Akne: AknezeichenXYgelöst


Seit meiner Jugend litt ich an unreiner Haut. Ein Problem unter dem ca. 70% aller Menschen weltweit leiden. Zahlreiche Besuche bei Hautärzten und Behandlungen in Kosmetikstudios, sowie unzählige Kuren mit Salben und Cremes brachten keine Besserung. Mit den Jahren verschlimmerte sich der Zustand meiner Haut drastisch.

Durch Zufall fand ich heraus, Haarbalgmilben (demodex folliculorum) und Talgdrüsenmilben (demodex brevis), die in der Haut der Menschen leben, sind die Ursachen der unreinen Haut (Mitesser, Pickel, Akne, Rosazea).
Milben sind Fremdkörper in der Haut. Sie verursachen Ekzeme, Furunkel, Akne, usw.

Man kann diese lästigen Parasiten bekämpfen. Dafür stehen einige Mittel zur Verfügung.

VORSICHT!!!
Aus eigener Erfahrung sollte eine Behandlung mit einer permethrinhaltigen Salbe (Insektizid), nur auf Anraten eines Arztes mit entsprechender Kompetenz durchgeführt werden. Die Milben werden sofort abgetötet. Die Haut kann sich entzünden. Die Abstoßungsreaktionen der Haut können langwierig und schmerzhaft sein.

Zu empfehlen ist die Anwendung natürlicher Mittel, wie Neembaumöl (Neemöl, Niemöl) oder Teebaumöl. (Hilfreich sind allgemein Körperöle, welche die Entwicklung der Larven verhindern. Die erwachsenen Milben leben nur max. drei Monate und sterben somit natürlich aus.) Bitte Geduld!

Dies soll nur ein kleiner Anstoß sein, viel mehr darüber gibt es im Internet.

Informationen über Haarbalgmilben (demodex folliculorum), Talgdrüsenmilben (demodex brevis), Neembaumöl oder Teebaumöl findet ihr auf z.B. auf www.wikipedia.de

Lesenswert ist der Beitrag „Demodex-Milben – Das trockene Auge“, von Dr. M. Eberle, einer Augenärztin in der Schweiz auf www.das-trockene-auge.info

Anleitungen zur einfachen Anwendung mit Teebaumöl oder Neembaumöl findet man im Net reichlich.

Behandeln sollte man den ganzen Körper. Diese Milben können sich überall befinden, außer in den Achselhöhlen oder dem Genitalbereich. Unbedingt behandeln sollte man die Kopfhaut, die Ellbogen, die Haut im Gesicht, Hände und Füsse. An Händen und Füssen erkennt man einen Milbenbefall an rauen verhärteten Stellen an den Finger- und Zehenknöcheln und um die Nägel. An den Füssen ebenso durch Entstehung von Hühneraugen.
Seit meiner Behandlung fühle ich mich wieder „sauber" und gesünder. Meine Haut ist nun endlich glatt, weich, feinporig und pflegeleicht.

Mittlerweile gibt es Hautkliniken die ganz schlimme Fälle, wie z.B. Rosazea behandeln. Eine davon ist die Hautklinik in Darmstadt.

Im Jahre 1842 (kein Schreibfehler) wurden diese Milben durch den Dermatologen Gustav Simon erstbeschrieben. Nun schreiben wir das Jahr 2016. Unsere Ärzte, die Pharma- und Kosmetikindustrie, die Medien eingeschlossen, sind da ganz schön auf Zack.

Googelt selbst. Ihr werdet staunen.

Euch allen geplagten alles liebe


Okay, ich geb zu, ich bin nicht auf Zack - Milben kenne ich nur in Form von Krätze :huh:
Klingt für mich nicht plausibel.


Krätzmilben sind eine andere Gattung und auch viel aggressiver als Haarbalgmilben oder Talgdrüsenmilben.
Wenn dir die Informationen oder Bilder im Internet nicht ausreichen, es gibt auch Fachbücher zu diesem Thema. z.B. "Schach dem Ungeziefer - Zecken,Milben, Fliegen, Schaben". Verfasst von Prof. Dr. Heinz Mehlhorn (Professor für Parasitologie) und Birgit Mehlhorn(Biologin). Darin ist alles plausibel beschrieben. Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen. lg

Bearbeitet von sunshine66 am 12.05.2016 18:29:32


Ich glaube du verwechselt da was. Akne entsteht meist durch ein Hormon- Ungleichgewicht zB in der Pubertät. Ich wüsste jetzt nicht was Milben damit zu tun haben sollen. Deine Behandlung hört sich recht aggressiv an und ist sicher nicht sehr hautverträglich.


Ganz stimmt die Aussage von sunshine66 nicht. Durch diese Milben kann man Hauterkrankungen bekommen, die der Akne oder Rosazea ähneln. Ich sehe da schon einen Unterschied.


Diese Milben werden durch intensiven Körperkontakt schon im Babyalter von den Eltern auf das Kind übertragen. Von Generation zu Generation. Bei Störungen im Immunsystem, auch bei hormoneller Umstellung in der Pubertät, nimmt die Dichte der Milben zu und verursacht z.B. Akne oder Rosazea.

Fertige Produkte zur Körperpflege, die Teebaumöl und Neembaumöl enthalten, gibt es in Drogerien und Reformhäusern zu kaufen. Speziell gegen unreine Haut. Diese sind keinesfalls aggressiv, sondern wirksam.



Kostenloser Newsletter