Alternative zu Fliesen im Nassbereich?


Hallo!
Wir wollen unser kleines Bad renovieren, es hat momentan noch total "schicke" kackbraune 70er-Jahre-Fliesen und völlig aufgequollene Wandpaneele. (Zu unserer Verteidigung soll erwähnt werden, daß wir dies so miterworben haben, als wir das Haus kauften)
Unsere Idee: Paneele ab, Feuchtraum-Rigips-Platten direkt auf die Fliesen kleben, mit Kalkputz versiegeln.
Es soll eine Eckdusche rein, ein Waschbecken und ein WC.
Da wir mal was neues ausprobieren wollen jetzt unsere Frage: gibt es im Duschbereich eine Alternative zu Fliesen? Wir stellen uns sowas wie ne Farbe, oder so, vor, wollen den Bereich farblich hervorheben. Was gibt es da, worauf müssen wir achten??
Freuen uns auf viel Feedback :D

Jan & Nicole


Da gibt es solche Keramik-Tapeten. In verschiedenen Farben. Die sollen speziell für den Nass-Bereich geeignet sein.
Oder eine keramische Wandfarbe.

Der gutsortierte Baumarkt weiß da sicher Rat.


Flüssigtapete ginge auch für das Badezimmer. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit *** gemacht, allerdings liefern sie nicht so schnell wie sie behaupten. Es gibt noch ******* und diverse andere. Einfach mal googeln.

Ich bin gerade dabei meine Wohnung mit Flüssigtapete zu verschönern. Es ist wirklich so einfach wie überall beschrieben, sogar ich als Frau kann das! ;) Und es ist eine schöne Alternative zu Fliesen. Allerdings ist Flüssigtapete nicht geeignet für direkten Wasserkontakt, zum Beispiel in der Dusche.

(Dies ist mein erster Beitrag hier, ich hab mich extra angemeldet dafür. Nein, ich möchte keine Schleichwerbung machen, ich möchte einfach nur die guten Erfahrungen, die ich gemacht habe, weitergeben. Wenn das nicht in Ordnung ist, bitte editieren.)

Das glauben wir Dir, dass Du keine Schleichwerbung machen wolltest. :) . nur, es ist leider nicht erlaubt und deswegen sind die Links gelöscht.

LG kati


Bearbeitet von kati am 23.03.2009 13:23:20


Ich hatte extra so viele verschiedene rausgesucht, damit es eben nicht wie Werbung aussieht. Die ollen Schleichwerber legen sich ja gern auf ein Produkt fest. Nunja. :)


Zitat (jandor297 @ 12.01.2009 - 01:57:58)
> kleines Bad <
> aufgequollene Wandpaneele <

Das hört sich sehr stark nach einem Feuchtigkeitsproblem an. Wenige Möglichkeiten zur Lüftung und hohe Luftfeuchtigkeit, welche auch nicht durch das Mauerwerk absorbiert werden kann.

Zitat
Unsere Idee: Paneele ab, Feuchtraum-Rigips-Platten direkt auf die Fliesen kleben, mit Kalkputz versiegeln.  Es soll eine Eckdusche rein, ein Waschbecken und ein WC.

Panelle ab > schon mal sehr gut.
Feuchtraumrigipsplatten auf Fliesen > schon problematisch.
Kalkputz > unmöglich

Sorry, aber is die Wahrheit.
Alle verwendeten Baustoffe im Bad sollten Feuchtigkeitsresistent sein. was Kalkputz entsprechend nicht ist.
Die Rigipsplatten sind ne schöne Alternative, jedoch hält der Klebemörtel zumeist nicht auf keramische Fliesen. Auch wird daz Problem verkannt, das die zugeschnittenen Kanten und auch die nachträgliche GIPSspachtelung nicht gegen Feuchtigkeit imprägniert sind.
Für wenig geld super sanieren könnte man folgendermaßen:
1. Alle Panelle etc. raus.
2. Fliesen wo nur verputzt werden soll (soweit gewünscht) abstemmen
3. Wenn Vorsprung der Fliesen beseitigt werden sollen, Bauplatten (Schaumstoff, beidseitig mit Gewebe kaschiert) auch bekannt als WEDI-Bauplatten, montieren
4. Alle Flächen wo keine Fliesen hinsollen mit Maurerputz und Zementmörtel verputzten. Als Haftbrücke vorab Fliesenkleber (6mm) aufzahnen und frisch in frisch den Zementmörtel auftragen.
5. den gesamten Duschbereich (+ 30-50cm) und Bodenfläche (+15cm) abdichten. Das funktioniert mit einer Dichtschlämme (2mm auftragen) und Dichtbahnen in den Eckbereichen. Besser jedoch mit einer KERDI-Dichtbahn. Schneller zu verarbeiten und kann sofort belegt werden.
6. Anschließend Fliesen legen.
7. Soviel wie möglich Wandflächen einplanen, welche nur mit normaler Dispersionsfarbe gestrichen werden. Da diese Flächen Atmungsaktiv sind, können diese die höhere Luftfeuchtigkeit besser aufnehmen und regulieren.
8. Für horizontale Flächen empfehle ich Hartgestein (Naturstein / Granit, etc.). Unempfindlich und sieht schön und edel aus.

Nochmals:
Wichtig ist bei allem was ihr macht, die vollständige und funktionierende Abdichtung im Duschbereich und der Bodenflächen

LG
Master of Stone


Kostenloser Newsletter