Farbe von Wand entfernen: ich brauche Eure Hilfe


Liebe Vatis :wub:
Kaum bin ich gekommen, komme ich auch schon mit einem Problem daher.
Folgendes:
In meinem Badezimmer (kein TGL-Bad) bilden sich immer wieder leichte Schimmelflecken an der Wand, obwohl es sich um eine Latexfarbe handelt, aber halt eine Matte.
Diese Flecken sind nur oberflächlich, sprich, mit einem Tuch kann man sie wegwischen, trotz allem stört es mich.
Nun wollte ich die Wände mit einer hochglänzenden Latex-Farbe streichen, da sich auf solcher keine Schimmelflecken bilden können.
Das Problem ist nun, die Wände wurden wohl so häufig gestrichen, dass sich die alte Farbe an manchen Stellen schon löst und somit kein guter Untergrund für die neue Farbe darstellen würde.
Deswegen würde ich gerne wissen, wie ich am Besten die alte Farbe runter kriege, so das ich am Ende nur doch die verputzten Wände habe, und diese mit der neuen Latexfarbe streichen könnte.
Gibt es irgendwelche Hilfsmittel, die Farbe schnell und wenn möglich mit wenig Schmutz zu entfernen?
Andernfalls bliebe mir nämlich nur eine Beauftragung eines professionellen Malers übrig, den ich aber am Liebsten umgehen würde.

Bin für jeden Tipp dankbar :blumen:


Kann mir denn niemand helfen? :(


Du hast ein wirkliches Problem! Latexfarbe zu entfernen ist so ziemlich das zeitraubendste Abenteuer, was es gibt. Eigentlich kannst Du nur eines machen: Die Latexfarbe oberflächlich anrauhen (Schleifmaschine), dann einen Haftgrund auftragen und dann mit einer fungiziden Farbe streichen....Die Latexfarbe zu entfernen (sind bestimmt einige Anstriche drauf) ist zeitraubend, arbeitsintensiv und obendrein noch sehr dreckig. Vielleicht kannst Du aber auch auf die latex-gestrichene Fläche eine Rigips-Platte aufkleben und diese dann so behandeln, wie Du willst. Wenn Du schon eine Firma kontaktierst hast, dann wirst Du auch eine Preisangabe bekommen haben. Billig kann das nicht sein. Also überdenk' mal die diversen Anregungen. Viel Glück!


Danke Klausbege :wub:
Also meinst Du nicht, dass es möglich ist, die Farbe, die sich ja teilweise schon alleine löst (an einigen Stellen oberhalb der Kacheln) mit einem Spachtel einfach zu entfernen?

Die Sache mit den Rigibs-Platten dürfte nicht funktionieren, da der Übergang von den Kacheln zur normalen Wand nahezu nahtlos ist, und dann würden ja die Platten etwas überstehen.

Ich habe mich noch nicht mit einem Maler in Verbindung gesetzt, kannst Du mir sagen, wie da ungefähr die Preise für sind? Das Badezimmer an sich ist nicht sehr groß, vielleicht 4-5qm wenn´s hochkommt, und es ist vom Boden auf bis zu einer Höhe von ca. 1,60m gekachelt. Also sind ginge es lediglich um die verbleibenden ca. 80-90cm bis zu Decke, und die Decke halt selber.


Versuch macht kluch! Wenn sich die Farbe bereits an einigen Stellen gelösten hat - versuch Dein Glück mit dem Spachtel. Zur Rigips-Platte, die übersteht: Die Rigipsplatte wird passend zugeschnitten mit einem Messer... Preise kann ich Dir leider auch nicht nennen.


Zitat (Die Schottin @ 25.05.2007 - 21:16:22)
Danke Klausbege :wub:
Also meinst Du nicht, dass es möglich ist, die Farbe, die sich ja teilweise schon alleine löst (an einigen Stellen oberhalb der Kacheln) mit einem Spachtel einfach zu entfernen?

Die Sache mit den Rigibs-Platten dürfte nicht funktionieren, da der Übergang von den Kacheln zur normalen Wand nahezu nahtlos ist, und dann würden ja die Platten etwas überstehen.

Ich habe mich noch nicht mit einem Maler in Verbindung gesetzt, kannst Du mir sagen, wie da ungefähr die Preise für sind? Das Badezimmer an sich ist nicht sehr groß, vielleicht 4-5qm wenn´s hochkommt, und es ist vom Boden auf bis zu einer Höhe von ca. 1,60m gekachelt. Also sind ginge es lediglich um die verbleibenden ca. 80-90cm bis zu Decke, und die Decke halt selber.

Hallo Schottin,
der Tip mit der Rigipsplatte ist net schlecht......jedenfalls einfacher als die Farbe abkratzen.
Falls Du dich für den Tip entscheidest musst Du allerdings beim Kauf darauf achten das Du eine Feuchtraum geeignete Platte nimmst. Auch der dazugehörige Spachtel muss dazu geeignet sein.
Den Übergang das danach die Platte(n) überstehen kann man dadurch kaschieren das man eine Fliesenbordüre an der Kante aufklebt.
Kosten für den m² weiß ich leider momentan auch nicht, schätze aber so
ca. 5-6 €/m²
Diese Lösung kommt allerdings nur in Frage wenn man das passende Werkzeug hat
sprich: Kelle, Glätter, Bohrmaschine. Ansonsten müsstest Du die Kosten dafür nochmals draufrechnen.
Aber mal so am Rande: geht das nicht das Du den oberen Teil mit einer farblich passenen Fliese beiarbeitest? sieht doch ganz fesch aus und Du hast danach Ruhe vor Fleckenbildung !!!

Danke für Eure Antworten :blumen:

Ich werde es jetzt erstmal versuchen, in dem ich die betroffenen Stellen abschleife und dann alles mit der glänzenden Latexfarbe übermale, zuvor aber dieses Fungizidmittel drauf, und wenn alle Stricke reißen, dann muss ich wohl oder übel nen Maler kommen lassen. Das mit den Rigips-Platten lass ich sein, das wird zu kompliziert.

@Handwerksmeister
Den Rest der Wand können wir nicht fliesen, da es sich um ein Mietobjekt handelt, und außerdem auch die Decke von den Flecken betroffen ist. Somit müsste auch die Decke gefliest werden, und dann sieht das Bad aus wie ein OP, nee, das lasse ich mal lieber ;)

Aber Danke Euch :blumen:


Ich denke zwar das ich etwas spät dran bin aber zu diesem thema muss und möchte ich etwas sagen. Latexfarbe im Bad ist so ziehmlich das falscheste was man machen kann. Auf einer Latex oder Kunststoffdispersion oberfläche bildet sich Schimmel schneller als auf anderen oberflächen. Es ist ein Irrglaube zu denken eine Scheuerbeständige oberfläche sei das richtige für Feuchträume. Eine Qualitative gute Innenwandfarbe mit einer Fungiziden zusatz ist meiner meinung nach das beste fürs Bad. Z.b. Küchen und Bad Farbe von Opus1.


Noch ein später Tip für alle Hinzugegoogleten.

  • Latex wurde/wird als Bindemittel für Leimfarben verwendet, um sie wischfest zu machen. Erkennbar am sehr dünnen Anstrich, der wasserfest ist.
  • Latex wurde/wird auch für einen wasserfesten strukturierten Anstrich verwendet. Häufig wurde mit dem Schwamm strukturiert. Das ist dann ein dicker wasserfester Anstrich.
Zu entfernen ist beides nicht sehr einfach, vor allem wenn sich keine wasserlöslichen Anstriche darunter befinden. Was tun, wenn es im Latex-Bad Schimmel gibt?

Rigips davor?
Dann sieht man den Schimmel nicht mehr und er wuchert unter den Platten nur noch stärker weiter, da sie nicht gut hinterlüftet sind.

Überputzen mit Haftgipsputz (Rotband)?
Durch darunterliegende Latexschicht abgesperrter Gips ist ein prima Schimmelmilieu, der Putz wird bald vom Pilz durchzogen sein.

Farbe entfernen?
Mühselig, aber vermutlich die beste Wahl. Dünne Farbe: In tastaturgroßen Abschnitten mit Spiritus einweichen (2-5 Minuten), mit festen Naturborsten, zum Beispiel dem Kopfteil vom alten Schrubber, aufreiben und abreiben. Dicke Farbe: Organischen Abbeizer aus dem Baumarkt nach Anleitung verwenden.

Putz abschlagen und neuen Putz aufziehen?
Auch mühselig, aber evtl. besonders bei millimeterdicker Latexschicht die beste Wahl, sofern man nen ordentlichen Verputz anfertigen kann. Hier reicht Rotband.

Absperrende und saure Farben wie Latexfarbe oder Kunststoffdispersionsfarbe (Alpinaweiß und Konsorten) in Feuchträumen sind ideale Besiedlungsgrundlagen für Schimmelpilze! Farben müssen hier dampfdiffusionsoffen und basisch sein.

Neuanstrich des gereinigten oder neu aufgezogenen Putzes im Bad mit basischen Mineralfarben, sinnvollerweise Kalkfarbe (z. B. Sumpfkalkfarbe von Kreidezeit) nach Anleitung, um Schimmelbildung nachhaltig zu verhindern. Nebenbei ergibt sich noch ein edles Anstrichbild.

Hoffe, geholfen zu haben! :D

Bild: Entfernung von Latexfarbe an einer Altbaudecke mit Spiritus und Schrubber.
(Quelle: sebnew)

Hallo sebnew :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Vatis"


Danke für den hilfreichen Beitrag. Damit hast Du vielen mit Sicherheit gut geholfen. :D

LG kati