Geruch im Esszimmer (Parkett?) - wie wegbekommen?


Hallo,

wir sind kürzlich umgezogen, das Haus, in dem die neue Wohnung liegt, ist Baujahr 1968. Von Anfang an ist uns aufgefallen, dass im Esszimmer ein "komischer" Geruch herrscht, den man schwer beschreiben kann, vielleicht am besten mit "abgestanden". Jetzt fragen wir uns, wo der herkommen könnte und was man dagegen machen kann.
Mögliche Ursachen:
Das Esszimmer bildet mit der Küche eine Einheit, vermutlich sind in den letzten Jahrzehnten permanent Koch- und Essensdämpfe ins Esszimmer gezogen und hängen dort nun womöglich drin (die alten Tapeten wurden bei unserem Einzug allerdings komplett entfernt und das Esszimmer neu gestrichen).
Beim Renovieren vor unserem Einzug haben sich an einer Wand des Esszimmers ganz leichte Schimmelspuren gezeigt. Der Maler hat diese beseitigt und der Farbe einen Anti-Schimmel-Zusatz beigefügt. Allerdings habe ich immer noch die leichte Befürchtung, dass auch unter dem Parkett Schimmel sein könnte, was man aber nicht so leicht feststellen kann, ohne das Parkett zu zerstören.
Schließlich könnte der Geruch auch vom Parkett ausgehen (z.B. könnten sich dort die Essensdämpfe festgesetzt haben, ist noch das Originalparkett von 1968) - normal gewischt haben wir es schon mehrmals, ohne dass es etwas gebracht hätte.
In der Küche waren die Filter in der Abzugshaube extrem ranzig, diese haben wir schon gereinigt. Im Esszimmer ist außerdem noch die Heizung ziemlich schmutzig - diese will ich auch reinigen, muss mich aber erst damit befassen, wie man oben das Gitter abbekommt.

Was tun?


Willkommen bei FM :blumen: Ist natürlich auch eine Kostenfrage, aber wenn die Wohnung euer Eigentum ist würde ich das Parkett rausnehmen, liegt ja immerhin schon über 30 J :rolleyes: Ansonsten mit dem Vermieter auf Austausch versuchen zu einigen.
War vielleicht nicht ganz so klug dort einzuziehen, wenn der komische Geruch schon von Anfang war - bevor nicht geklärt wurde, was die Ursache ist. Jetzt seid Ihr nun mal drin, aber der leichte Schimmel im Esszimmer kann auch einen schwerwiegenden Grund haben, den es zu erforschen gilt.
Vorrangig ist mal sehr wichtig: Lüften, lüften und nochmals lüften. :trösten:


teresa001, hast Du schon mal intensiv am Parkett geschnuppert?


Es gibt vielleicht eine Stelle, wo man ein Stück Parkett rausnehmen kann - unter einem Möbel?
Vielleicht findet man so die Ursache. Wie ist der Untergrund: Estrich oder Schüttung?
Man kann das mit einem Parkettleger (Geschäft) besprechen.

Kann auch sein, dass eine Schicht von altem Wachs, o.ä. drauf ist. Dann muss man einen geeigneten "Grundreiniger" anwenden, evtl. abschleifen.
Im Allgemeinen ist älteres Parkett von besserer Qualität als das, was es heutzutage gibt. Deshalb möglichst nicht gleich Rausreißen.

Wahrscheinlich sind die alten Fenster mal ersetzt worden? Die neuen sind "luftdicht". Da muss man sehr auf Stoßlüften achten und die Raumtemperatur gut über 18° halten. Sonst kondensiert Feuchtigkei an den Wänden - bes. Außenwänden.

Bitte berichte mal. VG


Nicht das unterm Parkett auch noch Schimmel lauert, das müffelt auch....


Hallo,

erst mal vielen Dank für Eure Antworten. Als wir die Wohnung besichtigt haben, trat das mit dem Geruch im Esszimmer nicht so zu Tage, weil die Vormieterin ein Raumspray benutzt hat...

Ich will folgendermaßen vorgehen:

1. Eventuellen weiteren Schimmelbefall durch einen Schimmel-Check aus dem Baumarkt überprüfen. Der Maler meinte aber, es sei unwahrscheinlich, dass unter dem Parkett auch Schimmel ist.
2. Die Leisten werden ausgetauscht, da auf ihnen Stockflecken zu sehen sind
3. Ich denke, dass die Geruchsquelle in dem Raum das Parkett ist, möglicherweise ist der Geruch ein Gemisch aus Essensdämpfen und Zigarettenrauch. Essig soll da ja helfen - aber kann man Parkett mit Essigwasser abwischen?

Vielen Dank!


Zitat (teresa001 @ 30.08.2013 15:19:59)
Beim Renovieren vor unserem Einzug haben sich an einer Wand des Esszimmers ganz leichte Schimmelspuren gezeigt. Der Maler hat diese beseitigt und der Farbe einen Anti-Schimmel-Zusatz beigefügt. Allerdings habe ich immer noch die leichte Befürchtung, dass auch unter dem Parkett Schimmel sein könnte, was man aber nicht so leicht feststellen kann, ohne das Parkett zu zerstören.

Meine Güte, das ist ja echt ärgerlich. :angry:
In der Berufsschule hatten wir mal, dass es offenen, versteckte, und arglistig verschwiegenen Mängeln gibt. Ich würde mal tippen, der Geruch und eventueller Schimmerl wurde bewußt verheimlicht.

Weiß nicht, ob Du Käufer oder Mieter bist, auf alle Fälle würde ich Schadenersatz (bei der Maklergebühr auf jeden Fall), wegen Nichterfüllung verlangen (Fehler ist durch Raumspray arglistig verschwiegen wurden).

Wünsch Dir viel Glück

Ist das Parkett lackiert oder gebohnert? Aus welchem Holz?


Hallo, das Parkett ist dieses Standard-Mosaikparkett, das man in den 70er Jahren viel verlegt hat. Ihr wisst schon - lauter kleine Quadrate, abwechselnd längs und quer. Ich würde sagen, dass es sich um Eiche handelt. Das Parkett ist irgendwann mal versiegelt gewesen, inzwischen aber ziemlich abgenutzt. Eigentlich wäre ein Abschleifen und Neuversiegeln notwendig. Da unsere Vermieter aber schon einen Großteil der Renovierungskosten bei unserem Einzug getragen haben, will ich jetzt nicht auch noch damit ankommen... Außerdem erwarten wir bald Nachwuchs und würden gerne endlich einen Haken unter die Wohnungsrenovierung machen...;-)


Zitat (teresa001 @ 04.09.2013 17:55:03)
Außerdem erwarten wir bald Nachwuchs und würden gerne endlich einen Haken unter die Wohnungsrenovierung machen...;-)

Hallo teresa,

in diesem Fall würde ich auch unbedingt und schnellstens eine Schimmelprüfung unter dem Parkett machen (bzw. von einem Fachmann machen lassen - keine Ahnung, wie 'zuverlässig' so ein Baumarkt-Check ist :unsure: ), wie Du es ja vorhast.
Je nach Ergebnis muss das Parkett schlechtestenfalls entfernt/erneuert werden, bestenfalls gibts keinen Schimmel, aber selbst dann würde ich in Anbetracht des Alters und Zustands das Parkett abschleifen und frisch versiegeln (lassen)... das wiederum ist eigentlich grundsätzlich Vermietersache, aber vielleicht könnt ihr Euch ja irgendwie arbeits-/kostentechnisch arrangieren :blumen:

Also Teresa....
Wenn es Eiche ist: die ist stabil, aber kann verfärben von Essig (Säure).

Nun checkt erst mal verlässlich, ob Schimmel vorhanden. Ich pflichte Compensare voll bei!

Ansonsten: ein Zimmer abschleifen lassen und versiegeln lassen kostet, nicht die Haare vom Kopf. Dann kann das Baby da auch krabbeln.

Wenn ihr mit der Wohnung sonst zufrieden seid und bleiben wollt, müsste doch mit dem Vermieter auch ein Deal zu machen sein.



Kostenloser Newsletter