Auto aufmöbeln: Auto reinigen


Hallo,
1. die Sitze kann man doch gut mit Polsterschaum reinigen oder?
2. Wo gibt es guten und günstigen und wie viel kostet so etwas überhaupt?
3. Kann man damit auch gut den Teppich im Innern säubern?
4. Wie bekommt man am besten Haare und Steine aus dem Kofferaum heraus?
5. Ich habe so einen schönen weißen Strich quer über die Tür am Wagen, wie bekommt an den weg, wahrscheinlich war das ein Böser mit nem Schlüssel ...

würdet mir helfen, wenn ihr mir hilft ;)


Hallo Huli :)

- von einem Bekannten - aus der Autobranche - erfuhr ich einmal folgendes :

- Glasreiniger ist das "Allreingungsmittel" - selbst Armatur und Polster kann man prima damit reinigen.

- meine Erfahrungen sind durchweg positiv.

- beim Kratzer könnte eine Farbpolitur schon helfen, käme auf die Tiefe der Kratzer an ...


lackstifte sind zu meiden??


Zitat (huli @ 18.08.2008 - 03:25:51)
lackstifte sind zu meiden??

- nicht das ich wüsste
- kommt wie gesagt auf die Tiefe der Kratzer - und auf den Zustand des Lackes ansonsten an, es wird so oder so (ohne komplette Lackierung) nicht wieder so, als wäre da nienix gewesen.

Zitat (Mann im Ohr @ 18.08.2008 - 11:20:50)
- nicht das ich wüsste
- kommt wie gesagt auf die Tiefe der Kratzer - und auf den Zustand des Lackes ansonsten an, es wird so oder so (ohne komplette Lackierung) nicht wieder so, als wäre da nienix gewesen.

Das ist richtig. Ganz ohne Spuren geht es nicht aber immer noch besser, als den Kratzer zu lassen. :)

Uns hat auch mal jemand mit einem rostigen Nagel einen langen Kratzer gemacht. Den haben wir auch mit einem Lackstift in der passenden Farbe bearbeitet und es sah hinterher besser aus.

Beim Lackstift ist zu beachten, daß die Farbe nicht wasserdicht ist. Ist die Beschädigung bis durch die Grundierung durchgedrungen, droht also trotz neuer Lackschicht Rost!!
Wenn es nur ganz flach und oberflächlich ist, reicht ein Lackstift.
Aber man darf keine Wunder erwarten, Lackstift sieht immer provisorisch aus...

Bei Fensterreiniger muß man darauf achten, daß er nicht so aggressiv ist, sonst trocknen Kunststoffteile (besonders die der Sonne ausgesetzten wie zum Beispiel Schalttafel) stark aus und können reißen. Oder sich einfach nur verfärben und werden dann fleckig oder kriegen einen Schleier. Besser ist da eine spezielle Kunststoffpflege.

Polsterschaum ist gut für Sitze und Teppich. Unter dem Teppich ist eine dicke Isolierschicht, die stark saugt wie ein Schwamm, gleiches gilt für den Polsterkern der Sitze. Nicht zu naß machen, sonst riecht es hinterher muffig, da es nicht schnell genug trocknet. Für hartnäckige Flecken kann man Waschbenzin nehmen, aber erstmal an einer verdeckten Stelle auf Verträglichkeit mit dem Stoff testen!!

Übrigens auch außenliegende Kunstoffteile wie Zierleisten und Stoßfänger (unlackiert) muß man regelmäßig gegen Austrocknen und Ausbleichen behandeln.


Was noch sehr SEHR wichtig ist:
Kunststoffteile, unter denen AIRBAGS liegen (wie z.B die Lenkradabdeckung oder auch die rechte Schalttafeloberfläche, die Sitzaußenseiten oder öfters auch mal die Säulenverkleidungen) dürfen NUR mit dafür freigegebenen Mitteln behandelt werden, auch nicht mit normalem Cockpitspray, schon gar nicht mit Chemischen Reinigern!
Das Kunststoff verändert seine Eigenschaften und ist damit gar nicht mehr zugelassen.
Diese Teile sind vorperforiert und haben eine bestimmte Struktur, die im Falle eines Unfalls die Form und Öffnungsgeschwindigkeit eines Airbags beeinflussen. Im Ernstfall kann es sogar zu Splitterungen durch Aushärten kommen, was Schnittverletzungen nach sich zieht. Das betrifft insbesondere die Prallplatte am Lenkrad.

Näheres steht auch in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs (die ja jeder Wort für Wort im Kopf hat... )



Kostenloser Newsletter