Putz brökelt ab, was tun?


In meinem Kellerabgang(Haus Baujahr 1960, Außenmauer gegen Nässe gedämmt, vor 4 Jahren gekauft und saniert) brökelt immer wieder der Anstrich und der Putz darunter ab. Eher wie ein "absanden". Liegt immer ein Häufchen Sand auf den Teppenstufen. Sind 3 Stellen. Habe schon mehrfach mit Tiefengrund darüber gestrichen und wieder mit Farbe überstrichen. Kommt aber immer wieder langsam zum Vorschein. Kein Schimmel. Wand und abgebröckelter Putz(Sand) trocken.
Kann es sein das der Hausbauer damals einfach sehr schlechten Putz verwendet oder angerührt hat. Soll ich den kompletten Putz abklopfen und neu verputzen oder gibt es eine Lösung?

Danke im Voraus.
Gruß,
Rudrich


Hallo, das kann durchaus sein.

Du wirst wohl einen Fachmann oder Bausachverständigen einschalten müssen. Und dann wird Dir gesagt werden, was zu tun ist.

Gruß

Highlander


Danke "Highlander" für die rasche Antwort.
Ich warte mal hier im Forum ab ob noch andere Ideen kommen. Wenn nicht, gebe ich dir recht, werde ich wohl einen Fachmann einschalten müssen.
Dies kostet dann halt wieder wahrscheinlich ein haufen Geld...wie immer wenn man einen Fachmann einschaltet. Ist es ja dann aber auch wert, will damit sagen, ein Fachmann ist sein Geld ja auch meistens wert.

LG,
Rudrich


Da leider hier im Forum noch niemand eine Idee oder Lösung hat, werde ich mal einen Fachmann an die Sache ran lassen damit der sich das mal anschaut.
Ich halte das Forum aber auf dem Laufenden, vielleicht kann den Tip oder die Lösung des Problems dann jemand gebrauchen...

Gruß,
Rudrich


Rudrich, ja das wäre nett, wenn du uns mitteilst, was es ist. Bezw. was ihr nun tun müsst. Danke.
Mit Fenstern, Türen Dichtungen und Beschlägen kenne ich mich aus. Aber mit Mauern? Da bin ich Laie. :pfeifen:

Bearbeitet von risiko am 20.12.2015 01:24:47



Kostenloser Newsletter