Klimaanlage im Hyundai Matrix: Kühlmittel einer Klimaanlage ausgelaufen


Hallo allerseits,

Wie kann es sein, dass ein Auto, was 14 Tage unbewegt an Ort und Stelle steht, plötzlich Kühlmittel verliert, weil dem Pannendienst zufolge der Kondensator der Klimaanlage kaputt ist. Geht so ein Teil "einfach so" also ohne Gebrauch, quasi im Stand kaputt?

Hintergrund des Ganzen ist, dass ein Elternteil von mir im Urlaub akut erkrankt war, rücktransportiert wurde und nun nach langem Hin und Her das Auto wieder an den Heimatort muss.

Es wurde vor dem Urlaubsantritt einer großen Inspektion unterzogen und ich frage mich jetzt, warum ein Teil, was ungenutzt und unberührt steht, kaputt geht. Doch ein Marder, und der Pannendienst hats nicht gesehen, oder kann das bei normalem Verschleiß passieren?

Vielen Dank schonmal für Eure Ideen und Anregungen.

Viele Grüße aus Braunschweig
Eiskrabbe


Hallo Eiskrabbe :blumen:

LG kati


Hallo Kati,

vielen Dank für die schnelle Antwort. :D

Mein Vater ist eben eh "gesundheitlich "out of order" meine Mutter fährt nicht und ich warte sowieso auf das Auto. Meine Vermutung ging bisher halt etwas blauäugig in Richtung --> Marder


Na liebe Eiskrabbe :blumen:

Der erste Gedanke ist halt immer gleich, dass ein Mader möglicherweise am Werk war.


Sorry, hab es erst jetzt gelesen...
Kann man denn die Undichtigkeit ganau lokalisieren? Kältemittel ist farblos, eine Undichtigkeit also nicht so auf Anhieb sichtbar.
Das mitgeführte Kompressoröl ist jenachdem teilweise grünlich, und hinterläßt manchmal Spuren.
Professionell findet man Undichtigkeiten mit "Tracer", einem flouoriszierendem Zusatzstoff, den man dann im UV-Licht austreten sieht.
Soviel erstmal zur Lokalisierung.

Der Kondensator ist vorne vor den Wasserkühler gebaut und damit den Steinschlägen sehr gut ausgesetzt. Da er sehr empfindlich ist, sind dort Beschädigungen durch Steinschlag sehr häufig. ->Kommt allerdings nicht vom stehen...
Weiterhin gammeln die oft auch einfach so kaputt, da sich die Lamellen irgendwann von den Kältemittelleitungen lösen und an den Lötstellen bilden sich Mikrorisse die durch den Eintritt von Salz und Wasser sich weiterentwickeln.

Was allerdings ein sehr häufiger Standschaden ist, ist die Tatsache, daß das im Kältemittel mitgeführte Kompressoröl sich langsam unten im Kompressor absetzt, wenn er lange nicht im Betrieb ist. Dann verhärtet der Radialwellendichtring an der Kompressorwelle und es kann beim Anlaufen des Kompressors zu einem Freßschaden kommen.
Deshalb sind viele Kompressoren, die nur sehr unregelmäßig genutzt werden, an der Eingangswelle undicht und /oder machen Geräusche.
Dafür ist eine lange Standzeit u.U. mitverantwortlich.

Daß Marder Klimaleitungen anbeißen, habe ich noch nie gehört. Außerdem sind das Druckleitungen, die ca 100bar abkönnen müssen (im Betrieb herrscht ein Druck bis zu 60bar) Ich weiß nicht, ob das ein MArder schaftt, die zu durchbeißen...

Hoffe, Du liest das jetzt noch, nach der langen Zeit
Ansonsten hilft es vielleicht in Zukunft jemand anderem....


Ich hab die Erfahrung gemacht, wenn man sich an den Tipp hält, die Klimaanlage jeden Monat, auch im Winter 5-10 Minuten laufen lässt, geht nichts kaputt.
Ja, die Klimaanlage geht meist vom nicht nutzen kaputt.


Steht so auch in den (zumindest mir bekannten) Bedienungsanleitungen der FAhrzeuge drin.



Kostenloser Newsletter