Spülmaschinenreparatur - DIY: Ersatzteile, einbau, ...


Hallo!
Kaum angemeldet hab ich auch schon eine Frage an all die fleißigen Klempner da draußen:
Meine Spülmaschine, die lange unbenutzt im Keller stand und nun reaktiviert werden sollte, ist leck, d.h. unten läuft Wasser raus. Also habe ich sie mal gekippt (weiß nicht, ob ihr das gut tat, kenne mich da nicht so aus ) und mir die Geschiche von unten angesehen. Der Salzbehälter (aus Plastik) hat einen riesigen Riss.

Nun die Fragen:
- Kann man solche Salzbehälter nachkaufen? Wenn ja, wo günstig?
- Kann man den neuen SB selber einbauen? Wie? Was muss man beachten?

Danke im Voraus für eure Hilfe!


FrauAmSchrauber :blumen:

Ich muss ganz ehrlich sagen, an solche Geräte würde ich selbst nicht drangehen. Ich würde an Deiner Stelle mal einen Fachmann fragen, das kostet nichts. :)

Ich denke schon, dass man diesen Behälter ersetzen kann, fragt sich nur, ob Du es selbst machen solltest. Kommt noch darauf an, wie leicht so ein Teil ein- und auszubauen ist.

LG kati


Naja, kostet nix würde ich nicht sagen, wenn der Kundendienst kommen muss und keine Garantie mehr drauf ist :( Einfach mal jemenden anrufen und fragen? Die wollen sich das garantiert ansehen und da wären wir wieder beim Kundendienst ...

Um das Ausbauen würde ich mir keine Gedanken machen, man kommt überall dran, nur eine Klemme müsste ich knacken. Einbauen: halt alle Arbeitsschritte rückwärts mit neuem Teil *mal so vermut und mutig zur Tat schreit*

Aber gut mal zu hören, dass ich nicht alleine zweifele, ob ich das tun sollte selbst wenn ich es könnte

Was könnte denn schlimmstenfalls passieren?


Gut, vielleicht ist die Auskunft doch nicht ganz umsonst. Ich hatte mehr daran gedacht, irgendwie privat jemanden zu fragen, der evtl. Ahnung davon hat. :D

Ich bin mit solchen Dingen äußerst vorsichtig.


LG kati


Ferndiagnosen sind immer sehr schwer. Die Spülmaschinen sind doch sehr unterschiedlich aufgebaut. Wenn du es dir zutraust den Behälter auszubauen, dürfte auch der Einbau funktionieren. Wie alt ist das Gerät denn?
Ersatzteile gibt es heute oft nicht mehr all zu lange. Was für eine Klemme musst du knacken, kannst da auch wieder einen neue Klemme befestigen?

LG

gutdrauf5


Keine Ahnung, wie alt die Maschine ist, hab sie gebraucht erstanden. Ein paar Jährchen wird sie schon haben, aber ich kann's echt nicht schätzen.
Ich werde einfach mal in den Fachhandel gehen bzw. beim Hersteller anrufen, die werden mir bestimmt was sagen können, ob das noch lohnt mit der Reparatur, ob es noch Ersatzteile gibt ect.
Diese eine Klemme ist so eine, die man eigentlich mit der Zange zusammendrückt an 2 Enden und dann weitet sie sich und man kann sie entlang vom Schlauch verschieben. Nur dieses spezielle Exemplar ist zwischen den beiden Enden, die man zusammendrücken kann, auf "eng um den Schlauch und nicht zusammendrückbar zum Öffnen" arretiert, indem 2 Metallplatten von einer Schraube gehalten eingespannt sind. Und diese Schraube bewegt sich keinen Milimeter, egal wie ich an ihr rumschraube Also müssen wohl härtere Mittel ran und die Klemme muss dran glauben. Oder habt ihr eine Lösung?


Zitat (FrauAmSchrauber @ 30.01.2008 - 21:25:17)
Nur dieses spezielle Exemplar ist zwischen den beiden Enden, die man zusammendrücken kann, auf "eng um den Schlauch und nicht zusammendrückbar zum Öffnen" arretiert, indem 2 Metallplatten von einer Schraube gehalten eingespannt sind. Und diese Schraube bewegt sich keinen Milimeter, egal wie ich an ihr rumschraube :angry: Also müssen wohl härtere Mittel ran und die Klemme muss dran glauben. Oder habt ihr eine Lösung?

Wenn die Schelle kaputt geht ist das kein Problem, einfach eine Schlauchschelle kaufen(in jedem Baumarkt).

Guten Morgen, :blumen:

ich habe dieses Thema mal hierhin verschoben.


LG kati


Moin!!
Ist die nicht zu öffnende Schelle an dem Behälter, der eh ersetzt werden soll?
Wenn der Schlauch lang genug ist (das ist er aber häufig nicht...) dann kürz ihn einfach hinter der Schelle.
Falls nicht- Versuch mal an der Schraube zu drehen und gleichzeitig die abgewinkelten Enden der Schelle mit einem Schraubenzieher zu spreizen, vielleicht greift die Schraube dann wieder.
Wenns alles nix nützt, versuch die Schraube mit einem starken Seitenschneider zu durchtrennen (also auf der vom Schlauch abgewandten Seite) und sei vorsichtig, den Schlauch nicht stark dehnen, er könnte innen beschädigt werden oder weiter oben (nicht sichtbar..?) von seinem Sitz abrutschen.
Gut Drauf hats ja bereits erwähnt, neue Schellen bekommt man in jedem Baumarkt, am besten Schraubschellen oder Federbandschellen, die man wieder öffnen kann.
Viel Glück---Gerrit



Kostenloser Newsletter