Auto beschlägt von innen


Hallo,

ich fahre einen Opel Corsa , welcher das gleiche Problem ..allerdings gravierender .. aufweist, wie sein Vorgänger .

Sobald es draußen bei kühlerem Wetter regnet, brauche ich häufig einen Beifahrer, welcher mir die Scheiben sichtfrei wischt, denn innerhalb von wenigen Minuten ist alles beschlagen.

Woran kann das liegen ? Kann ich das Beschlagen der Scheiben mit einfachen Tricks verhindern , oder kann da nur eine Werkstatt weiterhelfen ?

Für alle Tipps und Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße von

einer (sicht)behinderten Kirsten :heul:


wenn du die lüftung aufdrehst, müsste sich das problem erledigt haben. :blumen:


Zitat (Carlos @ 31.08.2007 - 22:12:32)
wenn du die lüftung aufdrehst, müsste sich das problem erledigt haben. :blumen:

Bei meinem alten Wagen hat das so funktioniert, bei diesem nützt das leider nix :( ..egal ob mit offenem oder geschlossenem Fenster

was sagt denn die werkstatt/autohaus dazu?
haste die schon mal gefragt?? :blumen:


Hallo Kirsten,
das Beschlagen der Scheiben ist ein ganz normaler Physikalischer Ablauf - muß hier nicht weiter erklärt werden. Der Ablauf ist mit dem beschlagenen so ähnlich wie mit dem beschlagenen Glas kühlen Biers.
Meine Lösung / Vorschlag: Die Heizung volle Pulle an und auf Scheibenheizung stellen. Also volle Hitze und Lüfter auf höchste Stufe stellen. Wenn eine Heckscheibenheizung vorhanden ist ( Bei Corsa fraglich) auch die an.
Eigentlich sollte es dann keine Probleme mehr geben.

LG

Knut


Zitat (Carlos @ 31.08.2007 - 22:18:55)
was sagt denn die werkstatt/autohaus dazu?
haste die schon mal gefragt?? :blumen:

Diesen Wagen habe ich erst seit Januar, zur Jahresinspektion und zum TÜV muß er Ende Oktober, da werde ich das Problem ansprechen, wenn ich das nicht selber beheben kann....ich hoffe wir haben bis dahin einen schönen Altweibersommer :)

Zitat (Knut @ 31.08.2007 - 22:24:51)

Meine Lösung / Vorschlag: Die Heizung volle Pulle an und auf Scheibenheizung stellen. Also volle Hitze und Lüfter auf höchste Stufe stellen. Wenn eine Heckscheibenheizung vorhanden ist ( Bei Corsa fraglich) auch die an.

Das darf ich jetzt gar nicht erzählen, aber ich mußte gerade doch tatsächlich erst einmal nachfragen, ob mein Wagen eine beheizbare Heckscheibe hat *mäuselochsuch*

Hat er, nur ob ich diese jemals eingeschaltet habe, werde ich morgen überprüfen und dann bei der nächsten Gelegenheit Deinen Tipp ausprobieren, vom Erfolg oder Mißerfolg werde ich berichten.

Vielen Dank für eure Hilfe :blumen:

Hast du eine Klimaanlage im Auto? Dann kannst du die anmache, wenn du die Heizung anhast. Oder um die Feuchtigkeit aus dem Auto zu bekommen. Die Scheiben sind ruckizucki wieder frei :blumen:

Oder mach die Scheiben einen kleinen Spalt nach unten, sodass die Luft zirkulieren kann.

Bearbeitet von Rheingaunerin am 01.09.2007 01:26:13


Hallo

nimm einfach einen "Raumluftentfeuchter" in den man Granulat schüttet das dann die Luftfeuchtigkeit aufnimmt, funktioniert super und kostet nicht viel.
Wichtig ist aber das du die Sammelschale unter dem entfeuchter regelmäßig entleerst denn sonst dast du irgendwann Überschwemmung im Fahrzeug, die Flüssigkeit bitte vorsichtig händeln, denn diese enthält einen Teil des entfeuchtergranulat.
Diese Entfeuchter gibt es regelmäßig beim Discounter für ~5€, zwei oder drei Nachfüllpäckchen kosten dann nochmal ~ 5€
Ein oder zwei Päckchen solten über den Winter reichen.

Wenn es sich aber um ein neues Fahrzeug handelt, dann sollte dein erster weg in die Markenwerkstatt sein und die müssen den Fehler finden und beheben!! :heul:


Guten Morgen,

dieser Wagen hat leider keine Garantie mehr und noch nie eine Klimaanlage. :heul:


Raumluftentfeuchter hört sich sehr gut an, das werde ich testen.

Das Öffnen des Fensters hat bis jetzt nichts bewirkt, ich versuche es mal, indem ich diese ein wenig runterdrehe, bevor sie beschlagen.

Danke :blumen:


moin kerstin,

eventuell des Rätsels Lösung:
typische Opel-krankheit, der Wärmetauscher der Heizung ist defekt.
Er gibt ganz minimal Kühlflüssigkeit in den Innenraum ab, was sich durch permanentes beschlagen der Scheiben bemerkbar macht. Der Kühlmittelverlust ist kaum spürbar und fällt erst nach längerer Zeit auf. Eine Werkstatt hat Geräte um das Kühlsystem "abzudrücken" und kann dir bestimmt weiterhelfen. Austausch ist meist sehr aufwendig.
das Teil gibt´s beim Schrotti für´n paar Euronen.
gruß


Danke für die Ursachenforschung , wobei mir diese jetzt so gar nicht gefällt , insofern das eine kostspielige Reparatur bedeutet.


soetwas würde ich an deiner Stelle von einem bekannten, erfahrenen Opel-bastler machen lassen. Der kann dann auch gleich die ganze zuluftgeschichte, sprich pollenfilter ect. mal mitdurchchecken was noch alles mit "abgesoffen" ist um unangenehme Gerüche zu vermeiden. In´ner Werkstatt übertrifft das sonst evtl. den Zeitwert des Auto´s. Wie gesagt, das teil ist nicht Teuer, aber gebastel ohne Ende.


Moin Kirsten, wenn Dein Corsa ´ne Klimaanlage hat, dann mach die an, die trocknet die Luft. Guck unbedingt mal unter der Wasserkastenabdeckung, ob da Wasser steht und auch die Teppiche im Auto penibel prüfen, ob die feucht sind, weil auch ein wassereintritt durch die Türen oder so sein kann. Das muß man unbedingt prüfen und beheben, weil dir sonst dein Corsa von innen weggammelt...
Tschüssi Gerrit
PS: schau auch nach dem Kühlmittelstand. Wenn der Wärmetauscher im Arsch ist, verdunstet Kühlwasser ins innere und die Scheiben beschlagen erst recht.
Wäre allerdings ein größerer Reperaturaufwand...

Bearbeitet von Gerrit am 01.09.2007 23:05:09


Zitat (Gerrit @ 01.09.2007 - 11:23:32)
Moin Kirsten, wenn Dein Corsa ´ne Klimaanlage hat, dann mach die an, die trocknet die Luft.

hat er nicht.
musst du lesen! :D

Sorry haste recht.. Na ja, Anfängerfehler..? :pfeifen:
Aber nach Wassereintritt muß man dringend suchen, der Schaumstoff unter dem Teppich ist nämlich so dick, daß man lange nichts merkt, aber darunter steht schon2cm Wasser.
Und Opels rosten leider (UND DAS IST KEIN GERÜCHT) etwas schneller als andere..
Würde ich also nicht auf die lange Bank schieben
Und Wärmetauscher gehenn auch gerne mal kaputt,das wäre kein Einzelfall und bei Wassermangel riskiert man evtl sogar nen Motorschaden.

Bearbeitet von Gerrit am 01.09.2007 23:13:16


Zitat (Gerrit @ 01.09.2007 - 23:10:13)
riskiert man evtl sogar nen Motorschaden.

Das käm ausgesprochen schlecht.

Wasser im Auto werde ich auch überprüfen. Ich habe mir jetzt alle Tipps, welche ich selber umsetzen kann rausgeschrieben .

Wenn das alles nichts hilft..was ich nicht glaube .. werde ich bei der nächsten Inspektion (Ende Oktober) in der Werkstatt nachfragen.


Danke für eure Hilfe :blumen: , ich werde über Erfolg oder Mißerfolg berichten.

Erster Bericht ;)

Es regnet seit Stunden in Strömen . Ich habe schon vor Fahrbeginn Heizung und Lüftung voll aufgedreht *schwitz*, die Heckscheibe eingestellt und das Fenster einen Spalt aufgedreht, die Scheiben beschlugen nicht.


Möglich, dass diese auch ohne diese Maßnahmen dieses Mal nicht beschlagen wären, aber ich verbuche das schon einmal als großen Teilerfolg.


danke für deinen ersten bericht.
der hört sich doch ganz gut an. hoffentlich bleibt das so. :blumen:


Hallo,

wollte mich dahingehend auch mal zu Wort melden, da ich mehr Zeit im Auto verbringen als zuhause zu sein.

Hier sind ja schon sher viele Tipps angegeben worden. Sicher kann es sein das der Innenraum feucht ist, ja klar Auto steht im freien!!

Aber der hauptgrund warum Scheiben beschlagen ,egal welche, ist Verschmutzung auf der Scheibe denn daran setzen sich Dampfpartikel ab. Wenn du deine Scheibe mit einem Guten Scheibenreiniger (mit Alkohol) reinigst, löst sich nicht nur der Schmutz sondern auch das fett was sich darauf befindet.

Einen Tipp gebe ich dir noch auf die Reis, nimm niemals deine Hände um die Scheibe frei zu wischen wenn sie beschlagen ist, denn damit machst du es noch viel Schlimmer,w eil auf deiner Hand sich jedemenge Fett befindet.

Im übrigen beschlägt eine Dreckige Scheibe (vorallem fett) auch wenn das Auto Trocken ist. Denn man hat ja in der Luft auch Feuchtigkeit.

So genug geschwätzt. Teste mal in gebt ein Urteil ab,

Tschau Ingo

Bearbeitet von tuxie am 03.09.2007 11:44:38


Danke für Deine Antwort :blumen:


Dass man Scheiben nicht mit den Händen sauber wischt, gehört zu meinen frühesten Kindheitserinnerungen :lol:

Deine Erklärung leuchtet mir ein, ich benutze zwar Scheibenwaschmittel mit Alkohol, vielleicht sollte ich die Scheiben von innen häufiger damit reinigen *räusper*, damit eine Wirkung einsetzt.

Was taugt eigentlich ein Antibeschlagspray ?


Hallo Kirsten, was für ein Corsa Modell hast du denn ? A-B-C. Ich hatte selber schon einen Cors a B mit Klima und auch Probleme mit beschlagenen Scheiben. Bei mir kam Wasser an den Rückleuchten rein und hatte nach Regen den Kofferraum feucht. Mit beschlagenen Scheiben hatte ich aber keine Probleme, weil....
1. Alle vier Wochen einen Packen Zeitungen in den Kofferraum legen, zieht viel Feuchtigkeit. 2. Die Scheiben so gut wie möglich sauber halten. 3. Bei jeder Möglichkeit und Sonnenstrahlen das Fenster einen Spalt öffnen (Ratsam sind sogenannte Windabweiser an den Türen). 4. Die Lüftung nur am Anfang auf Umluft stellen, sobald es warm wird auf Außenluft umstellen. 5. Nur wenn die Möglichkeit besteht, ab und zu einen Heizlüfter für eine halbe Stunde ins Auto stellen, Fenster einen Spalt öffnen damit Feuchtigkeit entweichen kann. Ich hoffe du kannst einige Tipps gebrauchen. MfG Manolo


Hallo Manolo,

erst einmal herzlich Willkommen im Forum und vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht :blumen: .

Der Tipp mit dem Zeitungspapier ist gut. Bei den nächsten ergiebigen Regenfällen .. kann ja nicht lange dauern ... werde ich meinen Wagen komplett damit auslegen, vielleicht erhalte ich ja so einen Hinweis, ob und wo es von innen feucht wird, einen Raumluftentfeuchter muß ich auch noch kaufen.

Einen Heizlüfter besitze ich nicht, aber demnächst wird der Wagen wieder in der Garage stehen, dann wird es hoffentlich einfacher sein, ihn trocken zu legen bzw. zu halten. :blink: .

Deinen Ratschlag mit der Lüftungseinstellung werde ich ausprobieren.

Inwiefern hilft ein Windabweiser ?


Hallo Kerstin, herzlichen Dank zurück :blumen:
die Windabweiser haben den Vorteil das man das Fenster selbst bei schlechtem Wetter ein Stück geöffnet halten kann. Der Ratschlag mit der Lüftungseinstellung ist sogar sehr entscheidend was beschlagene Fenster angeht. Bei Umluft kann nämlich keine Feuchtigkeit entweichen und promt beschlagen die Scheiben.
Den Luftenfeuchter kann man leider nur bis Temperaturen um 7 Grad einsetzten, darunter funkioniert das Granulat meistens nicht mehr.
Ach ja :D wenn Du das Auto komplett mit Zeitungen auslegst mußt du ja nicht mehr so oft Staubsaugen :P
Heizlüfter kosten im Baumarkt ca. 10 Eur. Im Winter stelle ich mir den sogar Morgens gekoppelt mit einer Zeitschaltuhr ins Auto. Dann sind die Scheiben frei und es ist schön muckelig warm. Jetzt habe ich mich wohl als Weichei geoutet :lol:
Gruß Manolo


Hallo manolo1173,
wohl weniger Weichei, rofl
´is doch ganz schön HART wenn Dir die Karre wegen soetwas abfackelt :sabber:

:P gruß


Dann bin ich wohl HART im nehmen. Den Tipp habe ich damals über "Auto, Motor & Sport TV" bekommen. Ich stelle ihn im übrigen frei in den Fußraum für eine ganze Viertel Stunde bei Minus Graden, Danke aber für die Sorgen moorrunner, da passiert schon nichts :trösten:


Oh, da kenne ich noch jemanden, der sich im Winter den Heizlüfter ins Auto stellt :lol:
Während ich mich mit Handschuhen und warm verpackt aufs Rad schwinge....... :lol:


Zitat
die Windabweiser haben den Vorteil das man das Fenster selbst bei schlechtem Wetter ein Stück geöffnet halten kann


Aha, und wieder was dazu gelernt.

Zitat
Der Ratschlag mit der Lüftungseinstellung ist sogar sehr entscheidend was beschlagene Fenster angeht. Bei Umluft kann nämlich keine Feuchtigkeit entweichen und promt beschlagen die Scheiben.



Darauf werde ich erst einmal mein Hauptaugenmerk legen.


Zitat
Den Luftenfeuchter kann man leider nur bis Temperaturen um 7 Grad einsetzten, darunter funkioniert das Granulat meistens nicht mehr.


Wenn der Wagen wieder in der Garage steht, dürfte das ausreichend sein. Mich würde aber trotzdem interessieren, aus welchem Grund das Granulat dann nicht mehr funktioniert.

Zitat
Ach ja  wenn Du das Auto komplett mit Zeitungen auslegst mußt du ja nicht mehr so oft Staubsaugen 


:D Saugen ????? B) Ich setz mich doch nicht auf feuchtes Zeitungspapier ..hör ich mich echt so blöd an :blink: :D , das soll natürlich nur Testzwecken dienen.


Zitat

Heizlüfter kosten im Baumarkt ca. 10 Eur. Im Winter stelle ich mir den sogar Morgens gekoppelt mit einer Zeitschaltuhr ins Auto. Dann sind die Scheiben frei und es ist schön muckelig warm. Jetzt habe ich mich wohl als Weichei geoutet


Nö, Weicheier traun sich das nicht :P , wär mir aber zu riskant .. wobei .. bei der Feuchtigkeit in meinem Wagen, kann eigentlich nichts abfackeln *maldrübernachdenkenmuß* ;)

Tach Kirsten, das mit den Zeitungen sollte nicht so gemeint sein das ich denke das Du blöd bist, sorry, war eher scherzhaft gemeint :unsure:
Also Scherz bei Seite, das Granulat funkioniert auf dem Weg der Verdunstung. Bei kaltem Wetter oder sogar bei Minusgraden gefriert dann auch das Granulat. Bei Graden knapp über dem Gefrierpunkt funkioniert es dann nur sehr schlecht mit dem Granulat. Genau Anwendung steht aber in der Gebrauchanweisung, ich hatte es selber schon mal mit diesen Luftenfeuchtern versucht und genau aus diesem Grund wieder sein lassen.
Gruß Manolo


Ich habe es auch humorvoll aufgefasst , sonst hätte ich nicht so zurückgeschrieben , auf bissige Kommentare reagiere ich meist gar nicht, oder sachlich.

Danke für die Erklärung :blumen: , demzufolge macht es keinen Sinn, grad in den kommenden Monaten einen Luftentfeuchter einzusetzen, so lange der Wagen draußen steht.


Moin Kirsten,
jetzt muß ich mich auch nochmal zu Wort melden... wie viel Feuchtigkeit ist denn in Deinem Auto? Der Tip mit den Zeitungen war ganz gut, aber sind die morgens danach oder nach Regenfall wirklich richtig feucht? Falls das so ist, und beispielsweise im Kofferraum (in der Reserveradmulde gucken!!!) Feuchtigkeit ist, muß man trotzdem der Sache auf den Grund gehen und nicht ab und zu mal die Feuchtigkeit "entfernen".
Ich muß dazu sagen, daß ich jetzt von einem richtig feuchten Innenraum ausgegangen bin, da ich das allzuoft sehe, daß Kunden damit monatelang rumfahren, und erst wenn das Wasser an der Teppichoberfläche schon Schimmel bildet mal an mich herantreten, doch dann ist Holland in Not... Am besten mal, wenn das hartnäckig bleibt, mal die Schwellerverkleidungen lösen und den Teppich ruhig mal hochheben, dann ist man sicher was darunter ist.
Drück Dir die Daumen Gerrit :)


Und hier wie versprochen mein Erfahrungsbericht.

Nachdem ich einen Luftentfeuchter gekauft habe und dieser ordentlich Wasser sammelt, habe ich momentan keine Probleme mehr.

Die letzten Wochen waren ja eher trocken, aber heute war eine typisches Scheibenbeschlagungswetter und bis auf eine Scheibe an der Beifahrerseite, welche leicht beschlagen war, blieben alle anderen sichtfrei.


Wenn da so bleibt, wär das natürlich prima.

Vielen Dank noch einmal für eure Hilfe :blumen:



Kostenloser Newsletter