Zahnkrone rausgefallen: Zahnarztbesuch notwendig?


Hallo liebe Muttis,

ja, ich weiß, das Thema klingt wahrscheinlich absurd.
Meiner Meinung nach ist der Gang zum Zahnarzt dringend angeraten, wenn eine Zahnkrone rausgefallen ist.

Ich frage aber auch nicht für mich, sondern für meinen Mann.
Er behilft sich seit Monaten mit Haftcreme...

Gibt es irgendwelche Argumente, mit denen ich ihn dazu bewegen kann, zum Zahnarzt zu gehen und sich die Krone wieder fest einkleben zu lassen?

Also abgesehen davon, dass ich persönlich das super lästig finden würde, wenn ich überall ständig eine Tube Haftcreme mit mir mitschleppen und damit rechnen müsste, dass mir vielleicht die Krone entgegen kommt... finde ich es auch irgendwie unhygienisch. Ich stelle mir immer vor, dass da eine Menge Keime und Bakterien eindringen, weil die Krone mit Haftcreme ja nie so richtig dicht abschließt... und er wird den Zahnstummel ja kaum ohne Krone putzen... und irgendwie hätte ich an seiner Stelle auch Angst, dass der (Rest-)Zahn so langsam aber sicher kaputt geht dadurch...
Also ich finde den ganzen Gedanken irgendwie eklig.

Aber mit welchen Argumenten bekomme ich meinen Mann denn bloß zum Zahnarzt?


Erst mal: Mein Mitgefühl. :trösten: Ich machte vor -zig Jahren ähnliche Erfahrungen mit so einem "sturen Bock", der auch noch stolz darauf war. :wallbash: :wallbash:

Deinen Argumenten kann ich nur noch hinzufügen, dass er sicher immer mehr Haftcreme brauchen wird, weil die Halterung der Krone bzw. das dortige Zahnfleisch sich zurückbildet, wenn es nichts mehr zu halten gibt. (Laienmeinung!)
Und eine Reparatur wird sicher um so teurer, je länger man damit wartet.

Kleine Frage: Riecht er aus dem Mund? Wenn DAS dann kein schlagendes Argument ist, ist ihm wirklich nur durch Zurückweisung - hoffentlich - zu helfen. Meide die Nähe zu seinem Atem... :pfeifen:


Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mich mittlerweile wirklich davor drücke, ihn so richtig zu küssen, weil ich einfach den Gedanken ziemlich eklig finde (und nein, ich bin keine Frau Keimfrei-Saubermann, putze nicht mit Sagrotan, und bei uns kann man NICHT jederzeit vom Boden essen :P - aber Zahnhygiene finde ich wichtig. Die Zähne müssen ja nicht mal schneeweiß sein, aber gepflegt halt. Und eine ständig lose Krone finde ich persönlich ungepflegt :( )


Zitat (madreselva @ 19.02.2012 23:52:48)
Hallo liebe Muttis,

ja, ich weiß, das Thema klingt wahrscheinlich absurd.
Meiner Meinung nach ist der Gang zum Zahnarzt dringend angeraten, wenn eine Zahnkrone rausgefallen ist.

Also abgesehen davon, dass ich persönlich das super lästig finden würde, wenn ich überall ständig eine Tube Haftcreme mit mir mitschleppen und damit rechnen müsste, dass mir vielleicht die Krone entgegen kommt... finde ich es auch irgendwie unhygienisch. Ich stelle mir immer vor, dass da eine Menge Keime und Bakterien eindringen, weil die Krone mit Haftcreme ja nie so richtig dicht abschließt... und er wird den Zahnstummel ja kaum ohne Krone putzen... und irgendwie hätte ich an seiner Stelle auch Angst, dass der (Rest-)Zahn so langsam aber sicher kaputt geht dadurch...
Also ich finde den ganzen Gedanken irgendwie eklig.

Aber mit welchen Argumenten bekomme ich meinen Mann denn bloß zum Zahnarzt?

Genau das sind die Argumente, madreselva!
Der überkronte Zahn ist ja seinerzeit abgeschliffen worden und hat deshalb nicht mehr den schützenden Zahnschmelz. Das verbliebene Zahnstümmelchen ist aus weicherem Material, das sicherlich sehr anfällig auf eingedrungene oder sich bildende Bakterien reagiert. Dann ist der Weg nicht mehr weit bis zum Nerv :blink: . Und wenn der erstmal von den Bakterien atackiert wird, na denn gute Nacht :( .

Nicht grundlos wird die Krone vom Zahnarzt "festbetoniert". Nun ja, der Kleber ist sicherlich kein Beton, aber es ist schon ein sehr haltbarer Kleber.

An sich ist es keine große Angelegenheit, eine rausgefallene Krone wieder zu befestigen. Das kann einfach immer mal passieren. Wovor fürchtet sich dein Mann denn so, dass er nicht zum Zahnarzt gehen mag?

Bearbeitet von Gabybambi am 20.02.2012 00:17:29

Egal was aktuell zwischen Krone und Zahnstummel gammelt:
Der Stummel verfault (sorry, aber ist so), weil Luft dran kommt. Und das wird von alleine nicht besser.

Also sollte dein Liebster zum Zahnarzt gehen und sich die Krone (nach professioneller Präparation) wieder luftdicht einpassen lassen.


Stimmt, was Du schreibst, Jeannie. Aber was noch hinzukommt: nach Monaten hat sich der Zahnstumpf so zurückgebildet, dass die alte Krone auch mit viel Beton nicht mehr vernünftig hält. Dann muss der ZA im schlimmsten Fall eine neue Krone anfertigen lassen. Und das wird teuer - Kosten, die bei einem sofortigen Zahnarztbesuch hätten vermieden werden können...


:( Ich verstehe es auch gar nicht, warum er nicht zum Zahndoc geht.
:(

Ich hab ihn mal direkt gefragt, ob er vielleicht Angst vor dem Zahnarzt hat, aber das verneint er. :(


Vielleicht kannst du ihn mit den Kosten überzeugen (es sind jetzt Summen die wir bezahlt haben):

Krone raus, am gleichen Tag zum Zahnarzt: 24 Euro

Krone raus, knapp 1 Jahr gewartet auch Haftcreme benutzt: knapp 1200 Euro.

Wenn hygienische und gesundheitliche Gründe nicht wirken, der finanzielle sollte es dann doch tun, ob man das Geld nun über hat oder nicht.

Viel Glück bei der "Überzeugungsarbeit" :)


Nun, ich denke, dass er - auch wenn er ein Mann ist ;) -für "vernünftige" Argumente also nicht empfänglich ist. Denn davon hast Du ja genügend in Vorrat und auch angebracht.

Mir hat damals bestimmt geholfen, dass ich meinen Ekel deutlich geäußert und das Küssen oder Schmusen abgewehrt habe. (Darum habe ich das gestern erwähnt.) Und das nicht aus Taktik, sondern weil ich mich wirklich geekelt - und das auch gesagt habe. Natürlich war er "verletzt" - ich aber auch... Als er dann zum Zahnarzt ging, war es - selbstverständlich! - sein ureigener, unabhängig getroffener Entschluss. Kommentar darauf überflüssig. <_< -_-


Erfahrungsgemäß muß bei den meisten Männern (meinem inclusive) der Leidensdruck so groß werden, daß sie zum Arzt rennen (müssen)!- Und, wenn der Herr nicht selbst der "Kassenwart" der Familie ist, juckt ihn das mit den höheren Kosten recht wenig.- Mein mir Anvertrauter verlässt sich dahingehend voll und ganz auf mich, daß ich das schon regle.
Mit reinen Vernunftargumenten kommst Du nicht weiter, @madreselva.- Es mag sich ja böse anhören, aber ich mach's dann so: der Herr Isi bekommt von mir solchen Dampf unter'm 00 gemacht, daß er, nur damit ich endlich still bin, -zu seinem eigenen Wohl- zum (Zahn)Arzt geht.- Und mit Dampf meine ich, daß es auch durchaus mal arg laut werden kann, einschließlich der Androhung:"Wenn Du nicht endlich zum Arzt gehst, dann rufe ich bei nächstem Anlaß den Notarzt, und weg biste (also Krankenhaus o.ä.).- Besuchen komme ich Dich auch nicht, gebe höchstens frische Wäsche beim Pförtner ab."- DAS wirkt, kann ich nur sagen.

Viel Erfolg...liebe Grüße..IsiLangmut


das ist nicht wahr
doch, ist ja ein Mann :wacko:
ich glaube auch, du kommst nur mit Gewalt weiter,
wenn das finanzielle Argument auch nicht reicht, dann sag ihm, wenn die Bakterien sich richtig im Mund ausbreiten und es zu Entzündungen kommt, dann geht das sehr leicht aufs Herz
sag, du hättest gegoogelt und einer, der für seine Gesunderhaltung so wenig zu tun bereit ist, käme nicht auf die Transplantationsliste


Zitat (Die Außerirdische @ 20.02.2012 12:13:22)
das ist nicht wahr
doch, ist ja ein Mann :wacko:
ich glaube auch, du kommst nur mit Gewalt weiter,
wenn das finanzielle Argument auch nicht reicht, dann sag ihm, wenn die Bakterien sich richtig im Mund ausbreiten und es zu Entzündungen kommt, dann geht das sehr leicht aufs Herz
sag, du hättest gegoogelt und einer, der für seine Gesunderhaltung so wenig zu tun bereit ist, käme nicht auf die Transplantationsliste

Darauf fällt doch kein Mann rein... :P rofl rofl rofl

Aussie, das ist klasse :lol: ok, über solche Sachen sollte man nicht lachen, aber... trotzdem.

MÄNNER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! also wirklich.

Madre, ich kann den andern nur zustimmen: schlag andre Töne an. Frag, ob er eigentlich noch ganz dicht ist, und sich lieber in 5 Monaten ne KieferOP machen lassen will, weil irgendwas durchgefault ist? anstatt jetzt schnell zum Arzt zu gehen und das i.O. bringen zu lassen? Also man kann sich seine Probleme ja echt selber machen... <_<

Ich würd vielleicht sagen: Morgen ruf ich da an und mach nen Termin für dich, und wenn du nicht hingehst, ruf ich wieder an und sage "Mein Mann wollte nicht kommen, er hat solche Angst" :P

p.s. schnell noch ne Lanze für Göttergatten brechen, der zwar manche männlichen Macken hat, aber immerhin freiwillig zum Arzt geht, wenns nötig ist. Man muss ja auch für Kleinigkeiten dankbar sein B)

Bearbeitet von Ribbit am 20.02.2012 12:18:48


Zitat (madreselva @ 19.02.2012 23:52:48)
...Er behilft sich seit Monaten mit Haftcreme...

Das sieht schon mal nicht gut aus...

Ansonsten ist eigentlich alles gesagt, von alleine wird's nicht besser sondern nur aufwendiger und teurer :pfeifen:

Wißt Ihr, was echt peinlich ist?- Ist mir vor Jahren mal passiert.- Mein Gatte hatte einen Termin zur Vorsorge-Untersuchung beim Urologen (der nennt sich Heute auch "Männerarzt").- Jo, der Herr Gemahl fährt "pünktlich" zum Termin hier weg.- Mir fiel ein, daß er noch 'was mitbringen sollte von unterwegs.- Da er damals noch kein Handy hatte, rief ich in der Arztpraxis an, und sagte mein Sprüchlein daher.- Die nette junge Dame unterbrach mich dann jedoch, und sagte:"Ja, aber Frau Isi, Ihr Mann hat den Termin doch gestern abgesagt!"- Blieb mir ja nur, zu antworten, daß ich das ganz vergessen hatte. :sabber: - Man gibt sich ja keine Blösse bei so'was, gelle?! :wallbash:
Gatte kommt nach angemessener Zeit wieder heim.- Ich frage:"Na, was sagt der Doc?"-- "Ach, es ist zum Glück Alles in Ordnung.- Habe ich mal wieder für ein Jahr Ruhe!"- Nääää, die hatte er dann aber nicht...denn da trat Rumpelstilzchen auf die Bühne, sag' ich Euch! :labern: (Er war jedoch weder im P..f, noch in der Kneipe stattdessen :rolleyes: )

Inzwischen werden jedoch die Termine anstandslos wahrgenommen (bleibt ihm auch nix Anderes übrig!- Das hat jedoch wieder einen anderen Hintergrund).

Man erlebt in 33 gemeinsamen Jahren scho so allerhand.- MITeinander oder auch schon mal GEGENeinander. ;)

Liebe Grüße...IsiLangmut

Bearbeitet von IsiLangmut am 20.02.2012 13:48:19


Was für Argumente. :P Sowas kann nur von Frauen kommen. rofl
Männer brauchen schlagkräftigere Grunde, damit die überzeugt sind.
So z.B. Abisolation von Elektroleitung funktioniert ohne den Zahn nicht, Kronkorken von Bierflasche läßt sich mit dem Gebiß nicht abmachen

Vor Zahnarzt haben Männer keine Angst, aber vor dem Pfusch, was der so im Mund veranstaltet.
Wenn ich da bloß an das Silikon aus dem Baumarkt denke, was da so aktuell bei diverser Weiblichkeit eingebaut ist. Männern passiert sowas garantiert nicht. Lieber macht Mann da was selbst als daß ein anderer alles verhunzt. :D


Zu einem Zahnarzt, der dir Brustimplantate in die Kauleiste pappt, würde ich auch als Frau nicht gehen ;)


@Dudelsack: näää, Männern wird kein Silikon in den Busen injiziert oder eingepflanzt.- Bei recht Vielen der Gattung "Mann" habe ich jedoch so die Vermutung, daß denen Silikon in's Resthirn geschleust wurde. rofl

"Schlagende" Argumente sind für mich: Eine/r haut drauf, und Eine/r hält still :huh: .- Ist jedoch nicht die Wahl der Mittel, die ich als Anreiz betrachten würde. :rolleyes:

Charmante Grüsse...die Isi :wub:


Zitat (Dudelsack @ 20.02.2012 16:37:41)


Vor Zahnarzt haben Männer keine Angst, aber vor dem Pfusch, was der so im Mund veranstaltet.

Jaaaha, der Pfusch vom Zahnarzt. Echt schlimm. Dann lieber selber mit Haftcreme rumpfuschen rofl
Mein Gott, man hat ja auch nicht nur einen Zahn. Was soll's, wenn einer wegfault, sind ja noch mindestens 10 andre da, oder?
Na also. B)

Noch 10 andere?? Ribbit, Du bist ein Optimist!! :lol: :lol:


Also Ihr seid echt klasse. :)

B) Vielleicht sollte ich meinem Mann diesen Thread zu lesen geben, damit er mal sieht, wie sowas auf andere wirkt... ^_^
Aber irgendwie glaube ich, auch das würde nicht viel nützen, seufz.

Bearbeitet von madreselva am 20.02.2012 20:03:34


Zitat (Ribbit @ 20.02.2012 17:02:39)
Jaaaha, der Pfusch vom Zahnarzt. Echt schlimm. Dann lieber selber mit Haftcreme rumpfuschen  rofl

Wenn man statt Haftcreme Phosphatzement nimmt, brauchts für sowas keinen Zahnarzt. :pfeifen:


Kostenloser Newsletter