:

Ich habe mal gelesen Perücken kann mann auch Bei 30 grad waschen rofl rofl
Sorry :D

Allso alles im Grünen bereich bei Dir :lol: :lol:

Mfg Der Eifelyeti :ph34r:

Zitat (Eifel (Rursee) @ 04.05.2006 - 22:47:28)
Zitat (FranzBranntwein @ 04.05.2006 - 22:39:37)
Ich geb mal nen Zwischenbericht:
Ich war heute beim Arzt in einer anderen Angelegenheit und habe mich gleich mal auf eventuellen Befall checken lassen. Alles ist ok.
Auch die anderen Kollegen/innen werden das gleiche tun und ich hoffen, dass das nur blinder Alarm war.

:lol: Hallo Franz :lol:

Ich habe mal gelesen Perücken kann mann auch Bei 30 grad waschen rofl rofl
Sorry :D

Allso alles im Grünen bereich bei Dir :lol: :lol:

Mfg Der Eifelyeti :ph34r:

Danke für den Tipp!
Wir haben es heute nur auf 22° gebracht. Da muß ich wohl noch ne Weile warten.
:)

@ Franz :D

Du kannst ja wenigsten Spass vertragen :lol: wenn ich die Meisten hier sehe :wacko: :wacko: :wacko:

Mfg Francis ;)
Ps. Morgen fahr ich Wieder nach Hause rofl


Zitat (silke @ 04.05.2006 - 12:28:47)
Ich glaube, das es (fast) jeder schon mit Läusen zu tun hatte. Man holt sie sich im Kindergarten oder der Schule und reicht sie zu Hause weiter. Es hat ja auch nichts mit Sauberkeit zu tun. Läuse kommen auch in der reinlichsten Häusern vor. Ich hatte in meiner Kindheit auch 2mal Kopfläuse. Wir haben dann "Goldgeist forte" gekauft und die Sachen war erledigt.

"Goldgeist forte" und andere Pyrethrumpräparate sind bitte mit Vorsicht zu "genießen". Das Zeug ist ein Nervengift und kann bei allzu sorgloser Anwendung nicht nur die Läuse töten sondern den Menschen auch Schaden zufügen. Meinereiner reagiert schon auf Spuren von Pyrethrum z. B. in Insektenspray oder den früher von meiner Mutter favorisierten "Mückensteckern", mit heftigsten Kopfschmerzen, und Übelkeit teilweise bis zum Erbrechen.

Alternative Mittel wären z. B. Jacutin, aber das ist auch nicht besser- es enthält Lindan. Quellada (früher sehr beliebt) ist wohl inzwischen vom Markt genommen, in der letzten Roten Liste steht es jedenfalls nicht mehr.

Grad noch gefunden: Aesculo Gel L ist ein Mittel gegen Kopfläuse auf Kokosölbasis, es soll die Tracheen verstopfen und die Läuse so ersticken http://www.medice.de/medice/p/aesculo/default.asp . Man soll die Haare anfeuchten und dieses Gel quasi wie Shampoo benutzen.

@ schnaps :D sorry @ Franz :D

Werde dir morgen auf die Pm antworten :lol:

Wünsche noch Viel Spass Heute rofl rofl
Frankyboy B)


Zitat (Mutti1966 @ 02.05.2006 - 14:10:54)
@Franz Branntwein,
lass doch zufällig bei der Arbeitsplatz-Übergabe den Satz fallen:
Hach, bei uns im KiGa/Schule (oder bei Bekannten),könnten/sind evtl. Kopfläuse aufgetreten........vielleicht entlockt ja dieser Satz eine Reaktion :pfeifen:

Gruß
Mutti1966

An sowas hab ich auch gedacht.
Hast Du Kinder oder Neffen???

Dann schau beim kommenden ablösen schwer auf die Uhr und sag laut " mißt ich muß ja noch in die Apotheke was gegen Läuse kaufen"
Mach es normal das man über so etwas redet.

Vieleicht kannst du damit etwas aus ihr raus bekommen ohne das du es direkt angesprochen hast

Auch wir hatten letztes Jahr Läuse.Meine Tochter schleppte sie von der Schule mit nach Hause!Würde dir anraten,kaufe ein spezial Schampoo,einen Nissen Kamm und einen Balsam!Läuse vernichtet man mit dem Schampoo anschliesend müssen die Nissen mit dem Kamm regelmässig herausgekämmt werden,deswegen der Balsam,das es nicht so zupft!Falls Läuse vorhanden sind würde ich dir anraten,das du sämtliche Kopfkissen u. Bettwäsche wäscht,alle Zierkissen Bürsten u. Kämme einfrierst oder in Plastiksäcke aufbewahrst,Sofas mit Essigwasser reinigen und übere der frischgewaschenen Bettwäsche Handtücher gibst,die du jeden Tag wäschst!Die Prozetur geht solange,bis keine Nissen mehr vorhanden sind!Da die Läuse ohne Blut 3-4Tage überleben,können sie,vor allem über die Kleidung oder Sofa von einem zum anderen gelangen!

Würde deine Kollegin darauf ansprechen,denn Läuse werden meist von Urlaubsländern eingeschleppt und sind auch dort anzutreffen wo es sehr sauber ist,den sie ernähren sich ja von Blut,denen ist es egal ob es dreckig oder sauber ist :) !Bei uns ist es schon zur Plage geworden,weil gewisse Leute sich weigern und Behaupten bei ihnen gäbe es keine Läuse(versteckte Scham).Mitlerweile gibt es Laus-Tanten die ,die Kinder in Kindergarten und Schule auf Läuse untersuchen!
BITTE die ganze Familie behandeln!

Lausfreie Grüsse

blumenelfe :blumen:


Zitat (Valentine @ 04.05.2006 - 23:42:10)
"Goldgeist forte" und andere Pyrethrumpräparate sind bitte mit Vorsicht zu "genießen". Das Zeug ist ein Nervengift und kann bei allzu sorgloser Anwendung nicht nur die Läuse töten sondern den Menschen auch Schaden zufügen. Meinereiner reagiert schon auf Spuren von Pyrethrum z. B. in Insektenspray oder den früher von meiner Mutter favorisierten "Mückensteckern", mit heftigsten Kopfschmerzen, und Übelkeit teilweise bis zum Erbrechen.



Leidensgenosse *handreich* :rolleyes:

Ehrlich gesagt... Find ich etwas übertrieben, gleich nen Lausalarm loszutreten. Wenn jemand müffelt, dann müffelt er eben nur und hat in den allermeisten Fällen keinen Ungezieferbefall. Drauf ansprechen und gut ist. (Die anfängliche Konsterniertheit gibt sich dann irgendwann wieder...)

Ich hab auch mal in meinem Verlauf jede Menge Kopflausseiten gehabt. Ganz einfach, weil Nachbars Bengel mit den Krabblern ausm Kindergarten gekommen ist, ich in der Packungsbeilage vom Shampoo den Satz gelesen habe: "...Und wer sich täglich die Haare wäscht hat ganz besonders saubere Läuse..." und einfach mal ein kurzzeitiges Interesse am Thema an sich hatte... Außerdem rechne ich im Winter, wenn ich mit dem Bus zur Arbeit fahre, jeden Tag damit, mir so ein Krabbelzeugs zu holen.

Es ist zwar Meldepflichtig, aber keine Schande. Und ich finde in der lebensmittelverarbeitenden Industrie (oer wie immer man das auch nennt) "normale" Krankheiten wie Erkältungen schlimmer.

Else



Kostenloser Newsletter