Hilfe bei Vailant Therme!


Hallo, oder Aloha?!

Wir haben da so ein problem mit unserer Vailant Therme!
Und zwar war mein Schwager vor zwei Wochen da, und hat unsere Therme mit Wasser gefüllt.
War keine schwere Aufgabe, hätte ich ja auch selber gemacht, nur haben meine zarten Frauenhände den Waschmaschienenschlauch von den "Spülventil"nicht abbekommen und somit musste Hilfe her. :sabber:

Nun haben wir das Problem, dass unsere Therme sich immer wieder ausstellt und die Störungslampe angeht.
Angeblich strömt Abgas aus, aber es strömt nichts aus! Denn wenn wir die Therme ausmachen und dann wieder an, klappt sie für ein paar Stunden.

Letzten war auch Wasser aus die Therme ausgelaufen... Und die Heizungen bekommen wir auch nicht an... Heiss Wasser ist schon eine Seltenheit und wenn es klappt, dann wird es richtig heiß!

Jammer... Ach ja, und mein Schwager hat die Therme so zwischen 2 und 3 befüllt. Und das Wasser ist irgendwie auch schon wieder raus?!

Haben "wir" da irgendetwas falsch gemacht?!? -_-

Bitte schnell melden!

Danke, die freirende Mona :pfeifen:


Moin,

...dies ist ja nun eindeutig KEINE Frage, die hier in ein "Diskussions-forum" gehört, sondern an einen Fachmann - und zwar schnell, bevor ihr noch einen Rundflug über Eure Heimat macht, oder an einer Kohlenmonoxid-vergiftung eingeht!!! :labern:


Ganz nette Antwort aber laut profi strömt da nichts aus! Heben mit zwei Notdiensten telefoniert und beide meinten, dass da rein gar nichts rausströmt.
Aber der gute Herr, der von unserm Vermieter aus empfohlen wird, sagt er komme nur raus, wenn auch etwas vorliegt und nicht um nur zu gucken, ob alles okay ist?!

Also wie gesagt: "DANKE" für diese auserordentlich nette Antwort und schönen Tag noch! :labern:


Also das mit dem Wasser- da muss irgend etwas undicht sein.

Was die Abgasmeldung angeht - Habt ihr eine Dunstabzugshaube oder im WC einen Ventilator?


Hallo schnuggelschnegge,

also Moorhahn hat da schon recht. Mit Gas ist nicht zu spassen. Schon der geringste Zweifel an der Dichtigkeit des Gassystems darf nur Eines nachsichziehen: den Fachmann. Aber das weist Du ja sicherlich selbst.

Ich greife deshalb hier nur einmal Dein Thema "Befüllen" aus meinem Blickwinkel auf, wobei ich auch gleich darauf hinweise, dass ich kein Heizungsfachmann bin. Wie Du schreibst, habt Ihr die Anlage zwischen "2" und "3" aufgefüllt und das Wasser sei auch schon wieder raus.

Nach meiner Ansicht habt Ihr da zunächst etwas viel Wasser aufgefüllt. Bei meiner Anlage sind diese Zahlen übrigens Druckangaben. Ich befülle meine Anlage max. zwischen "1,5" und "2". Man sollte bedenken, dass ja auch noch die Umwälzpumpe etwas Druck zusätzlich aufbaut.

Dass das Wasser schon wieder weg ist (sprich der Druck im System ist schon wieder abgefallen), liesse darauf schliessen, dass Luft im System ist. Diese Luft könnte jetzt im Heizkreislauf der Therme angekommen sein und steckt da fest (da z. B. ja auch die Umwälzpumpe jetzt leer läuft, was übrigens zu einem Schaden an dieser Pumpe führen kann). Bei Temperaturabfall schmeisst sich jetzt die Therme an und will heizen. Dazu braucht sie aber nicht lange, weil die Luft im internen System sehr schnell er- ggf. sogar überhitzt ist. Ergo - sie schaltet sich wieder ganz flux ab. Nix is mit Heizleistung und/oder Warmwasser.

Ihr solltet Euch nochmals an den Befüllungsvorgang wagen. Dazu erst einmal die Therme abschalten.

Jetzt solltet Ihr am höchstgelegenen Heizkörper das Entlüftungsventil öffnen. Das geöffnete Entlüftungsventil solltet Ihr beaufsichtigen und auch ein ausreichend grosses Auffanggefäss bereithalten. Jetzt "Wasser marsch". Aber bitte mit Gefühl, nicht unbedingt mit Vollgas. Die Druckanzeige solltet Ihr zwar im Auge behalten aber solange das Entlüftungsventil geöffnet ist, kann sich im System kein endgültiger Druck aufbauen. Lasst das Wasser ruhig etwas laufen und in das Auffanggefäss sprudeln. Wenn es mittendrin anfängt zu spucken und stottern habt Ihr die Luftblase erwischt. Lasst das Wasser solange aus dem Entlüftungsventil laufen, bis Ihr der Meinung seid jetzt könne eigentlich keine Luft mehr im System sein. Entlüftungsventil zu und Wasser stop. Druckanzeige kontrollieren.

Wenn's passt (wie oben schon geschrieben: bei mir zwischen "1,5" und "2") dann ist gut.

Wenn's nicht passt sollte jetzt einer von Euch die Druckanzeige im Auge behalten. War es etwas zuviel mit der Befüllung, wieder etwas über das Entlüftungsventil ablassen. War es etwas zu wenig, dann noch gefühlvoll etwas nachfüllen.

Etwas warten und dann die Therme wieder einschalten. Kontrollieren, ob die Umwälzpumpe anläuft (dran fühlen, die "zittert" dann etwas).

Jetzt sollte es auch wieder mit der Therme klappen. In den folgenden Tagen immer wieder mal die Druckanzeige kontrollieren.

Wenn es weiter zu Problemen kommt gibt es m. E. nur noch eins: der Fachmann muss her.

Und zum Schluss noch einmal Moorhahns Hinweis: wenn es den geringsten Zweifel am Gassystem gibt MUSS der Fachmann her. Lasst in jedem Fall die Finger vom Gassystem. Wenn überhaupt dürft Ihr da nur eines tun: den Absperrhahn schliessen!

Happy Hippo


mal so zur Info,
...ein Bekannter von mir ist vor ein paar Jahren an so´ner vergiftung gestorben - seine Frau schwerbehindert (Sauerstoffmangel).
Die beiden kamen aus dem Urlaub wieder - wie sich später herausstellte hatten Vögel im Schornstein genistet.

- und zum "Druckabfall" sollte vllt. auch mal das Ausdehnungsgefäß überprüft werden.


Zitat
Die beiden kamen aus dem Urlaub wieder - wie sich später herausstellte hatten Vögel im Schornstein genistet.


Deshalb kommt bei uns u. A. jedes Jahr im Herbst der Kaminkehrer.

Happy Hippo

Zitat (schnuggelschnegge @ 20.09.2008 - 12:30:46)
Ganz nette Antwort aber laut profi strömt da nichts aus! Heben mit zwei Notdiensten telefoniert und beide meinten, dass da rein gar nichts rausströmt.
Aber der gute Herr, der von unserm Vermieter aus empfohlen wird, sagt er komme nur raus, wenn auch etwas vorliegt und nicht um nur zu gucken, ob alles okay ist?!

Also wie gesagt: "DANKE" für diese auserordentlich nette Antwort und schönen Tag noch! :labern:

1. Vermieter nochmal anrufen, Druck machen. Er steht in der Pflicht. Mietminderung ankündigen.
2. wenn nichts passiert - Schornsteinfeger anrufen, Sache schildern, Unsicherheit und Gefahr für Leib und Leben betonen.
3. Wenn immer noch nicht - dann Baupolizei übers Landratsamt bzw. Stadtverwaltung informier.
Und - wie immer wieder betont - Hände weg vom Gas!


Kostenloser Newsletter