Der Lack is nich ab...


Moin,

wir wohnen in einer recht alten Mietswohnung.
Überall sind die Türen und Zargen aus Holz, dass schon x-mal mit Lack bearbeitet wurde.
Letztes Jahr hatte ich eigentlich vor, den Lack einmal komplett zu entfernen, weil die Türen ja schon richtig dick und rund wirkten.

Ich hatte ne Schleifmaus und recht grobes Schleifpapier, weiß aber die Stärke nicht mehr.

Da ging gar nix. Ich hatte hier alles abgeklebt mit Folie um alles zu schützen, aber es lag praktisch kaum Staub in der Luft, dabei hatte man mir vorgewarnt, dass das Abschleifen so einen Dreck machen würde.
Aber der Lack ging ja auch kaum runter.

Abbeizen...puh, ein Kanister kostet 15 Euro und damit schaff ich gerade mal eine Tür, ohne Zargen. Aber ich hab 4 Türen und die Fußleisten, neee, das wird mir für die olle Bude hier eindeutig zu teuer!!!
Oder gibt es da irgendwas, was man billig selber machen kann? Geruch ist jetzt nicht soooo ein Drama, weil wir das machen können, wenn Schwiegereltern in Urlaub sind und wir dann in deren Haus campieren samt Katzen.
Nur dürfen natürlich unsere Nachbarn vom Geruch nicht so extrem belästigt werden.

Dann gibt es ja noch so ein Heiz-Ding, ist ja auch günstig und so.
Aber was nützt mir das? Ich kann das Ding ja nicht in der Nähe des Fußbodens verwenden, oder? Türen kann ich raushängen und im Keller aufbocken. Aber die Türrahmen doch nicht.
Und im Flur liegt so ein komisches Plastikzeug...PVC oder so. Und in den anderen Räumen Teppich. Das fackelt mir doch ab bzw. schmilzt, oder?

Von der Renovierung ist auch nix zu sehn. Der Lack hat offentsichtlich nicht richtig gehalten, jedenfalls schimmert überall wieder die vergilbte alte Farbe durch und es sieht aus, als wenn nix gemacht wurde.

Nun hab ich erfahren, dass ich lieber ne Grundierung hätte nehmen sollen. Ok, so schlau bin ich dann nächstes Mal.

Aber wie krieg ich nächstes Mal vorher den Lack (günstig!!) ab???


Brenn das doch mit einer Heisßuftpistole ab. Die wird über 200°C warm, da blättert der Lack so ab.
Zum Schutz des Fußbodens, leg da eine Blechplatte oder ein Brett, oder ne Fliese, oder so hin.

Tja, das ist das, wenn man immer drüberstreicht.

Man muss vorher alles anrauhen, mit ner Schleifmaschine, dann mit Vorstreichfarbe, dann erst Lackfarbe.

Und vorallem: Gute Lackfarbe, mein Favorit ist da "FAUST" oder "BRILLUX"!


Nimm bitte keine Heißluftpistole weil Du mit der dann auch das Holz unterm Lack kaputt machst.
abschleifen sollte ganz brauchbar mit dem Exenterschleifer funktionieren und nur in den Ecken mit der Schleifmaus. Aber wirklich dann mit grobem Papier und das auch immer mal wieder säubern sonst bringts nichts.


Achso, ja gut, ich dachte, das sind Metallrahmen. oops


Die Heißluftpistole geht auch bei Holz, man sollte nur wenn sich die alte Farbe wellt (Blasen wirft), diese mit einer Spachtel, oder einem anderem geeigneten Werkzeug sofort entfernen. Selbstverständlich macht es sich erforderlich, eventuell verbrannte Stellen am Holz oder nicht ganz gelöste Farbreste gründlich nachzuschleifen.

Viel Erfolg.

Bearbeitet von Ludwig am 13.07.2006 19:42:00


Zitat (Ludwig @ 13.07.2006 - 19:38:42)
Die Heißluftpistole geht auch bei Holz, man sollte nur wenn sich die alte Farbe wellt (Blasen wirft), diese mit einer Spachtel, oder einem anderem geeigneten Werkzeug sofort entfernen. Selbstverständlich macht es sich erforderlich, eventuell verbrannte Stellen am Holz oder nicht ganz gelöste Farbreste gründlich nachzuschleifen.

Viel Erfolg.

Genauso hats meine Cousine auch gemacht...ging echt super...beim Abschleifen vorher sind wir ja echt irre geworden...

Ich hab nur nen heiden Respekt vor diesem Heißluftfön..*autsch*

Also vorsichtige Handhabung...Die Lackfarbe schlägt nämlich sehr schnell Blasen...man brauch wirklich nur kurz auf diese Stelle zu halten...geht dann wunderbar mit Spachtel ab

Tja, vor der Heißluftpistole hab ich auch Angst.
Zumal ich wegen der Behinderung auch nicht immer so schnell reagieren kann...na, ggf. mal mit der Mietgesellschaft reden. Die können ja froh sein, wenn wir das hier mal so ordentlich machen, ist ja eigentlich nicht unsere Aufgabe, den Mist von zig Vormietern gerade zu biegen!!!
Vielleicht machen die den Lack ab und wir streichen dann - geteiltes Leid, halbes Leid!



Kostenloser Newsletter