Lampen, Strahler, einbauen: Serienschaltungen etc.


Hi,

ich möchte in unserem Wohnzimmer folgenden Zustand erreichen:
Über den normalen in die Wand eingebauten Zweifach-Lichtschalter eben 2 Lampen bedienen - Deckenlampe und Wandlampe (wird direkt aus der Wand, ohne zusätliche Stromquelle versorgt).
Nun taucht folgendes Problem auf: Nach Ausprobieren aller möglichen Steckvarianten der Kabel lässt sich die Deckenlampe nur ein- und ausschalten, wenn man beide Schalter gleichzeitig drückt, sonst nicht. Und: Die Wandlampe bleibt immer an, da geht gar nichts...
Isch weiss nisch, was soll isch machen..? :unsure:

Help!


Zitat
wird direkt aus der Wand, ohne zusätliche Stromquelle versorgt


Sorry, daß ich jetzt bißchen offtopic gehe, denn ich hab von Schaltungen keine Ahnung.
Aber schmunzeln muß ich doch...und ich Rindvieh bezahle jeden Monat brav meine Stromrechnung! Muß ich auch mal versuchen, die Wand anbohren und schauen, ob da Saft rauskommt... :ph34r:

Ich bin zwar E-Meister, aber kein Hellseher - was bei dir, wie geschaltet ist, kann ich von hier aus nicht beurteilen.

So ungefähr sollte es aussehen,

Hier


Dachte mir schon, dass meine Beschreibung etwas zu undifferenziert sein könnte - ich habe allerdings aber auch nicht die geringste Ahnung, wie es hier geschaltet ist.
Es gibt halt einen Lichtschalter, einmal Anschlusskabel an der Decke und zweimal an einer Wand. Ich dachte (oder hoffte), dass die Wandlampe sich - wie die Deckenleuchte auch - über den Lichtschalter bedienen lassen würde...

Nun habe ich auch festgestellt, dass die Wandlampe leuchtet, wenn der Strom am Schalter unterbrochen ist, also die Kabel gezogen sind.
Das scheint zu bedeuten, dass die Wandleuchte nicht am Schalter hängt... Finde ich zwar etwas merkwürdig, aber was solls sonst sein...?
Nun werde ich wohl einen Zugschalter o.ä. an die Wandlampe anbringen - und gut..!

Oder hat noch jemand ne Idee?

Vielen Dank für alles Hifreiche schonmal B)


... ... ...Hallo @Hofy... ... ...

Zu dem geschilderten Problem fällt mir mal wieder etwas ein (... roflrofl ..., wie ich auf eine solche Idee kommen könnte, ABER, sie kam mir nun mal... ... ...

Grisu... ... ... -_-


wäre sogar möglich... ich glaube ich schau lieber nicht nach ist gerade frisch renoviert hier...


Hallo Hofy,

so ganz einfach ist Deine Beschreibung nicht, da hast Du recht. ;-)

Also: Du hast einen Schalter mit zwei Wippen; zwei Lampen (Wand und Decke), die Du völlig unabhängig voneinander ein- und ausschalten willst?

Gut, dann ist der Schaltplan im Link von gutdrauf absolut der Richtige. Wenn Du es schaffst, den Plan richtig zu lesen, dann müsstest Du nur noch die Kabel richtig zuordnen können (ein Phasenprüfer hilft dabei ungemein) und anschließen. Wenn Du gar keine Ahnung von Elektrik hast und mit dem Plan nicht klarkommst, dann kannst Du entweder weiter probieren oder Du holst besser einen Bekannten/Hausmeister/Elektriker, der sich etwas besser auskennt.

Denn entweder liegen die Kabel richtig, dann geht es auch anzuschließen, oder sie liegen nicht richtig, dann wird es ohne Hilfsmittel auch nicht klappen. Nur, wenn Du keine Ahnung von Elektrik hast, dann riskierst Du beim Ausprobieren auch schon mal einen richtig schönen Kurzschluss ... oder fängst Dir so richtig einen ein ...


...mal wieder einmischen...

der Plan ist in diesem Falle Schiff.... Schei..... ! - theoretisch korrekt - aber in diesem Falle....naja

was nützt sowas, wenn die Wandlampen (wie in der Praxis üblich) von der nächsten Steckdose "abgegriffen" sind ?....(Vierhundertdreiundneunzigfragezeichen)

...die sind nunmal NICHT schaltbar zu machen,
es sei denn, mit einem ext. Schalter - wie schon beschrieben !!!!

Zugschalter ist doch ´ne Topp Idee...


Sach ich doch ... Das Klemmen ist nicht das Problem - Rausfinden, welcher der Drähte was ist / woher kommt, das ist die Aufgabe.

Ob die Wandlampe an den Steckdosen "hängt" bekommst du raus, wenn Du nur die Sicherung von den Steckdosen rausdrehst/umlegst - vorausgesetzt natürlich, Lampen und Steckdosen sind grundsätzlich separat abgesichert.

Für irgendetwas müssen ja die zwei Schaltwippen da sein. So wie Hofy das jetzt beschreibt (beide gleichzeitig drücken) scheint es auf jeden Fall ein Klemm-Fehler zu sein.

Ist es möglich, dass aus der Decke mehr als zwei Drähte kommen? Mitunter kannst Du dann an einer Stelle zwei Lampen anklemmen (frag mich nicht, wozu das gut sein soll/wer sich sowas ausdenkt) oder z.B. so eine Lampe mit Ventilator. Wenn Da nur drei Drähte sind, muss die zweite Wippe noch für irgendetwas anderes gut sein ... eigentlich ...


vielen lieben dank :blumen::rolleyes:

muss nur noch eingebaut werden - hoffentlich klappts *sichselbstdiedaumendrück*


Wunderschönen guten Morgen allerseits,

Ich bin nun dabei meine erste eigenständige Wohnung zu beziehen und stehe vor einem Rätsel... -->


L1 L2 L3
+ - + - + -

+ - + -
S1 S2 E





Ich habe eine Lampe mit 3 Strahlern...Auf einen der beiden Schalter wollte ich nun die Mittlere laufen lassen, auf dem anderen die 2 äußeren Lampen...Da habe ich also L1 und L3 auf S1 geklemmt und L2 auf S2 & E an die Lampe...Problem ist: Die Lampe in der Mitte funktioniert dann nicht egal in welche Stellung ich die Schalter bringe...obwohl an der Lampe Strömlinge ankommen....
klemm ich die mittlere Lampe mit an S1, brennt sie mit.... defekt ist sie also nicht!

Bearbeitet von Nutellazwerg am 27.08.2008 08:54:25


...ziehmlich wirr Deine Beschreibung :wacko:

....das beste wäre den ganzen M... mit den Anschlüssen mal zu knipsen und hier reinzustellen, um sich so ungefähr ein Bild machen zu können.


nun gut... ich male es mal eben in paint auf eine ordentliche art und weise....

Bearbeitet von Nutellazwerg am 27.08.2008 15:11:30


...vergiss mal ganz schnell Dein "Plus und Minus" und Deine anderen Bezeichnungen verwirren auch nur...
Das ganz ist eine "stinknormale Serienschaltung" guckst Du H I E R :blumen:


Hier sind die Threads zu dem Thema zusammengeführt.

LG kati

okay, den einen Stromführenden verbinde ich also per lüsterklemme mit den 3 blauen Adern der lampe.

Den zweiten Stromführenden kann ich also weglassen.... richtig?

dann bekommt jede lampe noch einen eigenen nicht stromführenden.

und die lampe selbst bekommt die erde...

Ich benötige also nur 4 der 5 adern aus meiner decke?
so richtig?



Gruß
Nutellazwerg


Zitat
okay, den einen Stromführenden verbinde ich also per lüsterklemme mit den 3 blauen Adern der lampe.


Wenn du damit den blauen meinst-richtig (N).

Zitat
und die lampe selbst bekommt die erde...


das ist der grün/gelbe (PE)

Dann schaust du an deinem Schalter nach-da gehen auf der einer Seite 2 Adern ab.

Der eine geht dann zur Lampe 2,

der andere geht zu Lampe 1 und 3 (also eine Ader von 1nach3)


Eine Ader bleibt übrig.


Und nicht vergessen! Bei all diesen Arbeiten- die Sicherung ausschalten!

LG

gutdrauf5

Bearbeitet von gutdrauf5 am 27.08.2008 20:10:38

Danke für die vielen tipps, nu hats auch funktioniert^^

muss man als leihe erstmal drauf kommen ein Kabel einfach wegzulassen x-D



Gruß & dank

Nutellazwerg


Hallo forums-Mitglieder,
habe ein 5-ädriges Kabel in der Decke (schwarz, grau, blau, braun und Schutzleiter). Die Lampe (3 Adern) würde ich mit blau, Schutzleiter und grau anschließen (so war die Lampe vom Vormieter installiert). Der im Zimmer vorhandene zweite Schalter "ging" dabei aber nicht.
Jetzt frage ich mich, ob ich die "übrigen" Leitungen einfach in die Listerklemme "neben" die anderen Zuleitungen der Lampe stecke oder die beiden "übrigen" Leitungen gegenüber den Zuleitungen der Lampe in die Listerklemme stecke. Macht das überhaupt einen Unterschied? Hattet Ihr das schon mal oder weiß Jemand von Euch, wo ich sowas nachlesen könnte? Vielleicht habt Ihr ja ne Idee..
Besten Dank im Voraus! LG die Heimwerkerin


Dieses Thema befand sich im Forum Humor & Skuriles. Es ist hierhin verschoben. Außerdem ist das Thema mit diesem Thema zusammengelegt.

LG kati


Bearbeitet von kati am 12.01.2009 15:17:36

Wenn du die übrigen Leiter nicht brauchst, klemmst du jede einzelne Ader in eine Klemme- wenn du sicher bist, das kein Strom drauf ist, kannst du Sie auch mit Isolierband zusammenkleben, aber so, das diese keinen Kontakt zueinander haben. ADesweiteren ist es schwierig Ferndiagnosen zu stellen.


Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hoffe gleich mal auf eure Hilfe.

Folgendes Problem:

Ich möchte Einbauleuchten in der Decke installieren. Löcher in der Decke sind schon durch den Vorbesitzer vorgegeben. Aus der Decke hängen die Lampenkabel (Blau, Braun, Gelb-Grün). Die Einbauleuchten haben 2 Trafos (je Trafo 3 Spots). meine Frage ist jetzt wie ich das an die Lampenkabel bekomme. Die Trafos haben jeweils einen normalen netzanschluss. Wie verbinde ich die sache? Hatte gestern schon mal einen Trafo an die Deckenkabel gehängt und die 3 dazugehörigen Spots leuchteten auch. Aber wie bekomme ich den 2 Trafo dran? Die Kabel Blau und Braun sind dann ja schon verwendet.

Danke euch vielmals im voraus.


Die Themen sind mal zusammengelegt (verschmolzen) da hier ein ähnliches Thema vorhanden ist.

Hallo Minki 23,

entweder nimmst du Lüsterklemmen oder noch besser Steckklemmen.

Bei Lüsterklemmen gehst du dann mit jeder Farbe auf der einen Seite auf die Klemme, von der anderen Seite gehst du dann 2 mal ab jeweils zum Trafo. Bei Steckklemmen nimmst du je eine Steckklemme für Braun, Blau und GrünGelb.


Ähm.. ich will ja kein Spielverderber sein, aber irgendwie kommts mir so vor, als würden hier Heimwerker ermutigt, doch mal irgendwelche Drähte auszuprobieren - ich hab da schon ein paar Abenteuer erlebt...
Ich würde doch wenigstens mal einen "Lügenstift" nehmen (Schraubenzieher mit Glimmlampe drin) und gucken, ob es bei grün/gelb nicht leuchtet (sollte Schutzleiter sein), bei blau auch nicht oder wenig ("blau ist lau" - naja, meistens) und bei den anderen richtig (Phase). Und dabei bitte nicht die blanken Drähte oder den Phasenprüfer an der Klinge anfassen B)
Isch bin aber kein Elektriker - also @gutdrauf5: OK so? Bringt sich jetzt niemand um?


Zitat
Ähm.. ich will ja kein Spielverderber sein, aber irgendwie kommts mir so vor, als würden hier Heimwerker ermutigt, doch mal irgendwelche Drähte auszuprobieren


Hier wird niemand dazu ermuntert. Da aber Minki schon den ersten Trafo angeschlossen hat, geht es nur um den 2. Trafo.

Chris, du hast das schon richtig erklärt

Bei allen Elektroarbeiten: Sicherung raus, und mit dem Spannungsprüfer alle Drähte auf Spannungsfreiheit prüfen. Nur isoliertes Werkzeug verwenden und sorgfältig arbeiten.

Im Zweifelsfall lieber den Fachmann holen!

OK - ich dachte jetzt auch weniger an Minki als an andere Leute, die irgendwas von Aderfarben lesen und anfangen zu stecken...
Also bitte nicht auf Aderfarben verlassen, manchmal hat die schon der letzte Bastler vermurkst. Ich habe auch schon andere Farben gefunden (weiss, gelb, lila) - spannend war die Lautsprecher-Litze zur Küchenbeleuchtung: einmal durch die Wand gebohrt und die Litze mit verdrillten Drähtchen an die Schrauben einer Steckdose geklemmt. Bei einer Wohnungsbesichtigung war schon der Zähler abgeklemmt. Komisch: in der Wohnung war trotzdem noch Licht, da hatte wohl der Nachbar gezahlt...



Kostenloser Newsletter