Privileg 470 Bed. anleitung oder Lösung: Unterfaden spielt verrückt


Komme so eigentlich gut klar, deshalb hat die fehlende Bedienungsanleitung bis jetzt nicht gestört. Heute fing es plötzlich an, dass der Unterfaden Schlaufen macht. Und wie. Ich habe nichts geändert und hab keine Ahnung, wie ich das beheben kann. Ich kann doch nur am Oberfaden was verstellen, oder? Jede Hilfe freut mich. Und falls jemand eine Bedienungsanleitung hat, würde ich mich jetzt doch auch sehr freuen! :rolleyes:


Schau mal hier, vielleicht hilft Dir das weiter :blumen: .
Liebe Mods, ich habe nichts gefunden, dass ich die Seite nicht verlinken darf. Falls doch verboten, löscht bitte den Link!


Gaby das ist schon ok. :trösten:

aber Susonna, das ist der Oberfaden, welcher die Schlaufen unten macht.
es kann die Nadel sein welche einfach stumpf geworden ist, oder der Stoff ist einfach zu dünn zu dick......
hier sind auch einige fragen schon abgeklärt, also sei so lieb und lese dich maldurch.

Ölen, wann hast du es das letzte mal gemacht?


... oder die Nadel ist krumm. Oder sie sitzt nicht richtig. Oder der Oberfaden ist aus dem Spannungsregler gesprungen, usw...


Vielen Dank, die Seite hab ich so nicht gefunden! Super!
Und all die anderen Tipps werde ich mich durchwursteln! Hab ein bisschen gelesen, aber nix gefunden :-( Ich suche das nächste Mal besser! Klingt jedenfalls alles äußerst hilfreich! Schönen Abend noch!

Bearbeitet von Susonna am 16.02.2012 22:00:47


Und viel Efolg! :daumenhoch:


Hallo

gib als erstes mal einen Tropfen Öl in die Greiferbahn.
Also zwischen Spulenkapsel und Greifer.
Die Spulenkapsel ist das festsitzende Teil im Greifer welches die Spule aufnimmt.
Der Greifer ist das bewegliche Teil.
Hoffe das hilft Dir weiter und der Fehler ist behoben.
Wenn nicht einfach wieder melden.

Gruß Lothar B)


Hab jetzt alles durch: Nadel ist grade und spitz, die Oberfadenspannung hab ich bis zu fast nicht mehr beweglich angezogen, alles untenrum ausgepinselt (= entstaubt), bloss das mit dem Öl hab ich mich nicht getraut. Wenn ich den äußeren Ring entferne fällt mir alles entgegen, also bin ich unsicher, was davon das feste Teil ist? In der Bed.anleitung steht leider auch nur die Greiferabdeckung, aber nicht, was da alles drin ist... Denke, ich hab nichts übersehen.... Hat jemand NOCH eine Idee? Eins könnte noch sein: muss ich die ganze Maschine auseinandernehmen und putzen/ölen? Also Deckel abschrauben und so?
Hoffe, die ganzen Profinäher/innen sind nicht schockiert von meiner Unwissenheit und greifen mir noch mal unter die Arme :-))


Zitat (gitti2810 @ 16.02.2012 21:34:28)
hier sind auch einige fragen schon abgeklärt[/URL], also sei so lieb und lese dich maldurch.

[URL=https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=46251]


da ist leider auch nichts dabei, was mich weiter gebracht hätte :-(

Mach Dir da mal keinen Kopf @Susonna, ob Du blöde Fragen stellst. Es gibt nur blöde Antworten.

Also: Habe ich das richtig verstanden, dass Du die Oberfadenspannung bis zum Anschlag festgedreht hast? Keine gute Idee. Genau das ist der Knackpunkt: Wenn die Oberfadenspannung und die Unterfadenspannung nicht gleichgewichtig sind, bilden sich bei der schwächeren Spannung Schlaufen. Das heißt platt ausgedrückt: Ist die Oberfadenspannung zu straff, bilden sich beim Unterfaden Schlaufen. Ist die Unterfadenspannung zu straff, bilden sich beim Oberfaden die Schlaufen. Balance of Power eben.

Hast Du schon mal nachgeguckt, ob sich irgendwo in der Oberfadenführung noch Garnreste rumtreiben, die da nicht hingehören? Solltest Du welche finden, dann zupfe die ganz vorsichtig mit einer Pinzette raus. Keinesfalls mit roher Gewalt.

Auch beim Unterfaden kannst Du an der Spannung schrauben. Sprichwörtlich. Wenn Du die Spulenkapsel rausnimmst, siehst Du seitlich eine Schlitzschraube. Daran lässt sich die Fadenspannung mit sehr viel Gefühl einstellen. Würde ich allerdings als letzte Option in Erwägung ziehen.

Möglicherweise hat sich in der Unterfadenregion ebenfalls ein abgerissener Faden verheddert. Kannste leicht herausfinden, indem Du die beiden seitlichen Halterungen für den Greifer nach außen drückst, also die Arretierung löst. Jaaaaa, da kommt Dir alles entgegen. Doch da alle Teile fein aufeinander abgestimmt sind, passen sie nur in einer einzigen Richtung wieder reibungslos rein. Das Wieder-Einsetzen ist ein Puzzlespiel. Kannst also nicht viel falsch machen.

Die Anweisung zum Ölen von @Spulen würde ich befolgen. Alle mechanischen Teile, die aufeinander reiben könnten, sollten schon von Zeit zu Zeit geölt werden. Aber bitte sparsam und dafür lieber etwas öfter. Je nach dem, wie oft die Maschine im Einsatz ist. Direkt nach dem Ölen solltest Du ein Stoffläppchen nehmen und darauf einige Runden mit der Maschine drehen, um eventuell überschüssiges Öl mit dem Stoffläppchen aufzufangen. Ansonsten haste das Öl im nächsten Stück, das Du nähen willst.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria


Zitat
Hoffe, die ganzen Profinäher/innen sind nicht schockiert von meiner Unwissenheit und greifen mir noch mal unter die Arme :-))

haha jetzt mußte ich doch noch mal lachen, nicht böse sein.
wo zu gibt es denn sonnst dieses Forum :trösten:

also 1 musst du wirklich machen!!!!
ölen, das ist sehr sehr wichtig!
ich kann dir nur sagen das du die kleinen löcher einfach mal mit Maschinenöl füllst.
etwas warten und dann mit einen lappen ab nähst.
aber bitte nur Nähmaschinenöl

Zitat (gitti2810 @ 26.02.2012 19:50:49)
ich kann dir nur sagen das du die kleinen löcher einfach mal mit Maschinenöl füllst.

Ähhhh, welche kleinen Löcher? Wo? Ansonsten werde ich mich jetzt hingebungsvoll dem Ölen widmen!

Danke Egeria, ich werde noch mal alles "abgrasen", um Fadenreste zu entfernen und dann - wie gesagt - ölen, ölen, ölen. ^_^


Zitat (Susonna @ 26.02.2012 18:56:09)
Eins könnte noch sein: muss ich die ganze Maschine auseinandernehmen und putzen/ölen? Also Deckel abschrauben und so?

Hallo Susonna :wub:

wenn du die Maschine ganz auseinander nehmen muss , also Deckel abschrauben um die Maschine an gewissen Stellen zu ölen dann müste das eigendlich in der Bedinungsanleitung stehen. War zu mindest bei meiner alten Nähmaschine in der Bedinungsanleitung beschrieben. Schau noch mal nach ob du was in der Anleitung findest unter dem Punkt Reinigung und Wartung musste es wenn stehen.

grüß daisy83

Zitat (Susonna @ 26.02.2012 20:09:35)
Ähhhh, welche kleinen Löcher? Wo? Ansonsten werde ich mich jetzt hingebungsvoll dem Ölen widmen!

jetzt war ich nicht schnell genung mit dem editieren. Deswegen hier noch eine zweite Antwort.

Im Nähmaschinen Gehäuse sind kleine Löcher mal eins manchmal auch mehre je nach Maschine. Und das sind die Löcher zum Ölen wenn ich es richtig verstanden habe ?


Kostenloser Newsletter