Absatz vom Schuh verloren: keine Reklamationsgrund?


Hallo liebe Muttis :blumen:

Ich habe neulich bei einem Schuh den Absatz verloren (also diesen Absatzfleck nicht den kompletten Absatz). Nun sind diese Schuhe nicht mal 4 Monate alt und deshalb bin ich zu dem Laden, wo ich die Schuhe gekauft hab. Die Verkäuferin hat mich abgewimmelt mit der Begründung, dass man auf Absätze grundsätzlich keine Garantie hätte, das sei Verschleiß.

Stimmt das? Ich meine, es geht ja hier nicht um einen abgelaufenen Absatz. Mich ärgert das, weil ich die Schuhe erst ca. 5mal anhatte. Sie waren zwar nicht teuer, aber man müsste doch trotzdem erwarten können, das der Absatz hält. Oder wie seht ihr das?


war es eine Ladenkette? Dann würde ich eine Mail schreiben, in der Du das Problem schilderst (auch, daß Du abgewimmelt wurdest) und fragst, was nun zu machen wäre.

Normalerweise darf so etwas nach 4 Monaten nicht passieren...


Hartnäckig bleiben, abgelaufene Absätze sind sicher Verschleiß, aber wenn die Dinger abfallen (und man ja sicher am Rest der Sohle sieht das sie nicht -abgerannt- sind) ist sicher ein Grund zum Reklamieren.
Ich hab schon Schuhe umgetauscht, die von einem Kind recht ramponiert waren, da ist der Reißverschluß kaputt gewesen, die Verkäuferin zierte sich auch, hab ihr aber erklärt das die Schuhe durchaus im Alltag noch taugen würde...wenn, ja wenn sie nicht wegen des RV unbrauchbar wären. Sie wurden dann doch getauscht (war bei D**chmann).


Ja, es war eine Ladenkette. Das mit der mail werde ich mal versuchen. Mal schauen, ob das was bringt...Danke für eure Antworten!


Ich hab bei Hertie früher auch schon Schuhe getauscht.


Kommt drauf an...wenn er einfach so abgefallen ist, dann kannst Du vielleicht etwas erreichen.
Ich bin neulich mit neuen, relativ teuren und kaum getragenen Schuhen durch meine Stadt gelaufen (Kopfsteinpflaster) und dort ist mir irgendwo ein Absatz flöten gegangen. Beim Schuster habe ich für fünf Euro einen neuen bekommen. Für das Geld würde ich mir den Streß einer Reklamation nicht machen.

Noch so nebenbei:
In der Straße, in der ich den Absatz verlor, kann man alle Nas' lang diverse Absätze in den den Kopfsteinpflaster-Ritzen sehen. Auch mir ist es nicht zum ersten Mal passiert. Dann sage ich immer: Das ist das Opfer, was ich bringen muß, um in einer der schönsten Städte leben zu dürfen! :P

Bearbeitet von Heiabutzi am 06.01.2012 15:31:40


na Heia diese Stadt muß dankbar sein, das du dort wohnen möchtest. :P

ich trage ja auch sehr gerne Pums, somit gehe ich prinzipiell zum nächsten Schuster und lasse mir die Stahlabsätze drauf machen. :pfeifen:
ist auch prima wenn es Eis und Schnee gibt, damit kann man sich toll rein hacken.
und da verlieren auch die Kopfsteinpflaster. :P


Das Gleiche ist in einem Nachbarort hier passiert.

Die Presse sucht immer nach interessanten Themen.

Mein Tipp: Ruf die Redaktion mal an, oder schick ne E-Mail oder Leserbrief. Die Zeitungen greifen gerne Themen auf, woher sollten sonst die Artikel stammen.


Zitat (labens @ 06.01.2012 15:58:28)
Mein Tipp: Ruf die Redaktion mal an, oder schick ne E-Mail oder Leserbrief. Die Zeitungen greifen gerne Themen auf, woher sollten sonst die Artikel stammen.

...oder hinterlasse dem Dieckmann eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. :lol:

Meiner Ansicht nach ist das schlichtweg ein Produktionsfehler, also ein Mangel an der Sache. Das kann ja wohl nicht sein, dass ein Schuhwerk schon beim vierten oder fünften Einsatz die Bodenhaftung verliert. Egal, wie preisgünstig oder auch nicht preisgünstig der Kauf war.

Das war richtig @Heulsuse, dass Du das reklamiert hast. Es war jedoch unprofessionell von der entgegen-nehmenden Repräsentatin des Schuhladens - hier möglicherweise die Verkäuferin auf 400-€-Basis ohne eigene Entscheidungsbefugnis - Dich einfach abzuwimmeln. Warum sie das getan hat, steht ihr nicht auf die Stirn geschrieben: Entweder Unsicherheit oder Firm-Policy.

Meine Meinung: Gehe zu Hans und nicht zu Hänschen, wenn Du eine Reklamation hast.

Doch solltest Du überlegen, ob es Dir den Aufwand wert ist. Es kostet immer Zeit, ein Produkt, mit dem frau nicht zufrieden ist, in den Laden zurückzutragen. Ich unterstelle einfach mal, dass Du Deine Zeit auch nicht gepachtet hast, sprich: Du hast noch andere Dinge zu erledigen.

Was Du machen könntest, wäre: Schreib den Vertreiber der Ware an, reklamiere und frage diesen, wie er das Problem zu lösen gedenkt. Da gibts ein Zauberwort, das heißt WUMS: Wandlung, Umtausch, Minderung, Schadensersatz.

Was Du auch machen könntest: Gehe zum Schuster um die Ecke und lasse Dir einen neuen Absatzflecken draufheften und kündige dem Vertreiber der Ware an, dass Du ihm diese Kosten in Rechnung stellst.

Von Metall-Absätzen - sorry, liebe @Gitti - rate ich allerdings dringend ab. Die mögen zwar in Eis und Schnee den richtigen Gripp haben .... aber auf Kopfsteinpflaster sind die eine sichere Rutschbahn in die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses. Ich spreche aus Erfahrung.

Grüßle,

Egeria


Zitat (Egeria @ 07.01.2012 02:16:58)

Von Metall-Absätzen - sorry, liebe @Gitti - rate ich allerdings dringend ab. Die mögen zwar in Eis und Schnee den richtigen Gripp haben .... aber auf Kopfsteinpflaster sind die eine sichere Rutschbahn in die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses. Ich spreche aus Erfahrung.

Grüßle,

Egeria

ich habe noch keine Fall Eigenschaften damit bemerkt :pfeifen: :D :P

aber ich lebe ja auch mit Pumps, :D das soll jetzt nicht heißen das du damit nicht laufen kannst. :trösten:

somit gebe ich dir recht, ich gehe eben immer nur von mir aus :trösten: :wub:

Oh ja, so ein Katastrophen-Kopfsteinpflaster haben wir auch hier in der Stadt. Wenn wir mal raus wollen, frag ich meinen Mann immer: "Wo fahren wir hin, nach A oder nach B?" Nach seiner Antwort such ich mir dann die zum Pflaster passenden Schuhe aus. Pumps kommen dann beim Besuch in unserer Stadt nicht in Frage, schon zuviele hab ich mir durch den schrecklichen Belag in der Fußgängerzone zerstört! Aber jetzt bekommen wir eine neue Fußgängerzone mit richtig schönen großen Granitplatten, die Bauarbeiter sind schon kräftig am werkeln. Wenn alles fertig ist, kann man sich endlich auch mal mit schicken Pumps zum schicken Outfit in die Stadt wagen.

Aber um zu den Schuhen von dieheulsuse zurückzukommen: Ich würde auch versuchen, mit einer Mail den Vertreiber der Schuhe auf den Schaden hinzuweisen und ihn bitten, mir vielleicht ein Kulanzangebot zu unterbreiten, da ich ja ansonsten mit seiner Ware im allgemeinen und den betroffenen Schuhen im besonderen durchaus zufrieden bin. So ein klein wenig sauer sein und trotzdem noch ein bißchen loben bewirkt oft ein kleines Wunder.

Murmeltier


Da die Schuhe noch keine 6 Monate alt sind, kann sich der Händler nicht rausreden. In diesem Fall soll die Gewährleistung/Mängelhaftung dem Verbraucher helfen, sein Recht durchzusetzen.


Liebe @Gitti,

... passt schon ... :wub:

In meiner Heimatstadt gibts einen wunderschönen mittelalterlichen Marktplatz mit Kopfsteinpflaster. Solange ich dort noch wohnte, stöckelte ich auch immer mit High Heels da drüber. Und zwar mit so etwa 10 cm bis 12 cm Absatzhöhe. (Das sind die wahren Waffen der Frau ... sie trägt sie an den Füßen rofl )

Das Problem beim Kopfsteinpflaster in direktem Kontakt mit Pfennig- oder Bleistiftabsätzen ist dieses: Entweder verfängt sich der Absatz in den Spalten zwischen den Pflastersteinen und ist damit extrem beschädigungs-empfindlich oder der Metall-Absatz rutscht auf dem Pflaster eiertanzmäßig herum. Ich habs ausprobiert. Die meisten Stolperer gingen gut aus, weil ich mich noch fangen konnte. Ab und zu kam aber auch ein aufgeschlagenes Knie dabei heraus :(

Doch, doch, ich kann durchaus in Pumps angemessen laufen und einen tollen Hüftschwung dabei hinlegen. Doch wenn mir der Absatz ständig auf dem Pflaster wegrutscht, isses Essig mit einem eleganten Auftritt :pfeifen:

Augenzwinkernde Grüßlies,

Egeria

P.S.: In meiner Heimatstadt gibt es ein geflügeltes (gehässiges) Sprichwort: Ourewäller Fies un Pariser Schickelsche basse net zamme. Übersetzung: Odenwälder Füße (Trampelfüße) und französische schicke Schuhe passen nicht zusammen. Interpretation: Auf Absätzen zu laufen will gelernt sein ;)

Bearbeitet von Egeria am 07.01.2012 16:27:00


ahhhh super bist auch drinnen geboren, Egeria? :wub:


Gitti :blumen: ...wenigstens hört man Dich mit Metallabsätzen kommen und wenn Du in Bewegung bleibst, gehste auch nicht so schnell verloren :pfeifen:


irgendwie verstehe ich gerade die Frauen-Logik hier nicht... einen 4 Monate altem Latschen geht der Absatz ab und der Händler ist weil es so im Gesetz steht mal wieder verantwortlich? Mensch nehmt ein paar andere Schuhe von den 250 anderen Paaren im Schuhzimmer... der Latschen ist doch nach 4 Monaten so und so schon aus der Mode... :pfeifen:


Nachi...Vorsicht...hier geht es um Schuhe...SCHUHE....S C H U H E ....

verstehst du.......?????????????????????????


Zitat (Nachi @ 07.01.2012 20:29:59)
irgendwie verstehe ich gerade die Frauen-Logik hier nicht... einen 4 Monate altem Latschen geht der Absatz ab und der Händler ist weil es so im Gesetz steht mal wieder verantwortlich? Mensch nehmt ein paar andere Schuhe von den 250 anderen Paaren im Schuhzimmer... der Latschen ist doch nach 4 Monaten so und so schon aus der Mode... :pfeifen:

Hallo Nachi,

ich will Dir sicher nicht zu nahe treten, aber ich glaube, da haben die Herren der Schöpfung nicht so viel Ahnung, was die weibliche Fußbekleidung angeht. Ebenso wie die Damen es nicht verstehen können, daß die Männer "gerade diese drei alten sperrigen Bretter aufbewahren" müssen, weil man die - für was auch immer - noch gebrauchen kann. :wacko:

Ich habe übrigens keine - auch nicht gefühlte - 250 Paar Schuhe im Schrank und trotzdem würde ich mich teuflisch ärgern, wenn an einem relativ wenig getragenen Schuh sich plötzlich und grundlos der Absatz in Einzelteile auflöst.

Murmeltier

Mir ist neulich beim ersten (!) Tragen auch der Absatz kaputt gegangen. Also auch dieser Fleck unten dran. Da die Schuhe für mein Empfinden nicht ganz billig waren bin ich damit wieder hingegangen. War kein Problem, auch wenn die Verkäuferin mir nicht unbedingt glauben wollte, dass ich diese wirklich nur einmal getragen habe.
Und zu der Rennerei: ob man jetzt zum Schuhladen geht und die Nachbesserung gratis bekommt oder man zum Schuster geht, wo man noch bezahlen muss.... Die Rennerei ist dieselbe. Und kaputt kann man die Schuhe ja nun auch nicht anziehen.



Kostenloser Newsletter