Rost oder sowas in der Badewanne... ...hilft teilweise aufgetragener Lack?


Hallo!

Ich werde bald die ersten eigenen vier Wände beziehen und die Mietwohnung von einem Bekannten übernehmen.

Leider ist in der Badewanne, direkt am Ausfluss, eine recht unschöne Stelle. Sieht aus, die Rost und läuft mit einer Breite von vielleicht zwei Zentimetern am halben Ausfluss entlang.

Ich habe einige Male was von Badewannenlack gelesen und wollte mal fragen, ob es hilfreich wäre, wenn ich die fragliche Stelle mit dem Zeug einstreiche. Wird's dann wieder weiß? Hält sowas auf Dauer?

Freue mich über eure Antworten,

danke schon mal im Voraus,

Patrick


1. Die Badewanne gehört zum sog. "vermieteten Inventar", d.h. Schäden, wie Du sie beschrieben hast, muss der Vermieter beseitigen.

2. Wenn Dein Bekannter aus der Wohnung auszieht, wird vom Vermieter ein sog. Abnahmeprotokoll erstellt. In diesem Protokoll sollte er auch diverse Schäden eingetragen haben.

3. Bevor Du den Mietvertrag unterschreibst, geh' mit Deinem Vermieter die leere Wohnung durch und verlange, dass er Schäden bzw. Mängel protokolliert. Lass Dir dieses Protokoll als Kopie aushändigen und mach' mit dem Vermieter aus, wann diese Schäden - dazu gehört auch die Badewanne - beseitigt werden! Denn stell Dir vor: Du ziehst nach einem halben Jahr wieder aus, hast den (nicht selbst verursachten) Badewannenschaden nicht gemeldet und der Vermieter lässt das Ding auf Deine Kosten reparieren.....
Rost entsteht durch abgeplatzte Emaille. Wie die nun abgeplatzt ist - ist nicht Deine Sache....


Das ist kein Rost! Das entsteht immer mal -Wasser enthält ja auch Mineralien- darum kommt dann sowas!

Sollte sich eigentlich mit Schäuermilch und Co. weg machen lassen.

P.S. oder ist da was richtig raus geplatzt von der Emaille



Kostenloser Newsletter