Mosaikfliesen auf Spanplatte? Kann das gut gehen ?


hallo Leute,
brauche Hilfe in Sachen Fliesenkleben.

Ich wollte eine Hartfaserplatte (Spanplatte) mit Mosaikfliesen bekleben.

Gibt es einen speziellen Haftgrund dafür, oder wie muss ich an die Sache ran gehen?

Die Fliesen und den Kleber habe ich schon gekauft. Der Fertigkleber ist für Spanplatten geeignet, sagt aber nix über den Untergrund aus.

Ich kann also nicht zurück und muss da durch.

Im voraus schon mal herzlichen Dank für die überaus zahlreichen Tipps.


Ich frage mich gerade welcher Belastung danach die Fliesen ausgesetzt sein werden.

" Ich frage mich gerade welcher Belastung danach die Fliesen ausgesetzt sein werden. "

hi,
die Fliesen sollen eine unbelastete Holzwand verschönern.


Nun es kommt ja darauf an wo die Holzplatte mit den Fliesen hin soll. Wenn sie lediglich an die Wand soll ist es wohl relativ egal. Wenn sie aber evtl. bestiegen wird, z.B. Badewannenabschluss/ablage, dann muss man doch auch die Viskosität des Klebers berücksichtigen da die Platte sich biegen könnte, damit dann nichts abbröckelt.

Zitat (tabelballa @ 16.07.2009 - 09:57:13)
... Ich wollte eine Hartfaserplatte (Spanplatte) mit Mosaikfliesen bekleben.

Gibt es einen speziellen Haftgrund dafür, oder wie muss ich an die Sache ran gehen? ...

Falscher Ansatz.
Nicht die Haftung ist entscheidend, sondern die Bewegung des Untergrundes.

Die Holzplatte bewegt sich durch das Begehen, durch Temperaturunterschiede, durch Feuchtigkeit, etc.
Das machen die Fliesen nicht mit. Bei Mosaik ist durch das kleine Format zwar weniger die Keramik betroffen, jedoch sind da auch noch mineralische Zementfugen, die garantiert reissen werden.


Einzige mir bekannte Möglichkeit um auf Holzplatten Fliesen zu kleben ist eine Entkopplungsmatte. zB. Schlüter DITRA.
Diese verhindert (bzw. gleicht aus), das Bewegungen übertragen werden die den Fliesenbelag schädigen.


Kostenloser Newsletter