Bezahlfernsehen: neuer Weg zur Abzocke

Neues Thema

Ich bin wieder fuendig geworden.

Die Privatsender RTL und MTV die bisher grosskotzig getoent haben, dass ihre Kanaele gratis ueber Satelit zu empfangen sind haben entdeckt, dass die Kunden zu den immens hohen Werbeeinnahmen auch noch Euro 3,50 fuer den Empfang berappen koennten.
Wenn diese Plaene in die Tat umgesetzt werden, dann werden weitere Sender folgen, so dass der Kunde wieder der Dumme ist.

Ich finde dies eine Unverschaemtheit wenn man sich die mindere Qualitaet der Angebote dieser Sender ansieht.

Es gruesst euch
i-punkt


Ist doch wunderbar, dass sich Dummsender wie RTL 'rauskicken! Da wären dann aber noch die anderen wie SAT1, Kabel, Pro7 und wie sie alle heissen....Weg mit den Dingern und für's Sehen gut abkassieren!!! Die werden dann sehen, wo sie bleiben! Wer ehrlich ist: Alle schimpfen über diese Sender, aber jeder glotzt den Mist an, den die seit Jahren wiederholen. ICH SCHON LANGE NICHT MEHR!!! Ebenso geht es auf PREMIERE ab: Seit 1 1/2 Jahren regelmässig im Vierteljahrestakt Wiederholungen. Man kann ja mal den Test machen: Eine Programmzeitschrift 1 Jahr lang aufbewahren und dann nachschauen! O Wunder: Das Ding ist fast aktuell!!!!! Ich habe Premiere vor 1/2 Jahr ersatzlos gestrichen. Sport interessiert mich sowieso nicht und Infos oder Dokus kann man sich über www. anschauen. Ohne Werbung. Kostenlos. Immer aktuell.....


Hast du trefflich zusammen gefaßt. :blumen:
Dann sind wir ja schon mal drei.
Das läßt ja hoffen!

Bearbeitet von Carlos am 04.08.2006 20:21:21


Zitat (klausbege @ 03.08.2006 - 20:54:00)
Wer ehrlich ist: Alle schimpfen über diese Sender, aber jeder glotzt den Mist an, den die seit Jahren wiederholen.

Zu deiner Einlassung paßt die heutige Pressenotiz:

Deutschlands größter Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 hat bei Umsatz und Gewinn zugelegt: In den ersten 6 Monaten 2006 hat der Konzern einen um 14% höheren Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eingespielt.
Der Umsatz stieg auf 1,02 Mrd. €, was bereinigt durch den Kauf des Senders 9Live einem Plus von 4-5% entspricht. Während Pro7 10% Umsatz verlor, steigerte Sat.1 die Erlöse im ersten Halbjahr 2006 um 8%.
Das sagte der Vorstandsvorsitzende Guillaume de Posch gestern auf der HV in München.
Wachsen will der Konzern mit Internetangeboten, Merchandising und Hand-TV.

Man sollte anhand der gestiegenen Zuschauerzahlen meinen, das deutsche Fernsehvolk ist komplett an Alzheimer erkrankt. Es kann doch wohl nicht sein, dass sich "normale" Zuschauer eine Wiederholung nach der Anderen 'reinziehen!!!! Ein absolutes Negativ-Guck-Dich-Blöd-Beispiel: Da wird irgendwann am Abend (meist Wochenende) ein Film gesendet. Der ist dann zu Ende. Und sofort wird der Mist wieder gesendet!!! 2 Mal nacheinander!!!! Für wie blöd werden die Zuschauer hier gehalten??? Na ja - bei der Werbung ist es nicht anders........... Schlimm ist aber, dass die Leute vom Zusehen derart paralysiert werden, dass sie nicht mehr wissen, wie ihr TV auszuschalten ist.... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: Würde man die Leute befragen, warum sie sich dauernd die Wiederholungen anschauen, kommt die lapidare Antwort: Was sollen wir den sonst gucken---oder: Wir können doch nichts dran machen......Doch - können wir: ausschalten, und die Zuschauerzahlen gehen herunter. Aber besser ist es schon, dass die Sender sich ihren Müll extra löhnen lassen - am besten über Telefonleitung und abgerechnet wird über die Telefonrechnung. ABER DANN WIRD SICH JEDER ÜBERLEGEN, OB UND WAS ER SICH ANSCHAUT...


Zitat (klausbege @ 04.08.2006 - 19:02:36)
Würde man die Leute befragen, warum sie sich dauernd die Wiederholungen anschauen, kommt die lapidare Antwort: Was sollen wir den sonst gucken---oder: Wir können doch nichts dran machen......Doch - können wir: ausschalten, und die Zuschauerzahlen gehen herunter.

Klaus!
Da du ja überaus kritisch bist, darf ich dir vielleicht ein Büchlein des (leider verstorbenen) us-amerikanischen Medienwissenschaftlers Neil Postman empfehlen:"Wir amüsieren uns zu Tode".
Es geht dort um die Urteilsbildung im Zeitalter der Unterhaltungsindustrie ...

Klaus!
Gesendet wird alles. wiederholt auch. und gesehen auch. bis zum :kotz:

Bearbeitet von Carlos am 04.08.2006 20:22:56

B)

Bearbeitet von Narjanja am 14.02.2007 17:28:44


:unsure:

Bearbeitet von solylevante am 11.09.2006 16:30:45


Weiß gar nicht, was ihr habt. Die Menschen sind in den letzten Jahrzehnten immer fauler geworden. Zu faul, selbst etwas auf die Reihe zu kriegen, was die Freizeitgestaltung anbelangt. Die lassen sich nur noch unterhalten! Und da wir in einer Spaß- und Konsumgesellschaft leben, sind die Menschen auch bereit, sich die Berieselung mit dem geistigen Dünnpfiff etwas kosten zu lassen.
Wenn ich mal kurz durch die Programme zappe (passiert selten genug) und sehe, daß es sich eigentlich gar nicht mehr lohnt, die Glotze anzuschalten, lasse ich die Kiste eben aus und höre Musik oder mache selber welche mit Gitarre. Oder nehme ein Buch zur Hand. Oder spaziere durch die Natur und mache Fotos.
Als ich Kind war, gab es das Phänomen der Geisterglotze nicht. Will heißen, daß die Kiste lief, egal ob jemand im Raum war oder nicht. Man braucht nur mal ins Nachbarhaus zu sehen. Wie viele Eßzimmer sind menschenverlassen, aber der Fernseher flimmert einsam vor sich hin.... :wallbash:

Zitat
Hmmm vieleicht lässt sich das so erklären

" Sieh mal --so Schlimm geht es bei uns gar nicht zu --es gibt noch viel Schlimmere --- "und sind zufrieden --


Stimmt! Das wird doch auch ganz offiziell gesagt, wenn sich die Bürger z.B. über Steuererhöhungen aufregen. "In Schweden, was meint ihr, was da für Steuern gezahlt werden!"
Es kommt der Tag, da gibts in Deutschland eine Arbeitslosenquote von 35%, und dann heißt es "Schaut mal nach Eritrea, da sind es 80%!!! Uns gehts noch richtig gut!!"

Ich habe immer gedacht langweilig ist es wenn man zusieht wie Farbe trocknet. Nein, es gibt eine Steigerung,Nachrichten von 1987.

Ein Sender hat fast den Gipfel der Frechheit der Wiederholungen damit erreicht, dass Nachrichten von 1987 wiederholt werden. Gibt es etwas aelteres als die Zeitung von Gestern? Der Gipfel waere wenn auch noch der Wetterbericht dieses Tages in 1987 wiederholt werden wuerde.

Fuer die Fernsehanstalten ist dies natuerlich extrem billig. Um bei den Zuschauern nicht das Gefuehl entstehen zu lassen den Anstalten gehe es zu gut muss ueber die hohen Kosten gejammert werden. Da werden immer neue Stellen geschaffen, die Gagen der Schauspieler steigen ins astronomische und die verdummten Zuseher bezahlen alles.
Fernsehgeraete abmelden ist die wirksamste Methode um diesem Schwachsinn die Grenzen aufzuzeigen.
Weniger angemeldete Geraete gibt weniger Werbeeinnahmen das hat zur Folge dass ueberlegt weren muss wie bekommen wir die Einschaltquoten wieder dahin wo sie waren.
Wenn die Betraege nicht qualtativ besser werden bleiben die Anmeldungen ruecklaeufig.
Das waere das was ich mir wuensche.

Euer
ipunkt


Zitat (i-punkt @ 06.08.2006 - 12:46:16)
Fernsehgeraete abmelden ist die wirksamste Methode um diesem Schwachsinn die Grenzen aufzuzeigen.
Weniger angemeldete Geraete gibt weniger Werbeeinnahmen das hat zur Folge dass ueberlegt weren muss wie bekommen wir die Einschaltquoten wieder dahin wo sie waren.
Wenn die Betraege nicht qualtativ besser werden bleiben die Anmeldungen ruecklaeufig.
Das waere das was ich mir wuensche.


Ok. Fernsehgeräte abmelden.
Und dann?
Dann gucken die Abgemeldeten schwarz.
Und dann werden die Abgemeldeten als Schwarzseher ausgemacht.
Und dann kostet das richtig Geld. :P :o :lol:
Ich bin fest davon überzeugt, dass es solche Überwachungssysteme geben wird.
George Orwell hat sich mit "1984" nur im Jahr geirrt! rofl

Es wäre mal interessant zu erfahren, welche (Un)summen eigentlich der Apparat GEZ verschlingt. Kann man das irgendwo nachlesen?


Keine Antwort auf deine Frage, aber dennoch informativ:
gugg: www.gez-abschaffen.de


So weit ich weiß, ist die ARD an der GEZ beteiligt.
Vielleicht guckst du mal im ARD Jahrbuch.

Bearbeitet von Carlos am 18.08.2006 08:18:07


Neues Thema


Kostenloser Newsletter