Putz löst sich auf alten Putz


Hallo zusammen,
renoviere gerade mein altes Zechenhaus (Bj 1906). Beim Tapete abziehen hat sich der Putz (wurde vor ca.20 Jahren neu auf den alten Putz aufgebracht) gelöst. Der alte Untergrund ist ziehmlich sandig und ist mit einer blauben Farbe überzogen. Es scheint, als ob nur auf dem Bereich der Farbe sich der Putz löst, vom Boden aus ist das ein Bereich von ca.1,4m höhe. Hat jemand eine Idee wie man jetzt weiter vorgeht, möchte nicht das sich der neue Putz wieder in Laufe der Zeit löst.
Kann man den sandigem Putz mit Tiefengrund behandeln damit dieser nicht mehr so sandet?

Danke für die Antworten


Hallo Headbanger :blumen:


Könnte es vielleicht sein, dass sich unter der blauen Farbe Hohlstellen befinden? Klopfe mal dagegen. Ansonsten wirst Du nicht darum herum kommen, den alten Putz zu entfernen, eine entsprechende Grundierung (wird Dir farbenpeter sagen können) aufzubringen.


Hallo Headbanger!
Euch ist also beim Tapeten entfernen der Putz hinterher gekommen. Wenn nicht der Richtige Putz, zum Anstrich verputzen, gewählt wird kommt es vor das dieser nicht hält. Wenn dann noch der alte Untergrund sandet habt Ihr so richtig den schwarzen Peter gezogen. Sandenden Putz kann man mit Tiefgrund verfestigen das ist kein Problem, aber unbedingt den Lösungsmittel haltigen Tiefgrund verwenden. Keine Angst, der Tiefgrund ist heute Aromatenfrei, dass heißt er riecht so gut wie kaum. Um einen Anstrich zu verputzen muss der neue Putz einen hohen Kleberanteil haben.
Ich rate Euch alles abzuschlagen, mit Tiefgrund streichen und dann neu verputzen. Somit habt Ihr auch eventuell nicht tragfähigen Putz beseitigt. Da der alte Untergrund sandet sollte er nicht sehr schwer runtergehen. Es macht im Moment viel Arbeit und viel Schnutz, aber dann habt Ihr es schön. Alles andere wäre nur halbe Sache.
Wenn weitere Fragen habt dann schreibt mal wieder, mich würde auch interessieren wie Ihr Euer Problem gelöst habt.



Kostenloser Newsletter