Parkett verlegen: Kreissägenstaub


Hallo, da habe ich meine Wohnung super renoviert und lasse zum Schluss Eichenparkett verkleben von einer der bekanntesten Firmen in D. Kann mir jemand sagen, ob es 2008 noch Stand der Technik ist, dass eine Säge ohne Absaugung benutzt wird? Auf Parkett, Wänden usw. liegt der Staub - zu Lasten von Verleger (atmet alles ein) und mir, der nicht weiß, wie das alles entfernt werden soll.

Danke.


Hallo fried

erst einmal "Herzlich Willkommen" hier im Forum :blumen:

Ich kenne es so, dass das Parkett direkt am Boden gesägt wird und der Staub auch ziemlich am Boden bleibt. Dieser wird danach mit dem abgesaugt.


Der Verleger sollte eigentlich alles wenigstens besenrein saubermachen, aber das ist in einem leeren Zimmer ja auch keine große Herausforderung. Natürlich sollte möglichst eine Absaugung bzw. Atemschutz verwendet werden - aber nahezu kein Handwerker macht das. Eventuell Gehöhrschutz, Schutzbrille, Staubmaske - wie soll man denn da noch ordentlich arbeiten? Ist ja nett, dass Du fragst, aber solange die ordentlich arbeiten, darf es Dir durchaus egal sein, ob sich der Verleger eine Staublunge holt.

Bin mir nicht ganz sicher, ob die Reihenfolge - vollständig renovieren und erst dann Parkett rein - die richtige ist, Echtholzparkett muss nach dem Verlegen ja evtl. auch noch mal geschliffen und versiegelt werden.

Mit einem sauberen (neuen) Besen hinterher über die Wände gehen oder einen Kompressor -> Luftdruck verwenden und du bist den Staub an den Wänden wieder los.


Hallo ... ... ...

...und manche Parkett- Böden müssen/ sollen sich erst mal 24 Stunden ohne "Belastung" "legen"... ... ...

Staub ist eine Sache, die DU leider bei handwerklichen Arbeiten in Kauf nehmen mußt. Ich schätze mal, das Deine Frage auf die "Arbeitsausführung" hinzielt...

Wenn DU eben einen Handwerker beauftragt hast, der noch keinen "Staubsauger" an seinen Geräten hat, dann ist das erst mal so... ... ...

Grisu... ... ...



Kostenloser Newsletter