wie stricken damit sich nix rollt? anfangsmaschen.


hallo

ich stricke nicht wirklich lange und deswegen kommt wahrscheinlich eine anfänger nerv frage nach der anderen

gerne möchte ich einen einfachen schal stricken, aber es rollt sich immer der rand ein.
was kann ich machen bzw wie muß ich stricken, damit sich der rand nicht einrollt?

alles auf links oder rechts?


außerdem schlabbern bei mir die anfangsmaschen immer so häßlich, die sind so groß und locker.....man was mach ich nur falsch

danke


Wenn sich nichts rollen soll, solltest du nicht immer die selbe Maschenart stricken, sondern abwechseln.

Für Schals bieten sich zum Beispiel 3 x Rechts, 3 x Links an. Das macht das Gestrick gleich auch noch elastisch.


ah ok und wie mach ich dann die randmaschen? einfach abheben, jede randmasche links oder jede randmasche rechts stricken? vorallem warum schlabbern meine so

lieben dank


Das mit dem Schlabbern legt sich mit der steigenden Übung...


such mal nach "Deppensicher stricken lernen" auf Youtube. Die Videos sind super, da wird alles ganz ganz kleinschrittig erklärt. Damit hab ich es sogar gelernt, obwohl meine Omma jahrelang an meiner Grobmotorik gescheitert ist ;)


gut, dann werd ich mir mal das deppen-video geben :lol:

aber was würdest du bei einem schal stricken als randmasche, nur abheben oder links oder rechts?

meine oma strickt auch seit jahrhunderten, als ich ihr sagte ich habe auch angefangen kam nur ein gnädiges lächeln, so daß ich sie gar nicht fragen mag wenn ich nicht weiter komme


Die Deppenvideos sind echt super! Da kann man selbst als nicht-mehr Anfänger noch so viel lernen!

Ich weiß grade gar nicht mehr, was ich als Randmasche mache... ist irgendwie so automatisch. Und ich hab jetzt auch schon über ein Jahr keine Nadel mehr in der Hand gehabt. Das wird aber auch in den Videos erklärt, was man am Besten macht.


lieben dank


Ich hebe die Randmaschen immer ab, so hat es mir meine Mutter beigebracht.

Das Maschenabheben ändert aber nichts daran, daß sich der Rand einrollt, wenn Du glatt rechts strickst. Bei "1 rechts, 1 links" oder "kraus" (also Hin- und Rückreihen immer mit rechten Maschen) rollt sich nichts ein.


Du kannst einen Schal auch einfach mit immer nur rechts stricken: das ergibt "Rippen", die sich überhaupt nicht einrollen.

Und wenn die Randmaschen beim Abheben locker bleiben: strick sie einfach wie die anderen und wenn Du den Faden etwas anziehst, immer so bei den ersten 2 - 3 Maschen, dürfte es nicht schlabbern.

Du musst auch achtgeben, dass Du nicht aus Versehen den Faden über die NAdel legst und dann aus der Randmasche 2 Maschen strickst - dann wir er immer breiter! :o

Noch einen Tipp: Du strickst den Schal sicher nicht an einem Stück runter, sondern immer mal ein Stück. Dann stecke doch eine kleine Sicherheitdsnadel oder hängst einen farbigen Faden dort rein, wo Du jeweils anfängst, denn dann kannst Du sehen wieviel Du an einem Tag gestrickt hast. - Sonst bekommt man leicht das Gefühl, es gehe überhaupt nicht vorwärts.


Also @natoll, Randmaschen stricke ich so: Die erste Masche jeweils nur abheben und die letzte Masche einer Reihe ganz normal abstricken. Dann rollt es sich nicht ein.

Wenn das Gestrick zu labberig ist, kann es auch an den Nadeln liegen. Vielleicht kommst Du mit dünneren Nadeln besser zurecht.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria


Zitat (Egeria @ 18.02.2012 01:42:39)
Also @natoll, Randmaschen stricke ich so: Die erste Masche jeweils nur abheben und die letzte Masche einer Reihe ganz normal abstricken. Dann rollt es sich nicht ein.

Wenn das Gestrick zu labberig ist, kann es auch an den Nadeln liegen. Vielleicht kommst Du mit dünneren Nadeln besser zurecht.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria

guten morgen

strickst du die letzte masche immer so ab wie sie kommt oder imm gleich links oder gleich rechts?

lieben dank

lieben lieben dank für eure tolle hilfe, so macht das stricken spaß....
bald werd ich mit ner GROßEN frage ankommen denn ich habe mir einen tollen schal ausgesucht, trau mich aber noch nicht ans strickmuster....wolle und nadel liegen bereit nur meine nerven noch nicht *lach*

so nun muß ich leider gleich wieder eine frage einstellen.............DANKE


Zitat (natoll @ 18.02.2012 07:18:35)
strickst du die letzte masche immer so ab wie sie kommt oder imm gleich links oder gleich rechts?

Die abzuhebende Masche wird so abgehoben, wie sie auf der Nadel liegt. Also nicht verdreht oder verschränkt. Die letzte Masche auf der Nadel wird ebenfalls so abgestrickt, wie sie erscheint: Nicht verdreht oder verschränkt. Wenn es eine rechte Masche ist, wird sie rechts abgestrickt. Bei einer linken Masche analog das Gleiche.

Grüßle,

Egeria

Du kannst die erste Masche aber auch stricken; wenn Du nur rechts strickst, also Rippen, bekommt der Schal dann z.B. einen "Knötchenrand".
Wenn mir das ganze zu locker vorkommst, stricke ich auch immer die erst Masche statt abzuheben; egal was für Muster.

Ich habe zur Zeit z.B. einen Schal in "Pfauenmuster" in Arbeit; da stricke ich die ersten MAschen auch statt abzuheben. Immer angepasst an die folgende. Ist gar kein Problem.