Wie kann ich Chromgegenstände behandeln / reinigen


allgemeine Chromgegenstände möchte ich gerne reinigen. (Wasserflecken) Haben Sie mir einen Vorschlag. Danke ganz lieb im voraus.


Was sind "allgemeine Chromgegenstände"? - Wenn Wasserflecken drauf sind, denke ich an Armaturen. Meinst Du so was?
Dann würde ich mal mit Essigwasser abreiben, dazu kannst Du evtl. den allseits beliebten Schmutzradierer nehmen: den gibt es in Drogerien usw. Es muss nicht der teure von Meister Proper sein, die Hausmarke tut es auch. Keine Angst, der kratzt nicht, eher verliert er selber Substanz, wie ein Radierer eben.
Wenn Du aber einen in Essigwasser getränkten Lappen drauf legst oder drum wickelst, etwa über NAcht, sollte der Kalk - denn das sind wohl diese Wasserflecken - sich auflösen.


Hallo, versuch es doch mal mit Scheuermilch !

Wir hatten vor Äonen mal Küchenstühle mit Chrom-Beinen. Diese wurde so wieder wunderbar sauber.
einfach mit nicht zu viel Druck, hinter mit klarem Wasser drüber und gut trocknen.

Bist ja schwer beschäftigt ;)

LG


... aber kein Scheuerpulver! Das könnte Kratzer geben.


Achtung, feegerle !

Armaturen aus Chrom würde ich lieber nicht mit Scheuermilch behandeln. Bei meinen Stuhlbeinen war´s ja was anderes...
Armaturen werden schön fleckfrei, wenn man auf einen nassen Lappen etwas Mundwasser träufelt und damit leicht wischt oder gleich einige Tropfen ins Putzwasser tut.


Hallo,

es geht auch viel billiger und es hat fast jeder zuhause. Silberfolie, einfach die matte Seite
befeuchten und über die Chromteile reiben. Verursacht keine Kratzer und sogar Flugrost wird
entfernt.


Zitat (dahlie @ 13.02.2012 14:22:04)
Was sind "allgemeine Chromgegenstände"? - Wenn Wasserflecken drauf sind, denke ich an Armaturen. Meinst Du so was?
Dann würde ich mal mit Essigwasser abreiben, dazu kannst Du evtl. den allseits beliebten Schmutzradierer nehmen: den gibt es in Drogerien usw. Es muss nicht der teure von Meister Proper sein, die Hausmarke tut es auch. Keine Angst, der kratzt nicht, eher verliert er selber Substanz, wie ein Radierer eben.
Wenn Du aber einen in Essigwasser getränkten Lappen drauf legst oder drum wickelst, etwa über NAcht, sollte der Kalk - denn das sind wohl diese Wasserflecken - sich auflösen.

nee Koelnermutti, da gebe ich lieber der Dahlie recht, mit dem Schmutzradierer geht es schneller keine Kratzer und der macht auch etwas länger mit.


ganz einfach mit haushaltsessig. der löst den kalk und greift das material nicht an.
ich bin ja auch ein fan des schmutzradierers aber unser klempner hat uns davon abgeraten, die chromteile damit zu reinigen., denn in dem schwamm stecken auch ganz feine schleifteilchen und die tun auf die dauer nicht gut.
die schmutzradierer nehme ich nur für die edelstahlspüle und nicht für chromteile.


Zitat (kiki-elsa @ 14.02.2012 16:50:58)
ganz einfach mit haushaltsessig. der löst den kalk und greift das material nicht an.
ich bin ja auch ein fan des schmutzradierers aber unser klempner hat uns davon abgeraten, die chromteile damit zu reinigen., denn in dem schwamm stecken auch ganz feine schleifteilchen und die tun auf die dauer nicht gut.
die schmutzradierer nehme ich nur für die edelstahlspüle und nicht für chromteile.

waaas da sind doch keine Schleifteile drinnen. :wub:

Es ist halt wichtig, daß Flecken mit wenig Rubbelei verschwinden, am besten mit einem Wisch.
Funktioniert meist mit dem Radierer oder mit Säure (Essig, Zitrone). Wenn damit jedoch auch kräftig gerieben wird und dann auch noch mit Druck, entstehen eben Kratzer.

Am meisten Erfolg erziele ich mit dem Putzstein - aber auch nur, wenn mit dem angefeuchteten Schwamm
absolut ohne Druck gewischt wird. Ist die Armatur damit mal grundgereinigt, reicht es, jeden Tag nach Benutzung trockenzuwischen.


Hallo Gitti,

probiers es doch erstmal mit der Silber (Alu) Folie, du wirst erstaunt sein, und es geht schnell.
Ein- zweimal mit der Folie abwischen, mit dem Schwamm oder Lappen den gelösten Dreck wegwischen
und die diversen Chromteile glänzen wie neu. Ich habe es schon an vielen Stellen genutz, Tischbeine etc. und sogar an Autofelgen. hat immer sehr gut und schnell geklappt.

Die Kölner Mutti


Schmutzradierer würde ich zum Reinigen für Chrom ebenfalls nicht nehmen. Der Radierer besteht aus Kunststoff (Melamin), der sich zerbröselt und reinigenderweise in Rillen usw. absetzt und bei Hochglanz, Chrom usw. "hübsche" weiße, schmierige Streifen hinterlassen kann.

Auf den meisten Packungen steht auch, dass man Chrom mit dem Ding nicht reinigen soll. Dafür gibt's hochwertigere Mittel und auch Hausmittel, wie bspw. die erwähnte Alufolie und Elsterglanz.

Auch wenn es bei einigen mit dem Radierer gut gegangen ist, würde ich den niemals als "All around Putzmittel" empfehlen, da er nicht für alle Oberflächen geeignet ist und durchaus Schaden anrichten kann.



Kostenloser Newsletter