Spültischarmatur / Niederdruck-Armatur: auswechseln


Hallo
Folgendes Problem. Unser Spültischarmatur in der Küche fällt bald auseinander. Deshalb hab ich jetzt eine neue mit herausziehbarer Brause gekauft. Haben einen Boiler, daher hab ich gleich eine Niederdruck-Armatur gekauft. Nun folgende Fragen: Wie genau wechsel ich die aus? Boiler ausschalten ist klar. Aber muss ich das Wasser irgendwo abdrehen? Wäre nett, wenn mir jemand ne Anleitung geben könnte. 2. Problem. Hab schon mal gecheckt und die Schläuche der neuen Armatur sind jeweils etwa 5 cm zu kurz um vom Boiler bzw. dem Hahn an die Armaturunterseite zu reichen. Was mach ich jetzt? Neue Armatur kaufen? Die haben aber ja alle ungefähr gleich lange Schläuche....
Danke schon mal


Zitat
Aber muss ich das Wasser irgendwo abdrehen?


Solltest du tun, ansonsten setzt du deine Küche unter Wasser. Wo ist der Zulauf zum Boiler? Das sollte es eine Möglichkeit zum Wasser abdrehen geben. Oder du drehst das Wasser für die ganze Wohnung ab.

Zitat
die Schläuche der neuen Armatur sind jeweils etwa 5 cm zu kurz


Da gibt es 2 Möglichkeiten, entweder du kaufst längere Schläuche oder Verlängerungsschläuche.
Ich würde längere Schläuche benutzen, gibt es im Baumarkt.

Oje, nimm Dir reichlich Zeit, das wird eine Fummelei, weil der Brauseschlauch in dem ohnehin knappen Platz ziemlich stört :huh:
Also der Boiler ist ein Niederdruck-Gerät? Dann vergleiche mal die alten Anschlüsse: dann müsste aus der Wand erstmal das kalte Wasser durch den 1. Schlauch in die Armatur. Bei Aufdrehen "kalt" fliesst es dann oben raus - logisch. Bei Aufdrehen "warm" wird das kalte Wasser durch den 2. Schlauch wieder nach unten in den Boiler geleitet und drückt damit das aufgeheizte Wasser durch den 3. Schlauch wieder nach oben.
Bei einer Brause mit Schlauch hast Du diesen zusätzlich auch noch nach unten durch das enge Montageloch geführt mit einer Schlaufe unten. Bei der neuen Armatur sollte eine ausführliche Montageanleitung dabeiliegen; kann sein, daß es da etwas abweicht.
Vorsicht: die billigen Niederdruck-Geräte sind im Prinzip nur wärmeisolierte, dünne Behälter mit einer Heizung drin. Wenn das Warmwasser nicht frei ausfließen kann, z.B. durch einen verkalktes Perlator-Sieb, können sie platzen. Statt der Luftverwirbler-Siebe sollte an der Armatur deshalb auch ein spezieller Aufsatz dran sein, der das Wasser (wie ich finde, in ziemlich hässlichem Strahl) frei auslaufen lässt.
Verlängerungen für die Schläuche findest Du im Baumarkt Deines geringsten Misstrauens: entweder als Ersatz für die der Armatur beiliegenden Schläuche oder zum Austauschen. Nimm einen vorhandenen Schlauch mit und lass Dich beraten: dien können unterschiedliche Gewinde haben. Schau Dir gleich noch in der Anleitung - und unter der Spüle - an, mit welcher Schraub-Befestigung alte und neue Armatur festgemacht werden: ich musste noch zweimal in den Baumarkt fahren, weil ich die alte Armatur nicht abgekriegt habe. Geholfen hat so eine Art Rohr (ich komm nicht auf den Fachausdruck) mit Innen-Sechskant, das über die Schraube passte.



Kostenloser Newsletter