Flexschlauch an Armatur mit Absatz befestigen


Hallo!

Wir haben uns für unsere Küche eine neue Armatur gekauft. Leider hat diese an den Anschlussstellen für die beiden Flexschläuche eine Art Absatz und ich komme daher mit dem Schraubenschlüssel nicht bis ganz unten ran.

Den ersten Schlauch konnte ich problemlos befestigen, doch als ich den zweiten befestigen wollte, stosse ich gegen Ende entweder an den "Absatz" oder an den anderen Schlauch. Der zweite Flexschlauch läßt sich nun nicht mehr weiter hineindrehen.

Ich habe mal versucht, die Armaturunterseite zu skizzieren, da ich derzeit kein Foto davon machen kann:

(Quelle: Selbst erstellt)

Gibt es irgendein spezielles Werkzeug um an solch unzugängliche Stellen zu kommen? Ich habe es mit einer Rohrzange oder auch mit einer Flachzange probiert, aber ich komme da einfach nicht ran bzw. habe dann keinen Halt.
Oder gibt es da einen Trick?

Vielleicht weiß einer von euch Rat?

Gruß,
Michael


Hallo pfeffersalzwurst :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Vatis und viel Spaß"


Leider funktioniert Dein Link nicht, der evtl. weiterhelfen könnte.


LG kati


Na prima :daumenhoch:

jetzt kann man schauen und ich bin sicher, dass hier bald eine Antwort kommt. :D

LG kati


Danke für den Willkommensgruß.

Komisch das der Link nicht funktioniert, bei mir funktioniert er. Wie dem auch sei, ich habe die Datei mal an diesen Post angehängt. Jetzt kann ich doch gerade keine Datei anhängen. Ausserdem scheint er, Katis zweitem Post zufolge, nun doch zu funktionieren... Ausserdem habe ich gerade gemerkt, dass mein Beitrag in Forum "Technik" statt im Forum "Heimwerken" gelandet ist. Oder wurde er verschoben?

Gruß,
Michael

Bearbeitet von pfeffersalzwurst am 24.07.2009 10:49:26


Hallo pfeffersalzwurst. :D

Schau mal hier, jetzt geht der Link wieder mal nicht. Vorhin sah man das Bild jetzt kommt dieses hier, wenn ich auf den Link klicke:

503 Service Unavailable

T. Edit sagt: Das Bild ist mal da und mal nicht.

Dein Thema ist hierhin verschoben, weil ich denke, dass es in den technischen Bereich paßt. :pfeifen:

LG kati

Bearbeitet von kati am 24.07.2009 12:45:03


Hier das Bild bei einem anderen Filehoster:
(IMG:http://s12.directupload.net/images/090724/temp/58zm6d6z.png)


pfeffersalzwurst , denk bitte nicht , dass wir User hier stoffelig oder nicht hilfsberiet wären .. :no:
Aber , wir haben eine ganz liebe Mituserin :wub: verloren :( ...und darum ist hier grade bissle arg ruhig ...das Forum in einer Art Starre ...
Einfach vllt. klein bissle gedulden , bis wieder jemand in der Lage ist , dir zu antworten , der sich damit auskennt .

Liebe Grüssle und natürlich herzlich Willkommen :blumen:
wünscht lisli

Bearbeitet von Vogulisli am 24.07.2009 18:04:15


Hallo Pfeffersalzwurst.

erst einmal HERZLICH WILLKOMMEN bei den Vatis :blumenstrauss:

ehrlich gesagt kann ich mit Deiner Skizze nicht wirklich etwas anfangen, bzw. mir etwas darunter vorstellen.
Wo ist denn da das Gewinde? Wahrscheinlich innen, oder? Und was sind das für Löcher? Wie sieht das Äußere aus? Riffelig oder glatt?

Gib doch noch ein paar Info´s raus.
Oder wenn Du das Problem bereits gelöst hast dann sag uns doch bitte wie.
Dann können wir auch was lernen :)

@Vogulisli: Mein Beileid!

Zitat (hexe)
erst einmal HERZLICH WILLKOMMEN bei den Vatis :blumenstrauss:
Danke!

Zitat (hexe)
ehrlich gesagt kann ich mit Deiner Skizze nicht wirklich etwas anfangen, bzw. mir etwas darunter vorstellen.
Die Skizze diente auch nur der Illustration des "Absatzes", welchen ich bisher noch bei keiner Armatur gesehen habe.

Zitat (hexe)
Wo ist denn da das Gewinde? Wahrscheinlich innen, oder? Und was sind das für Löcher? Wie sieht das Äußere aus? Riffelig oder glatt?
Die zwei kleinen Löcher, die auf der Illustration zu erkennen sind, sind die Anschlüsse für Warm- und Kaltwasser. Dort befindet sich jeweils ein Innengewinde. Das äußere ist alles glatte hochglanz Chromoptik (mit Messing darunter).
Die Flexschläuche haben dann jeweils ein Aussengewinde mit einem Dichtungsring darüber. Sobald der Schlauch vollständig eingeschraubt ist, ist die Auflagefläche für den Sechskantschlüssel direkt über dem Rand der Anschlusslöcher. Darin liegt dann auch das Problem, nämlich, dass ich beim 2. Schlauch mit dem Schlüssel abrutsche und den Flexschlauch nicht vollständig eindrehen kann. Auf der einen Seite behindert mich da der 1. Schlauch und auf der anderen Seite der "Absatz".

Ein Vorschlag wurde mir per PN unterbreitet, nämlich eine Wasserpumpenzange zu verwenden, was aber leider auch keinen Erfolg brachte, da der Kopf der Zange mindestens genauso dick ist wie der Sechskantschlüssel.

Zitat (hexe)
Gib doch noch ein paar Info´s raus.
Mach ich gerne. Ich muss nur wissen, was ihr wissen müsst! Ich hoffe, ich konnte mich jetzt etwas verständlicher ausdrücken.

Zitat (hexe)
Oder wenn Du das Problem bereits gelöst hast dann sag uns doch bitte wie.
Dann können wir auch was lernen :)
Mach ich, wenn ich es gelöst habe!

Okay, jetzt kann ich mir das Problem vorstellen. Geht es nicht mal Stückchen für Stückchen mit einem Maulschlüssel? Also gerade mal soweit das man die nächste Ecke in Angriff nehmen kann???
Nächste Frage geht es schon sehr stramm auf zu schrauben???

Wenn nicht würde Dir vielleicht ein ganz bestimmtes Hilfsmittel weierhelfen.
Das ist im Prinzip eine Art Silikonband welches zu einer Schlaufe gelegt wird, diese sich dann formschlüssig um die "Mutter" legt. Die Schlaufe wird durch eine Art Riegel geschlossen un dann kann durch ziehen die Mutter weiter gedreht werden. Klappt aber nur bei nicht zu schwergängigen Gewinden. Kann Dir aber jetzt leider nicht sagen wie das Teil heißt. :heul:

Aber vielleicht weißt Du auch so was ich meine.

Ich mache mir aber noch ein paar Gedanken.

Die Schlaufe... meinst du ein Ölfilterband... gibts bestimmt auch irgendwo in Kleiner.

Ich würds z.B. mal mit einem offenen, gekröpften Ringschlüssel versuchen!


Ja sowas in der Art. Wird aber damit nicht klappen.

Hätte hier eine preiswerte Hausfrauen-Büromensch-Kombinationslösung.

Als 1. ein dickes großes Gummi auf Zug herum legen, darüber dann mehrere Runden kräftiges Packband o.ä. Achtung: loses Ende von Anfang an unter die Wicklungen legen oder mit Schalufentechnik arbeiten (dann ist auch das Ende nicht so abruppt) und in die Richtung wickeln wie es gedreht werden muss. Dann mit einer Kombizange so lange an dem freien Ende ziehen bis es sich dreht. Zange weil wir wollen uns ja nicht in die Hände schneiden, gelle
.

Ich habe den Flexschlauch mit dem mir zur Verfügung stehenden Werkzeug soweit reinbekommen wie ich konnte. Zum Schluss ging es auch nur noch stückchenweise, dann rutscht man nur noch ab.
Das Ding sitzt nun schon recht fest. Es guckt aber noch zuviel heraus, als das ich darauf vertrauen würde, dass es dicht ist.

@Hexe:
Meinst Du mit Deinem letzen Beitrag etwa sowas:
(IMG:http://s1.directupload.net/images/090728/temp/5kak78z2.png)(Quelle: Selbst erstellt)
Wobei Rot das Gummiband, Grün das Packband ist. Das dunkle Grau kennzeichnet den ansatz für den Schraubenschlüssel. Links die Seiten-, rechts die Draufsicht.

@Schwaller:
Der offene, gekröpfte Ringschlüssel sieht vielversprechend aus. Muss mal gucken, ob ich den irgendwo finde...

Eventuell kann ich euch morgen ein Foto davon zeigen.


Zitat (pfeffersalzwurst @ 28.07.2009 - 18:09:43)
@Hexe:
Meinst Du mit Deinem letzen Beitrag etwa sowas: ...


Nicht ganz das Gummiband sollte unter das Packband um die Adhäsion zwischen "Mutter" und Packband zu gewährleisten. Sozusagen als Kleber damit das Band nicht einfach wegrutscht.

Zitat (pfeffersalzwurst @ 28.07.2009 - 18:09:43)
... Eventuell kann ich euch morgen ein Foto davon zeigen.


Ja bitte :augenzwinkern:

Zitat (pfeffersalzwurst @ 28.07.2009 - 18:09:43)
@Schwaller:
Der offene, gekröpfte Ringschlüssel sieht vielversprechend aus. Muss mal gucken, ob ich den irgendwo finde...

Beim Kfz-Werkzeug... wird z.B. zum Bremsenentlüften verwendet...

Foto bieeetttääää! *liebguck*

Wollte nur noch kurz hinzu fügen dass dann selbstverständlich am Packband gezogen wird. :D


Kostenloser Newsletter