Wintergarten


Hallo zusammen!

Ich möchte mir gerne einen Wintergarten zulegen :) Eigentlich möchte ich einen haben, seitdem ich meine erste Wohnung habe, aber da gestaltete sich das Ganze noch etwas schwierig mit der Umsetzung. Nun wohne ich mit meinem Freund in einem relativ kleinen süßen Haus und endlich habe ich den nötigen Platz für meinen Wintergarten.

Jetzt ist nur die Frage, worauf muss man besonders achten beim Kauf, gibt es da extreme Unterschiede in Sachen Qualität? Hatte **unerwünschten Werbelink entfernt** schon etwas interessantes gefunden. Ich hoffe jemand von euch hat bereits einen Wintergarten und kann mir ein paar Tipps geben? Ist ja doch hier immer etwas anderes als wenn man den Verkäufer vor Ort befragt ;)

Würde mich sehr über Erfahrungsberichte und Tipps freuen!

LG euer Mariechen :)

Bearbeitet von Jeanette am 07.02.2012 10:33:41


Hallo Mariechen_ :blumen:

Hätte Dein künftiger Wintergarten denn eine oder mehrere feste Wände (vom Haus, Garage usw.) ? Dies wäre ja schon mal eine Dämmung...bei heißem und kaltem Wetter.

Welche Art Dach ? Da gibt es große Qualitäts-Unterschiede, gerade bei "Plexiglas", was auch lange nicht mehr das einfache Material ist, was man früher so darunter verstand. Die Belüftung ist hier erst mal das A & O ! Nicht ganz so wichtig, aber auf alle Fälle nötig: die Beschattung, die jedoch auch noch nachträglich dem eigenen Geldbeutel angepaßt werden kann. Ist unter dem Boden noch Keller oder nicht...? Wichtig ist dann auch die Abdichtung von unten.

Wir haben ebenfalls einen Wintergarten, der schon einige Jahre auf dem Buckel hat - mit Schiebetüre und eigentlich freistehend, da Reihenhäuser. Die Nachbarn links haben daneben einen offene, überdachte Terrasse, rechts ebenfalls einen Wintergarten (auch schon alt). Der Anbau läßt/ließ (einiges wurde erneuert) zu Wünschen übrig, aber wir wollen ihn keinesfalls mehr missen. Für viele ist ein Wi-Garten ein zweites Wohnzimmer, soweit gehen wir jetzt aber nicht...

Ich würde Euch auf jeden Fall raten, bei einer/besser mehreren zertifizierten Firmen - und zwar vor Ort - einen Beratungs/Besichtigungstermin zu vereinbaren. Diese werden (wenn seriös) Euch auch sicher andere Kunden nennen, die bereits bei ihnen bestellt haben - dort einfach mal nachfragen betr. Zufriedenheit, Erfahrungen usw.

Ich meine sogar, in puncto Energie-Einsparung usw. gibt es sogar Zuschüsse vom Staat, bin aber nicht sicher.

Wenn du noch Fragen hast... jederzeit ! (so gut ich kann ;) )

LG !

Edit: Vor Ort ist deshalb so wichtig, weil der schnelle Service einfach da ist und immer erreichbar !

Bearbeitet von horizon am 07.02.2012 11:05:14


Beim Wintergarten ist Beschattung und Belüftung sehr wichtig, da kanns sonst im Sommer schon locker über 40 Grad heiß werden. Die Investition in Fliegengitter lohnen sich auf jeden Fall.
Was man auf jeden Fall mit einplanen sollte ist, wie das Dach des Wintergartens gereinigt werden kann. Unser Wintergarten kostet uns da alle 1-2 Jahre ca. 300 Euro(Reinigung durch Fachfirma), da niemand von uns so schwindelfrei ist, das Glasdach von außen vernünftig reinigen zu können.
Achtet auf eine vernünftige Regenrinne inklusive Fallrohr, denn auch bei Regenwetter und im Winter muss der Wintergarten problemlos alles aushalten können.


Ich empfehle Dir, in jedem Fall auch mal mit einem Dachdecker über den Wintergarten zu sprechen. Er macht Dir sicher ein entsprechendes unverbindliches Angebot, ggfs. auch gleich mit der entsprechenden Beschattungsanlage. Ob Du dann sein Angebot annimmst, ist Dir ja freigestellt! Wir haben unsere Terrassenüberdachung auch von unserem Haus-Dachdecker machen lassen und sind 100 %ig zufrieden. Die Überdachung ist zur Zeit zum Garten hin offen, kann aber jederzeit ohne großen Aufwand zum Wintergarten geschlossen werden. Auch die mit Regen- und Schattensensor versehene automatische Beschattungsanlage wurde durch den Dachdecker geplant und von einer entsprechenden Firma installiert. Klar ist der Wintergartenbau durch einen Dachdecker sicher etwas teurer, aber zumindest für unser Dafürhalten hat sich die Mehr-Investition in jedem Fall gelohnt. Firmen, welche Wintergartenangebote ungefragt in den Briefkasten stecken, bieten oft Aufbauten nur in Vollholzbalken und mit Doppelsteg-Platten an. Besser sind jedoch Leimholzbalken und in jedem Fall ein Dach aus Glas! Das kann man besser reinigen und haltbarer ist es auch. Also, prüft vorher gut die Vor- und Nachteile der jeweiligen Angebote.

Murmeltier


wir haben seit vielen Jahren einen Wintergarten, der ständig genutzter Wohnraum ist. Dazu gehört eine Heizung, Fußbodenheizung und natürlich eine vernünftige (automatische) Beschattung.
Wir haben eine Fachfirma damit beauftragt, was natürlich seinen Preis hat.


Da stimme ich zu, Paradiesvogel :blumen:

Viele kleinere Reparaturen (oder Mängel) werden oft anschließend (auch noch Jahre nach dem Bau) aus Kulanz, wenn Fa. in der Nähe zu tun hat, behoben.
Keinesfall solch ein Vorhaben von den unzähligen Haustür-Vertretern aufschwatzen lassen. Das wird immer teurer, auch wenn´s am Anfang günstiger aussieht...


Ich kann meinen Vorschreibern voll und ganz beipflichten! Es lohnt sich im Endeffekt immer, lieber vorab etwas mehr zu bezahlen, als später halbherzige Reparaturen durchführen zu lassen.

So ein Wintergarten ist ja kein modisches Teil, das man irgendwann weglegt, weil es nicht mehr gut aussieht oder funktionsuntüchtig wird. So ein Teil soll ja ein vollwertiger Wohnraum sein und das Haus letztendlich auch noch in seinem Wert steigern!

Murmeltier


Zitat (Arabärin @ 07.02.2012 12:33:33)
ca. 300 Euro(Reinigung durch Fachfirma), da niemand von uns so schwindelfrei ist, das Glasdach von außen vernünftig reinigen zu können.

Hallo Arabärin, :blumen:

Noch eine Frage: Ist dies der Preis, den Du für die gesamte Reinigung oder nur für das Dach bezahlst ?

Ich würde mich über eine Antwort freuen, vielen Dank schon mal !

Zitat (horizon @ 09.02.2012 09:01:20)
Hallo Arabärin,  :blumen:

Noch eine Frage: Ist dies der Preis, den Du für die gesamte Reinigung oder nur für das Dach bezahlst ?

Ich würde mich über eine Antwort freuen, vielen Dank schon mal !

Das zahle ich für die komplette Außenreinigung, und auch innen putzen die mir dann die Fenster, sehr angenhm, weil die Dachverglasung von unten umständlich zu putzen ist(wegen der Markisenschnüre).
Das berechnet sich bei denen nach Quadratmeter der Grundfläche vom Wintergarten. Unserer ist recht groß mit über 20 m²

Es lohnt sich übrigens auch Preise zu vergleichen, schätze ich. Bei uns in der Pampa ist das leider die einzige Fachfirma für Glasreinigung.

Danke für die Infos ! :blumen:

Für das Dach von außen wäre es eine Überlegung wert...
man hat ja doch nicht das Arbeitsmaterial, auch wenn man sich hochtraut :rolleyes: :rolleyes:

Wünsche ein schönes WE ! :blumen:


Ich wollte immer schon ein Wintergarten aber habe leider kein Platz und Geld um einen an zu bauen pfff

Bearbeitet von paul123 am 27.02.2012 12:31:11


Sonst geht es Dir gut, kleines paulchen?


am besten Du schaust Dir mal diese website an ***WERBUNG*** dort kann mann auch die Preise von verschiedenen Herstellern miteinander vergleichen:) ich fand es sehr hilfreich:)

***Wir finden hier Werbung nicht hilfreich, sondern störend. Bitte halte dich an unsere Nutzungsbedingungen, die du soeben akzeptiert hast. Danke***

Bearbeitet von Cambria am 16.08.2012 13:11:19


Also so ein Wintergarten ist definitiv schön und hat schon so seine Vorzüge. Du solltest dir ausreichend Zeit lassen bei der Planung deines Wintergartens und an die entprechende Dämmung denken und die richtigen Materialien wählen.


Naja.
Wintergärten sind eine Sache für sich.
Ein Freund hat sich einen richtig großen ans Haus anbauen lassen.
Unterkellert und auf drei Seiten im Fußboden eingebaute Heizkörper.
Solange die Sonne scheint, ist es im Winter schön warm.
Ohne Sonne erfriert der Hibiskus. [ oder wie der Säufer heißt ].
Die Heizung muß mit einer Steuerung, wie im Wohnzimmer versehen sein.
Manche Kessel sind dafür vorgesehen.
Andernfals muß die Doppelsteuerung über ein Kästchen oder Zusatzelektronik erfolgen.
Dank guter Wärmedämmung läuft die Heizung noch auf Frostwächter im Haus, da erfrieren schon einige Pflanzen.
Davon sagen die meisten Wintergartenbauer nichts.
:pfeifen:


Ich empfehle diese Firma*** Link wurde entfernt *** Ich mochte sehr eigen englischen Wintergarten haben. So mein Traum wird wahr ^_^


Ich empfehle, mal nach dem Datum des letzten Beitrags vorher zu gucken, bevor man einen Werbelink absetzt. :sarkastisch:


Wintergärten sind schon was Tolles, und mit ein bisschen handwerklichem Geschick kann man einen Wintergarten sogar selber bauen. Dafür gibt es im Netz sehr ausführliche und hilfreiche Anleitungen, unter anderem auf dieser Seite (https://www.easywintergarten.de/wintergarte...auen-uebersicht). Uns hat das sehr geholfen, als wir unseren eigenen kleinen Wintergarten gebaut haben. War am Ende doch recht aufwendig, aber es hat sich gelohnt :)


Haha ich muss über den Paul auch ein bisschen schmunzeln :)