Kabel-TV Hausanschlussverstärker: gelegentlich unscharfer Senderempfang

Neues Thema

Hallo Forum,

stelle gerade fest, dass ich zuerst im ' Handwerker - Forum ' war, tut mir leid, vielleicht wirft mich ja ein Moderator berechtigter weise dort raus, deshalb hier noch mal :

ich habe bereits, ohne Erfolg, die Such-Funktion hier bemüht, allerdings ohne Resultat.
Situation : gelegentlich 'grieselt' der eine oder andere Sender, häufigst ZDF, welche wir
über Kabelanschluss empfangen.
Wir nutzen seit mehr als 2 Jahrzehnten folgende Komponenten nach dem HausÜbergabePunkt :
1. Hausanschlussverstärker (Markenfabrikat) 47 - 862 MHZ, Verstärkung 20 dB
2. 2 mal ein T-Stück ( 2 way splitter ) um im EG 3 Geräte an zu schliessen
3. pro Anschluss ca. 15 m Kabelverlängerung
4. im Zimmer eine Dose Kadrhain [ oder so ähnlich ;-)) ] ESD 81

Vielleicht hat jemand einen tip, wie ich wieder an streifen- und griessfreise Bild zurück gelange.

Danke sehr und schönes Wochenende,
digger-joe


Hi.

Versuch mal alle Kabel Steckverbindungen zu kontrollieren, ob die locker oder korridiert sind. Nicht nur die am Fernsehn, auch die an den Splittern, Verstärkern und so.
Zweitens kannst su versuchen, den Pegelsteller am Verstärker zu regulieren.


Hallo Elektronikbastler,

merci für Deinen Beitrag.
Die Stecker sind soweit feste und nicht korridiert.
Der 'Gries' icht ja auch nicht permanent.
Gelegentlich, wenn's zu doll ist, ziehen und drehen wir schon mal den Stecker in der
KadRhain EBD 81, manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Erfolg.
Was ich so im Netz gesehen habe, sind die Daten vom Hausanschlussverstärker, trotz
seines Baujahres, gar nicht so schlecht.
Dazu kommt, dass, wie gesagt, das 'Phänomen' überwiegend bei ZDF auftritt.

Ich versuch's mal weiter, danke und schönen Sonntach noch,
digger-joe


Vielleicht wird irgendwas in die Leitung eingestreut: ist z.B. ein Funktelefon in der Nähe der Leitung? Geht die Leitung dicht an einer Leuchtstoffröhre vorbei?
Ansonsten hab ich etwas Bauchweh bei den Splittern: Schlucken Leistung und könnten (je nach Qualität) Störungen bringen - allerdings dann immer.

Bearbeitet von chris35 am 22.05.2011 13:00:22


Wir haben auch das Problem, das einzelne Programme schlecht übertragen werden. Allerdings hängen wir an einer Gemeinschaftsanlage (Eigentumswohnungen). Die Anschlussdosen, Netz etc. sind 36 Jahre alt, da kann es schon vorkommen das die Leitungen, Anschlüsse etc nicht mehr richtig funktionieren. Außerdem sind bei uns die Leitungen in Reihe geschaltet und nicht Sternförmig. Auch ist es oft so das beim alten Röhrenfernseher noch ein gutes Bild da war und bei neuen Flachbildfernseher dann Störungen auftauchen.
Auch wurden Sendefrequenzen öfter mal gewechselt. Bei uns sind ein paar Programme sehr schlecht, aber die schauen wir eh nicht.

Letzte Woche war Kabel Deutschland mit der Hausverwaltung unterwegs. Es soll eine neue Verkabelung geben, wahrscheinlich auch wegen Umstellung auf Digital und evtl. Internet-, Telefonnutzung.

Heutzutage gibt es auch sehr viele Störquellen, die bei Aufbau der Anlagen noch nicht da waren.
Also müssen auch bessere Leitungen etc. her.

Bearbeitet von gutdrauf5 am 22.05.2011 14:56:49


Bei Röhrenfernsehern damals hat man die Störungen noch nicht so gesehen Bei de LCD's fällt sowas ehr auf.

Wenn die Stecker alle noch gut sitzen, kannst du mal probieren, wie der Empfang direkt am Hausverstärker ist.
Wenn er da gut ist, liegt der Fehler irgendwo im Haus und man kann den Verstärker selbst als Fehlerquelle ausschileßen.


Neues Thema


Kostenloser Newsletter