Wie Computertastatur richtig reinigen?


Hallo!
Habe eine Computertastatur, die zwischen den Tasten schon schmutzig ist und nun würde ich sie gerne reinigen, meine beste
Freundin meint, ich solle die FUNKTASTATUR einfach in den Geschirrspüler geben, bin da aber ein wenig skeptisch, kann man das wirklich
machen, wird sie da nicht kaputt?
Habe sie immer leicht nass abgewischt, aber eine gründliche Reinigung würde echt mal gehören.

Herzlichen Dank schon im Voraus.


Hallo Susanne :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Muttis"

In die Spülmaschine würde ich die Tastatur nicht geben. Ich habe es zwar auch schon gehört aber das wäre mir doch zu riskant.

Du könntest ein Q-Tip-Wattestäbchen leicht anfeuchten und damit in die Zwischenräume gehen.

Du kannst aber auch jede einzelne Taste der Tastatur herausnehmen. Das ist aber viel Arbeit und noch mehr Arbeit, wenn Du sie alle auf einem Mal rausnimmst, weil Du hinterher gucken musst, wo jede einzelne Taste ihren Platz hatte.

Ich fahre da immer mit einem leicht angefeuchteten Mikrofasertuch drüber und versuche damit auch in die Zwischenräume zu kommen.


Zitat (Susanne618 @ 12.02.2012 13:21:39)
Hallo!
Habe eine Computertastatur, die zwischen den Tasten schon schmutzig ist und nun würde ich sie gerne reinigen, meine beste
Freundin meint, ich solle die FUNKTASTATUR einfach in den Geschirrspüler geben, bin da aber ein wenig skeptisch, kann man das wirklich
machen, wird sie da nicht kaputt?
Habe sie immer leicht nass abgewischt, aber eine gründliche Reinigung würde echt mal gehören.

Herzlichen Dank schon im Voraus.

In den Geschirrspüler . ...geniale Idee - irgendwie logisch, denn an einer Funktastatur ist ja kein Kabel dran, welches in der Tür klemmen könnte . ..
Aber im Ernst - frage dich mal selbst, wie gut es wohl für ein Gerät, welches inwendig mit Hunderten von kleinen Schaltern ausgestattet ist, sein mag, unter Druck mit heissem Wasser besprüht zu werden, welches nach dieser Prozedur überdies auch nicht mehr vollständig aus dem Inneren verdunsten kann.

Ich reinige meine Tastatur für gewöhnlich mit Papiertüchern, auf die ich Glasreiniger sprühe. Bei hartnäckigen Flecken auch mal etwas Waschbenzin. Außerdem gehe ich ab und zu mit der Staubsaugerdüse über die Tasten. Weitere tausende Tips siehe Google . ...

Zitat (Kati @ 12.02.2012 13:28:20)
Du kannst aber auch jede einzelne Taste der Tastatur herausnehmen. Das ist aber viel Arbeit und noch mehr Arbeit, wenn Du sie alle auf einem Mal rausnimmst, weil Du hinterher gucken musst, wo jede einzelne Taste ihren Platz hatte.

Das ist freilich die Methode, die das beste Ergebnis bringt. Wenn man die Tastatur ohne größere Schwierigkeiten öffnen kann. Günstig ist es, wenn die Teile verschraubt sind.
Dann dürfen alle Tasten in den Geschirrspüler und man kann die Tastatur wunderbar reinigen.
Für leichteres Zusammenbauen Tastatur vor dem Demontieren fotografieren.

Der Tipp ist fantastisch.
Die Funktastatur in den Geschirrspüler legen.
Bis der fertig ist, könnt Ihr in aller Ruhe die neue Tastatur kaufen gehen.
Die jenigen unter Euch, die die Tastatur zerlegen können, brauchen hier keinen Tip.
Alle anderen sollten nur mit dem Staubsauger die Tastatur aussaugen.
Es gibt spezielle Tücher im PC Zubehör zum Reinigen der Tastatur.
Damit können die Zwischenräume gesäubert werden.
Bitte keinen Spiritus oder noch schlimmer einige Nagellackentferner, benutzen.
Zum Glück könnt Ihr mir die versauten Tastaturen nicht schicken.
rofl rofl rofl

PS.: Es gibt natürlich wasserfeste Tastaturen.
Aber wer hat schon eine Chemielabortastatur.
:trösten:

Bearbeitet von alter-techniker am 12.02.2012 15:16:26


Es helfen natürlich Microfasertücher, und prima sind Brillenputztücher, die kann man falten, und man kommt gut in die Rillen. :daumenhoch Lg


Ich reinige meine Tastaturen seit Jahren in der Spülmaschine und hatte nie Probleme damit. Das Auseinanderbauen dauert 5-10 minuten und das Zusammenbauen ebenfalls. Die Tasten kommen in ein kleines Wäschesäckchen und nicht in den Besteckkorb sonst fliegen die in der Spülmachine umher. Das Oberteil der Tastatur kommt in den normalen Tellerhalter. Schonspülung bei 35 Grad reicht aus.Wer keine baugleiche Tastatur hat der macht eben ein Foto und baut nach dem Foto wieder zusammen. Bei den Preisen neu kaufen geht auch aber das erzeugt wieder vermeidbaren Elektonikschrott. Außerdem habe ich so meine Lieblingstastaturen immer sauber.

Hier mal eine Anleitung mit einer älteren Tastatur.

http://blog.fabianonline.de/2007/09/26/tas...r-spulmaschine/


Das mag vielleicht bei einer einfachen Tastatur gehen, hier handelt es sich aber um eine Funktstatur, da ist mehr Electronic drinn.


Zitat (Sparfuchs @ 12.02.2012 20:31:43)
Das mag vielleicht bei einer einfachen Tastatur gehen, hier handelt es sich aber um eine Funktstatur, da ist mehr Electronic drinn.

Das geht genau so. Ich habe eine Funktastatur am Firmenrechner. Tasten raus, oberes Gehäuse ab und nur die Tasten und das obere Teil in die Spüli. Die sind ja auch immer am schmutzigsten.

ich mache mir damit sehr viel mühe. niemals würde ich eine tastatur in die spülmaschine stecken. dazu brauche ich zeit, platz und vor allem ruhe. mit meinen kindern in der nähe könnte ich das nicht. eine stunde kann ich dabei auf jeden fall veranschlagen.

als arbeitsmaterial benötige ich wattestäbchen, eine reinigungsflüssigkeit wie glasreiniger oder mittelstark dosiertes putzwasser in einer kleinen schale, ein spitzes messer oder eine nagelfeile aus metall, einige küchentücher, einen staubsauger und einen pinsel.

mit dem messer hebe ich alle tasten ab und ordne sie der reihenfolge nach an einem sicheren platz an. mit dem staubsauger entferne ich feine härchen und krümel aus den vertiefungen. bei stärkeren verschmutzungen trage ich die reinigungsflüssigkeit großzügig auf die verschmutzten flächen auf und lasse sie ein wenig einwirken.

nun kommt die mühevolle kleinarbeit. die befeuchteten wattestäbchen reinigen die vertiefungen der tasten. es wundert mich immer wieder, was dort trotz staubsaugereinsatz noch alles herauskommt. die röhrchen um die vertiefungen reibe ich auch mit den wattestäbchen ab. danach folgen die flächen. mit den küchentüchern wird alles getrocknet.

in den vertiefungen der tasten selbst befinden sich auch recht oft krümel, die ich mit wattestäbchen entferne. danach reibe ich jede einzelne taste mit den in der reinigungsflüssigkeit getränkten tüchern ab und lasse sie an der luft trocken. nun nur noch die tasten zurückgesteckt, und das schreiben geht wieder störungsfrei. :blumen:


ich nutze seit Jahren nur noch Cyber Clean ist so ein richtiger Glibber-Kram, erinnert an Flubber aus dem Film oder an so was wie der Ghostbuster Slimer... das Zeug ist wie der Teufel gründlich und Desinfiziert noch dazu die Tastatur
wer nicht weiß was das ist ich habe mal nen Google Link zu Cyber Clean und ein Video rausgesucht...


PS: in Grün und für weniger Geld im Asialaden zu bekommen


Jeder macht es auf seine Art und jede hat ihre Berechtigung. Einer spült, einer putzt und einer glibbert. :D


bei meinem Netbook ist mal die Leertaste abgegangen. Es war nicht möglich diese wieder in die Federung einzudrücken. Erst eine Reparatur auf Garantie war erfolgreich.

An meiner Notebook-Tastatur fiel mal die Alt-Taste ab. Im Computerladen haben sie mir gesagt, dass die Tastatur hinüber sei.

Nach 20 Minuten gefummel, konnte ich die Taste in die Feder einhängen.

Ich werde keinesfalls an der Tastatur herum fummeln.

USB Tastaturen kosten 20 Euros. Die Tastatur vom Notebook ist nach Gebrauch verdeckt.

Ich hab ein mal eine Tastatur in die Waschmaschine getan. Genau so gut hätte ich sie gleich fort werfen können. Da war nachher verbogen.

Fazit: Ich reinige keine Tastaturen, ich kauf mir einfach eine Neue. Meine Arbeitskraft ist mir zu wertvoll, um Zeit für ein Gefummel zu vergeuden.

Wenn eine Reinigung der Tasten, dann nur mit Wattestäbchen und Isopropanyl-Alkohol von der Apotheke.
Verdünnt mit 10 oder 20 %.


Zitat (labens @ 12.02.2012 22:36:14)
... . . Ich hab ein mal eine Tastatur in die Waschmaschine getan. Genau so gut hätte ich sie gleich fort werfen können. Da war nachher verbogen. . . ..


Gut, daß man weiss, daß das alles satirisch gemeint ist, denn real gibt es wohl niemanden, der eine Tastatur in die Waschmaschine steckt.

wenn man das Schleuderprogramm abschaltet und mit 30 Grad wäscht, könnte es klappen.

"könnte" theoritisch, aber praktisch? :rolleyes:


Hallo,

ich schliesse mich Nachi an, ich habe CyberClean vor kurzen entdeckt, ich reinige damit nicht nur
die PC Tastatur, sondern auch Fernbedienungen. Klappt super.


Grundsätzlich:
Bei mir wird im "Bereich Computer" weder gegessen noch getrunken - selbst für eine Zigarette (fürchterliches Laster) verlasse ich den Raum, da durch die Lüfter im Rechner der Qualm angesaugt wird und die (optischen(CD/DVD/BR) und magnetischen(Floppy)) Laufwerke versifft.
Und wer geht schon an den PC, ohne sich vorher (halbwegs) die Hände zu reinigen?
Manchmal ich - in der Werkstatt, aber da haben wir eine "dichte" Tastatur.
Auch für die Steckverbindungen innerhalb der Computer ist das "ungesund".
Und man/frau sollte auch bedenken, dass während der Trockenzeit eine Ersatztastatur vorhanden sein sollte - sonst droht eine längere Handlungsunfähigkeit.
Bei dem Elektronik-Handel in meiner Nähe (Re......) kostet eine günstige Tastatur (PS2/USB) unter € 5,-; eine Maus sogar nur € 2,50.
Wer einmal den Kaffee/Tee in das Notebook verschüttet hat, hat dies teuer bezahlen müssen!
Schöne Grüße an Alle hier !


Ich hab meine tastatur bis jetzt immer beim Fachhändler für 4 Euro reinigen lassen, nicht dass ich da das halbe Mittagessen drin hätte, aber der Staub der sich ansammelt muss schon weg ;)


neben diesem Cyberclean kann man eigentlich auch noch recht einfach so ein Luftdruckspray kaufen. Das kostet 1-2 Euro und macht wenigstens die Krümmel aus dem Innenraum der Tastatur. Natürlich muss man noch drüberwischen. Aber ich finde bei einer 10 Eurotastatur lohnt sich die Waschmaschine nicht. Deshalb kaufe ich mir alle 1-2 Jahre eine neue Tastatur.



Kostenloser Newsletter